@antester

Active vor 7 Stunden, 9 Minuten
  • Wer in Destiny 2 so mächtig wie ein Op-Anime-Charakter ist, wird wohl bald generft. Warum ist zu stark sein ein Problem im Action-MMO?

    Das macht den Hütern Spaß: Wenn man sich als Spieler so richtig mä […]

    • Nun SonGoku lässt sich als Super-Saiyajin sicher nicht mehr von einem einfachen Gefallenen umhauen.

      • In den neueren Folgen ist der gar nix mehr wert. Da war dann jeder Depp stark genug, dass er gleich weiß ich was für eine Verwandlung brauchte. Ähnlich wie der normale Gefallene, der es mit einem gottgleichen Hüter aufnimmt. Also passt der Vergleich schon 😅

        • Na ja, wenn SonGoko irgendwann in das „Anfangsgebiet“ zurück kommt und von einem Mr. Satan angemacht würde, müsste er wohl keine Angst haben um zufallen (Wenn der Spieler kurz zur Teetasse greift). 😂

  • Im Rahmen eines Podcasts sprachen Bungie-Entwickler offen über Probleme mit Stasis in Destiny 2. Dabei gibt das Studio zu: Man wusste schon zum Release des neuen Elements, dass es noch mehrmals abgeschwächt w […]

    • Das MM hat in Destiny eigentlich in den wenigsten Fällen jemals geklappt. Bei aktive SB spielt man irgendwann gegen immer die gleichen Leute und jedes Spiel ist anstrengend. Ohne hat man zum Teil richtig krasse Unterschiede drin, dein Team kann nix und man spielt gefühlt alleine gegen ein 6er Team oder man geht mit ner 30 KD raus und bekommt liebevolle Nachrichten.
      Wirklich über länger Zeit ausgewogen, k.A. ist sehr lange her, ich glaube da war noch zu Zeiten ohne das Artefakt (oder wie immer das jetzt genannt wird). Als das ins Spiel kam, wurde die Fähigkeit mit Waffen umzugehen nebensächlich.

      • Die Spiele sollen immer anstrengend sein. Das ist der Grundgedanke eines jeden Wettkampfes. Sich mit Leuten zu messen die auf deinem Level sind und hier und da schon mal mit Leuten die über deinem Level sind um Wachstum zu gewährleisten.

  • Am 3. Juni hat Entwickler People Can Fly mit Patch 1.09 das nächste Update zum Loot-Shooter Outriders veröffentlicht. Das fokussiert sich vor allem auf das Matchmaking und versucht zudem, das Troll-Problem in d […]

    • Antester kommentierte vor 1 Woche

      Klingt stark nach Anthem.

      • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

        Ja, “nervige Trolle” gab’s ja auch schon in Anthem, ingame wie in Kommentaren.
        Ingame tut PCF bei Outriders was dagegen, inwieweit solche Trolle es mittels dümmlichen Comments nochmal schaffen, ein Game kaputt zu labern, wird sich zeigen.

        • Antester kommentierte vor 1 Woche

          Mir ging es um die Bugs und den Content. Ich habe mit diesem Game bewusst gewartet, weil ich fand Anthem am Anfang auch richtig Cool (bis auf die Bugs). Und jetzt scheint sich das hier zu wiederholen. Das ist der traurige Punkt.

          • Alex kommentierte vor 1 Woche

            Der einzige Unterschied von outriders zu Anthem, Anthem hatte funktionierendes Matchmaking und ging von Anfang an, also nachdem die server stabil waren, im Multiplayer zu spielen.
            Outriders hat eine gute Main Story, die kann man sich im Sale schonmal geben, das Endgame empfehle ich aber absolut niemanden, gute Ansätze, schlechte Umsetzung noch misserableres Matchmaking, wird zwar besser durch Regions Lock, aber trotzdem ändert es nichts an den Auswahlmöglichkeiten und Lobys wo leute nur AFK sind. Zudem hats halt nur noch 5k aktive Spieler auf Steam. Das Spiel braucht niemand “kaputt labern” das Spiel ist genauso Kaputt wie es von den Entwicklern released wurde und hat jede Kritik die es bekommt absolut mehr als verdient.
            Bei Anthem wurde teilweise wirklich Bullshit erzählt weil überzogene Erwartungen da waren weil Bioware drauf stand und Bioware zudem viel zu viel versprochen hatte was sie so nie halten konnten, die hatte bei Outriders aber niemand, das war eher der “überraschungshit” den viele nicht auf dem Schirm hatten, da wird lediglich kritisiert was zurecht zu kritisieren ist, wer das als “Dümmliche Kommentare” abtut ist halt komplett an der Realität vorbei geschossen.
            Also jein es ist ein ähnlicher Effekt wie bei Anthem aber aus anderen Gründen, Outriders wollte zudem zwar nie ein Gaas sein, hat dafür aber zu viele Elemente die an diese Spiele erinnern und ein “fertige Story” ist das mal auch absolut nicht, da ist zum Schluss immer noch mehr als genug offen gelassen wurden damit man weiter spinnen kann.

