Destiny Patch angekündigt: Mehr Loot, weniger Exploits – das passiert nächsten Dienstag
Das gab's im Weekly Update

Bei Destiny ist die Planung für die nächste Woche bekannt. So soll der Hard-Mode des Raids Crotas Ende demnächst aufgehen. Ein festes Datum hat man noch nicht. Dafür wird man am Dienstag, dem 13. Januar, sich in einem Patch schon ausführlich mit den Raids beschäftigen.

Das Weekly Update kam in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag. Hier wendet sich Bungie an die Community und stellte die Pläne für die nähere Zukunft vor.

Hard-Mode Crotas Ende wird einige Überraschungen bringen, lässt noch auf sich warten

Der Hard-Mode des Raids Crotas Ende ist für den Januar angekündigt. Der geh auch gut voran, man hat aber noch kein konkretes Datum. Im Moment sei man bei den letzten Schritten der „Veröffentlichung“. Der „alte“ Crota auf normal wurde mittlerweile mehr als eine Millionen Mal bezwungen (*hust hust*).

Es wird wohl einige Überraschungen im Hard-Mode geben, da will man aber noch nichts verraten. Hüter müssten sich darauf einstellen, ein paar neue Tricks zu lernen.
Destiny-Cabal-Gatling

Solo-Truhe wird generft

Bereits am Dienstag, dem 13. Januar, wird man sich ausgiebig den jetzigen „normalen Modus“ in Crotas Ende vorknüpfen. So wird man die „erste Truhe“, die Solo-Truhe, deutlich abschwächen. Da werden nur noch „Leuchtbruchstücke und Leuchtenergie“ drin sein.

Der Loot in der Kiste (mitsamt der durchaus hohen Chance auf exotische Waffen) wandert zu Ir-Yût. Die war bisher, obwohl vielleicht einer der schwersten Begegnungen im Raid, ohne Belohnung, quasi lootlos.

Das heißt: „Netto“ gibt es MEHR Loot in Crotas Ende. Die Raidausbeute geht von zwei Kisten und drei Encounter auf zwei Kisten und vier Encounter hoch – wobei es eben in den Truhen dann „nur“ Leuchtbruchstücke und Leuchtenergie geben wird.

Von denen braucht man aber ohnehin eine Menge, um auf Stufe 32 zu kommen.
Destiny-Puncherino

Die Exploits im jetzigen Raid werden Dienstag gefixt

Und dann knüpft sich Bungie Exploits und Tricks vor: Beim Brücken-Encounter sollen Spieler ab Dienstag die Brücke überqueren müssen, um das abzuschließen. Sie müssen warten, bis die Brücke komplett aufgebaut ist.

Bei Crota selbst fixt man den „Lan-Kabel“-Cheat, wird verhindern, dass ein zweiter Schwertträger spawnt, wenn der erste schnell genug stirbt, und behebt noch ein paar Bugs.

Und für alle, die in den letzten Tagen „Ist schon wer für Crota-Exploit gebannt wurden?“ fragten – darauf geht Bungie nicht ein.

Wohl aber auf die ziemliche Frustration vieler mit dem „legendären Weihnachtsgeschenk“: Man weiß, dass sich manche drüber freuen und andere es schon längst „zerlegt“ haben, hofft aber darauf, dass die Spieler es einfach als „Geste des guten Willens“ sehen und zu schätzen wissen. Man sage ja, es sei der Gedanke, der zählt.
Destiny-Vex-mythoclast

In der Gläsernen Kammer droppen 32er exotische Waffen

Eine weitere Änderung wird die Gläserne Kammer betreffen. Die „alte“ Raid-Instanz nimmt eine seltsame Sonderstellung in Destiny ein. Das ist der einzige Platz, wo es noch „alte“ Versionen von exotischen Waffen gab, die man dann bei Xur aufrüsten musste. Ab Dienstag werden die exotischen Waffen, die hier droppen, auch in der neuen Version kommen: bis auf 331 hochgehen.

Was mit der Vex Mythoclast ist (immerhin nach Volkesmeinung die drittstärkste Exotic in Destiny), sagt man allerdings nicht. Die geht im Moment nur bis 323 im Schaden. Ob sich da etwas tut, erfahren wir am nächsten Dienstag.

Das vierte Eisenbanner startet nächsten Dienstag

Destiny-SaladinUnd außerdem: Das Eisenbanner kehrt schon nächste Woche wieder zurück. Das wird am Dienstag, dem 13. Januar, gleich losgehen. Wie das mit dem Loot aussieht, sagt Bungie noch nicht. Das letzte Mal Mitte Dezember gab’s wenig Beteiligung, weil die Belohnungen als „zu schwach“ wahrgenommen wurden: Das waren legendäre Rüstungen, die bis auf Lichtwert 33 gingen (Handschuhe, Stiefel), und zwei legendäre Waffen.

Man spricht bei Bungie von „updated rewards“ – aktualisierten Belohnungen. Ob die wirklich lohnend sind, wird man sehen. Nicht, dass dann wieder jemand enttäuscht wird – so wie bei den Weihnachtsgeschenken. Es könnte damit gemeint sein, dass man statt Handschuhen und Stiefel diesmal Brust und Kopf anbietet oder nur schlicht zwei andere legendäre Waffen.


Destiny-XurApropos Enttäuschung: Freitagmorgen, am 9.1., ist Xur wieder da. Wir werden darüber hier berichten: Destiny: Xur, Agent der Neun, Angebot und Position am 9.1.

 

Wer schon einen Vorgeschmack auf den Hard-Mode von „Crotas Ende“ haben möchte, kann sich mal diesen Artikel über den künftigen Loot dort anschauen: Destiny: Das sind die vier neuen Raid-Primär-Waffen aus dem Hard-Mode von Crotas Ende

Einen Tag früher als geplant, kam der Patch nun. Schon am Montag, dem 12.11., war es soweit: Destiny: Hotfix vom 12.1. behebt Raid-Exploits, bringt neuen Loot fürs Eisenbanner

 

Autor(in)
Quelle(n): Bungie Net
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (27)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.