Destiny: Lohnt sich das Eisenbanner 3.0 im Dezember? Was gibt es für Rüstungen, Waffen, Belohnungen?

Das Eisenbanner im Dezember ist bereits eine Woche nach der Erweiterung „Dunkelheit lauert“ gestartet und droht im allgemeinen Trubel um Eris Morn etwas unterzugehen. Lohnt sich ein Besuch bei Lord Saladin überhaupt?

Destiny-Handschuhe-EisenbannerDas Eisenbanner ist in der Vorweihnachtszeit ein bisschen so, wie wenn ein Imbissstand über Nacht außer Mode gerät. Letzten Monat hatte Lord Saladin tolles Futter dabei, die Hüter waren ausgehungert.
Jeder hat sich um ihn geschart, ihn bewundert und versucht ihm die Items aus dem Kreuz zu leiern. Die Sonne bruzzelte von oben runter und seine Stufe-30-Stiefel und Handschuhe waren hochbegehrt: Die Hüter wollten fit für den DLC „Dunkelheit lauert“ sein.

Jetzt ist ein Monat vergangen und Saladin ist abgemeldet. Die Hüter haben sich anderweitig die Wänste vollgeschlagen.

In dieser Woche ist das Timing des Eisenbanners ungünstig: Wetter ist schlecht, der Imbiss-Stand ist out und Lord Saladin steht in der Ecke und wundert sich, warum keiner sein Zeug will, während sich das undankbare Publikum um Eris Morn schart, den neuen heißen Scheiß, und davon träumt, die Necrochasm in den Händen zu halten.
Destiny-Millionen-Millionen-Shader

Das verkauft Lord Saladin in dieser Woche

Wir werfen einen Blick auf das, was Lord Saladin in dieser Woche im Eisenbanner verkauft:

  • Rang 1: Siegel des Eisernen Lords (3500 Glimmer), ein Eisenbanner-Emblem, das 10% Rufbonus gewährt
  • Rang 2: Millionen Millionen (7000 Glimmer), der Eisenbanner-Shader, auch er gibt 10% Rufbonus
  • Rang 3: Narbe von Radegast (2400 Glimer), ein weiteres Emblem; zwei Paar Lichtwert-24/33-Stiefel (9950 Glimmer)
  • Rang 4: Das jeweilige Klassen-Item (4500 Glimmer), bringt auch 10% Rufbonus; zwei Paar Lichtwert-24/33-Handschuhe (9950 Glimmer); das legendäre Scharfschützengewehr Efrideets Speer 272/331 Schaden (11.500 Glimmer)
  • Rang 5: Goldspirale, ein weiterer Shader (7500 Glimmer); das legendäre Automatikgewehr Silimars Zorn 272/331-Angriff (11.500 Glimmer

Dabei ist darauf zu achten, dass Ihr Euch die Embleme, Shader und Klassenitems nicht noch einmal kaufen müsst, wenn Ihr sie bei den ersten zwei Eisenbannern erworben hat. Sie bringen wieder 10% Ruf, wenn Ihr sie denn angelegt habt.

Destiny-Silimars-Zorn

Lohnt sich das Eisenbanner also?

Das Eisenbanner wird in dieser Woche extrem selten genutzt, gerade im Vergleich zum Vormonat, weil die Belohnungen schlicht nicht sehr attraktiv sind. Vor allem sind die Glimmerkosten nach wie vor astronomisch hoch.

Das war okay, als es letzten Monat da war und das Eisenbanner die einzige Gelegenheit in in Destiny war, um Glimmer rauszuhauen. Jetzt mit den vielen Änderungen bei Xur und den legendären Händlern sind Glimmer deutlich wichtiger geworden.

Das Limit von 25.000 besteht allerdings immer noch. Auch wenn man bei Bungie nicht ausschließt, das einmal anzuheben.

Hier stellen wir eine Methode vor, wie man aktuell Glimmer in Destiny farmt.

Destiny-Eisenbanner-Stiefel

Die Rüstungen

Bei den Rüstungsteilen kommt erschwerend hinzu, dass er auch in dieser Woche nur Handschuhe und Stiefel verkauft. Die haben Spieler, etwas schwächer noch, vom letzten Mal. Außerdem gab es bei der „Urne der Opferung“-Reihe legendäre Handschuhe für jeden. Und die Händler im Turm verkaufen mittlerweile ähnliches oder besseres Zeug.

Außerdem sind viele auf den Loot im Raid scharf. Und na ja: Im Moment wertet jeder sein Zeug auf und braucht dafür Glimmer – die Hüter sind ohnehin schon „loot-satt.“

Der Trend in Destiny ist im Moment eher so, dass man sowieso schon genug Items hat, jetzt muss man erstmal alle aufwerten, die dann ausprobieren und dann kann man immer noch überlegen, was man „dazukauft.“

Destiny-Efrideets-Speer

Die Waffen

Die Waffen, vor allem das Scharfschützengewehr, sind das Highlight dieses Auftritts. Allerdings kommen sie erst recht spät (mit Rang 4 und 5) und es gibt so viel anderes in Destiny zu tun. Das Automatikgewehr Silimars Zorn ist dabei ähnlich aufgebaut wie die „Eidolon Ally“, das neue Automatikgewehr aus der „Husk of the Pit“-Questreihe. Die Waffe dürfte sich in den nächsten Wochen ohnehin jeder holen.

Anders sieht es beim Scharfschützengewehr Efrideets Speer aus. Das ist wohl mit Abstand der attraktivste Gegenstand im Angebot von Saladin. Allerdings: Der kostet fast ein halbes Glimmer-Cap, es gibt mit der Black Hammer, der Eisbrecher, der Geduld und Zeit und dem Händler-Gewehr LDR 5001 mittlerweile in diesem Slot einige Alternativen.

Es ist die Frage, ob Hüter diesmal so viel Lust und Zeit haben, um mit Lichtpartikeln die Perks der Waffen immer wieder neu aúszuwürfeln, bis etwas passendes dabei ist. Das letzte Mal kauften Hüter gleich zwei Ausgaben jeder Waffe, um eine neu zu würfeln und die andere erstmal abzuspeichern. Ob sie das diesmal wieder tun, scheint fraglich.

Hüter sind satt, Timing ist schlecht

Nichtsdestotrotz sind die Items, die Rüstungen und Waffen, von Saladin ein interessanter „Nebenweg“, um an Rüstung zu gelangen.

In dieser Woche trifft Saladin mit seinem Imbissstand in Destiny allerdings auf mehr als loot-satte Hüter, die sich gerade die Bäuche an den anderen Imbissständen vollschlagen, ob nun im Raid, bei Eris Morn oder den Händlern der Vorhut und des Schmelztiegels.

Man kann nur hoffen, dass er beim nächsten Mal auf hungrigere Hüter trifft.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.