Ich habe das 1. Dungeon in New World gespielt – Wie gut kann Amazons MMO denn wirklich PvE?

Im Rahmen eines Events konnte MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch das erste Dungeon von New World ausprobieren. Eigentlich war New World mal ein Spiel mit Fokus auf PvP und wollte auf komplett auf Instanzen und viele klassischen PvE-Inhalte verzichtet. Nun wurden recht kurzfristig die Dungeons angekündigt. Kann das wirklich funktionieren?

Was hat es mit den Dungeons auf sich? In einem großen Alpha-Update im März kündigte New World erstmal die Expeditionen an. Dabei handelt es sich um Instanzen, in denen 5 Spieler gemeinsam eine Geschichte erleben und gegen Bosse antreten können.

Inzwischen wurden sogar zwei weitere neue Dungeons angekündigt, die New World bekommen soll.

Was ist das Problem mit Dungeons? In einer ursprünglichen Version aus 2018 bot New World kaum PvE-Inhalte und fokussierte auf PvP-Kämpfe und sogar einige Surival-Elemente. Ende 2019 wurde dann überraschend das Konzept komplett überworfen und die Open-World mit PvE-Quests und Welt-Events in den Fokus gerückt.

Doch die PvE-Inhalte konnten beim ersten offenen Test im Sommer 2020 nicht überzeugen. Gerade die Quests bestanden aus stupiden Kill-Aufgaben, manchmal dadurch ergänzt, dass noch zusätzlich Materialien gesammelt werden mussten. Der Spriggan, ein Boss in einer instanziierten PvE-Arena, wurde noch im Test von ersten Gilden gelegt und schien keine große Herausforderung zu sein.

Entsprechend skeptisch war ich bei der Ankündigung der Dungeons:

  • Auf der einen Seite bin ich begeistert davon, dass New World immer mehr zu einem Themepark-MMORPG wird. PvE-Elemente sind für ein erfolgreiches MMO wichtig und zusätzlich wurden bereits neue PvP-Inhalte angekündigt.
  • Auf der anderen Seite kündigt New World knapp 5 Monate vor Release 3 Dungeons an, die es so bisher gar nicht gab. Ich hatte die Sorge, dass die Dungeons in einer Kurzschlussreaktion entstanden und nicht gut umgesetzt sind.

Doch nach dem Test bin ich ganz anderer Meinung. Besonders die Optik des Dungeons und die verschiedenen Mechaniken der Bosse haben mir imponiert und sorgen dafür, dass ich die Beta im Juli kaum erwarten kann.

Den kompletten Dungeon-Run könnt ihr euch in unserem Video auf YouTube anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Bosse überzeugen mit anspruchsvollen Mechaniken

Wie ist das erste Dungeon aufgebaut? Das Dungeon Amrhein-Ausgrabung richtet sich an Spieler der Stufe 25 und ist damit noch mitten im Level-Prozess betretbar. Es handelt sich dabei um eine düstere Art Mine, in der verschiedene Kreaturen ihr Unwesen treiben:

  • Zum einen trifft man auf die “Lost”, dabei handelt es sich um verlorene Seelen, die auf der Insel gestorben sind und in einer Welt zwischen den Lebenden und Toten gefangen sind.
  • Zum anderen trifft man auf “Ancient”, Wesen, die die Insel Aeternum schon tausende Jahre vor den Menschen bevölkert haben.

Innerhalb des Dungeons trifft man auf verschiedene Boss-Gegner und immer wieder auf Tagebucheinträge, die die Geschichte der Amrhein-Ausgrabung genauer beleuchten.

New-World-Dungeon-Umgebung
Die Amrhein-Ausgrabung ist ein sehr dunkler und geheimnisvoller Ort.

Im Test bin ich zusammen mit einem Mitarbeiter von Amazon und zwei Kollegen von der GameStar losgezogen. Die Absprache bestand daraus, dass der Mitarbeiter von Amazon den Heiler übernimmt und ich mich etwas defensiver gestalte und so in die Rolle des Tanks schlüpfe.

New World verzichtet auf Klassen und macht eure Spielweise abhängig von der Ausrüstung und den freigeschalteten Skill-Trees. Allerdings gibt es mit entsprechender Spezialisierung auch Konsequenzen. Wer eine schwere Rüstung trägt, büßt an Mobilität ein und kann deshalb nicht mehr so gut ausweichen. Ein Nachteil auch für Tanks.

Der Weg zum ersten Boss: In den ersten Minuten kämpfen wir vor allem gegen kleine Trash-Mobs und benehmen uns dabei wie ein wilder Hühnerhaufen. Das dynamische aber doch sehr taktische Kampfsystem braucht einiges an Übung. Etwa 70 % unserer Angriffe gehen ins Nichts und das Blocken der Animationen muss erstmal trainiert werden.

Doch schon hier entwickele ich eine Liebe zu dem Spiel, die auch schon im Sommer 2020 gespürt habe. So merke ich sofort, dass mein geringer Schaden oder der Verlust von Lebenspunkten meine Schuld sind und nicht etwa daran liegen, dass meine Ausrüstung nicht gut genug ist und ich mehr grinden müsste. Ich habe das Gefühl, dass mir “der Skill fehlt”, was in mir den Ansporn auslöst, sofort besser in dem MMO zu werden.

Ein weiteres Highlight auf dem Weg zum ersten Boss besteht aus einem Rätsel, das wir lösen müssen. Zuerst gilt es bestimmte Gegner zu besiegen und danach müssen wir Plattformen aktivieren, indem wir uns auf sie stellen. Ist das erledigt, taucht in einer kleinen Cutscene eine neue Brücke auf, die uns zum Boss führt.

Expeditions Screenshots
Ein Rätsel um mysteriöse Plattformen mussten wir lösen, um die Brücke zu erzeugen.

Darum ist der erste Boss so cool: Der erste Boss ist einer der Geister und hat uns mit einigen Mechaniken eiskalt erwischt:

  • So kann er rosa AoE-Felder beschwören, aus denen man sich schleunigst rausbewegen sollte.
  • Zudem ruft er regelmäßig seine Geister-Armee, die von einer Seite des Kampfplatzes zur anderen rennt und uns dabei zu Boden wirft. Hier ist geschicktes Ausweichen gefragt.
  • Zu guter Letzt besitzt er einen starken Schlag, dem man unbedingt Ausweichen sollte und der sich nicht blocken lässt.

In dem Kampf sterben nach und nach Mitglieder unserer Gruppe, wobei wir uns sofort wiederbeleben und zurück in die Schlacht spurten können – nur eben vom Eingang des Dungeons aus. Solange mindestens ein Spieler am Leben ist, setzt sich der Boss also nicht zurück.

Beim Endboss funktioniert eine solche Mechanik im Übrigen nicht. Hier versperrt eine dicke Tür den Weg.

New World Dungeon Boss Vorarbeiter
Aus diesem rosa Kreis sollte man schleunigst verschwinden.

Das bietet der Endboss: Nach einigen weiteren Trash-Mobs erreichen wir eine große Tür mit dem Endboss des Dungeons dahinter. Wir haben bis dahin etwa 40 Minuten für das Dungeon gebraucht.

Der Endboss heißt Simon Grey und ist ein riesiger Koloss in metallener Rüstung. Für den Tank ist es wichtig, ständig in Bewegung zu bleiben und den schwerfälligen, aber sehr gefährlichen Angriffen des Bosses auszuweichen.

Zudem hat der Koloss einige Diener um sich herum, die zuerst ausgeschaltet werden müssen. Im Laufe des Kampfes beschwört er die Adds gleich mehrfach nach, wodurch ihr überrannt werdet, wenn ihr sie nicht frühzeitig unter Kontrolle bekommt.

In unserem Durchgang haben wir es leider nicht geschafft, den Endboss zu besiegen, auch weil wir nur mit 4 statt 5 Spielern unterwegs waren. Allerdings habe ich bereits ein offizielles Video von Amazon gesehen, in dem der Boss bezwungen wurde. Der Kampf dauerte dabei rund 7 Minuten an.

Wer den Boss besiegt, bekommt man Ende persönlichen Loot bestehend aus Tränken und verschiedener Ausrüstung.

New World Dungeon Boss
So sieht der Endboss Simon Grey aus.

Dungeon-Run macht Hoffnung auf gute PvE-Inhalte

Wie hat sich New World entwickelt? In den letzten Monaten wurden immer wieder Details zur Entwicklung von New World geteilt:

Doch viel hat man davon noch nicht gesehen. Der aktuelle Alpha-Test steht noch unter NDA. Entsprechend schwierig war es einzuschätzen, ob das PvE in New World wirklich eine Zukunft hat.

Was beudetet das Dungeon fürs PvE? Erstmal viel Gutes. Denn Amazon hat mit der Amrhein-Ausgrabung gezeigt, dass sie Boss-Mechaniken und anspruchsvolle PvE-Kämpfe erzeugen können. Und dabei handelte es sich gerade Mal um einen Inhalt für Level 25. Auf Endgame-Dungeons bin ich nun richtig gespannt.

Allerdings ist auch diese Erfahrung erstmal mit Vorsicht zu genießen. Ein gutes Dungeon bedeutet nicht automatisch, dass die Quests und Events in der offenen Welt jetzt viel besser sind. Aber zumindest meine Hoffnung bezüglich New World und der PvE-Inhalte ist gerade größer als je zuvor.

New World ist jedoch nicht das einzige MMO, das 2021 erscheinen soll. Wir möchten in einer Umfrage wissen, auf welche Spiele ihr euch am meisten freut: Auf welche neuen MMORPGs freut ihr euch 2021 am meisten?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Keragi

Wann ist man eigendlich Tank? Schild, Schwere Rüstung oder gar beides? Entscheidet man das selber oder wird man nach gewählter Ausrüstung dazu eingeteilt?
Und noch was, wenn ich mich entscheide einen starken Angriff eines Bosses zu blocken anstatt auszuweichen, bekomme ich weniger schaden und werde zurückgeschleudert oder gelten harte treffer als voller Schaden?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Keragi
Naedras

Ich hoffe nur new world begeht nicht den selben Fehler wie World of warcraft und macht Masse statt Klasse…

Cah0s

Sehe nur leute flennen in dem kommentaren XD

Kopie(jaaaaaaaaa genau, immer dieser kopiert von X, Y gelaber).
Hab ich schon in 1000 andere mmos gesehen.
mimimi hier mimimi da…

Spielt das spiel einfach nicht und geregelt iss, baby flennerei immer.

Namma

Das verstehe ich auch nicht, aber 1000 Stunden cod,fortnite,csgo zocken, und bei nem mmorpg rum jammern, weil es ja in dem anderem auch schon Schwerter und Feuerbälle gab 🤣🤣

luriup

Hat man denn keine Tauntskills mit schwerer Rüstung?
Die Bosse haben ja wahllos jeden angegriffen.
Erinnert bissel an GW2 zum Release wo auch jeder schauen musste,
wie er überlebt da keiner die Bosse halten konnte.

Cah0s

Man spiel komplett anderst, du kannst auf tank richtung gehen, erzeugst/hälst aber keinerlei aggro, finde ich auch gut so weil so hat jeder was zu tun(bewegen XD) und auf zu passen.

Also man hat healer, dd oder “tank” aber nicht rollen gebunden, zumindest nicht was einen tank entsprechen würde.

Nomad

Sieht nett aus, aber alles wie schon 1000* gesehen.
Vor allem kommt mir das im Video so vor, als wenn man vor lauter Geflimmer und Geflacker null Trefferfeedback hat. Weder ob man trifft, oder getroffen wird. Nur am Damagemeter kann man das ablesen. Damit muss man dauernd auf die Anzeige glotzen, und kriegt nicht mehr mit, wer sich wann wo bewegt oder attackiert.
Am Ende kommt es nur auf die Rüstung und die Skills an, und dann kloppen alle irgendwie drauf, so gut sie können.
Nun ja, wie bei den alten MMOs eben auch.

Threepwood

Hoffentlich sind die Zettel auf dem Boden spannender, als das Gameplay. 😄
Sieht unterwältigend aus. Da wirken selbst die Dungeons aus GW2 oder noch schlimmer Warhammer Online damals deutlich cooler.

Davon dann ganze 2 im Release? Da ist der Shitstorm bereits in Word vorgeschrieben und muss nur noch ins Forum kopiert werden.
Ich behalte vorsichtig das PvP im Auge, PvE müssen die noch üben.

Xerx

Ich glaube das Spiel richtet sich an die ältere Gamergeneration so ü35 und will dementsprechend kein wildes rumgehüpfe, überzeichnete flashy Animationen und ogogo Bobos.
Ich denke das Spiel will eher die chilligen Leute einfangen, seien es glücksbärchis, blümchenpflücker oder kompetetive Spieler die kein Bock mehr auf ihr Stamm MMO haben.
Daher ist es natürlich umso schwerer diese auch zu überzeugen, da sie ja schon jahrelange Erfahrungen haben und viele Spiele auf dem Buckel haben und sämtliche Mechanismen kennen.
Es ist wohl ein sehr ambitioniertes Projekt, was ich gut finde ist das die Spieler in die Entwicklung einbezogen werden, es gab bisher kaum ein Spiel welches in diesem Ausmaß die Richtung gewechselt hat.
Ich finde aber auch das der release noch ein paar Monate zu früh kommt, drei dungeons ist zu wenig, da muss nachgebessert werden und prinzipiell würde ich ein MMO auch nicht im Sommer auf den Markt schmeißen, da haben die Leute erfahrungsgemäß was besseres zu tun.
Das Spiel bekommt von mir definitiv ne Chance, werde mir nen paar Tage lang die Beta anschauen und dann entscheiden, ein refund ist ja kein Problem. Allerdings kann man eine Beta auch nicht mit einem fertigen Spiel vergleichen, da ändert sich immer noch einiges.
Werd dem Spiel dann noch ein paar Monate Zeit geben und dann noch ein paar streams schauen.
Wenn es dann ordentlich rüber kommt, kann es mich jahrelang fesseln, mal sehen was es wird.

RaminBlake

Wenn sie jetzt wieder damit anfangen alles umzubauen hat sich ein Release im August 2021 sicher auch wieder erledigt. Das nimmt ja langsam SC Ausmaße an.

Shin Malphur

Nur mit dem Unterschied, dass Amazon auf das Spieler-Feedback hört und entsprechend umkrempelt, während bei SC das Projekt immer weiter aufgebläht wird und Kohle ohne Ende verdient, durch Schiffe die verkauft werden. Während Amazon sich also Mühe gibt ein halbwegs brauchbares MMO zu releasen, ist Roberts darauf aus sein Scam-SC dazu zu nutzen einem Luftschloss hinterher zu jagen und dabei mächtig Kohle zu verdienen…

bedicat

Es ist doch so das wir eh schon alles aber auch wirklich alles in irgendeiner Form Gesehen haben .
Sei es in ESO oder ich hoch Gelobten WoW .
Was mich Stört das es bei WoW okay ist 500 Questen mit Kill dies und das, bei jeden neuen Game genau das dann an gekreidet wird .
Wie soll man denn sonst Level Hände Klatschend um den Baum Rennen Levelup ?

F N

Sieht aus wie ne 0815 Kopie von nem ESO Dungeon. Die paar AOE / nicht-AOE Skills würd ich nicht als “Mechaniken” bezeichnen, hat man so alles schon hundertfach gesehen. Dann ein Dungeon mit gefühlt 10 Gegnern drin, die praktisch bis auf den Endboss alle gleich aussehen? Sorry aber dafür gibt’s von mir 2 von 5 Würsten.

Keragi

Ich glaube nachdem man 3-4 gute mmorpgs gespielt hat wird man kein neues Spiel mehr entdecken das man nicht schon hundertfach gesehn hat, da man sich ja immer im selben Genre bewegt. Einen unterschied im Gameplay wrd man erst bemerken wenn man von einem Strategiespiel zum zb. einen Shooter wechselt, ich hoffe du weißt was ich versuche auszudrücken^^.

Chafaris

Hach ja, was soll man sagen. Es sieht ganz passabel aus. Aber irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass NW nix wird.

Schönes Video, nett erklärt, aber irgendwie frage ich mich, weshalb bei NW Mechaniken gefeiert werden (4 Bossmechaniken – wohooo), welche in anderen Spielen (WOW, ESO, FFXIV) absolut normal und an der Tagesordnung sind.

Habe hier ein ungutes Gefühl, dass ggf. der Hypetrain Fahrt aufnimmt. Verständlich, ist es doch das erste große westliche MMO seit vielen Monden. 😉

Ich stehe dem Spiel nach wie vor skeptisch gegenüber. We will see.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Chafaris
Solo

Sind die Animationen zum ersten Test den besser geworden? Als ich getestet hatte war es einfach nur eine Frechheit dass als Action Combat zu bezeichnen. Es war alles viel zu träge. Cooldowns waren zu lang und es fehlte die Dynamik . Sowas ist nicht fordernd und macht im PvP auch keinen Spaß.
In dem Video sieht es zumindest mit der schweren Waffe noch viel zu langsam aus.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Solo
Bodicore

Gerade das hat überraschenderweise vielen gefallen.

Die schweren Waffen sollen ja auch schwer sein. Man muss das Timing bisschen haben.
Ich hātte gerne ein MMO wo die Waffen etwas wiegen der Impact muss dann halt auch entsprechend stimmen.

luriup

Also wenn ich an meinen Berserker in TERA denke mit der Riesenaxt,
da war schon eine merkliche Verzögerung beim zuhauen zu erkennen.
Wenn man dann getroffen hat,ist dort auch kein Gras mehr gewachsen.

Solo

Interessant. Naja so gehen die Meinungen eben auseinander. Ich sehe da halt ein Riesen Problem. Stell dir Mal vor du schlägst im PvP zu und der andere läuft während der Animation ganz Easy aus deinem Bereich. Jemand der etwas schneller ist schnetzelt dich in wenigen Sekunden nieder. Animationscooldown bzw. Cooldowns im allgemeinen sind Gift für Action gameplay Vorallem wenn es massentauglich sein soll. Anfangs gab es doch Mal die Animation in der jemand den Gegner zu Boden stößt und dann schiesst. Jetzt stell dir Mal vor da stehen noch 3 Gegner und du kannst in die Animation nicht mehr eingreifen. Wenn man das als Combosystem mit Unterbrechung macht dann ja. Des kannste bei Assassin’s Creed machen aber doch nicht in einem MMORPG .

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Solo
Bodicore

Ja klar, deine Punkte sind natürlich richtig.
Das Problem war ja in der Beta auch dass man gegen 2-3 Gegner nur noch unterbrochen wurde. Schätze da wird noch einiges geändert.

Was das PvP angeht hast du sicherlich recht. Es könnte aber auch sein das 1v1 gar nicht so das Ziel ist sondern eher die Zusammenarbeit. Einer knallt den Gegner um mit Schwert/Schild und der andere gibt ihm ddn Rest mit der 2H Axt.

Dank Klassenfreiem Skillsystem kann man ja auch schnelle Waffen ausrüsten wenn man solo unterwegs ist.

Solo

Da bin ich echt Mal auf die Umsetzung gespannt. Mit einer riesen Animation die Waffen wechseln oder wird diese unterbrochen. Sehr fraglich.

Aeekto

Der Endboss ist eigentlich sehr einfach und ihr habt restlos ALLES bei ihm falsch gemacht.

1.Tank hält still und bewegt sich NUR aus den giftpfützen… rest wird geblockt.

2. Adds werden komplett ignoriert bzw von einem gekitet, da sie PERMANENT respawnen. Die machen auch kaum Schaden.

3. Nahkämpfer von hinten an den Boss für 100% critchance… besonders Blood-Rapier Skillung ist effektiv.

4. Kampf dauert mit level 25 keine 5 Minuten ohne Tote (level 25 ist das ideale Level, aber ab 20 kann man rein)

Nichtsdestotrotz sind die Dungeons echt gut gelungen 😉

Arasan

Sie waren aber nur zu viert, keine volle Gruppe. Ich kann mir vorstellen das man dann entsprechend seine Taktik anpassen muss.

Scaver

Ich sehe da schlicht nicht mehr als nen 3rd Person Hack&Slay.
Was ich da an PvE in dem Video gesehen habe, sieht mega sch**** aus.
Sorry, aber kann jeder 08/15 Asia Grinder genauso gut oder besser. Nur weil ein Boss VIELE Mechaniken hat, ist er noch lange nicht gut.

Nene, selbst umsonst wäre das Game (Stand jetzt) noch zu teuer.

McPhil

Cool. Weckt mich wenn es nicht schon wieder verschoben wird.

FlameX

Ich persönlich freue mich auf den Start im August. Ich habs gekauft um in der Test Version zu spielen. Eigentlich wollte ich erstmal abwarten aber mein Freund hat mich dann doch überzeugt und wir haben mehrere Stunden gespielt. Mal schauen was draus wird 😁

Bodicore

Naja für 40Euronen kann man nix falsch machen 😉
Wer gerne craftet und handelt erst recht nicht.

FlameX

Jo gerade das gefällt mir unter anderen an New World 🙂

Exilant

wow hört sich ja wie teso an ” ausrüstungsskills, keine klassen ” da nutzt auch jede klasse nur 1 eigenen skill und der rest “waffen” skills… also kein interesse. gameplay sieht aus wie guild wars in schlecht

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Exilant
Prim

Klassenlose kann sehr Interessant sein das man so kann man sich beim Trainieren in eigene Richtung bewegen in seinen Möglichkeiten.So was gab es schon häufiger auch wo man Klassen Kombinierte.

Aeekto

Genaugenommen hat es null Gemeinsamkeiten mit GW2… besonders nicht beim Kampfsystem, denn es ist kein tabtarget sonder eher wie ein 3rd person shooter/brawler mit skills.

Donald

Auch wenn der Inhalt wieder für ein MMO unterdurchschnittlich wird muss ich sagen das ich mich doch etwas auf das Spiel freue.

Schlimmer als die ganzen Korea/China Müll MMOs kann es ja nicht werden und waren westliche MMOs bislang auch nie.

Klar wird das ein Flop und nach paar Wochen verliert es fast alle Spieler aber wenigstens hat man mal wieder ein Online RPG

luriup

Simon Grey-netter Bossname

“Beim Endboss funktioniert eine solche Mechanik im Übrigen nicht. Hier versperrt eine dicke Tür den Weg.”

Auja das wird wieder lustig.
Die Gogogo Fraktion sprintet zum Boss und startet den Kampf,
die andere Hälfte der Gruppe steht draussen vor der Tür
und schaut den drinnen beim sterben zu.^^

Dux

Sihet mega langweilig aus für mich. Naja nix für mich.

Grinsekatze

Fand es grafisch jetzt nicht unbedingt toll, gehe aber mal davon aus, dass es an der Aufnahme und Konvertierung des Videos lag – sollte heißen, hoffe. 😉

Arasan

Ist die Schreibweise “das Dungeon” eigentlich korrekt? Sollte es nicht eher “der Dungeon” oder “das Verlies” heißen? Man schreibt ja auch nicht “das Kerker” oder?

Jona

Ist schwierig. Der Begriff Dungeon so wie wir ihn verwenden kommt von “Dungeons and Dragons” Dafür gab es meines Wissens nach keine eindeutige deutsche Übersetzung.

Das englische Wort Dungeon hat zwar seine Bedeutung in Richtung Kerker entwickelt, kam aber ursprünglich vom lateinischen Dominus, was so viel wie Herr oder Meister heisst.

So gesehen würde ich auch “der Dungeon” sagen.

Angier

Würde man es wörtlich übernehmen, ist “das Dungeon” tatsächlich korrekt.
“Der Dungeon” ist eine typische Denglisierung von “Der Kerker”. Lexikalisch gleich, Morphem falsch verwendet.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Angier
Jona

Wieso sollte es wörtlich “das Dungeon” sein ?

Leyaa

Nach meiner Logik würde ich auch für “das Dungeon” argumentieren, da die Herkunft englisch ist und es dort nur einen Artikel “the” gibt. Da dieser geschlechtsneutral ist, kommt bei uns der geschlechtsneutrale Artikel “das” am ehesten in Frage.

Allerdings hat sich bei mir “der Dungeon” eingebürgert 😅

Irina Moritz

Yop, ich bin automatisch zu “der Dungeon” gekommen. Und von meinem Freundeskreis kenne ich eig. auch niemanden, der “das” nutzt 🤔

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Irina Moritz
Jona

Wie oben bereits erwähnt wäre meiner Meinung nach “der Dungeon” anhand der Wortherkunft richtig.

Die Logik aufgrund eines englischen “the” automatisch “das” anzunehmen kann ich nicht nachvollziehen. The woman übersetzt man ja auch nicht mit das Frau. Ich weiss, “woman” ist eindeutig als “Frau” zu übersetzen und wir stellen eben ein “die” voran.

Genau aus diesem Grund finde ich die Erklärung mit der Wortherkunft plausibler 🙂

Angier

“The Dungeon” = “DAS Verlies”. “DER Kerker” ist zwar lexikalisch sehr ähnlich, jedoch ungenau.

Irina Moritz

Eigentlich ist die Uebersetzungsableitung eine sehr gängige Form von Geschlechtzuordnung für Fremdwörter, das gilt nicht nur fürs Englisch. Es ist die semantische Regel der Zuordnung: die Performance (die Leistung), die Mail (die Post), der Cookie (der Keks), das Keyword (das Schlüsselwort), etc.

Es gibt außerdem die morphologische Regel, die sich an der Endung des Wortes orientiert (z.B. -ing, das Brainstorming, das Branding). Natürlich ist es nicht alles durchgehend gleich, weil Linguistic keine “Hard Science” ist wie Physik oder Biologie, aber falsch ist die Ableitung des Geschlechts durch Uebersetzung definitiv nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Irina Moritz
User

Finde auch dass “das Dungeon” gar nicht geht und sich mir die Nackenhaare aufstellen wenn ich es höre 😆😉

F N

Dungeon wird in erster Linie mit Verlies übersetzt, also ist “das Dungeon” schlicht und ergreifend richtig. Kerker eher = Gefängnis = Prison

Jona

Nicht wirklich korrekt.

Btw, sagst du ich gehe in “den Dungeon” oder in “das Dungeon” ?

Kaiser

Wie spielt sich New World verglichen mit Elyon?

Marius

Sieht aber viel flüssiger und schöner aus als im Test letztes Jahr. Wie schnell die das Spiel seitdem erweitert haben ist Wahnsinn. Auf lange Sicht trau ich denen weit mehr zu als elyon bieten wird. Da wird sich dank kakao eh alles nur um den cashshop drehen😅 Strategische kämpfe sind eh besser als dieses flashy rumgehopse… Ich freu mich schon auf den release, auch wenn es nicht perfekt sein wird. Das ist endlich mal wieder ein Spiel mit Potenzial. Hoffe nur das die Berufe wichtiger sind als die dungeons oder man im endgame mats aus den dungeons bekommt für die Berufe.

Reznikov

Na da bin ich ja mal gespannt was für ein Spiel wir im Sommer dann zu Gesicht bekommen werden. Das Kampfsystem sieht ja immernoch etwas hakelig aus, soll aber wohl einfach so sein. Deutlich mehr gestört hatte mich in der Open Preview aber das rubberbanding. Diese ganzen kleinen Ruckler bei der Bewegung des Charakters weil der Client irgendwas mit dem Server syncen muss. Ist das jetzt schon weg?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

52
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x