Destiny 2: Wie es aussieht, kommt die PS5 ohne Destiny 3 zum Release 2020

Wir wissen jetzt, wie es um die Zukunft von Destiny 2 steht und wir wohl noch etwas länger auf den Nachfolger warten müssen. Zudem hat sich Bungie zu weiteren Änderungen in der nächsten Zeit ausgesprochen.

Kein Destiny in 2020? Wer sich Destiny 3 als Starttitel für die Playstation 5 gewünscht hat, muss jetzt stark sein. Die nächste Sony-Konsole soll zum Ende dieses Jahres erscheinen. Aber der nächste große Schritt im Destiny-Universum wird wohl definitiv nicht mehr 2020 stattfinden.

Woher stammen die Infos? Die Informationen, auf die wir uns hier berufen, stammen direkt von Bungie – sogar von oberster Stelle. Luke Smith, der Franchise-Direktor und „Nerd von nebenan“, hat sich in einem langen Schreiben an die Spieler gewandt.

Wie im vergangenen Director’s Cut spricht er sehr persönlich über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Destiny-Universums. Er macht dabei klar, dass Destiny 2 noch ein Jahr 4 erleben wird. Seit dem Herbst 2019 und Shadowkeep befinden wir uns im dritten Jahr von Destiny 2.

Luke-Smith-Destiny
Luke Smith hat sich vom kleinen Schreiberling bis zum Destiny-Chef gearbeitet

Das ist der Fokus für Destiny 2: Aktuell setzt Destiny 2 auf ein sogenanntes Season-Modell. Etwa alle drei Monate erscheint eine neue Season. Im März steht den Spielern Season 10, die Saison der Würdigen, ins Haus.

Die Seasons liefern unter anderem neue Aktivitäten, Loot und einen Season-Pass. Diese Inhalte passen alle thematisch zu einer übergeordneten Story. Dabei sollen die Seasons ineinandergreifen und sich gegenseitig vorbereiten und auf ein größeres Ziel hinauslaufen.

Dann fangen wir an, darüber zu reden, worauf wir die Saisons in Jahr 4 richten.

Luke Smith im Director’s Cut

Die diesjährige Version der Saisons hat zu viel von dieser „Angst, etwas zu verpassen“, so Smith. Bungie wolle ihre (irgendwo begrenzte) Power nicht mehr in Aktivitäten stecken, die schon nach kurzer Zeit verschwinden.

Dennoch kann Destiny 2 nicht endlos wachsen, sei es aus technischen oder kreativen Gründen. Doch mit dem besseren Verständnis von den Seasons und dem Spieler-Feedback kann man jetzt gezielter an langlebigen Inhalten arbeiten.

Nur ein Viertel unserer Leser findet’s gut, wie Destiny 2 gerade neue Inhalte erhält

So steht es um eine große Erweiterung: Die Seasons können einen Teil der Frische und Langlebigkeit von Destiny 2 stemmen. Aber die größten und gravierenden Änderungen kamen immer von den großen Herbst-Erweiterungen wie Shadowkeep oder Forsaken.

Ob es diesen Herbst eine neue Erweiterung geben wird, sagt Smith nicht explizit. Aber erwähnt, die Erweiterungen seien ein weiterer Weg „fundamentale Änderungen am Spiel und seinen Systemen vorzunehmen“. Es kann also davon ausgegangen werden, dass wir uns in Destiny 2 in Zukunft über eine weitere Erweiterung freuen dürfen.

Forsaken bracht das angeschlagene Destiny 2 auf einen neuen Kurs

Weitere Infos aus dem Director’s Cut

In seinem Director’s Cut ging Luke Smith noch auf einige weitere Thematiken in der nahen und etwas entfernteren Zukunft ein.

Das sagt er zu Gruppenkämpfen und Faction-Rallys: Die Gruppenkämpfe sollen nicht zurückkehren. Die Aktivität kam nicht gut an und passe auch aktuell nicht zu Destiny 2. Die beliebtesten Waffen und Ausrüstungen werden in Season 10 aber in legendären Engrammen ihr Comeback feiern.

Das passiert mit Glanz-Engrammen: Ab Season 10 werdet ihr keine Glanz-Engramme mehr bei Tess kaufen können. Bungie möchte, dass ihr sofort wisst, wofür ihr euer Geld ausgebt und nicht auf einen Zufalls-Drop hoffen müsst.

Die Glanz-Engramme werden aber beispielsweise als Belohnung Season-Pass (freie Schiene) zu finden sein.

destiny 2 tess everis
Tess und ihr Everversum sind immer wieder ein Streitthema

Neuer Einstieg für New Light soll kommen: Man möchte in Zukunft den Hütern ihren Einstieg mit Destiny 2: New Light einfacher machen. Das Starterlebnis soll sich dann runder anfühlen.

Das Quest-Log wird überarbeitet: In Season 10 wird die Übersicht von eurem Quest-Menü übersichtlicher. Eine Kategorisierung soll für mehr Ordnung sorgen:

  • Exotische Quests bekommen eine eigene Einteilung
  • Saisonale Quests bekommen auch eine separate Einteilung
  • Quests aus älteren Inhalten (beispielsweise Forsaken) sollen gesondert kategorisiert werden

Was haltet ihr davon, dass Destiny 2 ein Jahr 4 spendiert bekommt? Hattet ihr euch schon auf Destiny 3 als Starttitel für die Playstation 5 gefreut? Was wir noch zur nahen Zukunft von Destiny und Season 10 wissen, lest ihr hier:

Destiny 2 bricht endlich das Schweigen zur Season 10 und den Trials – Das wissen wir bisher
Quelle(n): Luke Smith (Bungie), Gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

96
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ronny
4 Monate zuvor

Bitte Bitte niemals ein D3. Will nicht zum dritten mal alle D1 Exos grinden.

Jupp911
4 Monate zuvor

Das zeigt eigentlich nur das Sie noch keine Ahnung haben welchen Weg Sie mit Destiny 3 gehen wollen. Destiny 2 scheint mehr oder weniger ein Testlabor zu sein in dem wir die Versuchskaninchen sind. Wie weit kann man gehen, wie halte ich die meisten Spieler etc.
Naja andererseits wenn es zu vernünftigen Rückschlüssen für den neuen Teil führt soll es mir Recht sein. Allerdings gefallen mir so manche Versuchsideen überhaupt nicht.
Wenn Waffen ein Verfallsdatum bekommen bin ich nach 6 Jahren Treue dann auch weg.
Sie haben mal gesagt „sie wollen das wir das Spiele spielen wie wir es möchten“ von dieser Aussage entfernen Sie sich immer weiter mit Ihren aktiven wie passiven Waffenzwängen.
Waffen ein Verfallsdatum zu verpassen ist lediglich ein sehr billiger Trick um uns zu mehr Grind in altem Content zu zwingen. Es ist ja schließlich viel billiger und weniger Aufwand uns alle paar Monate ein paar reskinned Waffen anzufrehen anstatt tatsächlich neuen Content oder echte neue Waffen zu bringen.
Naja für nen 10er in 3 Monaten darf man allerdings auch nicht zuviel erwarten.

Reggie
4 Monate zuvor

Bitte Destiny 2 endlich einstampfen und ein Destiny 3 rausbringen, wo der Fokus endlich mal wieder auf neue Raids gelegt wird (und die rede ist von guten raids, nicht wie aktuell)…

Weizen
4 Monate zuvor

Ein Destiny 3 brauchen wir doch noch gar nicht, mit D2 kann man noch viel machen.
Es gibt drei-vier Features die ich bei einer Next Gen Version von D2 sehen will:

Min 60FPS
Einen FoV Slider
Möglichkeit Motion Blur abschalten zu können
Das Fadenkreuz will ich in der Mitte haben, nicht nach unten verschoben wie aktuell.

Sollte alles absolut kein Problem sein bei den angeblichen Specs der Next Gen Konsolen.

vv4k3
4 Monate zuvor

dazu muss eine komplett neue Engine her, neue Codes usw
damit ein Patch innerhalb einer Woche kommen kann und nicht, dass wenn ich (a) ändere (6) einen Bug dann aufeinmal hat (a und 6 haben keine Verbindung zueinander). Und das ist gerade das groβe Problem und kann lt. Bungie nicht mehr behoben werden.

Weizen
4 Monate zuvor

Alles was ich will ist am PC vorhanden, selbe Engine, selber Code mit der selben Architektur die genutzt wird, alles easy mit einem Patch zu bringen für ein D2 auf PS5/XSX.

Bungie wird sicher bei D3 genau die gleiche Müll Engine benutzen wie jetzt auch, ist halt billiger als was neues zu bauen.

vv4k3
4 Monate zuvor

naja, ich würde dir eigtl. antworten, dass es nicht so kommen wird und Bungie def. alles neu machen würde für ein D3 … aber … ich traue denen mittlerweile auch alles zu, daher gut möglich 😅

Marcel Brattig
4 Monate zuvor

Ich hatte gar nicht erwartet, dass die das machen oder überhaupt schaffen. Die hätten es eh verkackt nehm ich mal an. Die sollen sich ruhig Zeit lassen um ein richtig gutes Spiel zu machen und nicht so ein Quatsch wie bei D2 Start zu veranstalten.

Markus
4 Monate zuvor

Ich muss sagen es fällt mir so schon langsam schwer Destiny interessant zu finden und das als riesen Fan seit der Alpha. Leider ist das was mir die letzten Jahre am besten gefallen hat, langsam das was mich am meisten stört. Die Gemeinschaft, wobei jetzt eher Clanzwang. Um etwas zu erreichen brauchst Du vernünftige Mitstreiter. Am Anfang von D1 war das noch super easy, alle im alten Clan haben sich zerrissen um beim Raid dabei sein zu können und seit Ende D1 geht das immer mehr zu Ende und selbst der dritte Clan packt es nicht weil bei allen die Luft raus ist. Also selbst da sind nur noch die Hardcorer unterwegs und mich nervt es nur noch. Darum ist es mir schon fast egal wie es weiter geht, wenn das so bleibt. Hab auch keine Lust mehr als krampfhaft nach Mitspielern suchen zu müssen damit die Hauptinhalte gespielt werden können und am Ende bekommt man dann trotzdem nicht die Belohnung wie 1000 Stimmen, weil man zum 50ten mal Pech hat.

Baujahr990
4 Monate zuvor

Na klar, ich denk Bungie arbeitet doch bereits an einem anderen Titel?…
Als ob die es hinbekommen an 3 Spielen gleichzeitig zu arbeiten! whew
Destiny 2+3 und dazu noch ein neues Franciese???
Natürlich Sony hat auch lust sich vorm Mitbewerber zu blamieren. lol
Gott mir wird schlecht mrgreen

RaZZor89
4 Monate zuvor

Die „tollen“ Neuigkeiten reißen nicht ab. Wunderbar! grin

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Fehlt nur noch, dass gleich mein Arzt anruft und mir Hodenkrebs prognostiziert. Wobei das noch nicht so schlimm wäre wie das was Bungie da gerade abzieht.

lol

CandyAndyDE
4 Monate zuvor

Sag das nicht. Einen aus meinem Clan hat’s erwischt und der leidet richtig. Das wünsche ich niemanden.

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Oh, gute Besserung an den netten Herren. Natürlich war das eine völlig überspitzte Übertreibung und hat nichts mit der Realität zu tun. Hoffe er wird wieder komplett gesund. sad

Mizzbizz
4 Monate zuvor

Also ich finds ok, da ich die PS5 sowieso erst hole, wenn die üblichen „Kinderkrankheiten“ beseitigt wurden. Also kein Ding, die PS4 steht bei mir dann wohl eh noch knapp 2 Jahre grin

yan
4 Monate zuvor

Joa das Statement ließt sich als ob von denen niemand das eigene Spiel spielt. Hab die nächste Saison leider noch bezahlt. Mal sehen was dann kommt aber überzeugend klingt das nicht und trials als „neu“ zu verkaufen ist schon sehr armselig.

Lingris
4 Monate zuvor

Na ja, wirklich als „neu“ werde die Trials ja nicht wirklich verkauft.
Der Modus zielt doch ganz eindeutig auf die Nostalgie ab:
Das erste Rüstungsset aus D1 und drei alte Maps klingt für mich zumindest exakt danach: Jetzt noch schnell irgendwie die alten Hasen und Streamer glücklichmachen, um Destiny irgendwie noch über die Runden zu bekommen.
Ich denke, der Modus wird auch 1 zu 1 so sein, wie früher, nur halt mit der D2-Sandbox.
Schade nur, dass sie die Chance nicht nutzen und zumindest ein neues Set designen.

Aber alles in allem klingt der DC für mich wirklich eher nach dem Versuch, kräftig Arbeit einzusparen.
Weniger Balancing, indem man Waffen wieder obsolete macht und keine neuen Aktivitäten mehr in den Seasons, eher kleine Anpassungen.

Allerdings kann ich durchaus nachvollziehen, dass man sich als Entwickler gekränkt fühlen kann, wenn man viel Arbeit in Waffen steckt, die dann keiner spielen will.
Aber so wirklich anders war das in D1 auch nicht. Da war es für mich sogar extremer. Gefühlt hat da jeder immer die gleiche Waffe gespielt, bis Bungie was an den Waffen gedreht hat. Ab dann hat halt wieder alleine andere Waffe gespielt.

FiTitan
4 Monate zuvor

Hallo erstmal smile
Ich bin auch seit day one dabei, habe alles immer hin genommen und versucht von beiden Seiten zu sehen!
Ich bin ein treuer beführworter des Destiny 1 Schemas, ohne Zeitschlösser und jegliche Einbremsungen!
Es herrschte am Anfang des Spiels eine coole Magie die uns alle an dieses Spiel fesselte und Bungie so sehr viel Cash machen lies! Wir schriehen alle nach mehr Content und nicht nach veränderungen, jedoch versuchte Bungie das Spiel nur für eine grössere Bandbreite zu machen und klaute uns damit das spiel das wir liebten! Es benötigte gar keine neuen Systeme für 90Prozent der damaligen Spieler.
Wir liebten unser Destiny 1.
Jedoch kamm mit Destiny 2 auch viele neue Spieler dazu die meistens nur d2 kannten und unsere Stimmen gegen das D2 verblassten da so viele jüngere newbees Bungie mit ihrem kack recht gaben! Nach Jahr 1 von D2 versprach man das der grösste Teil der Entwickler jetzt an D3 arbeitete und man sagte sich scheiss drauf dann müss ma halt denn mist abwarten und gab uns immer wieder Hoffnung auf Verbesserung! Ich dachte auch das das gut wäre wenn Activison jetzt weg wäre aber das war ein Riesen Trugschluss! Activison war auch stark am Erfolg von Bungie beteiligt und aben nicht immer alles falsch gemacht, Die ganzen Studios die halfen haben geile Sachen gemacht, dass jetzige Zeug ist allein Bungie!
Anscheinend rauchen die zu viel oder kp aber es war schon gut das Ihnen jemand druck macht!
Lange Rede kurzer Sinn: kein D3 mit anderen Systemen wie einst versprochen fuckt uns D 1 spieler ab und es bleiben nur noch die Newbees!

Man fühlt sich als würde man zum 10 mal Betrogen worden sein…Anstatt zu dem Glanz zurückzukehren und allen zu geben was sie wollen…

Eleventh Doctor
4 Monate zuvor

Ok.

Darksoul
4 Monate zuvor

Nee das war Ja abzusehen das es kein D3 geben wird.
Interessanter wird es eher wie es sein wird wenn man die Ps5 erwerben kann wie es Hardwaretechnisch aussehen könnte was Destiny 2 betrifft.
Kann man endlich auf 60 fps und wahre 4 k hoffen wenn ich mir eine Ps5 kaufe?
Sowas wird eher Zuspruch finden auch seitens der Community als über ein D3.
Ein D 3 wird es frühstens 2021-2022 geben je nachdem welche marsch route Bungie einschlägt.
Aktuell sieht es eher so aus das statt Spieler anbinden zu wollen eher vergraulen durch das Sie die Inhalte von der Idee her gut sind aber komplett fehlentwickeln, wie zbs die aktuelle Trials Situation.
Sowas kannst du als Entwickler nicht bringen.
90% der Spieler freuen sich über sowas und dann kommen die Bad news,springen wieder 40-50% vom hype wieder ab.Am Ende bleiben 40-50% der Spieler,statt 80-90%.

Luso
4 Monate zuvor

Nachdem ich den DC gelesen hab dachte ich mir lediglich – so wie Luke Smith das schreibt klingt dass danach dass D2 auch ein Jahr 5 und 6 haben wird.
Er sagt nämlich dass nach Bungies/seinen orstellungen ist der Lebenzyklus einer legendären Waffe ca 9-15 Monate – danach soll sie im Power lvl nicht mehr nach oben infundiebar sein.
Diese Änderung soll ja, aus dem Kontext scheint es so, ab Jahr 4 der Fall zu sein. Wenn dann also in Season 12 und 13 Spitzenlegendaries rausgebracht werden, welche nach 9-15 Monaten nicht mehr erhöhbar sind, damit Platz weitere Spitzenwaffen geschaffen wird, bedeutet das für mich so viel dass sie eben damit planen für D2 auch noch in Jahr 5 und evtl. 6 Content rauszubringen.

Oder verstehe ich da etwas kapital falsch? grin

gouly-fouly
4 Monate zuvor

Das siehst du glaube ich richtig. Ich denke ja, dass der 10 Jahres Plan so langsam ins Schlingern gerät…

Lingris
4 Monate zuvor

Ich meine mich zu erinnern, dass er beim großen Shadowkeep Reveal gesagt hat, dass sie bis Jahr 7 geplant haben.
Ich weiß allerdings nicht mehr, ob er Destiny Jahr 7, oder Destiny 2 Jahr 7 meinte. grin
Es wirkte allerdings auf mich bisher nie so, dass in näherer Zeit mit einem Destiny 3 zu rechnen ist.

amras
4 Monate zuvor

Genau das waren meine Gedanken 👍

Andre
4 Monate zuvor

Bringt doch einfach ein Spiel raus und nennt es „DESTINY“ mit allem was auch in D1 geboten wurde. Alle Raids,Fraktionen,Osiris,alle Maps,alle Strikes. Und immer erweitern das Teil……….
Und nicht so ein Mist was seit Monaten passiert. Sich feiern lassen das man alte Waffen und Rüstungen neu ins Spiel bringt……………..usw

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

aber dann hätten sie keinen „content“ mehr und verdienen kein Geld mehr
geht doch nicht razz

Andre
4 Monate zuvor

klappt doch bei The Elder Scrolls auch

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

da kann ich leider nicht mitreden lol

sir1us
4 Monate zuvor

Wie groß soll das bitte werden? Du kannst nicht ein Spiel ewig mit den gleichen alten und nebenbei neue Sachen einführen, das funktioniert einfach nicht.

Rush
4 Monate zuvor

Wieso nich story Sequenzen optional installieren bzw entfernen sobald mann es durch hat . Spart sicher viel ( zb classic- warmind) evtl forsaken auch

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Sehe ich auch so, vor allem spart Bungie ohnehin haufenweise Speicher durch das viele Recycling. Dieselben Texturen tauchen ja immer wieder auf. Und gewisse Sachen könnte man halt wirklich nachinstallieren bei Bedarf.

Baujahr990
4 Monate zuvor

*Hust* Bei GTA Online klappts komischer Weise

Luso
4 Monate zuvor

Diese, sinngemäße von Luke Smith getätigte, Aussage dass Destiny 2 nicht ewig wachsen könnte habe ich auch noch nie verstanden. Ich meine seine Argument war dass sie ja den physischen Einschränkungen des Festplattenplatzes, besonders bei Konsolen, unterliegen würden.

Das habe ich weder damals, kurz vor Shadowkeep, noch heute verstanden.
Laut offizieller Playstation Webseite unterstützt das Teil bis 8 TB große externe Festplatten und 2TB interne Festplatten – da scheint mir der Platz auch auf Konsolen kein Problem zu sein.
Dann könnten sie noch etwas an ihrer Art WIE sie programmieren etwas ändern, denn wenn ich mich richtige erinnere stand mal in einer News hier das allein die Audio FIles auf 26.5 GB kamen (auf PC vor shadowkeep) – ich bitte euch?! Legt Bungie die Teile iwie im HIFI Format als Audiodatei ab oder was?

GTA Online kenne ich zwar nicht, und vielleicht ist es ein Apfel-Birne Vergleich, aber ein WOW läuft seit 2006 – mittlerweile 14 Jahre, und das wächst und verändert sich ohne Ende (über die Jahre gesehen).
Da kam mal was dazu, und noch was dazu, und noch was dazu, dann wurde iwie mal die ganze Welt platt gemacht (Cataclysm) und seitdem hab ich den Überblick verloren.
Also man kann nicht damit kommen dass in unserer heutigen Welt wo ein GB im Consumermarket ca 2 Cent kostet, die Festplattengröße die beschränkende Komponente sei.

Fazit: Für mich einfach nur eine Ausrede!

v AmNesiA v
4 Monate zuvor

Und hier liebe Kinder, die unglaublichen Märchen der Gebrüder Grimm wurden gerade um ein Kapitel erweitert.
Die Grimms haben einen Gastautor gefunden. Er heißt Lukas Schmidt und hat die Sammlung mit einem neuen Märchen ergänzt. Es heißt „Directors Cut“.
Auf der Rückseite des Buches liest man folgendes:
Hier geht es um eine Gruppe von fleißigen Spielzeugmachern, die mal ganz tolle Spielsachen hergestellt haben, aber je länger sie an ihren Erfindungen gebastelt haben um sie weiterzuentwickeln, desto schlechter kamen sie bei den Kindern an. Obwohl die Kinder ihnen gesagt haben was los ist, waren die Spielzeugmacher in ihrer eigenen kleinen Welt gefangen und verstanden nicht, wo das Problem liegt. Schliesslich hielten sie sich für die besten Spielzeugmacher der Welt. Also entwickelten sie ihre Sachen einfach weiter, haben ein wenig auf die Kinder gehört, aber letztendlich doch nicht das gebracht, was die Kinder sich wünschen würden. Zu groß war der Stolz auf ihre eigenen Erfindungen und sie waren sich sicher, es viel besser zu wissen, was die Kinder eigentlich wollen. Insbesondere der Spielzeugmacher-Meister war von seiner Sache so überzeugt, wurde aber langsam blind und verlor den Bezug zur Realität. Es gab aber auch niemanden, der ihn hätte ersetzen können. So nahm die Geschichte ihren Lauf…“

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Die armen Kinder! Denkt eigentlich niemand an die ARMEN KINDER? eek beg

v AmNesiA v
4 Monate zuvor

THIS IS FOR THE PUPPIES!!

RaZZor89
4 Monate zuvor

Schade weil das heißt für mich eig das ich Destiny 2 wohl den Rücken kehren werde. Hatte gehofft das ein D3 kommt und man die Sache wieder richtig einlenkt dieses Jahr. So wie es gerade läuft möchte ich es einfach nicht mehr spielen weil es sich einfach zu sehr von dem Entfernt was ich lieb gewonnen habe

Snake
4 Monate zuvor

Keine Fraktionen mehr? Jetzt ist Polen aber offen! Spinnen die? Was kiffen die bitte bei bungie? Die Rally war scheiß aber nicht die Fraktionen!

Frau Holle2
4 Monate zuvor

das sind ihre alternativen Fakten.
Ihre beknackte Fraktionsrally kam nicht an, also bleiben die Fraktionen weg.

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Ich glaub ich habe alleine 100h in D1 gedonkt, um endlich den Shader vom Toten Orbit zu erlangen.

Die bei Bungie können noch nicht mal ihre beschissenen Statistiken gescheit lesen. Echt traurig sowas.

Starfighter
4 Monate zuvor

Wird bestimmt eine Erweiterung kommen. Finde es jetzt auch nicht dramatisch, dass kein D3 dieses Jahr mehr erscheint! Sie sollen sich Zeit lassen und nicht so einen Schnellschuss wie D2-Vanilla rausbringen, mMn. 😀

Millerntorian
4 Monate zuvor

Das passiert mit Glanz-Engrammen: Ab Season 10 werdet ihr keine Glanz-Engramme mehr bei Tess kaufen können. Bungie möchte, dass ihr sofort wisst, wofür ihr euer Geld ausgebt und nicht auf einen Zufalls-Drop hoffen müsst.

Oha…Kauft die wirklich jemand? Und wenn ja, wofür?

Aber schön, dass ich zukünftig weiß, wofür ich mein Geld in Destiny ausgebe. Das Wissen ist mir bei den ganzen Teuroversum-Entwicklungen, Saison-Gewurschtel, 1step forward & 2 step backward Ingame-Implemetierungen und „Runter von mir, ich bin doch kein Pony“-Diskussionen der letzten Monate irgendwie verloren gegangen.

Marki Wolle
4 Monate zuvor

👍👍👍

Marki Wolle
4 Monate zuvor

Das sind sehr schlechte Nachrichten, wenn noch nicht mal ein halbwegs großes DLC im Herbst kommen sollte.

Shadowkeep hat mir nicht mal ansatzweise genug zu bieten gehabt und jetzt so ein Statement von Luke???

Ich frage mich ja sowieso schon seit langem was Bungie eigentlich mit Destiny vor hat, und weiterhin bin ich sehr ratlos was die Zukunft dazu angeht

Cameltoetem
4 Monate zuvor

Destiny 3 macht doch irgendwie gar keinen Sinn. Alles was man integrieren will kann man auch ohne eine 3 anzuhängen machen. Zudem, wann sollen sie das denn alles machen? Jetzt wo sie alleine sind.

Ich kann perfekt ohne Destiny 3 und mit einer neuen Erweiterung im Jahr leben.

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

es geht da prinzipiell eher mehr um Leistung und eventuell ne neue engine

recyclen könnte man in nem D3 genauso wie wenn man D2 jetzt noch 5 Jahre laufen lässt
aber man hört von Bungie selbst immer wieder das mehr oder weniger schnelle Lösungen nicht möglich sind zwecks engine

von Ladezeiten, performance Problemen und co ganz zu schweigen und eine neue Konsolen Generation wäre die „perfekte“ Ausgangsposition gewesen
(alles natürlich auf Konsolen bezogen PC hat wieder an anderer Stelle Probleme)

Millerntorian
4 Monate zuvor

Gebe ich dir vollkommen recht.

Ich hatte in einem anderen Artikel dies gerade einmal kurz mit Woo thematisiert. Mir ist es auch egal, ob da nun eine 2 oder 3 hinter Destiny steht. Hauptsache, hier stimmt der langanhaltend motivierende Inhalt.

Was mir allerdings nicht egal ist, ist Performance der Konsole (jaja…“kauf dir ’nen PC“…nö! Ich habe ein cooles Sofa, einen riesigen Flat-TV und so wird mit’m Controller kuschlig im Wohnzimmer gezockt. Fertig.). Und hier steht ein erheblich modifiziertes Modell mit der 5 am Start, auf das ich mich persönlich sehr freue. Es bleibt daher sehr genau abzuwarten, wie der Spielemarkt sich dahingehend entwickelt, und welcher Anbieter mit vernünftigen Games in optisch ansprechender Qualität auf der neuen Generation antreten wird.

Ganz so lange sollte man daher seitens Bungie nicht warten…denn ganz ehrlich: Abwärtsgerechneten Pseudo 4k Murks möchte ich auf Dauer nicht spielen.

(Ich krieg ja schon Augen-Aua mittlerweile, wenn ich PS3-Games bei PS Now mal anwerfe. Unfassbar, was man so an Qualität in Kauf genommen hat; vlt. war der Inhalt aber auch einfach deutlich besser).

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Kauf dir bitte KEINEN PC!
PC ist schlecht.
Macht den Rücken kaputt!

Also ich wäre auch mal wieder für ne geile Konsolenversion von Destiny zu haben eventuell. eek

Cameltoetem
4 Monate zuvor

Okay das wäre sicher eine Gelgenheit einen Versionssprung zu machen. Aber ehrlich, ich würde die Nummern einfach komplett loswerden und es schlicht und einfach Destiny nennen.
Dennoch: Wann sollen sie das machen oder gemacht haben? Ich kann mir kaum vorstellen das sie sich von Activision trennen und dabei Resourcen verlieren, Season Content erstellen, evtl sogar noch addon content erstellen UND dabei auch noch Destiny 3 fertig machen. Das ist einfach zuviel. Wird nicht passieren.

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

naja eigentlich wurde gehofft das ein D3 in Arbeit ist, denn dann hätte man dieses lächerliche Ausmaß an „content“ und den Anschein das 3 Leute dran arbeiten EVENTUELL verzeihen bzw verstehen können, denn wenn man ehrlich ist kam außer Recycling nicht all zu viel nach der Trennung

hätten sie ihre Ressourcen wirklich auf eben ne neue engine usw konzentriert, und DARAUF dann wirklich feedback verarbeitet und angewendet (ja ok beim schreiben merkt man selbst wie naiv der Gedanke ist xD) dann klar wäre die miese Stimmung nicht weg, aber dann hätt man als Argument: JETZT haben wir ein Fundament mit dem wir arbeiten können, jetzt wirds wirklich besser von Anfang an

so zeiht man die Sch*** weiter hinter sich her, braucht ewig um fixes zu bewerkstelligen und läuft dann mit ner veralteten engine auf ner neuen Konsole?
mMn ein schlechter move und wenns wirklich am ressourcen mangel liegt – mehr personal bzw das vorhandene richtig einteilen

Denn neues kommt doch sowieso in SEHR kleinen Mengen, was nur dann nachvollziehbar wäre, wenn bei Bungie nur 15 Mann beschäftigt wären

Cameltoetem
4 Monate zuvor

Der Meinung bin ich nicht. Sicher, es geht immer besser aber insgesamt bin ich zufrieden.

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

wir müssen ja auch nicht einer Meinung sein smile

Cameltoetem
4 Monate zuvor

Jo. Ich finde das auch nicht schlimm. smile

Paulo (Mr Kermit001)
4 Monate zuvor

🤔 kann man jemand sagen was bei Bungie los ist?? 😳

Dat Tool
4 Monate zuvor

They smoking sh!T in their rooms because they’re got High
Lalalalalala

KingK
4 Monate zuvor

I was gonna program D3, but then I got high… I was gonna give you new content, but I got high… Laaaadaadaaa
Now we’re losing players and I know why….

Because I got high
Because I got high
Because I got high

Der_Frek
4 Monate zuvor

Ich kann nicht mehr xD

Dat Tool
4 Monate zuvor

Hahahaha 🤣🤣👍🏽

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Perfekt. Ohne die Kommentare hätte ich schon längst die Bungieaktien verkauft und würde in der Karibik im Pool plantschen. Aber so bleib ich natürlich hier! lol

Baujahr990
4 Monate zuvor

Bahhh, Die rauchen doch kein Gammel Gras lol
Bei Bungo wird nur feinster Hawaiiainischer Schnee gezogen, is doch wohl so sicher wie das Amen in der Kirche lol

Kevko Bankz
4 Monate zuvor

Das wichtigste habt ihr gar nicht erwähnt. Waffen können demnächst nur noch einige Monate gelevelt werden und bekommen dann ein Cap, so wie damals in D1.
Oder hab ich es übersehen 🤔

Zavarius
4 Monate zuvor

Ist das so eine Cartman-Methode? Nur eine Person kommt in den Park rein? Will Bungie Spieler bekommen oder sie taktisch loswerden…? Sollte das kommen, bin ich weg. Die Trennung ist leicht und Alternativen gibt es genug. Zurücklehnen und Warframe starten.

KingK
4 Monate zuvor

Ich würde wirklich gerne wissen, ob D2 direkt ein Performance Upgrade für die PS5 bekommt. Und bitte endlich mehr Einstellungen für Steuerung und FoV.
Eigentlich setze ich sowas voraus, aber gerade bei Bungie weiß man nie welche Ausrede uns da wieder aufgetischt werden könnte 🤔

Cameltoetem
4 Monate zuvor

Boah ja das hoffe ich auch. Gerade die Fov ist fürchterlich. Das nervt mich schon bei CoD total.

Freigeschaltet
4 Monate zuvor

Die Fraktionen fehlen definitiv aber bevor sie die wieder bringen sollten sie mal dringend den Tresor überarbeiten. Der war in D1 soviel besser, ich hoffe der wird eines Tages zurückkommen.

Nakazukii
4 Monate zuvor

Destiny 2 ist nicht schlecht aber ohne die Fraktionen fehlt einfach ein wichtiger bestandteil von Destiny

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

Gleich vorweg: sorry für den Aufsatz aber nach durchlesen des Directors Cut juckts mich einfach in den Fingern xD

Also meine Frustration, mein Unverständnis und mein Kopf schütteln Bungie gegenüber steigt mit soziemlich jeder „info“, jedem „statement“ und jeder „Ankündigung“ die sie liefern.

Jeder Director‘s Cut ist eine Chance, die Lehren aus der Vergangenheit (wenn die Wunden noch frisch sind) anzuerkennen, sie sich einzugestehen und einen Blick auf das Morgen zu ermöglichen.

achso? 6 Jahre und ihr macht noch immer die Fehler die schonmal behoben wurden? 6 Jahre Feedback sammeln um „Lösung C“ zu liefern die nicht angenommen wird und erst recht wieder rückgängig gemacht werden muss oder erneut überarbeitet? Da kann man ruhig mal klatschen so gut wie Bungie die (Zitat) Lehren aus der Vergangenheit anerkennt und eingesteht. Darauf mal ein jugendliches LOL
Achsooo stimmt ja die bei Bungie sind ja keine Ponys die sich satteln und reiten lassen wink

Wenn ich über den gesamten Umfang dieser Arbeit und die pure Willenskraft des Teams nachdenke, die es 2019 demonstriert hat, fühle ich mich ziemlich gut bezüglich dessen, was wir erreicht haben.

Ich will ihnen definitv nicht absprechen das so eine Umstellung von „ich hab wen der mich finanziert, dafür aber auch ein Wörtchen mitzureden hat“ zu „jo wir machens jetzt alleine“ kein einfaches Unterfangen ist, aber auf das geleistete sich so sehr selbst auf die Schulter klopfen? Ein Shitstorm nach dem anderen? Ist das Größenwahn oder einfach nur verzerrte Wahrnehmung?

Für mich persönlich konzentriert sich die Fahrt nach Hause jeden Abend nicht mehr wie zuvor auf die Frage „Wird Bungie überleben?“. Jetzt sind es Fragen wie „Wohin kann Destiny gehen?“ und „Wie gelangen wir dorthin?“.

Also da musste ich echt schlucken und lachen.

Ich hab neulich mit ein paar externen Leuten zusammengesessen, die von „Halsbruch“ total begeistert sind. Es ist das Einzige, was sie benutzen. Sie werden nie mehr eine andere Primärwaffe in Destiny 2 verwenden. Warum? Weil sie es nicht müssen.

War das vor, nach oder zwischen den Anpassungen?

So und ab da wird’s mir zu doof mit Zitieren usw.

Kernaussagen:

„unsere Kernaktivitäten werden nicht gespielt (Strikes)“ – ja warum auch? Feste rolls WENN es mal Waffen gibt und nicht kosmetischen bullshit den niemanden juckt und auch in nem strike nichts zu suchen haben.. keine Rüstung schlechte Werte wenn Rüstung dropped usw.
(PvP) zugesch*** wird man mit blauem Zeug – keine Upgradematerialen, kein zB Glanzstaub, keine Ornamente (wie D2Y1) nichts keine bzw keine NEUEN Waffen seit Ewigkeiten weil warum auch gibt ja eh jede season eine neue Ritual/Spitzen whatever Waffe muss doch reichen

„Dämmerung wird nicht so oft gespielt“ ja vielleicht weils öde ist? Rewind Time – D1 hat als Motivation gereicht 1(!) bzw. 2(!) MÖGLICHE Materialien und erhöhte Chance auf Exos um sie zu spielen (neben den standardmäßigen strike-exclusivs) Heute? 3(!) verschiedene Upgrade Dinger zum aufwerten/verbessern von Rüstungen und Waffen? (die natürlich auch nur dort oder mit lächerlichen Umtauschpreisen erworben werden können) + die kommende Änderung das man zwar das Element wechseln kann aber halt auch nochmal alles blechen darf… kann sein das ich mich da täusche aber damals wars nicht notwendig sogenannte „Spitzenaktivitäten“ zu spielen um halbwegs brauchbare Werte auf der Rüstung zu bekommen. Und nichtmal das ist in der Dämmerung usw gegeben weil who cares

„Wir haben so viele Waffen das es keinen Sinn mehr macht neue so erstellen, deswegen könnt ihr bald einfach die alten nichtmehr verwenden bzw auf euer Level bringen“ nicht das erste Mal wird man überleben aber die „Masse“ an Waffen dafür als Argument zu nehmen? Lachhaft

„Destiny kann nicht ewig wachsen“ aber ein 4. Jahr ankündigen? Widerspricht sich irgendwo die Aussage mMn

Was ich von der Trials Aufmache halte hab ich schon kund getan. Recycling at its best. Sich nichtmal die „Mühe“ machen auch nur irgendwas Neues dafür zu designen is schon ein Armutszeugnis (auch wenn ich die D1 Rüstung sexy finde) sondergleichen aber (wir) schluckens ja sowieso. Und wenn Trials wirklich das einzige ist was kommt außer eventuell 2 Missionen mit Cliffhanger – cutscene zwischen Rasputin und Osiris… hui da freu ich mich jetzt schon auf das „zu sammelnde Feedback“ an Bungie grin

Alles in allem sieht man (scheinbar auch bei Bungie) das irgendwas nicht passt, aber anstatt einfach diese „minimalen“ Änderungen Richtung D1 zu machen (und nein ich sag nicht allgemein D1 war besser aber in gewissen Punkten hatte es eben das was nun in D2 fehlt bzw einfach schlecht ist) nimmt man jetzt einzelne Seasons her um das zu „überarbeiten“ – an sich ja nicht dumm weil dann erspart man sich das Erstellen von tatsächlichem Content ein Schelm wer dabei böses denkt.

So genug ausgekotzt ich wünsch euch noch nen schönen Donnerstag grin

Kevko Bankz
4 Monate zuvor

Ich fühl deinen Text komplett und hab teils genau das gleiche beim Durchlesen von Luke‘s Märchengeschichte gedacht.
Ich hab Destiny immer versucht zu verteidigen oder gut zu reden, weil ich dieses Game einfach zu sehr liebe. Hab mich übertrieben auf Trials gefreut, aber irgendwie kann und will ich mir das nicht mehr antuen…..

GameFreakSeba
4 Monate zuvor

Verdammt, ich würde gerne mal wissen woher Bungie ihr Feedback hernimmt. Gruppenkämpfe werden die ganze Zeit gefordert, welche sogar dauerhaft im Turm verbleiben, aber anscheinend gibts im Darknet noch ein offizielles Bungie Forum, anders kann ich es mir nicht erklären.

Ansonsten ist es mir mittlerweile fast schon egal. Hab keine wirkliche Hoffnung mehr.

Scofield
4 Monate zuvor

Vllt kommt d3 ja dann mit anthem 2.0 und noch irgendwas.

Death Match!

Andreas Straub
4 Monate zuvor

Das ist in der Tat sehr traurig. Dann hoffe ich aber zumindest auf eine Erweiterung auf dem Qualitätslevel von Forsaken (wenn Bungie das alleine hinbekommt – Forsaken wurde ja von einem externen Studio gemacht).
Sehr schade, dass es keine Fraktionskämpfe mehr geben wird. Ich fand die immer sehr nett – genau wie SRL – das es wahrscheinlich auch nicht mehr geben wird. Da muss Bungie sich echt ins Zeug legen, um die Spieler bei Destiny zu behalten.

Ehrlich gesagt am unangenehmsten fand ich die Idee, den legendären Waffen die Lebenszeit zu beschränken, indem sie einfach nach einem Jahr oder so nicht mehr infundierbar sind. Das macht das Grinden von legendären Waffen noch uninteressanter, als das ständige Nerfen es das sowieso schon macht. Und da wäre es wieder – das Grundproblem von Destiny: kein Grund es zu spielen, keine Karotte für die Spieler. Das wird so eher verstärkt, als entschärft.

vv4k3
4 Monate zuvor

Die Gruppenkämpfe sollen nicht zurückkehren. Die Aktivität kam nicht gut an und passe auch aktuell nicht zu Destiny 2

huh?!?

… wird ja immer besser, dieses wir hören auf euer Feedback.

Im Vergleich zu Teil 1, waren die Gruppenkämpfe auch schlechter in Teil 2 … aber HUH?!? … überall lese ich, dass jeder die Gruppenkämpfe aus Teil 1 zurück haben will … Recycling welches man sich wünscht kommt nicht 😂

Wenn es so weiter geht, dann höre ich aufgrund des ganzen (wie Dat Tool so schön sagt) Bullshits von Bungie auf 😔

Dat Tool
4 Monate zuvor

Wird mal langsam Zeit Zeichen zu setzen. Die Dinge wurden mehrmals unter Aufschrei verlangt.

Aber die kamen nicht gut an.

Antester das ist genau das was ich meine.
Würde ich neben Bungie wohnen würdest du es Medial mitbekommen.

Dat Tool
4 Monate zuvor

Die Gruppenkämpfe kamen nicht gut an. Bullshit.
Was die daraus gemacht haben. DAS kam nicht gut an.

Ansonsten war es klar das Destiny 3 nicht dieses Jahr kommt. Hoffnung gab es zwar aber es macht auch Sinn dies nicht zu tun. Finde es gut das sie lieber noch warten und es dann für die Next Gen rauszubringen.

just a passing villager
4 Monate zuvor

Unter den Gruppenkämpfen verstehe ich die Fraktions-Rally.
Und die war wirklich schlecht gemacht. Es war ein stupfes gegrinde uninteressanter Inhalte um an Ende eine von 3 mittelmässigen Waffen zu kriegen.

Wenn wir von den Fraktionen reden, dann sieht die Sache anders aus. Die Fraktionen in D1 hatten zwar nur eine passive Rolle aber haben dafür zusätzlichen Loot springen lassen, einfach nur dafür dass man spielt.

Ich verstehe, dass Bungie den Fraktionen eine aktive Rolle geben wollte und würde es immernoch begrüssen, wenn sie das tun. Aber eine Begründung für dieses Verhalten muss her sowie eine kompetitive Aktivität, die Spass macht und passablen Loot abwirft.

Dat Tool
4 Monate zuvor

Aber war doch keiner von uns der da gesagt hat Bungie macht das mal anders in Destiny 2.😅

Bei den Fraktionsrallies gab es von Anfang an Aufschrei. Warum denn wohl? Weil da „unbedingt“ dran geschraubt werden musste. Von wem denn aus?
Und das meine ich mit meiner Aussage. Die Fraktionen sind scheisse weil Bungie sie Scheisse gemacht hat.
In Destiny waren sie nicht so vordergründig das stimmt. Hat aber keiner nach geschrien und was Bungie machen möchte und was die Spieler haben wollen….. Du weißt wie es ausgeht 😅

Frau Holle2
4 Monate zuvor

**Die Gruppenkämpfe kamen nicht gut an. Bullshit.
Was die daraus gemacht haben. DAS kam nicht gut an.*

EXAKT. Nicht die Fraktionen, sondern den Bullshit den Sie so nannten….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.