Enlisted: Battlefield als MMO? Neuer Shooter stellt Zweiten Weltkrieg in den Fokus

Mit Enlisted will Gaijin einen neuen Online-Shooter herausbringen mit einem gewaltigen Fokus: der Zweite Weltkrieg.

Letzte Woche kam ein Trailer, da dachte man noch, es könne sich um eine Erweiterung für War Thunder handeln. Doch „Enlisted“ ist ein neues Projekt, das von den Litauern „Darkfloor Software“ entwickelt und von Gaijin herausgebracht wird.

enlisted-action

Enlisted soll mit zwei Kampagnen starten: Die Schlacht um Moskau und die Schlacht um die Normandie. Man wird Gaijins Dagor Engine verwenden.

Der Fokus liegt klar auf dem Zweiten Weltkrieg – es ist ein „Teambasierter MMO-Shooter.“ Viel Wert soll auf historische Genauigkeit gelegt werden. Matches sollen sich nicht wie ein „sportlicher Wettkampf“, sondern wie eine echte Schlacht anfühlen. Damit liegt Enlisted voll im Geist der Zeit – Battlefield 1 feiert mit ähnlichem Ansatz aktuell große Erfolge.

Enlisted: Das Wichtigste zum neuen MMO-Shooter

Als maximale Anzahl von Spielern auf einer Karte peilt Enlisted 120 bis 150 an. Es soll ein First-Person-Shooter werden. Bei der Vertriebsform will Enlisted einen ungewöhnlichen Weg beschreiten: Die Kampagnen sollen einzeln auf Steam verkauft werden.

Ein Release von Enlisted ist für 2017 geplant. Vorher soll es eine Closed Alpha, Closed Beta und einen Early Access für Gründer geben. Mehr Infos zu Enlisted gibt es auf der Homepage des Spiels.

Das Interessante: Die Fans sollen an der Entwicklung des Spiels beteiligt werden. Sie sollen bestimmen, ob das Spiel nur für den PC erscheint oder auch PS4 und Xbox One unterstützt und welchen Schlachtfeldern Spieler sich in weiteren Kampagnen zuwenden dürfen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Neben den beiden ersten Kampagnen ist als dritte eine in Tunesien geplant mit General Rommel.

Im Moment läuft eine Crowdfunding-Kampagne, die den Entwicklern dabei helfen soll, die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Bei 1 Million US-Dollar will man das Spiel etwa auf Konsolen portieren.


Enlisted hat auf den ersten Blick nicht nur Ähnlichkeiten mit Battlefield, sondern auch mit MMO-Shooter Escape from Tarkov. Der kommt auch aus dem ehemaligen Ostblock und setzt voll aus Hardcore-Realismus.

Quelle(n): Enlisted
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Danke Siebzig

ich liebe bf1, aber da ist mir die atmosphäre (vorallem auch das bla bla vor operation) manchmal schon zu realistisch. ich finde nicht, dass ein merkmal für einen guten shooter ist, dass er sich möglichst nahe an geschichtlichen ereignissen orientiert. dann doch lieber ne gute doku. täusche ich mich oder geht da gerade ein trend hin ?

Ace Ffm

Bitte Bitte lasst sie die Millionengrenze überschreiten! Ich will das für die 4er!

Varoz

Auf das Spiel bin ich echt gespannt, was man nicht rauslesen konnte, wird es auch Fahr und Flugzeuge geben, vielleicht sogar Schlachtschiffe wie in BF1942, oder nur Infantrie?

Gerd Schuhmann

Es soll Fahrzeuge geben, aber nicht von Spielern gesteuerte, glaub ich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x