Kleiner Hersteller fühlt sich von Grafikkarten-Riese Nvidia unfair behandelt – Beendet Partnerschaft nach über 17 Jahren

Kleiner Hersteller fühlt sich von Grafikkarten-Riese Nvidia unfair behandelt – Beendet Partnerschaft nach über 17 Jahren

Der beliebte Hersteller von Grafikkarten EVGA trennt sich von Nvidia. EVGA-CEO Andrew Han sei mit der Zusammenarbeit unzufrieden gewesen.

Um welche Firmen gehts? Auf der einen Seite haben wir den Grafikkarten-Riesen Nvidia. Das Unternehmen ist für die Grafikkarten der RTX-Serie bekannt und hat weltweit über 22.000 Mitarbeiter (via Forbes).

Auf der anderen Seite steht der mit 201 bis 500 Beschäftigten (via LinkedIn) vergleichsweise kleine Grafikkartenhersteller EVGA, der seit über 17 Jahren (via phoronix.com) Nvidia-Grafikkarten produzierte.

EVGA bezeichnet sich auf dem LinkedIn-Profil des Unternehmens sogar als „die Nummer 1 unter den autorisierten NVIDIA-Partnern in Nordamerika“. Das dürfte sich jetzt ändern, denn EVGA beendete die Zusammenarbeit mit Nvidia. Man hatte offenbar nicht das Gefühl, auf Augenhöhe miteinander zu arbeiten.

EVGA LinkedIn
EVGA beschreibt sich selbst als Nummer 1 Nividia-Partner in Nordamerika via LinkedIn.
Scalper macht mit Grafikkarten angeblich 21.000 Euro Verlust – Was steckt wirklich dahinter?

Was ist vorgefallen? Wie die YouTuber GamersNexus und Jayztwocents berichten, trennt sich EVGA von Nvidia. Wie das Online-Magazin Kotaku.com berichtet, sei EVGA-CEO Andrew Han nicht mit der Zusammenarbeit zufrieden.

So soll ein Problem gewesen sein, dass Nvidia wichtige Informationen erst mit den Partnern des Unternehmens teilt, wenn diese auf einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Außerdem habe er laut Kotaku das Gefühl gehabt, dass Nvidia Partner wie EVGA untergräbt, in dem sie die eigenen „Founders Editionen“ zu einem niedrigeren Preis verkaufen.

Wir binden euch an dieser Stelle das Video von GamersNexus ein, der eine ausführliche Aufschlüsselung der Thematik anbietet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Sparfuchs kauft Grafikkarte RTX 3080 zum halben Preis – Aber die Freude vergeht ihm rasch

Was war das für eine Partnerschaft? EVGA stellt Nvidia-Grafikkarten her, die von Nvidias hauseigener Variante abweichen, der sogenannten Founders Edition.

Während EVGA die hergestellten Karten der 30er-Serie weiterhin vertreibt, wird EVGA keine Karten der kommenden GPU-Generation, der 40er-Serie, produzieren (via EVGA.com).

Wird EVGA eine Partnerschaft AMD oder Intel eingehen? Nachdem EVGA keine Nvidia-Grafikkarten mehr herstellt, ist nun die Frage, ob sie zukünftig eine Partnerschaft mit Nvidias Konkurrenz eingehen und etwa AMD-Grafikkarten vertreiben.

Das Online-Magazin Kotaku schreibt zu dieser Frage, dass das Unternehmen keine Partnerschaft mit AMD oder Intel eingehen werde und es danach aussehe, als würde EVGA den Grafikkartenmarkt verlassen.

EVGA stellt demnach aber weiterhin andere PC-Komponenten wie Motherboards, Gehäuse und Netzteile her.

Das solltet ihr unbedingt über die nächste Generation an Grafikkarten wissen, bevor ihr jetzt eine neue kauft

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Wird Zeit das Intel in den Gamer-GPU Markt einsteigt.
Dieses entweder NVIDIA oder AMD macht es schwer die richtige Entscheidung zu treffen.

xygirl

Warum ist die Entscheidung schwer? Und warum wird sie einfacher wenn Intel auch auf dem GraKa Markt mitmischt? Denkst du Intel wäre die eierlegende Wollmilchsau?

Todesklinge

Es würde noch mehr Technologien geben.
Der Konkurrenzkampf reduziert die Preise und es gibt weitere Leistungsfortschritte.

Man kann von Glück sagen das AMD da ist.

xygirl

Das war nicht die Antwort auf meine Frage. Die Frage war, warum ist es schwer zwischen AMD und NVIDIA zu entscheiden und warum wird die Wahl einfacher wenn Intel dabei ist? Oder willst du mir sagen, dass das deine Antwort ist? Die Wahl wird einfacher, weil es mehr Technologien gibt, die Preise sinken und die Leistung steigt? Was davon macht es nun einfacher zu wählen? Wenn es einen dritten Mitstreiter gibt, habe ich eine weitere Wahlmöglichkeit. Wenn bei allen die Preise fallen, ist es wie zuvor (zumal ich davon gar nicht erst ausgehe). Und wenn bei allen die Leistung steigt, dann bleibt auch weiterhin die Qual der Wahl.

Skyzi

War immer kaputt egal wie. Zumindest bei mir.

xygirl

Da EVGA 3 Jahre Garantie gibt, die für eine geringe Gebühr sogar auf 5 Jahre verlängert werden kann, hast du jederzeit die Möglichkeit ein defektes Produkt von EVGA umzutauschen. Glaube kaum dass alles von EVGA kaputt ist, bei deren sehr kulanten Garantiebedingungen und wohl dem besten Support von allen aktuellen Herstellern.

Skyzi

Das Problem war die Quantität.
Die schlimmsten die ich hatte in meiner Zeit bis heute
Radeon 9800
Raden 9600
ZOTAC 1070
EvGa war nur schlecht

Die immer ging waren Nvidia direkt und kfa²
Dann hätte ich Wohl viele Probleme gehabt.
Und Asus war auch 1a

Jetzt habe ich immer noch eine alte 2070 rtx super von kfa². Ich spiele derzeit nicht,weil ich nie Zeit habe und trotzdem geht sie 1a.

xygirl

Tja, dann bist du aber eher die Ausnahme. EVGA genießt in Fachforen einen sehr guten Ruf. Ich könnte jetzt z.B. auch sagen Gigabyte ist Müll, weil ich von denen mal eine defekte Grafikkarte hatte, aber ich und du, wir sind hier nicht der Maßstab.

Skyzi

Prozentual gebe ich dir Recht.
Es gibt immer teile die nicht so gut gehen. Egal welche Technik es ist.

Ich hatte halt Pech gehabt.☺️

Arkell

War EVGA nicht sowieso der Hersteller, wo die Grafikkarten minderwertiger waren im Vergleich mit anderen Herstellern?

xygirl

Es gab einige Chargen der 30XX er Karten die einen Defekt wegen eines Produktionsfehlers hatten. Ansonsten gab es bei EVGA nicht mehr und nicht weniger Ausfälle als bei jedem anderen Hersteller. Allerdiings hatte EVGA einen überragenden Support und eine defekte Grafikkarte war schneller ausgetauscht als bei jedem anderen Hersteller am Markt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx