Destiny kassiert Seitenhieb von Dying Light für „Red Bull“-Affäre

Der MMO-Shooter Destiny plant eine Werbeaktion mit dem Energy-Drink-Hersteller Red Bull. Das Survival-MMO Dying Light hingegen rät zu Wasser.

Es ist nicht viel Phantasie notwendig, um den Gag, den Dying Light auf Twitter postete, als Seitenhieb auf die Zusammenarbeit von Destiny und Red Bull zu verstehen. Dort soll es bald Codes unter den Laschen von Red-Bull-Büchsen geben, die Spieler gegen Bonus-Exp oder ein besonderes Abenteuer einlösen können.

Red-Bull-Destiny

So sieht die Red-Bull-Webseite für die Destiny-Promo aus.

Wir springen auf den neuesten Trend beim Gaming auf, twitterte das Survival-Game Dying Light gestern Abend nun vergnügt unter dem Hastag #DrinkforDLC. Auf dem Bild zu sehen: Ein Glas Wasser und zwei „DLC“-Items.

Zum einen „Ein Glas Wasser“ – das sei vegan, koste fast nichts, sei köstlich und gut für die Gesundheit. Das zweite DLC-Item sei dann ein spezieller Waffen-Code, der winke jedem, der sich mit einem Glas Wasser fotografiere und das Foto auf Twitter posten. Von dem Angebot machten bereits einige Nutzer Gebrauch:

Dying Light hat sich auch im Spiel schon mal über Destiny und die Loot-Cave da amüsiert. Für das Game eines eher kleineren Teams kann es eine gute Möglichkeit sein, Publicity zu erhalten, wenn man solche Aktionen startet, so eine Art „Huckepack-Strategie.“

Übrigens: Kennt Ihr schon unseren neuen Slogan: We love to entertain you …mein MMO! – Na gut, einen Versuch war’s wert.

Autor(in)
Quelle(n): polygon
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.