Diablo Immortal: Spieler wirft kurz vor wichtigem Event alle aus dem Clan, klaut angeblich 55 Millionen Gold

Diablo Immortal: Spieler wirft kurz vor wichtigem Event alle aus dem Clan, klaut angeblich 55 Millionen Gold

Diablo Immortal setzt als MMO voll auf soziale Interaktion. Was aber passiert, wenn schurkische Spieler zu viel Macht haben, zeigt eine Geschichte aus der Community. Fans nennen es „den größten Raub aller Zeiten“ (in Diablo).

Was war das für ein Diebstahl? Beim Fraktions-Krieg zwischen Schatten und Unsterblichen hat der Anführer der Unsterblichen angeblich seinen ganzen Clan auf einem US-Server ausgeraubt. Das teilten gleich mehrere Spieler auf reddit mit.

Jeden Sonntag findet der Ritus des Exils statt, der große Showdown von Diablo Immortal. Im Verlauf der Woche sammeln sowohl Schatten als auch Unsterbliche Macht und Belohnungen. Am Ende erhalten die Unsterblichen dann, abhängig von ihrem Beitrag, eine Belohnung. In einem weiteren Thread auf reddit zeigte ein Spieler einen Screenshot mit den Belohnungen für diese Woche:

Diese Belohnung wird normalerweise auf alle Teilnehmer aufgeteilt. Kurz vor dem Event schmiss jedoch der aktuelle Leiter der Gilde, der „Unsterbliche“ selbst, alle Mitglieder aus seinem Clan bis auf einen Freund. Das Ergebnis: die beiden verloren zwar den Ritus, aber konnten alle Belohnungen für sich selbst einstreichen.

Im Video verraten wir euch alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten:

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

Unsterblicher stiehlt angeblich alles, Fans fordern Regeln

Wie kam es überhaupt dazu? Wie reddit-Nutzer Senior_Discount939 erklärt, sei das alles durch den Wechsel der Clan-Führung überhaupt erst möglich gewesen. Der ursprüngliche Anführer musste wegen persönlicher Probleme aufhören und hat einen anderen Leiter bestimmt.

Hier erfahrt ihr mehr zu den Fraktionen von Diablo Immortal:

Diablo Immortal: Schatten beitreten oder Unsterblich werden? Alle Infos zu den Fraktionen

Dieser sollte nur eine Übergangslösung sein, allerdings können die Clan-Leiter nur alle 14 Tage gewechselt werden. Nach Ablauf der Frist wurde der entsprechende Unsterbliche ausgewählt, der angeblich den Raub begangen hat.

Laut Spielern sei dieser aber ziemlich unerträglich und toxisch, habe sogar Chat-Banns erhalten. Nach einem Streit habe er dann den Kontakt abgebrochen und schließlich alle Mitglieder entfernt. Angeblich soll er sogar Geld von einem konkurrierenden Schatten-Clan dafür erhalten haben.

Das sagen Spieler dazu: Viele sind sich einig, dass so etwas nicht passieren können sollte. Es fehlen Auffang-Netze gegen schlechtes Verhalten dieser Art, die regulieren, was ein Clan-Leiter alles darf und was nicht. Aktuell sind Anführer in ihrem Clan gewissermaßen allmächtig.

Ob das realistisch ist, lässt sich nur schwer sagen. In vielen MMOs sind die Clan-Chefs mit absoluten Rechten ausgestattet. In New World etwa bestahl ein Spieler seine Gilde und wechselte danach schlicht die Fraktion.

Allerdings ist die Stimmung bei Diablo Immortal im Moment ohnehin angespannt. Nach dem 1. großen Content-Update sind viele Spiele enttäuscht. Es fehlt Anreiz, wieder und weiterzuspielen. Hier gibt es aber vielleicht bald Abhilfe:

Season 2 von Diablo Immortal startet mager – Doch eine neue Klasse ist wohl schon unterwegs

Quelle(n): reddit, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marius

Wieder mal eine Geschichte die mit Ausweispflicht nicht passiert wäre. Anonymität verleitet Menschen eben dazu sich wie arschlöcher zu benehmen😑

Tea

Ich spiel das Spiel nichtmal, trotzdem lese ich mir die News durch, hoffe der Spieler wird gebannt und kriegt ne Anzeige (toxisches verhalten sollte auch im echten Leben nicht unbestraft sein)

Kreylem

Wenn der Leader damit durchkommt hat zumindest er in nächster Zeit keine Gold-Probleme…

T.M.P.

