Epic sagt: Wir hören mit Exklusiv-Deals auf, wenn Steam nur noch 12 % Anteil nimmt

Der Epic Chef Tim Sweeney erklärt, dass man in Zukunft auf exklusive Deals im Epic Store verzichten würde, doch dafür müsse Steam mitspielen. Wenn Valve ihren Anteil von 30% auf 12% senken, denke Epic sogar darüber nach, ihre eigenen Spiele, wie Fortnite, auf Steam zu bringen.

Was sagt der Epic Chef? Tim Sweeney, der CEO von Epic Games, twitterte, dass Epic damit aufhören würde, exklusiven Deals für den Epic Games Store nachzujagen, wenn Steam den Entwicklern und Publishern auf der Plattform 88 % der Einnahmen geben würde. Und das ohne größere Bedingungen.

Dann würde man sogar die eigenen Spiele in den Steam Store bringen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Ein solcher Schritt wäre ein glorreicher Moment in der Geschichte der PC-Spiele und würde auf anderen Plattformen in den kommenden Generationen einen großen Einfluss haben.

Quelle: Tim Sweeney auf Twitter
Borderlands 3 Epic Titel2

Der Zusatz „ohne größere Bedingungen“ bedeutet für Sweeney, dass

  • die Games Zugriff auf alle Online-Systeme wie Freunde oder Accounts haben
  • Spiele über verschiedene Plattformen und Stores miteinander interagieren können
  • der Store keine Einnahmen durch Stores von anderen Plattformen erhält
  • Käufe, die man im Store einer Plattform getätigt hat, überall genutzt werden können

Um was geht es da? Auf Twitter ging es mal wieder um das Thema der exklusiven Deals im Epic Store. Wenn also bestimmte Spiele (temporär) nur im Epic Store zu erwerben sind und beispielsweise nicht auf Steam. Wie Borderlands 3.

Warframe-K-Drive-Hoverboard-titel-steam

Sweeney sagt, dass diese Deals aufhören würden, wenn Steam nicht 30 % der Einnahmen von Publishern und Entwicklern im Steam Store einsammeln würde, sondern nur noch 12 % und die restlichen 88 % an die Creator gehen. So wie es im Epic Store auch läuft.

Bei Steam läuft das gestaffelt. Die Entwickler erhalten mindestens 70 % der Einnahmen von den Verkäufen ihrer Inhalte. Werden bestimmte Verkaufszahlen erreicht, gehen 75 % oder sogar bis zu 80 % der Einnahmen an die Entwickler.

So hat Epic Games jetzt Steam den Krieg erklärt

Dass Steam 30 % der Einnahmen von Verkäufen im Steam Store einstecke, sei das „#1 Problem für PC-Entwickler, Publisher und jeden, der diese Geschäfte für seinen Lebensunterhalt nutzt“, sagt Sweeney auf Twitter. „Wir sind entschlossen, das zu beheben und das ist der einzige Ansatz, der große Veränderungen bewirken wird.“

Laut ihm sei Valve im Moment wie die Steuerbehörde für Entwickler.

Ein großer Insider-Bericht zu Epic Games und Fortnite machte jetzt die Runde. Da geht’s um 100-Stunden-Wochen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
213 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
d1ng0d0ng0

Diese Spiele landen im Epic Store weil den Publishern viele Millionen Dollar bezahlt werden und nicht weil es sich wirtschaftlich besser ist.

Wirtschaftlich besser ist Steam.
Ich traue mich wetten das über Steam weit mehr Einheiten verkauft würden und das trotz den 20-30%, jenachdem wie sich das Spiel verkauft, am Ende mehr dabei rumkommt.

Jetzt werden auch schon Keys z.B. über GMG verkauft, welche wiederum 30% nehmen, damit die Verkaufzahlen etwas geboostet werden.

Das dürfte wohl ein Indiz dafür sein, dass der Epic Store nicht so super läuft wie Epic sich das vorstellt.

Ich persönlich halte mich möglichst fern vom Epic Launcher, denn die Tour die EPIC hier fährt ist mir ein zuwider.

Mike van Dyke

Willkommen in der Welt eines Konsoleros. Das mit den Exclusives machen wir schon ne halbe Ewigkeit mit.
Nur der unterschied ist, das ich mich entscheiden muss ob ich lieber ne Xbox oder ne Playstation haben will und somit auch welche Games ich zocken kann.
Ihr auf dem Pc müsst einfach nur nen neuen Launcher runterladen. Da kann ich den ganzen ärger hier echt nicht nachvollziehen. Wenn ich als Xbox Spieler bock auf God of War hab, muss ich mir erstmal ne Ps4 zulegen. Also bleibt mal bitte auf dem Teppich und macht keine Probleme wo keine sind. Und das Steam jetzt Konkurrenz bekommt kann nicht schlecht sein.. Eher im gegenteil. Wenn man wieder die Konsolen als beispiel nimmt, was wäre denn wenn es nur die Playstation geben würde? Die könnten sich alles erlauben ohne Konsequenzen. In meinen Augen wird hier unnötig ein riesen Fass aufgemacht.

SugaryChu

Viele Spieler scheinen echt auf Kriegsfuß mit den Entwicklern zu sein. Warum, wenn es hier doch um den Epic Store geht? Weil ich den Sinn nicht verstehe, warum es so schlimm ist, wenn man mehrer Verkausplattformen auf dem PC hat und wenn eine davon sogar den Entwicklern bessere Konditionen bietet. Es ist ja nicht so, dass man für jede einen neuen PC kaufen müsste wie bei den Konsolen, sondern man registriert sich kostenlos, läd den Launcher kostenlos runter und gut ist. Der Epic Store ist halt neu und weil es Entwickler sind wollen sie auch bessere Konditionen für Entwickler anbieten. Ist doch gut, denn wenn mehr Provit für die Entwickler übrig bleibt bedeutet das für uns Spieler vielleicht noch bessere Games. Und nein, auf Exclusivs verzichten würde nichts bringen, weil jeder Gamer erstmal bei Steam bleibt, weil kennt man schon, hat da schon Freundeslisten etc. und warum wechseln? Man kauft sich nur ein gewünschtes Spiel auf einer neuen Plattform, wenn es das Spiel nur auf dieser einen neuen Plattform gibt, denn sind wir mal ehrlich: den meisten hier ist es doch egal, wieviel Prozent der Entwickler bekommt. Wenn man als jahrelanger Steam-Kunde das gleiche Spiel für den gleichen Preis bei Steam und Epic bekommt, wo würde man es kaufen? Klar, bei Steam. Warum auch wechseln?! Epic hätte kaum Einnahmen und die würden auch mit der Zeit nicht steigen, außer sie bieten Spiele günstiger an, womit sie aber sehr im Minus landen würden, also draufzahlen, da sie eh generell schon weniger Gewinn vom Verkauf der Spiele bekommen… Klar, sind Exklusivtitel immer irgendwie blöd für Spieler, die nicht alle Konsolen zu Hause haben, aber PC Spieler haben doch alles, meistens auch ne zusätzliche Festplatte um einen weiteren Launcher dort zu installieren. Ich kaufe ja auch nicht nur bei Amazon ein sondern auch in anderen Geschäften, wenn ich zum Beipiel bestimmte Schuhe haben möchte, die es nur in dem einen Schuhladen gibt. Da meckere ich ja auch nicht rum, warum es die nicht auch bei Amazon gibt und Boykottiere den Schuhladen bei dem ich eigentlich meine Traumschuhe kaufen könnte…

TimTaylor

Herrje der Kerl ist echt der Lappen vor dem Herrn, jetzt kommt er und macht auf Retter der Welt für Publisher/Spieler. Der Kerl tut nur eins, die Unfähigkeit seiner Leute eine Konkurrenz zum Steam Launcher mit all seinen Features aufzubauen hinter Exklusiv-Deals zu verstecken. Man kennt das Gehabe ja…

Er soll mal liefern statt reden zu schwingen ????‍♂️????‍♂️

AlCappuccino

Steam hat doch früher die Herzen kleiner Gamer höher schlagen lassen. Aber mittlerweile sind wir doch alle älter geworden und sollten das Geschäftsmodell von Unternehmen genauer hinterfragen. Und da sind Kosten von 30%!!! vom Umsatz bei mininalen Risiko und Arbeitsaufwand einfach nur eine Frechheit. Steam kann nämlich das Verkaufarisiko auf mehrere tausend Spiele streuen und ihre Cloudinfrastruktur variabel hoch und runterfahren. Entwicklerstudios hingegen müssen bei einem schlechten Release ihre Mitarbeiter entlassen und das obwohl die die zusätzlich noch die gesamte Hauptlast zur Entwicklung des Produktes tragen müssen. Also wer hier als Erwachsener gegen Epic Games schießt weil einem mehrere Launcher unliebsam sind, sollte auch erwägen ob man es unterstützen möchte, dass 30% der Arbeitsleistung von Mitarbeitern an einen externen Monopolisten abgedrückt werden muss.

Nicknapper

Erstmal Hut ab für das Marketing von EpicGames und insbesondere an Sweeney, sein Produkt solange im Gespräch zuhalten ist bemerkenswert.
Aber er hat nunmal auch irgendwie Recht denn:

Wenn Valve reagiert hätte gäbe es jetzt keine Exclusive Deals, stell sich mal einer vor Valve hätte gesagt wir nehmen für alle Preorder von Borderlands 3 oder Metro nur 12% oder weniger.

Aber Valve war es egal das Spieler in die Röhre schauen und genau deshalb verstehe ich auch nicht warum die Leute nicht auf Valve sauer sind… mir persönlich ist ziemlich egal da ich kein Problem mit Launchern habe, aber wäre ich ein Steamfanboy würde ich mir Gedanken machen warum Valve nicht mehr für mich und seine Playerbase getan hat.

Naska

Weil Epic aktiv die Situation hervorgerufen hat.
Es war weder bei Borderlands 3 noch bei Metro so das die Firmen sagten „bei 12% gehen wir exclusive“ sondern Epic hat aktiv verhandelt und gezahlt damit die Situation entsteht.

Valve mag nicht den besten Deal bieten aber es hat offenbar nicht gereicht einen größeren Anteil von 8/13/18% waren alle noch nicht genug.

Auch ist Valve dabei Geld zu investieren und behält nicht alles als Gewinn, zB das Angebot Leuten die Linux nutzen offen zu legen ist ja durchaus ein Konsumentenfreundlicher Schritt.
Auch wenn dieser bei den meisten keinerlei Extra darstellt, Epics 12% kommen genau gar nicht beim Konsumenten an.
Da ist es kein Wunder das Mister Blackmail Sweeney hier schlecht ankommt.

Nicknapper

Du willst mir also erzählen das es für den Marktführer in Sachen digitaler Spiele der letzten 10 Jahre nicht möglich gewesen ist den Deal von Epic zusehen bzw. selbstzuverhandeln oder geschweige denn den Prozess unterbinden zukönnen? Das wäre sehr traurig für Valve und halte ich für unrealistisch… ich gehe eher davon aus das Valve sich verzockt hat und jetzt die Rechnung dafür zahlen muss und hoffentlich daraus lernt.

Ich will nicht abstreiten das Valve viel Geld investiert das muss jede Unternehmen auch Epic und die haben ihren Gewinn auch reinvestiert in ihren Launcher und guten Deals was absolut Legitim ist.

Linux als beispiel zunennen ist schön und gut aber daran verdient Steam/Valve auch auf langersicht.

Epicgames hat auch noch das ein oder andere Projekt was vielen Entwicklern geholfen hat und das ist die Unreal Engine

Ganz zuschweigen das es mir nicht um den Preis des Endproduktes geht sondern um die Vergütung der Indie/Entwickler und deren Publisher die das Risiko eingehen ein Spiele zuentwickeln. Denn das fördert ein Wachstum der Spiele vielfalt abseits der Triple A Games gedönns. Und ja es gibt/gab Indieprogramme für Steam die aber eher selten von Erfolg gekrönnt waren

Sarakin

Ich denke nicht das sich valve in irgendeiner Weise verzockt hat…was wäre denn gewesen wenn sie es unterbunden hätten in dem sie beispielsweise ein Angebot von 10% oder der gleichen gemacht hätten?

Richtig, dann würde Epic einfach so weiter machen…wir wollen Spiel xy…valve muss wieder ein besseres Angebot machen…zusätzlich würden andere Publisher auf die Barrikaden gehen und sagen…wir wollen auch so einen Deal…usw…auf lange Sicht hätten sie so sicherlich epic ausstechen können…aber zu welchem Preis?

So verhält sich momentan valve…sie halten den Ball flach…epic steht allgemein mit ihrem Brechstangen Prinzip schlechter da. Siehe vergangene Shitstorms…wie ich schon mal geschrieben habe, wird epic auch nicht ewig mit diesem exklusiv Deal Gedöns weiter kommen…das geht stark aufn Geldbeutel.

Alles in allem hat Valve sich da aus meiner Sicht besser verhalten als der NewBigPlayer der ordentlich auf die Kacke haut und jetzt hier einen schönen Keil in die Community treibt.

Nicknapper

Ich denke Epic wird genauso weiter machen und kann das auch, sie haben genug Geld und generieren auch genug. Sie haben eine gute eigene Engine ein gutes exclusives Portfolio was dieses Jahr richtig Kohle in die Kasse spült und stecken viele Ressourcen in die Entwicklung ihres Launchers.

Zu dem Preis das Publisher und Entwickler mehr Geld bekomme und wir dadurch mehr und hin und wieder bessere Spiele bekommen zu einem akzeptablen Preis.

Shitstorm hin oder her sobald Borderlands 3 kommt werden es alle spielen egal auf welchem Launcher.

Hammerschaedel

also von meiner Borderlands Gang mit der ich Teil 1 und 2 gesuchtet habe, haben diesmal wirklich alle gesagt „so ein exclusiv-Mist“ unterstützen wir nicht.

Nicknapper

Ich bzw. Wir nicht , ein großteil von meiner Gang hat sich schon 1 Woche Urlaub eingetragen 😉 Nur von der Collectors Edition hab ich wegen der fehlenden Pc version bzw. dem Unverschämtten Gamestop angebot abstand genommen 😀

Sarakin

Das mag sein das sie finanzell so weiter machen können. Fraglich bleibt eben ob die Community das unterstützt. Meine Vermutung, die Community wird einmal mehr gespalten, es wird weiterhin Steamanhänger geben und auch neue Epic Anhänger, oder eben welche die beides nutzen. Ein Spaltung wird trotzdem vorhanden sein und ob man sowas gut findet, naja das sei mal dahin gestellt.

Borderlands 3 werde ich persönlich aussetzen. Nicht weil ich etwas gegen den Epic Launcher hätte, sondern viel mehr weil ich solche Praktiken nicht unterstützen möchte. Aber das bleibt jedem selbst überlassen.

Nicknapper

Das ist jedem selber überlassen ich habs schon vorbestellt genauso wie meine kleine Zockergemeinde auch ????

Naska

Ich weiß nicht wieso Valve keine Chance hatte oder sich verzockt haben muss für diese Situation.
Ich weiß aber das Epic Geld neben den 12% obendrauf legte damit Spiele exklusive gingen und das einige sagten sie hatten das nicht vor bevor es dazu kam.
Wenn das der logische Schluss aus deiner Sicht ist dann ist das vielleicht so *schulterzuck*.

Ka ob Valve viel Geld investiert, aber sie haben einige Investitionen bereits getätigt.
Klar kann Epic das auch aber ich kann eben auch sagen das ich exklusive Deals nicht mag, das ist ja auch alles legitim solange ich das subjektiv sage.

Linux ist ein winziger Marktanteil und ob man da rausholt was man investiert hat?
Aber selbst wenn, Epic investiert auch um Gewinn zu machen… so funktionieren Firmen das ist doch an sich ok?!

Epic hat mal irgendwann die Unreal Engine gemacht ja und erhält sie auch, das hilft sicher einigen… aber eben sagtest du noch „aber daran verdient Steam/Valve auch auf langersicht.“… tut Epic doch auch.

Damit möchte ich darauf hinweisen das beide Firmen etwas tun und nicht nur (natürlich auch) Geld in die eigene Tasche packen.

Indies sind allgemein eine Sache die problematisch ist.
Das kann man aber Valve nicht vorwerfen und würde auch bei Epic nicht viel besser laufen.
Eine unbekannte Firma macht was, ja dann muss es geprüft werden, aber es ist nicht eine und nicht dutzende sondern hunderte mit teils mehreren Spielen. Das ist ein riesiger Aufwand der auch Geld kostet und nicht tragbar ist.
Also ist eine promotion von indies mit guten Bewertungen anhand von Spieler Interesse in einem (ggbf relativ) offenen Markt die beste Option die ich sehe und das macht Steam (mehr noch als Epic).

Nicknapper

Ich weiß aber das Epic Geld neben den 12% obendrauf legte damit Spiele
exklusive gingen und das einige sagten sie hatten das nicht vor bevor es
dazu kam.

hast du dafür ne glaubhafte Quelle?

Epic hat mal irgendwann die Unreal Engine gemacht ja und erhält sie
auch, das hilft sicher einigen… aber eben sagtest du noch „aber daran
verdient Steam/Valve auch auf langersicht.“… tut Epic doch auch.

Jap tun sie auch teilweise indem sie Spiele die auf ihrer Engine laufen als Exclusives anbieten und das finde ich auch mehr als legitim.

Eine unbekannte Firma macht was, ja dann muss es geprüft werden, aber es
ist nicht eine und nicht dutzende sondern hunderte mit teils mehreren
Spielen. Das ist ein riesiger Aufwand der auch Geld kostet und nicht
tragbar ist.
Also ist eine promotion von indies mit guten Bewertungen
anhand von Spieler Interesse in einem (ggbf relativ) offenen Markt die
beste Option die ich sehe und das macht Steam (mehr noch als Epic).

Und dieser Aufwand wird von der Firma bezahlt wenn das spiel eingereicht wird, so ist es zumindest bei steam , glaube waren 100$ um es zulisten in Steam.
Aber ja Steam hat die größte Community und den größten Marktplace und noch eine bessere Platform für Indies , aber auch sie werden anteile an andere Launchern abgeben müssen und ich denke das ist in der Wirtschaft ganz normal.

Naska

Die Entwickler von phoenix Point haben selber gesagt das man Gewinn machte mit dem Deal sogar wenn alle die Ihnen Geld zum entwickeln vorstreckten es wieder verlangen.
Das geht nur wenn da eine kleine Millionen Summe geflossen ist, die Frage ist wenn dann wieviel.

Es ist auch nicht schlecht das andere Launcher genutzt werden, ich ziehe hier und da GoG auch Steam vor.
Nur den Epic Launcher brauche ich nicht, Epic macht sich bei mir unbeliebt mit dem Blackmail verhalten hier.

Nicknapper

Hab gerade mal die Quelle recherchiert, und ja es wurde vom Entwickler so kommuniziert, aber es steht nirgendwo das sie Geld bekommen haben, in der Branche ist es aber durchaus üblich das einem Entwickler eine Mindestverkaufsmenge vertragliche zugesprochen wird wenn man solche Deals macht . Das heißt das Epic im zweifel des kommerziellen Erfolgs die Kosten trägt indem sie die differenz der vertraglich vereinbarten Verkäufe finanziell ausgleichen oder kaufen und dies würde sich mit der Aussage des Entwicklers decken.

Frank Seifert

fornite? der war gut 🙂

curry-meister

ich vertstehe den ganzen wirbel nicht. ich bin, denke ich, ein typischer gamer. extras wie foren, reviews, mods ect interessieren mich nicht. dafür gibt es bessere alternativen. für mich ist das spiel relevant und der preis.

auch das argument wegen daten lesen ect. was soll man dazu in der heuten zeit sagen… das argument schlägt sich wohl selber nieder.

auch immer dieses wort ,,exklusiv,,. solche titel gibt es seid es videospiele gibt. keiner beschwert sich über wow, oder god of war oder oder oder. es wird immer spiele geben die auf einer plattform ODER nur über einen launcher laufen. so why???

ebenfalls weiß ich nciht, warum sich neimand über die entwickler beschwert. die gehen doch den deal ein bzw schlagen ihn vielelciht sogar vor.

bitte um sachliche aufklärung 🙂

Sarakin

Denkst du wirklich es würden Spiele in Zukunft günstiger dadurch werden?

curry-meister

HÄ, nein. wie kommst da darauf. habe ich das irgendwo geschrieben?

Sarakin

„Für mich ist das Spiel relevant und der Preis“ dann erhoffst du dir doch bessere Preise in der Zukunft, oder nicht? Welchen Sinn hätte es dann Partei für Epic zuergreifen? Ein Launcher mehr…wieder neuer Username und neues Passwort…in Zukunft kommen noch andere auf den Trichter…hey wir machen auch unseren eigenen Launcher…mit exklusiv Deals und co klappt es ja sehr gut… dann können wir uns auf 100 Spiele inklusive 30 verschiedene Launcher einstellen…tolle Vorstellung.

curry-meister

für mich der verkaufspreis relevant. wann launcher A Spiel B für 15€ verkauft und launcher B spiel B für 5€ verkauft würde ich erstmal launcher B nehmen.

ich würde epic nehmen wenn Zb nur epic das spiel hat und ich nicht warten kann/möchte und der preis für in ordnung geht.

so habe ich das gemeint

Jyux

Foren, Reviews, Mods etc interessieren dich nicht?
Dann bist du kein typischer Gamer sondern ein Casual 🙂
Die Entwickler gehen überhaupt kein Deal ein. Meistens sind die Publisher dafür verantwortlich ob die Entwickler möchten oder nicht.
Publisher die ihre Spieler auf ihrer eigenen Platform anbieten ist etwas anderes als eine zusätzliche Plattform die mit extrem viel Geld Exklusivdeals erkauft um neue Kunden zu gewinnen.

Über Konsolenexklusive Titel wird sich genauso beschwert. Nur wir haben uns irgendwann damit abgefunden. Aber das ist auch ein ganz anderes Thema.

Nicknapper

Foren -> offizielle Communityseiten
Reviews-> Metacrit
Mods->ModDb

Um nur erstmal 1 Alternativen zunennen die mehr als ebenbürtig sind zu den Features die Steam einen bieten kann, ich würde sagen wer nur Steam für diese belange nutzt ist eher der Casual 😉

Zum Teil ja zum Teil nein, gerade kleine Entwickler publischen sich selbst und sind demnach sofort davon betroffen. was aber noch dazu kommt ist das wenn Publisher eine höhere Gewinnmage bei gleichem Risiko haben eher und breiter in gerade kleine Entwicklerstudios investieren können was unsere Spielevielfalt stark erhöht.

Und naja in Gewisser form ist Epic an der Entwicklung ihrer Exclusiv Spiele auch involviert, immerhin nutzen sie alle die Unreal Engine.

Naska

Wirklich als typischen Gamer würde ich dich nicht bezeichnen mit dem was ich hier lese aber ich kenne dich nicht kann es also nur schwer einschätzen.
Mods helfen ein Spiel frisch zu halten, Konsolengamer haben sowas jedoch kaum ist eher eine PC Gamer Geschichte.
Foren dienen dem austausch mit gleichgesinnten, wobei ich hier Steam auch nicht nutze.
Reviews dienen der Findung der richtigen Spiele, aber Let’s Plays elfen auch also alles drin.
Ist aber wie gesagt kein KO Kriterium das alles, es gibt ja Gründe wieso das weniger einen anspricht.

Wie Sarakin schon sagte ist der Preis aber von den 12%für uns User nicht betroffen, somit ist Spiel + Preis weder für noch gegen eine Plattform anhand dieser Sache.

Daten lesen ist nicht cool.
Nur weil andere deine Daten missbrauchen muss und sollte man nicht sich bemühen das zu verschlimmern.
Nur weil andere vom Dach springen springe ich ja auch nicht hinterher.
Aber soweit ich weiß ist das hier beim Epic Store wohl laut neuren infos nur der Fall innerhalb dessen was der Store machen muss zum funktionieren und wurde deutlich übertrieben dargestellt im Post damals.

Exclusive für den eigenen Store = Ich gebe Geld aus um meine Sache zu promoten.
Exclusive für einen fremden Store = die geben mir Geld um sich zu promoten.
Es ist moralisch aka subjektiv eben was völlig anderes wenn ich selber was erschaffe das ich nutze um einen Vorteil draus zu schlagen als wenn ich Geld aufwende um den zu bekommen.
gamer wollen die beste Idee gewinnen sehen nicht das beste Portmonee.

Mehrere Launcher müllen halt nach und nach deinen PC voll, sehr unnötig.

Ich beschwere mich durchaus schon mal über die Deals allgemein und meine damit alle die selbigen abgesegnet haben.
Mitunter ist da auch der Publisher oder gar Leute bei der Entwickelnden Firma dabei.

curry-meister

sorry, ich habe mich fehlerhaft ausgedrückt. ich meinte, dass mich diese dinge bei steam nicht interessieren 🙂
ich schaue lets palys, lese reviews, nutze mods ect.
kurz zu mir. spiele seid es diskettenkonsolen gibt. aktuell ca 30h pro woche mit arbeit und 2 kindern. am liebsten hardcore modus, meine besten spiele haben über 300h+ spielzeit auf dem konto. denke schon das ich da rein falle zum typischen gamer.

die folgen eines dachsprunges möchte ich nciht mit den folgen eines daten lesens vergleichen. passt nicht soo ganz. ich weiß was epic macht und kann damit leben.

ich habe 6 launcher und weiß gott andere dinge die mein pc vollmüllen als die paar launcher.

aber die gedankenn sind frei

Nicknapper

Und weil sich 20/30% nicht soviel lohnen hat ein Publisher beschlossen einen eigenen Launcher zu machen.Denn Epicgames Launcher und genau deshalb kommen Exklusive Deals ala Borderlands zustande.

Und jetzt frag dich mal warum kleine Indie Entwickler keine eigenen Launcher haben… Weil Leute sagen
“ ich will keinen neuen Launcher“
“ Ich kaufe nur Spiele in Steam“
.
.
.

Ich für meinen Teil bin froh das es den Epicgames Launcher, GOG, Uplay, Origins , Bnet…. gibt, denn Konkurrenz belebt das Geschäft.

Älex

Ich verstehe das ganze irgendwie nicht. Ist es nicht egal, in welchem Store ich meine Spiele kaufe? Welche tatsächlichen Gründe sorgen denn dafür, dass manche den Epic Store um jeden Preis vermeiden wollen?

André Nagel

Das sehen viele Indi-Entwickler, die über Steam verkaufen anders (einfach mal googlen).Und wieviele Leute erreichst du denn, wenn du ein Spiel über deine eigene kleine popelige Seite zu verkaufen versuchst, die niemand kennt?

PlanloseWarze

Was ein Bastard ehrlich … Anderen vorschreiben wollen wie sie arbeiten sollen.
Einmal mehr bestätigt, dass ich den Epic Games Launcher niemals auch nur anfassen werde.

Jyux

Tim Sweeny ist einfach nur ein unfassbarer Retard.
Was soll der scheiß? Jetzt erpresst er nicht nur die Spieler und Publisher mit seinen Exklusiv-Deals sondern auch noch andere Spieleplattformen.
Meint er, dass Epic damit jetzt gut dasteht weil sie sich für besser Konditionen für die Entwickler einsetzen? Dieser Verein wird mir mit jeder News die ich dazu lese unsympathischer.

Naska

Dachte Steam bietet mit 30% an und besser wird es nur bei hohem Absatz? Aber hey… das macht es nur stumpfer x.x, also well played.

Naska

Epic entscheidet jetzt also für die anderen Firmen womit sie happy sind und womit sie es nicht sind?
Nur um das klar zu stellen Epic sagt hier „wir zahlen extra Geld um die Konkurrenz zu zwingen einer dritten Partei bessere Angebote zu machen“.
Wenn man die 18% bessere Option als Alternative gibt ist das fair Game, wenn man aber Blackmail technisch erzwingen will ist das alles aber nicht ok.

Wenn das wirklich so wäre hätte Epic das schon viel eher gesagt um den Shitstorm zu entgehen, jetzt ist es wohl nur ein Vorwand um sich zu schützen… und noch dazu ein verdammt schlechter.

André Nagel

Ich hab die ganze Aufregung um Epic von Anfang an nicht nachvollziehen können. Alle haben Steam auf ihrem Rechner, aber den Epic-Launcher zu installieren geht gar nicht?
Steam ist jahrelang ein Quasi-Monopol gewesen und das sieht man an den Bedingungen. 30% des Kaufpreises? Da stecken Entwickler/Spielefirmen jahrelange Arbeit und teilweise zig-Millionen in ein Spiel und dann will Steam für den Verkauf 30 % haben! Das ist eine Frechheit um nicht zu sagen Wucher. Die Software für den Verkauf bereitzustellen, kosten Steam vermutlich 30-60 Minuten Arbeit. Das war’s. Es wird also höchste Zeit, dass ein zweiter ebenbürtiger Anbieter erwächst, der Steam zwingt realistischere Preise zu nehmen.

Naska

Weil Server kein Geld kosten und weil die keine Wartungen brauchen mal davon abgesehen das man auch mit Kunden zu tun hat und beiden Seiten Service bietet.

André Nagel

Einen neuen Server kaufen oder neue Servicemitarbeiter einstellen, tun die für ein neues Spiel bestimmt nicht. Die Infrastruktur steht also schon. Und natürlich kosten diese Dinge Geld, aber um das zu bezahlen, würden 12% immer noch locker ausreichen und ein hübscher Gewinn bleibt auch noch übrig.

mav_ger

Hi, ich glaube das Ganze muss relativiert werden und man muss sich den kompletten MArkt ansehen… Sony oder MS nehmen auch mehr als 12% für ihre Infrastruktur und da meckert Niemand!!! Außerdem hat Valve/Steam die ganze Vorarbeit über Jahre geleistet, ich hab noch das gemäcker in den Ohren als Sgteam damals gestartet ist…. der Teufel in Person… und heute sind die meisten froh, dass Sie Ihre Spielesammlung überall mitnehmen könnnen, eine schnelle Internetleitung vorausgesetzt! Normalerweise belebt Konkurenz das Geschäfft allerdings halte ich das Vorgehen von Epic alles andere als seriös! Was kommt dann als nächstes? Epic schreibt uns Gamern vor welche Version wir kaufen müssen, oder diktiert dann irgendwann die Preise? Lezten Endes sollte Jeder selber entscheiden wo er kaufen möchte und ich persönlich habe lieber alles aus einer Hand!

Sarakin

Für mich persönlich ist Epic diese Sache komplett falsch angegangen. Wenn Epic ihren Launcher, so angekündigt hätte, wir bieten Indi-Entwicklern eine Möglichkeit und nehmen nur 12%. Zusätzlich können auch alle die es möchten ihre Spiele auch bei uns für nur 12% absetzen. Ohne Exklusivität. Ohne Zwang.

Dann würden sie insgesamt wesentlich besser dastehen. Es würde sich wesentlich langsamer entwickeln und auf finanziell nicht einfach werden…aber die Zeit würde zeigen was daraus wird.

Die Spieler würden so etwas positiver gegenüber überstehen weil sie zu nichts gezwungen würden…das mögen Leute einfach gar nicht.

Wie haben sie es gemacht?

Mit der Brechstange, Exklusiv Deals…das gibt es nur bei uns…WENN du dieses Spiel haben möchtest DANN musst du es bei uns kaufen…Zwang.

Sich jetzt als vermeintlichen Samariter aufspielen funktioniert nicht und kommt schlecht an.

1900.

Das ist kein Konkurrenzverhalten sondern Monopolisierung. Epic versucht Steam vom Markt zu verdrängen und kommt jetzt mit dieser PR-Aktion an nach dem Motto „Wir machen das alles nur für die Entwickler“ – na wer’s glaubt. Am Ende des Tages geht es da auch nur um eines: Gewinn.

LooTerror

Egal was die meisten Leute sagen, Wen eine Firma ein Exklusivdeal mit einem kleineren Launcher macht der momentan noch viel weniger Reichweite hat als Steam. Und sogar in kaufnehmen das ihre Stammkunden auf den deal verärgert reagieren. Müssen die Knüppelbedingungen von Steam echt scheisse sein!

Sarakin

Hat in meinen Augen nichts miteinander zu tun.

Jyux

Naja, es ist ja so das Epic extrem „gute“ Deals mit den Publishern aushandelt.
Die Entwickler der Spiele wollen das ja meistens nicht mal. Wie z.B. erst letztens bei The Outer World der Fall. Obsidian möchte sich ganz klar von der Entscheidung Epic exklusiv zu werden distanzieren. Aber der Publisher hat das halt einfach entschieden da das Angebot wohl einfach zu lukrativ war.

Yung TedBounty

Epic schießt den nächsten Vogel ab

kAMEE hAMEE

Mit dieser Aussage werde ich erst recht den Epic Store Boykottieren. Wie schon einige vor mir angemerkt haben, kann es nicht sein das man einer anderem Firma die eigene Firmen-/Geschäftspolitik aufzwingen möchte und zugleich mit dieser Aussage seine Exklusivdeals zu rechtfertigen. Sorry ich bin absolut gegen Spiel-Monopolisierung da sie nur dem Endkunden schaden z.b. Spiel Preise erhöhen da kein anderer Anbieter.

Nicknapper

Ohne dich Anzugreifen oder vllt verstehe ich es auch nur falsch , aber nach Marktanteilen hat Steam aktuell bzw. hatte vor nem halben Jahr das Spielemonopol und zwar mit Abstand, und jetzt kommt ein anderer Anbieter der Konkurenz machen könnte und das wird boykottiert? Ja ich mag den Launcher auch nicht, aber und das muss man so sagen Valve hätte und kann jeden exclusiv Titel verhindern indem sie dem Studio/Publisher einen besseren Deal anbieten können, mir kann keiner erzählen das es ausserhalb ihrer möglichkeiten liegt zusagen: hey für Borderlands 3 nehmen wir nur 10-12% und nach 2 -3 Monaten nehmen wir wieder 30 dafür koppeln wir das an nen Wintersale angebot… es ist ihnen einfach nur Scheiß egal

Mario Alesi

Ganz schön heftig diese Aussage, einer anderen Firma die eigene firmenpolitik aufzwingen, mit einer drohung, wenn ihr es so macht wie wir das handhaben dann hören wir auf diese dinge zu tun, das ist für mich eine drohung und nichts anderes, was hat dieser mann geraucht oder gezogen???
hochmut kommt vor dem Fall

Parthman

Nice wäre es, wenn Steam ab sofort nur noch 10% nimmt.

Ectheltawar

Epic merkt langsam, das die aktuell aggressive Schiene durchaus negativ aufgenommen wird. Da ist es natürlich simpel sich erst mal als „Robin Hood“ darzustellen der für „Unterdrückte“ kämpft.

Nur das hier der besagte „Robin Hood“ kein kleiner Mann im Wald ist, sondern aktuell einer der größten Software-Könige und die besagten „Unterdrückten“ sind andere Software-Adlige, welche nie gezwungen wurden etwas über Steam zu machen.

Ich kann nur hoffen das die meisten Spieler durchschauen, das Epic hier vor allem für sich selber und seinesgleichen kämpft. Als Spieler stört es mich recht wenig ob Steam nun 20% oder 30% nimmt. Grundsätzlich bietet Steam aber vor allem sehr viele Spielerfreundliche Dinge an, welche man bei Epic vergebens sucht und die auch nie kommen werden.

Steam ist in der Geschichte sicherlich auch nicht der „Robin Hood“, aber zumindest aus Spielersicht erheblich näher dran als Epic.

obermacker

Wir haben auf dem PC die freie Auswahl, auch wenn Epic das gerne anders haben würde.

Das Ziel von Epic ist doch einfach: Smartphone-only User auf kurzem Weg eintrichtern das es gute Software nur im Epic Store gibt.
Fehlt doch nur noch Von der Redaktion geprüft, 100% Virenfrei und dieses Spiel ist mit Ihrem PC kompatibel um den ahnungslosen PC Neuling das Gefühl von Sicherheit zu geben er wäre bei Epic genauso gut aufgehoben wie bei Google oder Apple. *Haha, diese Träumer*

Wer nur den jeweiligen Handy Appstore kennt wird vermutlich nicht auf dem Schirm haben das es auch außerhalb von Steam und Epic die gleichen Spiele zu kaufen gibt, aber es soll so abgedrehte Entwickler/Publisher geben die ihre Games nebenbei auch auf der eigenen Website verkaufen und dann sogar (ungelogen) 100% einsacken.

Und was die Launcher angeht; das haben uns die Raubkopierer damals zwar eingebrockt aber die Marketingstrategen perfektioniert. Die haun das „ihr braucht einen eigenen Launcher“ genauso gerne raus wie SEOs ihr „ohne Google könnt ihr die Website auch gleich sein lassen“. Es ist alles Müll.

Michael

Was ein dummes gebrabbel von Sweeny

Mikuloli

Die wollen Valve doch nur dazu nötigen, endlich mal HL3 rauszubringen xD

ratzeputz

12% … die Quersumme ist 3% … das Wort Prozent lässt sich mit einem komplizierten Algorithmus, den keiner versteht, nach Half-Life transportieren
Half-Life 3 confirmed!!!
😀

Zepp

Ich finde ja, dass Steam UND der Epic Store scheiße sind. Aber lustig, dass sich auf dem PC langsam so eine Art Platformkrieg entwickelt wie bei den Konsolen.

Luriup

Mit dem Unterschied das es keine Frage des Geldbeutels ist.^^
Beide Launcher sind ja kostenfrei.

Kendrick Young

Joa und ich kaufe im epic gamesstore wenn sie mal ihre Qualität vom Launcher etc erhöhen.

mika volucer

Schatz, wenn Flüsse aufwärts fließen, bringe ich jeden Tag den Müll raus.
(Macht mich auch nicht zum Traummann)

Harder

Ich finde das sehr sympathisch.1 hoch auf Epic gleich mal game gekauft. 🙂

Bodicore

Ahaaa die Robin Hood Schiene… Die nutzt mein Arbeitgeber auch gerne.

Gestern erst…
Ja wir wurden im Preis gedrückt aber wir haben gekämpft wie die Löwen weil wir unseren Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz bieten wollen…
Aber natürlich braucht es da von eurer Seite auch Opfer, wir müssen halt den Lohn etwas anpassen aber es wird ja bald wieder besser… düdell düddel düüü…. (und jetz sitze ich daheim und überlege wie ich das meinen Leuten mitteilen soll ohne mich lächerlich zu machen).

Angenommen Valve würde tatsächlich darauf eingehen.

Dann müsste der Marketingmanager von Epic den Hut nehmen ;O

Sarakin

Arbeitest du vllt für Epic? Würde die Lohnkürzungen erklären

Toby-

Tatsächlich bekommen die Mitarbeiter bei epic gerade gute Bonuszahlungen, müssen aber Unmengen Überstunden machen: Gestern auf golem

Saigun

So Zeug wundert mich immer wieder. Es gibt in der Schweiz wohl gerade keine Branche die nicht Händeringend nach Arbeitern sucht und dann kommt eine Lohnkürzung? Okay..^^

Bodicore

Naja man braucht nur genug Aussländer und Sozialschwache anstellen die stecken das schon weg.

Ich selber verdiene gut über dem Schweizer Median und hab 20 Jahre Erfahrung und viele Ausbildungen gemacht welche andere nicht haben, das soll ja auch was wert sein.
Trotzdem hab ich halt ein schlechtes Gewissen wenn ich mit Leuten ins Geschäft fahre welche 50% weniger verdienen und ihre Familie gerade so knapp durch bringen.

Ich könnte im Leben nicht in die Geschäftsleitung xD

Insane

Es braucht nur genug Ausländer und sozial Schwache? Kannst du das bitte etwas genauer erläutern?

Bodicore

Besteht die Belegschaft zu 70% aus Aussländern welche frisch eingewandert sind und sozial schwachen Leuten (also solche welche Mühe haben auf dem Arbeitsmarkt Schulden oder psychische Problemchen haben ect.) kann man halt mehr kleine Schweinereien durchdrücken weil halt alle schön still sind und buckeln.

Oft ist es dann auch so dass soziale Instanzen auch schön still sind. Gerade weil man Ausländern und eben sozial Schwachen eine Anstellung gibt. Gut für das Budget und gut für die Arbeitslosenstatistik, wer will sich da beschweren 😉

Die Erwerbsarmut liegt in der Schweiz immerhin bei fast 14% da kommt Deutschland ja noch gut weg (gemäss Google sagt 9,6%)

Insane

Sozial Schwach? Also nicht nur kein Geld, auch keine Freunde?

Ich frag mich immer, welche Arbeitsplätze das sein sollen, die durch frische Einwanderer übernommen werden. Wie sehen die aus? Nicht Qualifiziert, schlechte Sprachkenntnisse und ungeregelter Aufenthalt? Wo genau stellt man die wofür an?

Oder reden wir hier von qualifizierten Ärzten und so weiter? Und du meins die lassen sich dann so einfach ausbeuten?

Weiß nicht…. meine Erfahrungen sehen irgend wie anders aus. Aber vielleicht kannst du das ja noch mal konkretisieren.

Bodicore

Och es gibt eine Menge Jobs gibt welche man ohne Studium und Lehre ausführen kann auf dem Bau oder in Flughäfen ect. Nicht alle Menschen die durchs Raster fallen sind dumm. Wir haben gerade keinen Arzt aber durchaus auch Leute aus Berufen welche normalerweise 5Stellig verdienen in der Schweiz. Diese haben dann auch wenig Probleme mit Deutsch (wen man sich reinhängt und intelligent ist lernt man sich ja rasch zu verständigen) finden aber trotzdem keine Stelle in Ihrem Beruf und müssen das nehmen was es eben gibt..

Sozial Schwach bedeutet nicht dass, man keine Freunde hat 🙂 sondern dass man mit Geld nicht umgehen kann, geistig vielleicht nicht so fit ist oder keine Möglichkeit hat Fuss zu fassen im Beruf und somit im Normalfall auf Grund von Arbeitslosigkeit unter der Armusgrenze lebt bzw. Sozialleistungen beziehen muss.

Ich wäre zB. sozial gefährdet wenn Rechtschreibung die Grundvoraussetzung für alle Berufe wäre 😉

Insane

Mh komisch, in meiner Welt, also die Welt in der allgemein anerkannte Definitionen für Sozial gelten, versteht man unter Sozial etwas anderes.

„Zusammenleben der Menschen in Staat und Gesellschaft betreffend; auf die menschliche Gemeinschaft bezogen, zu ihr gehörend“

Das hat weder etwas mit wirtschaftlichen Aspekten noch mit geistig Fit sein zu tun. Ich kann reich und schlau und gleichzeitig unsozial sein. Genau so wie ich arm, dumm und sozial sein könnte.

Wenn die Leute, die du beschreibst, die Sprache können, 5stellig verdienen und intelligent sind, frage ich mich wie du deine These untermauerst, in denen die sich mehr unter Druck setzten lassen als andere nicht Ausländer.

Was du vielleicht meinst, aber nicht schreibst sind Menschen die in einem starken wirtschaftlichen Abhängigkeitsverhältnis stehen und sich daher unter Druck setzen lassen. Wie es zum Beispiel mit Werksverträgen in Schlachthöfen passiert. Die sind aber weder dumm noch unsozial sondern einfach wirtschaftlich höchst abhängig – aus den unterschiedlichsten Gründen.

Was unter anderem auch nur dadurch enstehen kann, weil der durchschnittliche Konsument das ganze treiben toleriert und sogar noch honoriert durch sein Konsumverhalten.

Bodicore

Meinetwegen kann man sie auch Menschen mit ökonomischem Verbesserungspotential nennen wenn darum geht einen möglichst netten Begriff zu installieren.
Das klingt für mache Ohren vielleicht besser als sozial Schwach… Vielleicht sollten wir dann das Sozialamt auch umbenennen in Ökonomiezuschuss und Unterstützungsbehörde.

Warum sich ein Aussländer mehr unter Druck setzen lässt obwohl er besser ausgebildet ist als ein anderer Ausländer, liegt vielleicht darin dass er einen Job hat und froh darum ist. Weil er als intelligenter Mensch weis das die Eingliederung in eine Gesellschaft und der Start einer Karriere und der damit verbundene Soziale… äääh… Ökonomische Aufstieg auch über Drecksarbeit führen kann.
Als Aussländer ohne wirtschaftliches Potential kannst du zusammenpacken da findest du maximal eine Stelle bei einem Landsmann der es geschafft hat.

In Deutschland ist ein Hartz4 Empfänger oder ein Schulabgänger ohne Ausbildung noch einigermassen akzeptiert.

In der Schweiz bist du Gesellschaftlich absolut unten durch wenn du keine Ausbildung hast. Eine Ausbildung im Aussland da gleichwertig wie nichts. Ausser der Mangel ist Geschäftsbedrohend wie in der Gesundheitsbranche dann nehmen wir aber erst mal Deutsche die sind wenigstens zu 40% wie wir…

Leute die bei uns aufs Sozialamt müssen würden sich am liebsten eine Skimaske überziehen. Als Sozialempfänger bist du nicht mal mehr Dreck und wirst behandelt als wäre es ansteckend da fällte dein soziales Umfeld schneller zusammen als du Ökonomie rufen kannst.

Insane

Es geht nicht darum ein nettes Wort zu finden, sondern um allgemeine Bedeutungen.

Ein Sozialamt gibt es im engeren Sinne auch nicht. Es ist Umgangssprache für Sozialhilfe. Und die der Name schon sagt, hilft da eine soziale Gesellschaft nach dem Solidaritätsprinzip.

Nicht der Empfänger braucht Hilfe in seinem sozialen Status sondern die die soziale Gesellschaft hilft dem Empfänger in seiner Lebenslage.

Das ist ja wohl ein unterschied.

Saigun

Haha kenne ich gut. Ich habe letzten Sommer die Flucht nach vorne angetreten und mein alten Job gekündigt, um mit einer Zweitausbildung zu beginnen. Ich bereue nichts.^^

Bodicore

Joa manchmal ist ein Schnitt das beste…
Naja für mich lohnt es sich nicht mehr ich plane spätestens mit 54 in Pension zu gehen, da versuche ich den Lohnstand möglichst zu halten.

hcp

Wie geil das ist. Eine Bedingung stellen und dann ein Angebot unterbreiten, an dem die sich nicht halten müssen. Schließlich würden die erst DANACH überlegen…

Saigun

Wenns nach mir geht soll sämtliche Games der Discord Launcher bekommen. Discord haben eh 99% der Gamer drauf und dann kann der restliche Zickenkrieg verschwinden.^^

Wobei ich zugeben muss, ich hätte nichts dagegen wenn auch kleine Entwickler bisschen mehr von den Einnahmen bekommen würden bei Steam. Ist schon verdammt viel was Steam da abgräbt.

Koronus

Wenn es nach mir geht kommt alles auf GoG. Dann weiß man zwar nicht mehr was gut und was scheiße ist aber immerhin gehören uns dann die ganzen Spiele.

Insane

Nein gehören sie nicht. Ich weis nicht wie du immer drauf kommst.

Wrubbel

Hast du ihm das nicht schon mal erklärt?????

Insane

Das habe ich nicht nur nicht schon mal an Hand der AGBs erklärt, das habe ich sogar genau der selben Person schon erklärt.

Selektive Wahrnehmung.

Momo

aber währe das nicht Schizophren und scheinheilig einerseits mit DRM freiheit werben und dann doch an GOG gebunden zu sein?!

https://fckdrm.com/german.html

ich mein hier steht eindeutig (in der Tabelle) das man als Käufer alle Rechte behhält und das man ohne DRm NICHT sien zugriff verliert.

Insane

Du kannst nicht alle Rechte haben, weil GOG selbst keine Rechte hat. Die Lizenzieren im Auftrag der Rechteinhaber und ende.

Ich weiß auch nicht, was es da immer ewig zu diskutieren gibt. Es steht nun mal genau so in den AGB von GOG.

„2.1 Wir gewähren dir und anderen GOG-Nutzern das persönliche Recht (auch unter dem juristischen Begriff „Lizenz“ bekannt), GOG-Dienste zu nutzen, um GOG-Inhalte herunterzuladen, auf sie zuzugreifen und/oder zu streamen (je nach Inhalt) und zu nutzen. Diese Lizenz gilt nur für deinen persönlichen Gebrauch. Unter bestimmten Umständen, die wir nachfolgend erläutern werden, können wir dir diese Lizenz entziehen oder sie vorübergehend außer Kraft setzen.“

Momo

Ja den Teil der AGB von GOG hab ich grade auch gelesen und verstanden nur bleibt meine Frage dennoch. Einerseits wirbt GOG ja damit das einen die Spiele gehören und in den AGB steht dann doch nur die „Lizens zum spielen“ und wir können dir das entziehen. Ich mein klar es ist erlaubt Sicherheitskopien zu machen und theoretisch können die ein bloß den zugriff auf der Bibliothek verwehren aber wenn man seine ganzen Spiele von GOG runter lädt, können die gar nichts machen weil die ja auch ohne GOG Galaxy laufen.

Insane

Wie kommt ihr Leute immer darauf? Gog hat noch nie damit geworben das irgend jemanden irgend etwas gehört. Woher stammt dieser Unsinn?

Die sagen, es ist DRM-Frei. Das hat aber damit überhaupt nichts zu tun.

Es geht auch nicht darum, ob die irgend was machen können. Das einzige was du mit diesem Statement kund tust, ist dass dir Rechte von anderen nichts wert sind. Bzw. du kein Problem hast dagegen zu verstoßen, wenn es für dich gerade bequemer ist.

Momo

worauf ich mich mit Werbung beziehe ist der oben gepostete Link. Wenn man runter scrollt taucht auch GOG auf und auf deren Twitter Kanal wurde der auch schon des öfteren beworben.
Und da steht eindeutig in der Beschreibung „Warum sollte dir DRM nicht egal sein? Weil in deinen Spielen ein Abschaltknopf eingebaut ist.“
Aber der scheint ja auch ohne DRM vorhanden zu sein.

Qefx

Tencent könnte locker steam kaufen und den ganzen Stress sparen. Ge ug Kohle haben die ja..

Sarakin

Dürfte nicht so einfach werden…siehe vivendi und ubisoft…12 mrd vivendi gegen 1 mrd ubisoft…

Edit: außerdem ist valve meines Wissens, kein börsennotiertes Unternehmen…da müsste es Gabe schon verkaufen wollen…

Qefx

Was einfacher sein sollte als beim Börsenunternehmen? Wer würde nicht bei 500 Millionen cash auf die Hand schwach werden? oder Sogar 1 Billion? Tencent hatte einen free cash flow von 109 Billionen. Eine mehr oder weniger macht da nix aus für sowas wie Valve 🙂

Sarakin

Du verwechselst da ein paar Zahlen…eine Billion wären 1000 Milliarden…

Koronus

Jein. Im Englischen kommt Billion nach Million. Also er meint 1 Milliarde.

Sarakin

Ok dann ists trotzdem nicht korrekt…109 Billionen Cashflow? Also meint er 109 Milliarden. Wäre schön wenns so wäre…aber Tencent ist lediglich bei 312 Milliarden CNY das entspricht knapp 45 Millarden US-Dollar. Gabe wir selbst auf ca. 5-6 Millarden geschätzt…da bin ich mir nicht sicher ob er für eine poblige Milliarde, Steam aufgeben würde…bei dem er weiterhin mehr verdienen kann. Da müsste Tencent schon tiefer in die Taschen greifen…ob sie das wieder rum machen würden und ob Gabe dann auf das Angebot eingehen würde, bleibt fraglich.

Dann könnte man auch fragen ok, wenn Tencent so gut läuft, warum würde nicht Amazon Tencent einfach easy peasy aufkaufen…das wäre für Amazon auch kein Problem mit 350 Millarden US-Dollar. Da denk ich eher…Amazon bleibt Amazon…und Steam bleibt Steam.

Michael

Ein Milliardär der seine Fima gerne behalten will wird auch bei ner Milliarde nicht schwach. Die Angebote hatte Gaben sicher schon oft aufm Tisch.

Yung TedBounty

Steam hat weitaus mehr Wert als billige 500millionen oder 1 Milliarden

Furby On Steroid

Ja gut… Epic nutzt ihr Geld und ihre Macht um Exklusivität zu kaufen, Valve nutzt diese (unter anderem) um Linux zu unterstützen. Ich gehe auch stark davon aus, dass Valve irgendwann hingeht und Entwicklern die Linux-Kompatibilität verspricht, ohne das diese sich je damit befassen mussten. Kostenlos in einen weiteren Markt einsteigen zu können ist schon recht viel wert meiner Meinung nach. Und das sich Valve dazu entschieden hat, dieses Tool als Open-Source zur Verfügung zu stellen, und darüber hinaus noch eng mit der Community zusammen arbeitet, sollte Bände sprechen.

Ist für mich Glasklar, wen ich da unterstütze.

Toby-

Wenn man bedenkt das Linux noch überhaupt keine Rolle spielt im Gamingbereich (laut Steam Statistiken) ist es total geil was Valve da an Pionierarbeit leistet.
Falls wir mal wirklich kein Windows mehr zum Zocken brauchen verdanken wir das sehr wahrscheinlich zu großen Teilen Valve.

Machen die natürlich nicht aus altruistischen Gründen, aber die gehen ein enormes Risiko ein.

Furby On Steroid

Die Zahlen sind gar nicht sooo klein. Klar sieht 0.82% nach nicht viel aus, doch wenn man die Prozentzahl mal in tatsächlichen Zahlen aufdröselt, kommt da schon einiges bei rum. Nichts im Vergleich zu Windows aber hey.. man fängt ja klein an.

Natürlich macht Valve das nicht einfach nur so aus Wohlwollen. Ich gehe stark davon aus, dass es sich dabei um ein Vorgehen gegen den Windows Store handelt. Hat ja damals mit Sea of Thieves schon angefangen. Und wenn man (witzigerweise) Tim Sweeney von 2016 glaubt, soll Microsoft irgendwann versuchen, Steam „kaputt“ zu patchen, um ihren eigenen Store zu pushen. Ist vermutlich riskant aber auch eine Art Absicherung.

Ich persönlich begrüße und unterstütze es einfach und mit der kommenden Valve VR-Brille, kommt auch endlich eine native VR-Lösung nach Linux. Wer weiß, vielleicht ist Linux in 5 Jahren eine ECHTE Alternative zu Windows.

Namma

Hier verstehe ich den Zusammenhang nicht? Warum rechtfertigt die Unterstützung, eines im privatbereich absolut überflüssigem betriebssystemes, die 30% gegenüber die 12?
Es nutzen so unglaublich wenige, daß es wohl kaum als Markt zählt. Davon hat wirklich kein Mensch was.

Tut mir leid, fals es sarkastisch gemeint war (was ich hoffe :D)

Furby On Steroid

„Im privatbereich absolut übeflüssigem Betriebssystem“… Ich hoffe DAS war sarkastisch gemeint. 0.82% Marktanteil auf Steam. Das sind ~1.230.000 Linux-Nutzer, welche aktiv Steam nutzen. Solche Zahlen zählen für mich durchaus als Markt. Man unterschätzt solche Prozentzahlen gerne mal.

Aber natürlich.. Kein Mensch hat etwas davon, wenn ein Monopol angegriffen wird. Muss man wissen.

Ich persönlich nutze lieber ein Betriebssystem, das mich und meine Daten respektiert. Ein OS welches im Hintergrund irgendwelche Daten nach Microsoft schickt, ohne das ich da was gegen machen kann, kommt mir nicht auf meinen PC. Genauso möchte ich auch ganz gerne selber entscheiden, wann ich meinen PC updaten möchte und nicht, wann das OS denkt es wäre mal an der Zeit. Ist aber natürlich eine persönliche Entscheidung.

Namma

Ja natürlich, und diese Einstellung teile ich zwar nicht aber respektiere sie, solange der jenige auch konsequent kein Smartphone, google Chrome, Facebook usw nutzt. Ansonsten wäre es ja widersprüchlich 🙂

Ja manchmal unterschätzt man diese zahlen, allerdings braucht man Windows zb für nicht steam Spiele und parralel Linux wird auch mit gezählt.
Nimm die wiiu, schau wieviel sie verkauft wurde, und trotzdem sind alle abgesprungen.

Toby-

Wenn zukünftig alle größeren Spiele mit (guter) Linuxunterstützung daherkommen wäre ich einer der ersten die umsteigen. Und ich wette es gibt viele die so denken.

Luriup

Als ob es noch so viele PC only Spiele geben würde.
Damit mein ich keine Indie Games sondern schon ab AA aufwärts.
Da hängen auch immer die Konsolen mit drin
und Sony+Microsoft wollen sicherlich auch ihren Anteil.
Die Konsolenverkäufe selber bringen denen nix.
Darum sind ja auch Konsolentitel nen 10er teurer.

Wenn er also die grosse „Wende“ zu Gunsten der Entwickler bringen will,
sollte er mal anfangen eine Konsole zu entwickeln,
die der PS5/X-Box ? weit vorraus ist.
Dann kann er dort nur 12% nehmen für seine Exklusivdeals.
Erst dann werden die anderen nachziehen.

Freez951

Mal gucken wie gut das von Google funktioniert.

Dafür

Fangen die bei mir garnicht erst mit an, kommt mir nicht auf den Rechner der Saftladen, egal welche Games dadurch unkaufbar werden. Solche Geschäftspraktiken unterstütze ich sicher nicht.

Frank Seifert

also wird weder der launcher benutzt noch werden diese spiele je gespielt?

Sir_Dance_a_Lot

Was für Geschäftspraktiken den ?
Mal dem ganzen epic klaut unsere Daten mist beiseite .
Du möchtest nicht das entwickler mehr bezahlt bekommen oder wie soll ich das verstehen.?
Epic mag Daten sammeln ja na und?
Wer ist den nicht bei Twitter Facebook, Instagram oder sonst irgendeiner dieser Dinger dabei und wer hat noch nicht auf irgendeinen amazon link geklickt.
Also bitte diese Daten sind ja wohl schon ewig im Netz und damit auch zugänglich.
Versteh hier die Aufregung nicht.

Bonebanger

Epic zwingt Kunden dazu bei Ihnen einzukaufen, indem Sie Spielern Titel durch moralisch sehr fragwürdige Monopolisierung vorenthalten. Da wo ich herkomme bezeichnet man solche Geschäftspraktiken als Dickmove und ich unterstütze so etwas auch nicht.
In meiner Branche verhalten sich nur Mafiosi so, alle anderen überzeugen die Kunden duch:
-ein besseres Produkt
-bessere Preise
-besserer Service

Wo sind wir den hier? Im wilden Westen? Wollt ihr wiklich eine Welt in der nur der finanziell besser gestellte die „Regeln“ macht?

Insane

Du magst also keine Monopole. Mhhh mal kurz überlegen wie Steam zu dem wurde was es heute ist… mhhhh

Bonebanger

Kann ich dir sagen, in dem sich 2 Jahrzehnte lang keine Sau für die Pc distribution interessiert hat.

Steam hat kein Monopol sondern ist der Marktführer, dass ist ein großer unterschied!

Insane

Heute.

Vor nicht all zu langer Zeit sah das noch anders aus. Da gabs auch noch eine andere Form von Exklusivität. Spiele, die es nur auf Steam gab. Nicht weil Steam dafür gezahlt hätte – aber für den Verbraucher macht es keinen Unterschied, warum ein Spiel nur auf einer Plattform zu finden ist, solange das der Fall ist.

Abgesehen davon, dass diese Marktstellung sehr schwer aufzubrechen ist, da der Markt unheimlich träge ist. Die wenigsten wollen x Launcher haben und die Steam Bibliothek ist bereits gefüllt. Nur wegen ein paar marginalen Verbesserungen wird die Masse nachträglich nicht wechseln wollen.

Kannst dich ja mal selber fragen was Epic konkret anbieten müsste, damit du ab sofort deine Spiele dort kaufen würdest. Und damit meine ich nicht plumpe Ansagen wie „sie müssen halt besser sein“ sondern ganz konkreten Aussagen, was denn besser sein sollte, was du dir ganz genau wünscht.

Mag schon sein, dass Exklusivität für den Verbraucher unbequem ist, jedoch ist es einer der wenigen adäquaten Mittel um einen verkrusteten Markt aufzubrechen.

Und aufbrechen und echten Wettbewerb wird ganz dringend benötigt. Valve wie wir es von früher kennen, mit ihren Hits und genialen Einfällen gibt es quasi nicht mehr. Die ruhen auf ihrem Fettansatz von vor ein paar Jahren – Neues gibts so gut wie nicht mehr und wenn ist das Meiste ein Flop.

Abgesehen davon, dass es dem Endkunden eh nicht gut tut alle ihre Lizenz-Eier in den Valve Korb zu legen.

Koronus

Ich habe von GoG auf Steam gewechselt weil ich meine Spiele besitzen möchte. Wenn jemand möchte, dass ich wieder umwechsle müsste Steam DRM frei werden.

Insane

Du besitzt deine Spiele nicht. Das sind Lizenzen wie alle anderen auch. Umsonst gewechselt ^^

Ich weis, dass wir darüber schon mal geschrieben haben. Aber nur weil du es immer und immer wieder schreibst, wird es nicht wahrer ^^

2.1 Wir gewähren dir und anderen GOG-Nutzern das persönliche Recht (auch unter dem juristischen Begriff „Lizenz“ bekannt), GOG-Dienste zu nutzen, um GOG-Inhalte herunterzuladen, auf sie zuzugreifen und/oder zu streamen (je nach Inhalt) und zu nutzen. Diese Lizenz gilt nur für deinen persönlichen Gebrauch. Unter bestimmten Umständen, die wir nachfolgend erläutern werden, können wir dir diese Lizenz entziehen oder sie vorübergehend außer Kraft setzen.

10.1 GOG-Dienste, insbesondere ihre Grafiken, Computercodes, Benutzeroberfläche, Aussehen und Funktion, Audio, Video, Text, Layout, Datenbanken, Daten sowie alle sonstigen Inhalte und alle darauf bezogenen gesetzlichen und hinsichtlich der Nutzung geltenden Rechte sind unser Eigentum oder werden von Dritten an uns lizenziert. GOG-Inhalte sind Eigentum ihrer jeweiligen Entwickler/Publisher und werden an uns lizenziert. Mit Ausnahme der in dieser Vereinbarung erläuterten Fälle sind alle Rechte vorbehalten. Es ist dir nur auf die in dieser Vereinbarung erläuterte Art und Weise gestattet, GOG- Dienste oder GOG-Inhalte zu nutzen oder zu verwerten.

Toby-

Naja da kann in den AGB stehen was will, wenn ich die Setup Dateien von GOG auf meine HDD lege besitze ich das Spiel de facto und kann auch ohne Lizenz spielen. Bei Steam ist das durch DRM alles nicht so easy.
Oder fehlt mir hier Kontext?

Insane

Die Aussage war: Mir gehören dann die Spiele.
Und das stimmt eben nicht.

Ebenso gut könnte ich auch sagen, dass mir gerippte Filme auf der Festplatte gehören. Die kurze Antwort ist: Nein.

Im besten Falle verfüge ich rechtswidrig darüber.

Rein formal ist Besitz aus juristischem Standpunkt ungleich Eigentum. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass der Poster es hier synonym verwendete, da man das aus dem anderen Post gut erschließen konnte.

Toby-

Ja du hast natürlich Recht, Besitz != Eigentum.
Aber im Falle eines Lizenzentzug wäre mir die Legalität nicht so wichtig, solange ich es besitze und nix nach Hause telefoniert. Bei Steam ist das technisch schon nicht so einfach, darum geht es ihm denke ich.

Ich frag mich grad ob das bei anderen Medien wie BluRay, CDs und Büchern nicht ähnlich ist?

Insane

Bei digitalen Werken beziehst du immer nur die Lizenz. Es sei denn, du kaufst dir das Werk als Ganzes.

Zum Beispiel in dem du das Studio kaufst oder Teile seines Portfolios.

Faustregel: wenn ich es zerstören, verändern, Duplizieren und dann verkaufen kann, stehen die Dinge gut, dass es mein Eigentum ist. Wenn Ich es nur Nutzen kann wohl eher nicht.

Wobei sich dann die Frage stellt, ob die Kritik so gerechtfertigt ist. Man unterstellt Epic ja moralisches Missverhalten. Kündigt aber gleichzeitig an, dass die eigene Käufermoral nicht so wichtig ist und man Produkte auch ohne Lizenz nutzt. Finde ich schwierig ^^

Toby-

Naja nur weil ich theoretisch Bücher und CDs „zerstören, verändern, Duplizieren und dann verkaufen kann“ darf ich es nicht gleich.

Wenn ich ein Spiel regulär erwerbe fällt mir kein berechtigter Grund für einen Lizenzentzug ein. Kann mir nur sowas vorstellen wie der Betreiber (GOG) verkackt Lizenztechnisch was, muss aus politischen Gründen meine Region blockieren oder so. Dann hab ich kein schlechtes Gewissen mein regulär erworbenes Spiel weiter zu benutzen.
Okay, mein Account wird geschlossen weil ich Scheiße gebaut habe, das hat aber auch nix mit den ordentlichen Käufen zutun.

Hm ja, wenn er das Spiel kauft sollte er es in jedem Fall behalten dürfen, finde ich. Finde ich nicht schwierig, nur wer gelegentlich zu schnell fährt darf doch trotzdem die Abgasskandal Verantwortlichen kritisieren 😀 aber so hat jeder seinen eigenen Kompass, denke ich ^^

Insane

Doch ^^ Das ist der Unterschied zwischen Lizenz und Eigentum. Die CD gehört mir- Damit kann ich machen was ich möchte. Der Inhalt nicht. Ich darf nicht einfach Kopien anfertigen und diese verkaufen. Denn ich habe nur eine Lizenz.

Klar darf er kritisieren. Aber es änder den Kontext. Wenn sich in meinem Markt anfangen die Teilnehmer opportunistisch zu verhalten und mir nur noch die Wahl bleibt mich ebenfalls opportunistisch zu verhalten oder den Markt verlassen zu müssen, dann ändert das alles.

Wieso sollten für mich andere Regeln gelten als für andere. Lizenzen sind zeitlich und räumlich begrenzte Nutzungserlaubnisse. Und diese können eben enden aus den unterschiedlichsten Gründen.

Wenn ich nicht bereit bin mich an diese Bedingungen zu halten, weil es für mich unbequem ist… tjoar…

Toby-

Ich war gedanklich die ganze Zeit beim Inhalt der Medien, an ein CD bemalen oder so hatte ich gar nicht gedacht ^^

Ich weiß nicht man, so recht überzeugt bin ich nicht. Wenn er das gekaufte Zeug ohne Lizenz benutzt hat niemand nen Nachteil, er hat es ja nicht illegal aus dem Netz geladen sondern bezahlt.
Epics Verhalten dagegen hat negative Auswirkungen.

Insane

Eine Lizenz entspricht aber eher dem Mieten, dem Pachten oder der Überlassung auf Zeit als dem Kauf.

Wie gesagt: keiner behauptet, dass die Lizenz auf Käufersicht gut ist. Wenn Steam morgen weg ist, ist auch meine Bibliothek mit den Spielen weg. Das muss man nicht gut finden, aber das ist halt so.

Und wie ich oben dargelegt habe, kann es durchaus eine Reihe an positiven Einflüssen haben, wenn Epic den Distributionsmarkt aufbricht. Nur das geht eben nicht so einfach. Dazu bedarf es einiger Mittel. Und ich kann verstehen, wenn die Manche auch nicht gut finden.

Ich bin nur der Meinung, dass das eben etwas zu kurz gedacht ist.

Koronus

Dennoch habe ich kein DRM das meine heruntergeladenen Spiele nicht einfach so nach einer gewissen Zeit unwirksam macht.

Insane

Korrekt, aber die Aussage, dass sie dir gehören ist nicht korrekt.

Das sollte dir bei anderen Stores allerdings auch nicht passieren, solange du dich an die AGB’s hältst. Und keines der beteiligten Unternehmen vom Markt verschwindet.

Wobei dir das auch nichts helfen würde, wenn die Login-Server abgeschaltet werden, im Falle eines Online Titels.

Koronus

Wieso? Wenn ich sie heruntergeladen habe gibt es niemanden der mir sagt, was ich mit meinen Spielen zu tun habe.

Insane

Es gibt einen Unterschied zwischen Besitz und Eigentum. Ich kann dir zum Beispiel dein Fahrrad weg nehmen. Dann bin ich Besitzer, denn ich besitze es. Es ist allerdings nicht mein Eigentum, sondern deines.

Wäre es dein Eigentum, könntest du frei darüber verfügen. Also zum Beispiel das Spiel vervielfältigen und verkaufen oder den Code ändern. Darfst du aber nicht, da du nur eine Erlaubnis zur Nutzung besitzt. Du bist also nicht Eigentümer.

Ich könnte auch eine gecrackte Version von Adobe auf meinen Rechner besitzen. Das ist dann so, aber ich begehe eben eine Rechtswidrigkeit. Ich habe nicht das Recht für die Nutzung.

Wer Epics exklusiv Titel moralisch fragwürdig findet, sollte auch das nicht ok finden.

ParaDox

Ich kann dir zum Beispiel dein Fahrrad weg nehmen. Dann bin ich Besitzer, denn ich besitze es. Es ist allerdings nicht mein Eigentum, sondern deines.

Das ist doch das Beispiel für die Veranschaulichung aus einem Lehrbuch, oder war das die Uhr?
Auweh ist schon lange her, musste ein wenig schmunzeln beim lesen.

Bonebanger

Ganz ehrlich? Epic könnte gar nix tun um mich dazu zu bringen bei ihnen einzukaufen, eventuell ein günstigerer Preis. Aber BMW und Audi schaffen es ja auch nicht mich von meinem Mercedes weg zu kriegen.
Es gehört mehr zu Kundenbindung als nur der Preis, sonst würden auch sicherlich nicht so viele S-Klassen das Werk verlassen.

Und welche Titel waren bei Steam exklusiv? Indies hatten ja keine alternative, weil es einfach keinen Konkurenten gab und Valves haus eigene Spiele verstehen sich ja von selbst oder hast du schon mal Ultimate 102 bei einer anderen Tankstelle gesehn als an einer ARAL?

Aber weißt du was bei einem KFZ könnte man sich über einen Wechsel unterhalten, da auch wenn ich den Stern bevorzuge ich der Meinung bin, die Produkte und der Service anderer Hersteller sind auf dem selben Niveau.

Das Problem mit Epic ist, dass die Platform so rudimäntär und lächerlich ist. Es gibt ja noch nicht mal einen Einkaufwagen im Store, aber dann mit dem Marktführer konkurieren.

Das wäre so als wenn ich nur noch mit einem Dacia durch Frankfurt fahren dürfte. Wie lächerlich ist es denn bitte das die Kunden mein Produkt nur kaufen weil sie keine Wahl haben? So bricht man nicht das Eis so macht man sich Feinde und zwar nicht bei der Kunkurenz sondern in der Kundschafft.

Ich geb dir Recht Konkurenz belebt das Geschäfft aber Epic ist für Steam aktuell kein Kunkurent, sonder lediglich ein Unternehmen, welches nicht weiß ihren jungst erungenen Reichtum richtig zu investieren.

Insane

Ganz ehrlich? Epic könnte gar nix tun um mich dazu zu bringen bei ihnen einzukaufen, eventuell ein günstigerer Preis. Aber BMW und Audi schaffen es ja auch nicht mich von meinem Mercedes weg zu kriegen.
Es gehört mehr zu Kundenbindung als nur der Preis, sonst würden auch sicherlich nicht so viele S-Klassen das Werk verlassen.

Ganz genau und weil das so ist, muss man eben andere Methoden finden um einen Fuß in die Tür zu bekommen. Das heißt ja nicht, dass das eine Strategie für die Ewigkeit sein muss. Es ist eine Taktik um im Markt anzukommen.

Und wie gesagt, dass warum spielt keine Rolle. Exklusiv ist exklusiv.

Im Moment planen die ihre Zeit nach Fortnite. Denn das wird irgend wann zu Ende sein. Also etablieren sie langfristig Alternativen. A) die 100 Millionen für Entwickler die UE nutzen, ohne Verpflichtungen. Also festigen sie ihr Engine Standbein und b) setzen sie den Launcher auf. Und dass der sich weiter Entwickeln wird ist sicher. Steam sah zu beginn ähnlich aus.

Ist halt nen typisch iteratives / agiles Produkt. Es wächst in Schleifen und jedes Inkrement bringt Erneuerungen rein. So wie nahezu alle digitalen Produkte heute produziert werden ^^ Das ist halt alles super langfristig angelegt und somit sind auch die Strategien alle zukunftsorientiert.

Da hat bei Epic wirklich mal jemand mitgedacht und nicht nur an den nächsten Quartalsbericht. Ich bin wirklich mal geflasht von der Weitsicht die dort die Lenker an den Tag legen. Alles was die in den letzten Monaten gemacht haben, bringt heute, morgen und übermorgen garnichts. Das sind alles langfristige Investitionen mit der sie ihre Vision und Mission fürs Unternehmen neu definieren.

Bonebanger

Naja der Zweck heilig eben nicht die Mittel. Deine Aussage ändert an meiner Meinung nichts, ich währe niemals mit so einem Schatten eines Produkts so agressiv an den Markt gegangen das ist wirklich stümperhaft für ein Unternehmen dieser Größe.

Niemand würde Kritik erheben, wenn Epic diese Strategie mit einem funktionierenden Store und im jahr 2019 standatisierten Features angegangen wäre.

Die Thematik von wegen Steam sahe am anfang auch wüst aus, finde ich auch unrelevant.
Ferdinand Porsche jr stellte den 911er 1963 auf IAA vor, heute wirst du kein Auto verkaufen welches auf dem Stand von 1960 stehn geblieben ist, mit der Begründung „wir entwickeln den Wagen über die nächsten Jahren weiter“.
Nein wenn du heute ein Auto verkaufen möchtest dann erfüllt es die modernen Standarts, niemand wäre so stupide so etwas auch nur zu versuchen.

Die reine Akzeptanz zeigt lediglich wie unterirdisch niedrig die Messlatte der meisten Kunden in diesem Markt ist.

Insane

Du vergleichst Produktionsgüter mit Digitalen.

Es ist völlig normal mit einem MVP Produkt zu beginnen, also einem Prototypen der den geringsten aber lauffähigen Funktionsumfang darstellt beginnst und diesen dann weiter entwickelst.

So werden agil digitale Produkte entworfen. Damit du a) die Möglichkeiten auslotest bevor du dein Produkt teuer und sinnlos zu ende Entwickelt hast und b) das möglichst früh Produkt am Kunden entwickelt wird, damit dieses nicht am Bedarf vorbei entwickelt wird.

Typisch Scrum / Agil. Das ich ein Auto oder ein Haus nicht agil baue dürfte wohl auf der Hand liegen. Es sind zwei komplett unterschiedliche Dinge.

Kein wunder das Deutschland sich noch in der digitalen Steinzeit befindet ^^

Bonebanger

Man sieht ja das gerade in der Spiele Industrie die Leute so langsam die Schnautze voll haben von MVP´s. Anthem sollte da ja wohl das Prominenteste Beispiel sein.

Und jetzt mal ehrlich wie aufwendig ist es denn bitte einen vernünftigen Store zu entwickeln?
Mein Vergleich mag hinken, aber das ändert meine Ansicht nicht im geringsten.
Du stellst das ganze ja gerade so dar als müsste man einen Software Giganten mit dem umfang ala Photoshop oder After effects schreiben.

Es sprengt sicher nicht den Rahmen simple funktionen wie einen shoppingcart von begin an zu implimentieren, so etwas gekommt man sogar im entwicklungsland Deutschland zustande.

Deine These zum MVP mag stimmen für die meisten Fälle, aber wenn wir gerade beim Photoshop sind, wenn ich mit Adobe konkurieren möchte muss ich schon mit etwas mehr an den Start gehen als einer leicht modifizierten Version von MS Paint.

Insane

Es gibt einen großen Unterschied zwischen MVP, fehlerhaften Konzepten und handwerklichen Fehlern.

Anthem ist kein MVP.

Es gab zu Anthem vermutlich mal ein MVP. Aber das kennen du und ich nicht. Das kennen vermutlich nur die Entwickler und die Verantwortlichen bei EA.

Wenn die Funktionen so simpel sind und Epic auch genug Geld und KnowHow hat, was ist aus deiner Sicht der logische Grund dafür, dass dise Funktionen im Launcher fehlen, wenn sie so wichtig sind?

Bonebanger

Inkompetenz, bei Epic hat wohl keiner damit gerechnet, dass es einen backslash aus der community gibt, wegen der fehlenden Funktionen. Wobei ich dir nicht sagen kann ob sie das KnowHow im Haus haben.

Amazon hatte schon einen shoppingcart, als die noch eine Onlinebuchhandlung mit einer handvoll Mitarbeiter waren.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, aber Spiele wie Anthem, Destiny 1 als auch 2 und viele weitere Beispiele sind MVP´s. Das ganze System „game as a service“ ist nichts anderes als eine moderne umschreibung für den Begriff minimum vaible product.

Klar bei einer klassischen Entwicklung bekommt der Endverbraucher ein MVP nicht zu Gesicht, aber heute bezahlen die Leute noch was extra dafür.

Insane

Tut mir leid, dann weißt du nicht was ein MVP ist.

MVP ist ein Begriff aus dem iterativen und dem agilen Produkt- / Projektmanagement und wird daher oft im Zusammenhang der Scrum Entwicklung genannt.

Anders als bei dem klassischen Vorgehen, bei dem es einen definierten Start und Ende mit definierten Zielen und einen konkreten Plan dafür gibt, gibt es das in diesem Sinne im agilen, iterativen nicht. Wenn ich ein Haus baue, weis ich, wo und wann und wie ich anfange und wie es aussehen wird, wenn es fertig ist.

In dynamischen Bereichen, in denen sich externe Umgebungsvariablen beständig ändern, kenne ich das Ende nicht genau und daher auch nicht den Weg dorthin.

Um zu vermeiden, dass mein Projekt von Anfang bis Ende durchgezogen wird, nur um am Ende festzustellen, dass sich die Anforderungen änderten und es nun nutzlos geworden ist, wird in Zyklen gearbeitet.

Das denkbar kleinste und sparsamste, aber funktionierende Modell der Ursprungsvision wird erstellt, dem Auftraggeber vorgestellte, und Veränderungen für die nächste Runde festgelegt. Diese werden dann zu einer neuen verbesserten Version ausgelegt und umgesetzt. Und dann wieder und wieder und wieder, bis in die Unendlichkeit oder bis das Ziel erricht wurde.

Die Spieleentwicklung hat einige parallelen, es sind aber keine MVP. Erstmal gibt es keinen Auftraggeber. Es gibt zwar einen Kunden und der Kunde erwirbt auch das Ergebnis, aber nicht als Besitzer sondern als Verbraucher. Die Initialisierung geht von EA / Bioware aus. Der zuständige Leiter von EA / Bioware wäre hier der AG. Und dieser würde im Verlauf der Entwicklung vermutlich auch MVPs bekommen.

Wir Konsumenten, erhalten ein relativ reifes Produkt. Nur das dieses Produkt eben Fehlerhaft ist. Das hat aber nichts mit MVPs zu tun.

Anthem ist nicht unfertig. Es wurden handwerkliche Fehler begannen, was grundsätzlich nicht Schlimm ist. Was schlimm ist, ist dass Anthem einige Konzeptionelle Fehler hat. Und die lassen sich Rückwirkend auch nicht mehr so einfach ausbügeln. Und das liegt daran, dass es eigentlich fertig ist und kein MVP. Man kann nicht einfach zurück ans Zeichenbrett. Der Konsument hatte auchauch keinen Einfluss auf diese Konzept und Designentscheidungen.

Bonebanger

Sorry aber ich werde jetzt nicht noch anfangen, Haare im Bereich der Begriffsdefinition zu spalten.

Und Anthem ist ein unfertiges Produkt, ob aufgrund eines unausgeklügelten Konzepts oder von Missmanagement. Das Kind kannst du nennen wie du willst.

Insane

Das sind nun mal Unterschiede. Auch wenn dir das nicht gefällt. Unterschiedliche Ursachen haben unterschiedliche Resultate und unterschiedliche Wirkungen.

Und so ist es mit dem Store auch.

Man muss schon differenzieren ob man bewusst Entscheidungen als Teil einer Strategie umsetzt oder ob man mangels Planung und Fähigkeit irgend wo rum torkelt.

Bonebanger

Wenn Anthem deiner Ansicht nach ein fertig gestelltes Produkt ist, warum gibt es dann nach Release eine Roadmap? Wie gesagt du kannst es nennen wie du willst die meisten Titel, welche wir heute als game as a service bezeichnen, sind nichts anderes als unfertige Produkte.

Insane

Nein, das war nicht was ich sagte.

Ich sagte, es ist kein MVP und ich sagte, das der Reifegrad eines Spiels, wenn es beim Kunden ankommt relativ fortgeschritten ist. Daher können zu dem Zeitpunkt auch nicht grundlegende Konzepte einfach umgestoßen werden. Wie es bei einem MVP gut möglich wäre.

Die Vorstellung das ein sich erweiterndes Spiel den Status „fertig“ erreicht ist ja schon grundlegend falsch.

Nochmal: Es gibt unterscheide zwischen einem geplanten und gewollten geringen Funktionsumfang um schnell an den Kunden zu gelangen und dort dynamisch auf die Anforderungen zu reagieren und Möglichkeiten auszuloten und handwerklichen Fehlern in Form von Bugs und schlechten Konzeptionen.

Bei Anthem hast du Punkt 2 und 3. Das Konzept war einfach fehlerhaft und bei einem soweit ausgereiften Produkt wirfst du das nicht einfach um. Dort müssen Kernelemente ausgetauscht werden.

Ein Store der modular Aufgebaut ist und im geringen Umfang vorliegt muss ich nicht komplett Umwerfen und neu denken. Der wird einfach iterativ erweitert.

Das würde ich mit einem konzeptionellen stabilen Service Spiel auch so machen. Nur das der Endkunde niemals ein MVP sehen würde. Das wäre vielleicht die frühste Pre-Alpha die Intern verwendet wird und an die Steakholder ausgegeben wird… wenn man in dem Zusammenhang unbedingt von einem MVP sprechen möchte.

Christoph Bauer

Wieso ist für mich ein Wettbewerb zwischen 2 Plattformen wichtig?
Mir ist nicht ganz klar was mir als Endkunde das bringen soll.
Entwickler X macht ja jetzt nicht das bessere Spiel weil er auf Launcher Y sein Spiel veröffentlicht.

Insane

Nein, aber der Launcher zum Beispiel oder die Preispolitik. Epic hat ja nun vorgelegt und schneidet sich selbst weniger vom Kuchen ab.

Also hat a) der Entwickler mehr. Was potentiell auch dem Kunden über die Spiele zugute kommen könnte oder b) der Endpreis sinkt.

Koronus

Also bist du nicht im Anime Geschäft.

Sir_Dance_a_Lot

Ich muss mich wirklich über deine Ansichten wundern, jeder hat seine Meinung und das is auch gut so aber wo bitte ist den hier das Monopol.
Um es nochmal zu sagen du erklärst mir hier das Epic sich mit publisher und Entwicklern Verträge macht bei denen sie mehr verdienen und dadurch ihr Produkt nur bei epic anbieten.
Das ist normale Wirtschaft, so ziemlich jeder Geschäftszweig auf der Welt funktioniert so.
Jeder handelt sich bessere Konditionen aus um mehr zu verdienen oder besser da zu stehen, ich sag doch auch nicht zum lokalen Supermarkt das ich nicht mehr bei ihm kaufe weil es ein Produkt durch einen Deal nur mehr bei Ihm exklusiv gibt.

Bonebanger

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Aber gut hier ein Supermarkt Beispiel:
Stell dir vor du isst gerne Äpfel und in den nächsten 6-12 Monaten gibt es Äpfel NUR noch bei der Douchbag Supermarktkette, dort gibt es aber noch nicht mal Einkaufwägen, du müsst jedes gekaufte Produkt einzeln bezahlen, es gibt keine Bonuspunkte ala Payback, NUR Barzahlung, das Personal behandelt dich wie scheiße und dort nimmt man noch nicht mal eine verschimmelte Packung Toastbrot zurück obwohl du die erst vor 5 min gekauft hast.

Also ich weiß nicht wo du herkommst aber in meiner Heimatstadt würden die Einwohner so einen Laden mit faulen Eiern bewerfen und das Ding beukotieren.

Bessere Deals für Entwickler, ja das erzählt euch Epic, aber die Realität ist der Publisher verdient mehr, ob der Entwickler eine Müde Mark davon ab bekommt liegt ganz beim Publisher.

Und Nein in der Einzelhandelswirtschafft sind solche Methoden undenkbar und auch Moralisch inakzeptabel.

Der Backslash würde anderes aus sehen, wäre Epic mit einem Launcher an den Start gegangen welcher die Anforderungen des Jahr 2019 erfüllen wüde, die Software ist aber so rudimänter und obendrauf auch noch von Bugs geplagt es grenzt an eine Frechheit Kunden dazu zu zwingen ihn zu nutzen.

Achso und wenn es ja nur um die revenue cuts geht verstehe ich nicht warum Millarden aus dem Fenster geschmissen werden um exklusiv Deals auszuhandeln. Epic ist ein Profit orientiertes Unternehmen wie jedes andere auch und hier geht es lediglich drum das Kunden dazu zu bringen im hauseigegnen Store einzukaufen und weil man weiß das man mit dem Marktführer nicht auf Augenhöhe Konkurieren kann, forciert man das ganze.

Und ja rede dir es schön wie du willst, aber das ist ein Dickmove. Es ist die Kunsumer unfreundlichste Variante an den Markt zu gehen.

Dafür

Siehe Bonebanger, hätte ich nicht besser ausdrücken können.

Und nein, das dem „armen“ Epic Store nichts anderes als Exklusivmist einfällt um Steam Konkurrenz machen zu können, legitimiert das für mich in keinster Weise.

Ich gehe auch nicht daher und sage, das ist so unfair das die alle beim Supermarkt um die Ecke einkaufen und meinen Tante Emma Laden ignorieren. Also nehme ich meinen Lottogewinn und kaufe mir Exklusivrechte auf alle möglichen Lebensmittel, damit der Supermarkt Pleite geht.

Sir_Dance_a_Lot

Merkwürdige Sichtweise hast du hier muss ich schon sagen.
Dir ist schon klar das Epic niemanden zwingt diese Deals einzugehen oder?
Die publisher und Entwickler sehen eine Möglichkeit mehr zu verdienen also ist es nur logisch einen Vertrag einzugehen.
Du bleibst doch auch nicht in deiner Firma in der du weniger verdienst und weniger zu sagen hast nur weil dir die neue Firma erst in ein paar Wochen einen Kaffeeautomaten aufstellt(sprich steam ähnliche Features).
Mir scheint es so zu sein das die Leute vergessen das diese deals kein Zwang sind.
Das hat nix mit mafia zu tun das ist die Wirtschaft

Dafür

Hast du gut erfasst, Epic ist nur der Verführer, der mit den Geldscheinen wedelt und die armen gebeutelten Publischer zum Dickmove verführt. Die trifft dabei mindestens genausoviel Schuld, weil die sich darauf einlassen.
Darum werden die an mir auch überhaupt nichts mehr verdienen, da ich solche Praktiken ganz sicher nicht unterstützen werde.

Mit freier Wirtschaft hat so ein vorgehn nichts zu tun, das ist der pure Raubtierkapitalismus made in USA.

Der mit der dicksten Brieftasche erkauft sich den Markt und versucht die Konkurrenz mit seiner Kohle und Knebelverträgen rauszudrängen, statt sich dem Markt zu stellen und über gute Leistung Kunden zu gewinnen.

Das ist vergleichbar z.B. mit der General Motors Straßenbahn Affäre in den USA, wo die Autoindustrie mit ihrer Kapitalstärke die Straßenbahnunternehmen aufgekauft und stillgelegt hat, um die Leute zu zwingen Autos bei ihnen zu kaufen.

Ginge es nur darum Entwicklern günstigere Konditionen anzubieten als Steam das tut, könnten die das ohne weiteres auch ohne Exklusivdeals machen.

Aber lass dich ruhig von Sweenys marketing Robin Hood Gewäsch einlullen, 80% der Menschheit denkt sowieso nicht weiter, als bis zum nächsten Toilettengang. Darum werden solche Firmen mit ihren Mafiamethoden am Ende auch immer durchkommen.

Sir_Dance_a_Lot

Du biegst dir hier aber schön deinen „Raubtierkapitalismus“ zu Recht ja?
Man kann auch recht übertreiben mit pseudo wirtschafts Anekdoten.
So wie ich das sehe kauft Epic wohl hier niemanden auf um seine Stellung zu stärken.
Hier wird nur dem shit storm nach gejagt ohne Punkt und koma.
Es ist und bleibt Fakt das Epic hier nur seinen Deal anbietet und wer zuschlägt fügt sich in den Rahmen ein.
Deshalb jetzt ein Fass aufzumachen ist einfach nur Heuchlerisch.
Thema Kapitalismus mal beiseite du wirst beim Einkaufen wohl nie auf die Preise schauen oder sonst mal vergleichen wo du besser weg kommst?
Das Epic seinen store mit weniger Features etc. anbietet ist ein Rückschritt und eine Frechheit, was ich aber nicht ein sehe ist dieses dauernde gebashe nur wegen den deals und das ist der grund Tenor den man dauernd hört.

Dafür

Nicht mehr, als du dir dein „nur einen Deal anbieten“ zurechtbiegst. Denn das sehe ICH als heuchlerisch an um deren Vorgehen zu legitimieren.

Denn nichts anderes macht auch Epic hier, als sich eine Marktposition zu kaufen, statt sie sich zu verdienen. Den Shitstorm haben die sich damit in vollem Umfang selbst eingebrockt und auch redlich verdient.

TheDivine

Die große Abrechnung wird dann wohl erst mit Borderlands und dem danach folgenden Steam release kommen.
Dort wird sich zeigen ob es sich für 2k/epic gelohnt hat.

Destiny 3 ist mMn leider auch ein harter Kandidat für den EGS sollte der Borderlands deal sich spürbar lohnen.

Frank Seifert

oder cyberpunk huiiiii

Sarakin

Cyberpunk wir nicht bei Epic erscheinen

raystormx

hoffen wir es mal
bei metro zuerst auch und dann bald vor Release Boom Epic exklusiv

Sarakin
Toby-

Wird garantiert im eigenen Store gog erscheinen, dort bekommt CDP dann 100%.

TheDivine

Na na, die streichen schön alles selber ein ????

xollee

Bedingungen stellen, aber selber nur Mist anbieten. Ich glaub der Kerl ist größenwahnsinnig. Ich habe den Epicstore getestet…absolute katastrophe. Da zahle ich gernen jedes mal nen 10er mehr wenn ich diesen Dreck nicht auf der Platte haben muss. Steam ist nicht perfekt, aber sie sind zu recht die besten…und sie verlangen auch zu recht am meisten.

Infinit3

Wie hier auf einmal alle Steam in Schutz nehmen.Ich weiß noch wie groß das geheule war als man damals auf einmal Steam brauchte um CS,TF2 etc zocken zu können

Toby-

Mittlerweile haben viele den Nutzen von Steam erkannt und finden den Dienst sehr gut.
epic ist aber im Prinzip das gleiche, nur in viel schlechter (für den Kunden).

Frank Seifert

du meinst für dich. wenn es für alle kunden wäre, würde epic keine nutzer haben. hmmmm

Toby-

Du meinst wenn man die beiden Launcher mal objektiv zu bewerten versucht schneidet Steam schlechter ab?
Ohje, ich gebe auf…

Die Leute nutzen epic weil sie keine andere Wahl haben (-> Exklusivität), nicht weil sie es geil finden.

Frank Seifert

eben, also ist der launcher bei spiel x besser. wenn etwas schlechter wäre, würde man sich für das bessere entscheiden.
spiel bei epic kaufen oder nicht. die, die es kaufen finden eben diesen weg besser als darauf zu verzichten.

Toby-

Interessante Definition von „besser“.

Frank Seifert

oder anders, warum sollte ich micht für etwas entscheiden obwohl es schlechter ist?

Toby-

Jop, darum sind auch in der DDR so viele Trabant gefahren, weil es das beste Auto der Welt war. Hast absolut Recht.

Frank Seifert

warum weichst du aus?
dein aussage funktioniert nur wenn alle autos gleich kosten.

ich frage nochmal anders. wenn ich ein spiel zB Borderlands 3 unbedingt habe möchte, welcher ist dann der besser launcher für MICH???? oh das wird schwierig
(unter dem gesichtspunkt, dass mir das spiel wichtig ist)

Toby-

epic bezahlt Publisher damit die Spieler keine Wahl haben, da Steam der deutlich bessere Launcher ist und epic kein Land sieht.

Ok mal ein Beispiel was keine Allgemeinbildung voraussetzt: Das ist wie Klitschko gegen nen 3 jährigen antreten zu lassen. Wenn man jetzt aber viel Geld bezahlt damit Klitschko morgens nicht aufsteht, gewinnt halt der 3 jährige. Das macht den 3 jährigen aber nicht zum besseren Boxer. Ok?

Frank Seifert

warum weichst du immernoch aus?

es geht um mich, den spieler. daher musst du mir noch den zusammenhang erklären.

du sagtest, dass der der steamlauncher der bessere ist im gegensatz zu epic.
ich sagte, dass es nicht für alle zählt.

hier warte ich noch auf ein argument.
ich ahbe ein bespiel gegeben warum der epic launcher besser ist.

wenn ich zB B3 haben möchte, erkläre mir bitte warum der steamlauncher der bessere ist.

Kevin Tury

Er weicht doch garnicht aus Frank.

Du kannst nicht sagen dass sich Leute für den besseren Launcher „Epic“ entscheiden, wenn die Wahl „Epic oder garnix“ ist.

Frank Seifert

doch, er beantortet nciht meine fragen.

und natürlcih kann man es sagen. habe ich bereits geschrieben.
ich möchte B3 auf pc zu release? epic ist in diesem moment der beste launcher
ich mag epic nicht und möchte B3 irgendwann auf pc spielen? dann ist steam wohl der bessere launcher.

,,Epic oder garnix,, stimmt ja nicht, wenn dann ,,Epic jetzt oder Steam später,,

Kevin Tury

Du widersprichst dir halt^^

1) “ epic ist in diesem moment der beste launcher“
2) ,,Epic oder garnix,, stimmt ja nicht, wenn dann ,,Epic jetzt oder Steam später,,

Natürlich ist Epic jetzt aktuell der beste Launcher. Gleichzeitig auch der schlechteste Launcher. Es ist halt der einzige Launcher *aktuell*

Frank Seifert

ich gehe ja die ganze zeit von mir aus. bzw dem spieler und was in diesem moment seine bedürfniße sind.

daher gibt es nicht DEN besten launcher.
aber toby hat es so formuliert bzw habe ich es so aus seinen texten interpretiert, dass steam besser ist als epic.

wobei es bei B3 zB nicht der einzige ist oder auch bei Metro. viele vergessen da einenen faktor.

Christoph Bauer

Du scheinst den Epic Launcher ja sehr zu mögen und das ist auch dein gutes recht.

Toby will sagen bzw meint :
Würde Epic nicht diese Exklusiven Deals kaufen sondern Borderlands kommt auf beiden Launchern gleichzeitig hätte Steam mit Abstand mehr Aktive Spieler in Borderlands als der Epic Launcher weil er einfach viel Ausgereifter und Kundenfreundlicher ist. Daher findet er Steam den besseren Launcher.

Wenn noch 10 weitere Launcher kommen und alle mit Exklusiven Deals wie Epic würdest du weitere 10 downloaden weil dir das gefällt?

Dann klicke ich nach jedem Windows Start mal 12 Launcher an damit alle ihre Updates machen. Finde ich nicht sehr Praktisch wird aber anscheinend toleriert.

Das siehst du vermutlich wieder anders und das ist auch ok
Wollte ihm nur kurz zur Seite springen weil du sagen wir mal sehr „hartnäckig“ bist.

Frank Seifert

weder mag ich ihn noch mag ich ihn nicht (klingt komisch^^)

ich warte halt auf eine anwort steam der bessere launcher sei.
steam unterstützt jeden entwickler egal was er mit seinem ,,werk,, zeigen möchte. ich finde solche unterstützung nciht gut.

zumal exklusiv heißt, dass ein spiel nur für zB epic kommt.
aber es kommen doch alle spiele bei steam raus oder habe ich da titel übersehen?

und ja, ich bin hartnäckig 🙂

Toby-

Ich weiche nicht aus und eigentlich haben die anderen beiden alles gesagt, aber mal der Vollständigkeit halber mal aus dem Stand warum Steam grundsätzlich besser als epic ist:

Steam Workshop
Foren
Reviews
Cloud saves
In Home Streaming
Familienbibliothek
Viele diverse QoL Features
Linux
Guter Support

Wenn epic für dich „besser“ ist weil du BL3 spielen kannst dann ok. Für mich ist das nicht besser, sondern durch epic erkaufte Alternativlosigkeit.
Und jetzt geb ich wirklich auf, kann wohl nicht so unverständlich von mir gewesen sein, wie die beiden anderen Beiträge zeigen.

Frank Seifert

danke, jetzt klingt doch deine aussage ganz anders und verständnißvoller 🙂

wie gesagt hat jeder andere prioritäten. deine punkte tangieren mich halt nicht.

ABER dazu gehören immer 2, also zu dem deal

Joker#22737

Mit Frank scheinst du einen echten Fan gefunden zu haben 😉
Musste mehrmals schmunzeln beim Lesen der Beiträge 🙂

Frank Seifert

ich mag ihn ja irgendwie.

jedoch mag ich es nicht, wenn man seine meinung als allgemeingültig ansieht.
ich muss dann immer ganz schön nerven damit der betroffene sich mal genauer äußert. am ende passt es dann meistens.

Joker#22737

Ich denke eher dass das Problem deinerseits besteht, ohne dich beleidigen zu wollen – du scheinst nicht sinnerfassend Lesen zu können.
Tobi hat dir die Dinge sehr gut erklärt.

Frank Seifert

ich denke schon das ich ihn verstanden warum der steam launcher aktuell der ,,bessere,, ist für die mehrheit.das streite ich auch nicht ab.

ich will halt nur wissen, warum der steamlauncher zB der besste für mich ist???

Dominik Büttner (Flome1404)

Jeden Tag steht ein dummer auf..

Frank Seifert

das sowieso ^^

Yuma Yamamoto

Junge du raffst ja gar nichts… was ich mir hier gerade durchlesen musste von dir…

Frank Seifert

kein ding, passiert nicht nur dir

TimTaylor

Epic hat nur „Kunden“ durch Fortnite, das sollte jedem klar sein. Ohne Fortnite gäbe es keine Bestechungsgelder und keine grosse Anzahl von Launcher Benutzer. Objektiv bewertet ist Steam so ziemlich überall besser und macht mehr für die Gamer.

Selbst die Exklusiv Deals ziehen schlecht, Division 2 wurde deutlich mehr im Uplay Store gekauft als bei Epic. Die Stragie fährt UbiSoft sogar bewusst, da sie mehr Uplay direkt Käufe bekommen.

Die Kunden entscheiden sich also bei der Möglichkeit gegen Epic…alles andere ist Zwang.

MofDisaster

LOL diese Exklusivdeals sind ja offensichtlich ein Oberfail bei diesem Angebot… Ich bin so stolz auf die Steam Community ^^

Grosser Lord Gaben… dein Zug… ich empfehle 22% und gut ist es…. Praised Lord Gaben!

Christoph Bauer

Den Typen haben wir echt noch gebraucht .

Hatten Glück das sie auf den Battle Royal Zug aufspringen konnten da Rette die Welt gefloppt ist.
Beste Zielgruppe haben sie auch Kinder + Kreditkarte der Eltern .

Mr Sweeney Messias der Spiele Industrie . Players First nicht zu vergessen!

ktzed

Warum reden immer Leute wie du mit die kein Plan haben? UE4 schon mal von gehört? Aber heyyyy Hauptsache wieder Bullshit raus hauen

Christoph Bauer

Habe ich schon davon gehört. Habe ich auch hier erstmal einen Bericht gelesen das Epic an Entwickler Geld fliesen lässt um ihre Engine zu nutzen anstatt der Unity.
Macht ihn noch mehr Sympatischer.
Denke Fortninte macht deren Hauptgeschäft aus und nicht die UE
Habe schon eine Ahnung was ich schreibe. Musst dich nicht Sorgen 🙂

Shiv0r

Quelle? Es war eher so, dass Unity schlicht nicht so gut war wie die UE4 weshalb viele AAA Firmen lieber die UE4 bevorzugen aber Unity hat aufgeholt in den letzten Jahren und Indies nutzen sie schon seit langem.

Gerd Schuhmann

Das waren Aussagen von dem Unity-Chef. Wir hatten die in einem Artikel zusammengefasst.

https://mein-mmo.de/fortnit

Shiv0r

Interessant, sagt aber viel darüber aus was ich meinte. Unity ist jetzt eine ziemliche Konkurrenz geworden zu UE4 was vor ein paar Jahren noch nicht so war. Da kann man nur hoffen, dass Unity noch besser wird.

Das wird sich dann auch auf die Qualität der Engine auswirken.

Alex Oben

So kann man sich natürlich auch mit einem Schlag wieder beliebter bei den Spielern machen xD Halte es aber eher für eine Image Aktion

Toby-

Ich beschäftige mich mit dem epic Launcher wenn sie kein Exklusivdeals mehr machen und ein paar grundlegende Features wie Reviews haben.

Mein größtes Problem ist das epic dabei einen F*** auf die Spieler gibt. Sie schmeißen mit Geld auf die Publisher und die Leidtragenden sind dabei die Kunden.
Denkt dieser Clown da wirklich er würde zum Wohle der Gamer diesen „Kampf“ gegen Steam führen?

HP_BoB-ShOt

Warum sind wir die leidtragenden? Was passiert uns denn?

Toby-

Ich möchte mir aussuchen in welchem Store ich etwas kaufe und welche Launcher ich installiere. Durch die Exklusivdeals habe ich diese Freiheit nicht mehr.

Frank Seifert

lol, exklusivität gibt es seid es videospiele gibt.
wer spiderman spielen muss sich ne ps4 kaufen… da heult keiner rum

Toby-

Ach, dann darf ich das nicht scheiße finden?
Na gut, dann werde ich mir mal den epic Launcher installieren, vielen Dank für’s Augen öffnen. Dazu gleich mehr Arbeitsspeicher und ne Festplatte bestellt, gibt ja schließlich noch viel mehr Launcher auf dem Markt.

Frank Seifert

lol, was du alles aus 2 zeilen interpretierst ^^

aber das stimmt schon, ich kaufe mir jedesmal 4gb ram wenn ein neur launcher kommt. ist schon bisl doof. noch festplatte und ab und zu ein neur pc. ja, da kostet mich quasi jeder neuer launcher um die 500€
alleine bei GOG damals. musste mir extra nen neuen job suchen um mir den leisten zu können.

btw du kannst es dir aussuchen. die wenigsten wissen das.

Toby-

Sicher hab ich (wie du gerade auch) etwas übertrieben, aber bei nem System mit 8 GB Arbeitsspeicher kommst du bei manchen Games an die Grenzen, da spielt dann die Anzahl der Launcher schon eine Rolle.

Frank Seifert

das kann ich so nciht beurteilen. die spiele sind bei mir immernoch entscheidender als die anzahl der launcher. ich ahbe glaube ich 6 und merke da kein unterschied. kann ich spiele mit bessere grafik spielen wenn ich nur einen launcher habe?

wäre mir neu

Freez951

Also beschweren kannst du dich schon, aber um es einfach zu sagen, so funktioniert marketing und zwar schon sehr lange. Damit meine ich nicht nur bei Videospielen, sondern auch bei Filmen. Ich glaube im größeren Geschäft von Streaming, läuft das doch nur so wo Netflix und Amazon prime darum kämpfen immer neue Filme zu haben und was dafür tun anstatt sich einfach nur zurück zu lehnen.

Toby-

Ja das ist ein guter Vergleich, wobei man dort sehr gut sieht wie schlecht das für den Endkunden ist. Die vielen Dienste sind für mich kein Vorteil als Kunde.
Bei Eigenproduktionen ist es halt irgendwo auch legitim, und z.B. GoT gibt es auf mehreren Diensten mit etwas Verzögerung.

Parthman

Seit mit t.

Frank Seifert

ich bestimme immernoch selbst wie ich schreibe herr selbstbestimmer HAHA 🙂

HP_BoB-ShOt

Ähm ja… Wir armen Kunden…

Sarakin

Erste Anzeichen dafür, das sie die ganzen exklusiv Deals wohl nicht mehr lange stemmen können. Ein verzweifelter Schrei um Hilfe…

Frank Seifert

weil?

Sarakin

Exklusiv Deals richtig scheiße teuer sind. Und Epic nicht wirklich so viel Asche hat wie valve

Frank Seifert

steht wo?
btw epic muss ja nicht mehr haben als valve.

Sarakin

Steht was wo? Das exklusiv Deals Geld kosten?

Steam wird weiter so verfahren wie bisher und 30 % nehmen…die großzügigen epicler nehmen ihre 12% wo hin das führt kannst du dir selbst ausrechnen… sie zahlen mehr für exklusiv Deals.. wenn die nicht fruchten, siehst schlecht aus…und nehmen weiterhin 12%…kann man am Anfang sicherlich ne Weile machen…auf die Dauer aber nicht…geht stark aufn Geldbeutel…Steam hat da denke ich den längeren Atem.

Edit: Man könnte auch sagen epic gewinnt sicherlich den Sprint auf 100 Meter…Steam aber den Marathon

Frank Seifert

aktuell sieht es sehr gut aus. da müssen wir wohl alle abwarten. steam zeigte ja aus der vergangenheit das so eine ,,art,, erfolgreich ist.
zumal es exklusivität seid anfang an bei konsolen gibt. da sieht man ja den aktuellen stand.

Frank Seifert

früher oder später wird kaum einer daran vorbei kommen. ich freu mich drauf.

Parthman

Freust dich bestimmt auch, dass du GEZ zahlen MUSST. Ist halt immer geil, wenn man zu etwas gezwungen wird.
Wie dumm muss man sein, wenn man gegen dieses Bevormunden ist.
Naja, manche kommen halt besser damit klar, wenn ihnen ihr Leben vordiktiert wird.
Selber denken, entscheiden? Wozu? Können doch andere für mich übernehmen.

Frank Seifert

also ich MUSS keine GEZ zahlen. weiß nicht wie das bei dir ist, weiß auch nicht wo du lebst das du alles zu 100% selber enscheiden und machen kannst was du willst.
aber ic gratuliere für dein lebensstil.

Zerberus

In der PR-Abteilung muss doch einer sitzen und jeden Tag weinend zusammen brechen….oder es ist die selbe Abteilung die auch Trump berät…

Jedes mal wie ein trotziges Kind….immer die Schuld aufs böse Steam am schieben. Dabei kann der eigene Store nichts vorweisen.

Hammerschaedel

wahahaha.. klaro, wenn Steam die gleichen Kosten wie Sweenys Shop hätte … das ist einwandfrei Bullshit. Mal schauen wie lange die ihre Masche durchhalten können.