Fallout 76: Reviews auf Steam steigen um fast 100% – Das sind die Gründe

Direkt nach Start von Fallout 76 auf Steam hagelte es Kritik. Nun steigen die Wertungen deutlich. Wir schauen uns die Situation an.

Wie ist Fallout 76 auf Steam gestartet? Schon kurz nach dem Steam-Release und dem Start von Wastelanders am 14. April befand sich die Bewertungen des Onlinespiels bei nur 34% auf Steam.

Spieler mit Spielzeiten von nur einer Stunde und teilweise sogar noch weniger, überfluteten den Titel mit heftiger Kritik. Kurz darauf steuerten Fans gegen und vergaben gute Wertungen. Es entbrannte fast so etwas wie ein Wertungskrieg auf Steam.

Fallout 76 Steam Bewertungen
Aktuell liegen die Bewertungen von Fallout 76 auf Steam bei 67% und „Ausgeglichen“.

Die Bewertungen steigen

Wie sieht die Situation jetzt aus? Die Bewertung von Fallout 76 auf Steam liegt inzwischen bei 67%. Sie hat sich also quasi verdoppelt. Die positiven Stimmen überwiegen in letzter Zeit und es bewerten mehr Leute, die deutlich mehr Spielzeit haben.

Wie fallen die neueren Reviews aus? Inzwischen ist Fallout 76 inklusive des Wastelander-Updates seit fast zwei Tagen verfügbar. Dadurch sind die neueren Wertungen auch deutlich repräsentativer für das Onlinespiel. So denken die Spieler inzwischen über Bethesdas Onlinegame:

  • DelCoer schreibt auf Steam: „Jetzt mal Klartext! Alle die dieses Spiel von Anfang an gehated haben, kann ich bis zu gewisser Weise verstehen. Aber, dass alle auf dem Hate-Train rumreiten zeigt, wie die Gesellschaft funktioniert. Das Spiel ist solide und hat extrem viele Geschichten zu erzählen, wenn man bereit ist zu lesen (wie früher) oder sich die Zeit nimmt und die Holobänder anhört. Jetzt natürlich auch mit NPC durch den DLC Wastelanders, was das Spiel mega gut macht.“
  • [U.B.E] Trwigggf erklärt auf Steam: „Die Spieler können das Spiel so sehr hassen, wie sie wollen und wenn man ehrlich ist, haben sie mit Einigem auch recht. Aber Wastelanders hat das Spiel verändert.“
  • AnT1IDoTe auf Steam meint: „Das ist genau das, was dieses Spiel gebraucht hat. Ja, ein wenig Polishing ist noch nötig, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.“
  • Zagganuth auf Steam reagiert etwas verhaltener: „Es ist in Ordnung. Die neuen Inhalte von Wastelanders haben definitiv einen Hauch von Größe, mit wirklich lustigen Dialogoptionen und einigen Möglichkeiten für Rollenspiele. Allerdings wird das Spiel noch immer durch das Grundspiel Fallout 76 runtergezogen. Wenn man aber das Kernspiel von Fallout 76 mochte, dann kann man es sich holen.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Der Launch-Trailer von Wastelanders zeigt euch, was euch im „neuen“ Fallout 76 erwartet.

Passt bei den Reviews auf!

Warum verbessern sich die Reviews nun? Die Spieler haben mehr Zeit in Fallout 76 investiert, wodurch sie mehr Erfahrung im Spiel haben. Das führt zu fundierteren Meinungen. Und diese gehen in die Richtung, dass sich Fallout 76 durch Wastelanders verbessert hat.

Andreas meint: Wer wissen will, ob Fallout 76 jetzt ein besseres Spiel als zum Release im November 2018 ist und dazu Reviews auf Steam lesen möchte, der sollte sich an den neueren Bewertungen orientieren und sich dort vor allem die Meinungen der Spieler anschauen, die mehrere Stunden Spielzeit aufweisen können. Bewertungen – sowohl negative als auch positive – mit weniger als einer Stunde Spielzeit nach Release, solltet ihr sehr skeptisch betrachten.

MeinMMO-Autor Benedict Grothaus hat sich Fallout 76 mit dem Wastelanders-Update schon 15 Stunden lang angeschaut und verrät euch, was er davon hält.

Quelle(n): Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
VINCEnATioN

Bewertungen zählen auch nur von LeuteN die es auf steam gekauft haben (also keine Ex Bth User) und wenn es auch noch im Besitz is

Papa Schtrumpf

Ich hab F76 zu Release gekauft und ca. 30 Stunden gespielt. Fand es nicht schlecht, hat für die Zeit auch Spaß gemacht. Wobei ich auch nicht so empfindlich auf diverse Bugs reagiere. Damals ist dann halt irgendein anderes Spiel dazwischen gekommen und F76 ist ein wenig in Vergessenheit geraten. Seit dem Wastelanders Release spiele ich aber wieder und finde es richtig toll. Hab wieder von vorne angefangen und hab ne Menge Spaß. Denke, es könnten diesmal mehr als 30 Stunden werden. Alles in allem hat sich das dann durchaus rentiert, wenn man Kosten und Spielzeit in Relation setzt. Hab schon mehr Geld für weniger Spaß ausgegeben 🙂

Jhin B4ku

Ich hab über 300 Stunden in dem Spiel versenkt und das noch vor Wastelanders.
Ist schon echt traurig, dass die Leute offenbar immer nur der Allgemeinheit folgen und spielen, was die für gut befindet.

Sicher hat F76 Schwächen, ja auch die Sache mit Fallout 1st war ziemlicher Mist von Bethesda. Aber es ist trotzdem ein gutes Spiel mit dem man sehr viel Spaß haben kann!

Ich erinner mich noch, dass es nach der E3 2019 ein kostenloses Wochenende für die Einführung von Nuclear Winter (was, genauso wie viele zusätzliche Quests, Items und Dungeons, zusätzlich ins Spiel gebracht wurde) gab, woraufhin sehr viele Leute das Spiel ausprobiert haben und überrascht waren, wie toll es eigentlich ist.

Gebt dem ganzen einfach mal eine ehrliche Chance, Wastelanders ist meiner Meinung nach sehr sehr gut geworden und es ist klasse, wie viel lebendiger sich die ganze Welt dadurch jetzt anfühlt.
Fallout 76 wurde damit auf jeden Fall nochmal deutlich, sowohl spielerisch als auch technisch, verbessert und die Entwickler arbeiten zusammen mit der Community (gibt jetzt auch PTS) weiter dran.

KohleStrahltNicht

Solange die Osterhasen von Bethesda es nicht hinbekommen die Einstellungen für breite Gamingmonitore anzubieten , bleibt das Spiel eines meiner größten und unspielbaren Fehlkäufe.
Dazu prangt mitten im Sichtefeld ein Hinweis das eine neue Weltg efunden wurde…..boah Bethesda…was ist los bei euch?

Chucky

Wollte es ja mal ausprobieren aber nach dem ich gelesen habe, dass man nur sehr begrenzten Inventar und Lagerkisten Platz hat und man gezwungen ist ständig Sachen zu verkaufen oder auf den Boden liegen zu lassen. Quasi das Managen des Lagers und Inventars ständig gegeben ist obwohl man sehr viel looten kann und das man nur mit dem kostenpflichtigen Pass eine unendlich große Truhe hat – nein Danke.

Kuba

Als es rauskam hatteste sehr wenig Lager aber des wurde soviel ich weis immens vergrössert.

Muchtie

sowohl negative als auch positive – mit weniger als einer Stunde Spielzeit, solltet ihr sehr skeptisch betrachten.

Das sind aber die Spieler die es schon vorher gespielt haben vor Steam halt…. warum soll man es Skeptisch sein, macht kein sinn

Muchtie

richtig weil es ja um das Spiel geht und nicht um das Update.

Arthrex

Ist es nicht. Auch wenn dies jetzt ein extremes Beispiel ist, ein Mörder bleibt ein Mörder. Ja, die Entwickler versuchen das Spiel zu etwas besserem zu machen, doch jedes mal kommt die Finanzabteilung von Bethesda und sagt; „Ihr müsst mehr Geld einbringen sonst drehen wir euch das Wasser ab!“ Dies führt dann wieder dazu, dass das Spiel schlechter wird als es Potenzial hätte. Fallout 1st, kostenpflichtige Lager, ‚Cosmetics‘ die Attribute erhöhen… Solange solche Probleme nicht angegangen werden hat sich das Spiel nicht wirklich verändert. Die Platte ist Platin, doch alles drumherum Plastik.

Muchtie

Wenn man aber so denkt, wie du , dann sind alle Bewertungen im Steam sinnfrei weil manche Spiele Update kommen über Jahre……

Muchtie

Ich kann dir mal ein Persönliches Beispiel nennen Destiny 2. Ich habe es mir sofort gekauft und es war nicht so gut wie erwartet zbs enttäuscht. Also kann ich keine Positives Bewertung abgeben, jetzt sind Haufen Update gekommen und es soll jetzt richtig gut sein.
Trotzdem war ich enttäuscht am Anfang, dadurch habe ich es nicht mehr angefasst und es bleibt für mich persönlich immer noch kein gutes Spiel.

oder dayZ, Ist jetzt eigentlich ein gutes Spiel gewurden, aber ich habe es Trotzdem auf steam schlecht bewertet weil die viele falsche Versprechung gegeben haben.

Chucky

Nun ganz so streng sollte man da nicht sein, ich sage nur No Man’s Sky, welches am Anfang total zerrissen wurde und mittlerweile ein richtig gutes Spiel geworden ist. Die Bewertungen haben sich um 180 Grad gedreht und selbst die großen Kritiker von damals sehen es nun anders und loben das Spiel.

Ich würde mir Fallout 76 gerne anschauen aber nicht für 30/40 Euro um dann festzustellen, dass es nichts für mich ist und die begrenzte Lagerkiste wirklich spürbar ist und man wirklich gezwungen ist bei Items zu priorisieren und nur begrenzt Baumaterial lagern kann. Leider geht das nicht, daher kann ich mich immer wieder zurück halten Fallout 76 zu kaufen. Für 10 Euro auf Steam würde ich sicherlich zuschlagen aber aktuell gibt es noch kein Angebot dafür.

Platzhalter

Ich hoffe mal Steam macht mal Review Bombing gross reine bei diesem Titel, auch wenn ich das Spiel nicht selbst habe

Zum grössten teil ist das nur „Sippenhaft“ oder weil alle anderen auch das machen….

Cameltoetem

Ich finde auch das man dieses Feature echt weglassen kann wenn es so einfach zu abusen ist.

Shin Malphur

Aber…aber…was sollen dann die ganzen Steamfans sagen, die so einen Hate auf Epic schieben? Das Bewertungssystem ist doch sooo wichtig und notwendig, dass Spiele beim Epiclauncher völlig unspielbar sind, weil man sich die Wertung nicht jedes Mal vor Spielstart anschauen kann :O

Mal Spaß bei Seite, ich finde die Usermeinungen a lá Metacritic schon ganz wichtig und interessant, aber dann möchte ich auch gerne ein differenzierteres Bild sehen: Was sagen die User im Schnitt, was sagt die Fachpresse im Schnitt. Die Steamreviews sind doch völlig nutzlos. Auf die kann man sich zu keiner Zeit verlassen, ob ein Spiel brauchbar ist oder nicht. Grad bei den wichtigen Titeln, zu denen man eine Meinung sehen möchte, weil es nicht durch die Fachpresse x-fach gejagt wurde, sind immer die gleichen Wertungen zu lesen: 100% superduper Top-Spiel, weil nur die Fans, die sich etwas mehr als n paar Minuten damit beschäftigt haben, eine Bewertung schreiben. Alternative ist ein Shitstorm und ganz selten gibt es ausgewogene und glaubhafte Bewertungen. Wenn ich aber jedes Mal bei Gamestar, Metacritic, 4Players nochmal verifizieren muss, ob die Reviews realistisch sind, kann ichs mir auch gleich sparen.

Alex

Also keine Ahnung was für Reviews du so druch liest aber ich finde es sind eigentlich immer sehr gute Reviews zu Spielen bei Steam zu finden, auch ausgeglichene.
Einzig und allein dieses Bombing ist was das Ergebnis verfälscht ansonsten finde ich als Einordnung die Bewertungen schon gut und gute Texte finde ich auch zuhauf, meistens auf Englisch aber auch Egal.
Geben sollte man sowieso nur etwas auf Reviews von Leuten mit ordentlich playtime, das kann man bei jedem Review einsehen.
Metacritik ist auch schon lange keine ordentliche darstellung mehr das wird genauso gebombt und ausgenutzt.
Wenn man relativ Meinungsneutrale Reviews haben möchte sollte man sowieso auf die „Fachpresse“ Zurückgreifen obwohl ich sagen muss das auch Gamestar (als Beispiel von vielen, weil du diese erwähnt hast) da immer mehr seine eigene Persönliche Meinung und Erwartungen einfliesen lässt.
Bzw. muss man auch da festhalten das die ihre Brötchen damit verdienen, Spielen ist bei den eben ein Job (sicherlich bei vielen da ein Leidenschaftlicher aber Job bleibt eben Job), je nach dem wie viele spiele zum Testen gerade in der Bahn sind geht man ungeduldiger an einen Titel herran oder übersieht feinheiten die durchaus einiges ausmachen können.
Nicht umsont trifft genau deswegen auch Gamestar des öfteren Falsch aussagen, bei Anthem könnte ich da Anfangen einiges zusammen zu tagen, hab ich aber schon auf Youtube und Gamestar selbst bei entsprechenden Artikeln und Videos getan, nicht zu Groben Sachen die anthem Abwerten aber eben bei den Feinheiten.
Es sind am Ende immer Menschen die solche Reviews erstellen egal ob Professionell oder Spieler, die haben immer Erwartungen und Vorstellungen, verlieren durch manche Harte Bugs den Blick fürs Detail, die Lust oder sonstiges, alles nachvollziehbar.
Deswegen sollten Reviews Genrell IMMER nur als Einordnung gelten denn für dich kannst nur du selbst entscheiden ob das Spiel etwas taugt oder nicht und dazu muss man es selbst gespielt haben, deswegen ist Steam gut denn da kannst du es dir zumindest ein Paar Stunden anschauen und wieder zurückgeben wenn es dir nicht gefällt, hab ich bestimmt schon an die 15 mal gemacht bei Spielen wo ich mir unschlüssig war.
Und zur Einordnung ist so eine Bewertung direkt vor Ort alle mal nicht verkehrt, klar Bombing und dieses Sippenhafte Gebashe ausgeschlossen, Steam hat dagegen aber Filter, die sicher hier und da etwas brauchen bis sie greifen aber es gibt sie und ich denke das ist einer der Hauptgründe warum die Bewertung wieder in die höhe schießt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x