Einige Developer lernen es halt nicht. Vielleicht hätten die mal ein paar MMO-Experten von Blizzard fragen sollen. Aber es ist ja leider nicht nur in diesem Spiel so.
Solche Art von Werten, für die alle Member ackern aber dann keine Rechte daran haben, sind offensichtliche Fehldesigns. Das kann man im Kleinen machen, und eigentlich nur wenn die Gilde einigermassen zusammengewachsen ist. Zum Beispiel um im Raid gedropte BoE-Items zu verkaufen und davon Mats für Bufffood zu besorgen. Aber solche riesigen Werte? Das kann nur Drama geben.
Gilden aufwendig durch Mats und Gold leveln zu müssen ist genauso doof. War glaub ich bei Warframe so. Falls man unbedingt Gildenlevel implementieren will sollte dies eher passiv laufen, zB an Spieler-XP gekoppelt.
Klar verliert man da n bissl Interaktion und Immersion, aber gerade zum Start eines MMO und „schnell zusammengeschusterten Gilden“ ist die Wahrscheinlichkeit einer Veruntreuung, des Kickens von Membern und sogar das inaktiv gehen des Gildenmeisters doch recht hoch.

lrxg

Naja, bösartiges Verhalten kannst du nicht vollständig mit Softwaredesign korrigieren. Es sei denn du baust alle Features aus, die auf Vertrauen basieren.

Es gibt MMO’s, wo es über spezielle Währungen und Ressourcen gelöst wurde. Diese mussten über gemeinsame Gildenaktivität gefarmt werden. Sowas löst aber das Problem nur zur Hälfte, denn der Gildenleiter kann die Member immer noch kicken. Und dann war ihr Zeiteinsatz umsonst.

Das kannst du zwar mit einer ‚Abstimmungs‘-Sperre verhindern – z.B. wer XXX Ressourcen gefarmt hat, der darf nur per Vote-Kick rausgeworfen werden. Damit bekommst du aber wieder andere Probleme.

TricksterClown

Kann man durch software features DOCH korrigieren.

  • lead kann jemand „markieren“ zum kicken, muss aber ein 2. oder sogar nochn 3. bestätigen.
  • Man muss eine begründung geben warum des kicks(schriftlich mit ordentlicher erklärung und nicht so „…“ oder „sonstiges“. damit man enn nachweis hat.
  • werden zu viele gekickt auf einmal, wird alles der gilde was mit werten zu tun hat(gold, handel mats usw) komplett gesperrt bis der leader sich beim support meldet und eine feste begründung gibt, dise sollte klaro auch untersucht werden bei den gekickten spielern).

Gibt noch einige andere wege, alles umständlich, stressig aber es regelt, mit solch exempeln würde es solche aktionen nicht geben. vorallem solte sowas vorkommen sollte der acc der dies gemacht hat insta perma + hardware gebannt werden. was mats angeht, naja kein spiel speichert wie viel du in eine gilde gepackt hast an gold usw, sonst könnte man in solch falle den spielern alles wieder zurück geben, wird aber nie der fall sein.

naja, träumen ist kostenlos XD

Tea

Manche Spieler müssen halt vom Spiel komplett ausgeschlossen werden.

Florian

War bestimmt der Drehbuch Schreiber von Haus des Geldes auf der Suche nach neuen Material

Mitch3ll

So ist das eben wenn man mit randoms spielt ^^ hab da kein Mitleid

Tea

Oh nein wie schrecklich, man hat keine Freunde und muss sich im Spiel Leute suchen 😱😱

Keks

Vielleicht währe eine demokratische Abstimmung ganz sinnvoll. Wenn mehr als 60% der Mitglieder mit dem Gildenleiter unzufrieden sind, kann man ihn durch eine Abstimmung wechseln.
Vielleicht müssten noch ein paar weitere Bedingungen dafür erfüllt werden… aber sicher besser, als einen Toxischen Leiter ertragen zu müssen

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Keks
Dynaevil

Scheiss Aktion, aber es ist wie überall. Gildenleiter haben die macht und sollten mit bedacht gewählt werden.
Es ist ja auch nicht so als wäre das vorher nicht auch schon x Mal in anderen Spielen passiert.

Tea

Den scheiß gibt es auch auf discord und überall. Immer wenn Besitzer neue Leiter suchen, wählen sie warum auch immer die toxischsten Idioten aus und selbst wenn du mit beweisen kommst, sprichst du gegen ne wand. 🤡

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx