DrDisrespect sitzt der Schnurrbart schief: Vielleicht weil viele Twitch-Streamer auf YouTube gerade dick Geld machen – Nur er nicht

DrDisrespect sitzt der Schnurrbart schief: Vielleicht weil viele Twitch-Streamer auf YouTube gerade dick Geld machen – Nur er nicht

Der Streamer Guy „DrDisrespect“ Beahm streamt nach seinem Bann von Twitch seit zwei Jahren auf der Plattform YouTube. Doch YouTube Gaming ist in den letzten Monaten auf Einkaufs-Tour und überschüttet Twitch-Streamer mit endlos viel Geld, um sie abzuwerben: Nach Ludwig, Valkyrae und TimTheTatman hat man nun Sykkuno gekauft. Doch irgendwie scheint das DrDisrespect nicht so toll zu finden.

Worüber ärgert sich DrDisrespect? Der Doctor scheint seit längerem „mit der Gesamt-Situation höchst unzufrieden zu sein.“

Eigentlich meckert DrDisrespect über alles und jeden: Über „schlechtes Audio in Fortnite“, über kindische Streamer wie xQc, über dumme „MMORPGs“ wie WoW oder die blöden Schiedsrichter im Basketball, die nichts sehen. Außerdem sei auch der neue Batman total überschätzt – der sei einfach nur mittelmäßig.

Aktuell regt sich DrDisrespect über YouTube Gaming auf, seine aktuelle Stamm-Plattform. Er sagte jetzt auf Twitter, er müsse einfach YouTube Gaming entfolgen. Sie würden „uns“ kein bisschen unterstützen. Warum also sollte er sie unterstützen? Hahaha. So eine falsche Industrie, in der er da sei (via twitter).

Die 5 größten Twitch-Banns, die für viel Aufsehen gesorgt haben

DrDisrespect mosert über „fehlenden Support“ von YouTube Gaming

Warum ärgert ihn das so? Einen genauen Grund, warum ihn YouTube Gaming so enttäuscht und nervt, nennt DrDisrespect aktuell nicht, aber die Gründe liegen eigentlich auf der Hand:

Warum ist das so? Seit dem Twitch-Bann streamt DrDisrespect über YouTube – das aber ohne „exklusiven Vertrag.“

Zwar ist DrDisrespect einer der größten und erfolgreichsten Streamer auf YouTube und er hat auch einen ausgeprägten Geschäftssinn. Dennoch bekommt er von YouTube offenbar keine sonderliche Unterstützung.

Die haben ihn nach dem Bann sozusagen „geschenkt“ bekommen, denn DrDisrespect hatte nach seinem Twitch-Bann und dem Ende von Mixer keine Alternative mehr, wo er sonst hingehen sollte. Bei YouTube hatte er sich schon über seine Zusammenschnitte von Twitch-Streams eine große Zuschauerschaft aufgebaut.

Wie geht es dem ehemaligen Twitch-Star DrDisrespect heute, nach seinem Perma-Bann?

YouTube kauft junge Streamer für viel Geld von Twitch – Doch DrDisrespect kriegt nichts vom Kuchen ab

Das scheint ihn jetzt zu ärgern: In der letzten Zeiten mehren sich die Nachrichten, dass YouTube extrem hohe Summen für Shooter-Streamer von Twitch zahlt, die DrDisrespect vermutlich als „auf seiner Ebene oder eher drunter“ ansieht.

Die Rede ist davon, dass YouTube Geld bietet, „mit dem man fürs Leben ausgesorgt hat“ (DrLupo) oder „das völlig wahnsinnig ist“ (Sykkuno).

Diese hohen Summen waren wohl noch okay, als YouTube ein Vermögen ausgab, um sich „TimTheTatman“ zu holen, einen Freund von DrDisresepct, der auch Shooter spielt.

In letzter Zeit geht YouTube Gaming aber dazu über, vermehrt junge Streamer fürstlich zu bezahlen, die eher aus der „Just Chatting“-Ecke kommen wie Ludwig oder Sykkuno.

Man weiß, dass DrDisrespect extrem ehrgeizig ist und unter dem Twitch-Bann leidet. Dass jetzt um ihn herum, so viele junge Streamer von YouTube „völlig irre Exklusiv-Verträge“ erhalten, während er ohne Vertrag dasteht, scheint den Doctor doch nachhaltig zu stören. Auch wenn er das so explizit nicht sagt, sondern nur über eine „falsche Industrie“ schimpft, die nichts tut, um ihn „zu unterstützen.“

Man weiß, wie sehr DrDisresepct die ganze Situation um seinen Twitch-Bann belastet, auch wenn er das oft runterspielt:

DrDisrespect spricht darüber, wieviel Geld er durch den Twitch-Bann verlor

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N0ma

verstoßenenes Kind, sowas sitzt tief und war auch gemein von Twitch

MathError

Vielleicht wäre Ruhestand für ihn eine Option. Youtube will sich nicht die Finger verbennen mit einem „Exclusive-Vertrag“ mit Ihm, ist auch richtig so. Ist wie bei „Schrödingers Katze“, lieber die Finger davon lassen.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von MathError
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x