          • Der traurige Punkt sind die Spieler heutzutage.

            Zum besseren Verständnis und um es an Deinem Beispiel “Anthem” zu verdeutlichen…
            Ich habe Anthem persönlich auch sehr gemocht, wenn ich dort aber <24 Stunden nach Release bereits den gewaltigen Shitstorm gelesen hatte und dieser sich dann auch noch auf Story-Content bezog, dann war da bereits wieder klar, es geht gar nicht um den eigentlichen Inhalt eines Anthems sondern wiedermal nur um den schnellstmöglichen persönlichen Erfolg solcher Spieler hinsichtlich Level und Loot.
            Story-Inhalte wurden nämlich in Anthem kritisiert ohne sie jemals gespielt zu haben und letztendlich ging es den Spielern dann einfach nur noch darum, daß sie bei Anthem zu wenig Aktivitäten und zu schlechte Möglichkeiten hatten, um bestmöglichen Loot einzusacken.
            Und ja, Anthem hatte zu Beginn wirklich gravierende Bugs. Dort gab’s sogar Konsolenabstürze, welche durchaus auch zu Hardware-Defekten führen können. Die Entwickler haben zwar ziemlich schnell gepatcht, aber der Shitstorm hinsichtlich Loot-Gebahren der Spieler war einfach zu groß und mit EA als Publisher war ein schnelles Ende dann absehbar.
            Meine persönliche Kritik bei Anthem wäre die Open World gewesen, da selbige für’s Multiplayer-Spiel leider unbrauchbar gewesen ist. Aber diesbezügliche Änderungen waren nie in Sicht, der großen Mehrheit der Spieler ging’s nur um die “Festungen” und den dortigen Loot.

            Ähnliches spielt sich jetzt gerade bei Outriders hinsichtlich der Expeditionen ab und das ist lächerlich, Sorry.
            Ein Outriders hatte niemals mit anderen und/oder weiteren Endgame-Aktivitäten geworben, ist auch kein GaaS-Titel, bei welchem man innerhalb kürzerer Zeitspannen weitere Inhalte erwarten könnte. Bei Outriders bekommt man einfach nur das für den Kaufpreis, was “auf der Verpackung steht”. Das ist auch wesentlich fairer als bei sonst mittlerweile üblichen Geschäftsmodellen, bei welchen man für noch unbestimmte Inhalte in Vorkasse geht und/oder sonstige Aufpreise für Inhalte zahlt.
            Wem dieser Endgame-Content dann zu wenig ist, der hätte ein anderes Spiel kaufen müssen. Nochmal Sorry und wie unten auch schon geschrieben: ich kann mir kein Zug-Ticket nach München kaufen und mich an Endstation Hbf München beschweren nur weil andere Züge weiter teils bis zum Strand nach Italien fahren.
            Betreffs des Loots wird es aber noch lächerlicher, denn das Gear-System von Outriders ermöglicht es, Expeditionen auf unteren Herausforderungsrängen und auch nur Bronze-Zeiten zu laufen und dabei dennoch richtig gute Items zu bekommen. Wie auch in einem unteren Kommentar schon geschrieben: der Profi-Spieler Rammbob hat es in einem Video vorgerechnet und erklärt inwiefern die Wahrscheinlichkeit für legendäre Items auf niedrigeren Herausforderungsrängen und bei Abschluß auf Silber sogar steigt anstatt gegen stärkere Gegner unbedingt CT15 Gold schaffen zu wollen und dafür dann insgesamt mehr Zeit zu benötigen oder sogar öfters komplett zu scheitern.

            Das wollen Spieler aber Alles einfach nicht verstehen, weil sie persönlich schon zwanghaft nach bestem Loot gieren und dabei nichtmal das grundlegende Spiel- und Gear-Prinzip verstehen.
            Die anderen technischen Probleme werden dann auch nur zu gern als Vorwand verwendet, um die eigenen persönlichen Befindlichkeiten zu kaschieren. So wurden die größten technischen Probleme bereits seitens PCF gefixt und eher kleinere verbliebene werden als Nächstes gefixt. Auch das kann man von einem Nicht-GaaS-Titel nicht unbedingt erwarten.
            Generell liegt das technische Verständnis der Spieler aber auch eher bei Null und so wird auch nahezu Unmögliches von den Entwicklern erwartet. Wie komplex z.B. Netzwerk-Probleme sind, das interessiert nicht und deshalb auch nicht wie lange eine wirklich vernünftige Bug-Analyse und ein wirklich funktionierender Patch dann dauert.
            [spoiler title=”Nur 1 Beispiel…”]Wenn ich die Random-Spielersuche verwende und dann nach Match-Making eine rote Verbindungsanzeige bekomme, finde ich das auch nicht gut, verlasse die Gruppe aber einfach sofort wieder. Mit weniger Mitspielern passiert dies aber natürlich öfters. Jetzt wird aber von naiven Spielern dann ein “Region-Lock” gefeiert. Klasse, unter Umständen verhindert dies das Spielen mit ausländischen Freunden aber vor allem verringert dies den Pool an möglichen Mitspielern. Im Falle von sowieso sinkenden Spielerzahlen also kontraproduktiv. Und Hey, jemals schonmal an Spieler in grenznahen Regionen gedacht ? Also meine Verbindung zu Spielern im benachbarten Ausland ist definitiv besser und stabiler als zu deutschen Spielern aus dem weit entfernten hohen Norden. Aber Danke, demnächst dann ohne diese gute Verbindung wegen “Region-Lock” 💩[/spoiler]

            Was letztendlich dann einfach nur traurig ist, ist, daß Spieler heutzutage aufgrund ihrer ganz persönlichen Befindlichkeiten nicht mit einem Spiel zurecht kommen, dieses dann mit aller Gewalt kaputt reden anstatt mit den von Beginn an feststehenden Bedingungen eines Spiels klar zu kommen.
            Damit möchte ich die Bugs bei Outriders aber garantiert nicht schön reden, aber PCF tut mehr als man es bei einem derartigen Titel erwarten kann. Oder sollten sich die Entwickler wirklich einfach auf dem enorm hohen Verkaufserfolg ausruhen und Nichts patchen ? Theoretisch (weil nicht GaaS) möglich und praktisch wäre so manche Meckertante damit wahrscheinlich sogar glücklicher 🙈😉

  • Destiny 2 hat am 3. Juni zwar “nur” einen Hotfix spendiert bekommen, doch der hatte es in sich. Neben umfangreichen Anpassungen für Stasis hat Bungie unter anderem auch am neuen Raid “Gläserne Kammer” g […]

    • Wenn jedes Mal ein Emblem kommen soll, weil wieder etwas anders läuft als geplant. Dann müssten die Designer so viele Embleme bauen, das für das Everversum keiner da ist.
      Sorry, das geht nun wirklich nicht.

  • Twitch kämpft erneut mit einer Forderung der Musik-Industrie und schickt Urheberrechts-Strikes raus. Der deutsche Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris rät allen Streamern jetzt aufzupassen. Der große Call-o […]

  • Eine Serie von Boxkämpfen zwischen spanischsprachigen Influencern hat auf Twitch 1,5 Millionen Zuschauer in der Spitze erreicht. Das ruft Nachahmer auf den Plan: Félix “xQc” Lengyel will sich mit einem Spanier d […]

  • Das Aussehen der Protagonistin Aloy aus Horizon Forbidden West hat in der Gaming-Community eine große Diskussion ausgelöst. Im Zentrum davon steht ein Tweet von einem Twitter-User, in dem ein angepasstes Bild v […]

    • Frauen in Videospielen? Lange schwarze Haare, grüne Haut, Muskelbepackt und so 2mm gross und was mit Hulk im Namen.
      Also ehrlich gesagt mir das Aussehen und Geschlecht der Figur eher egal, die Rüstung sollte Sinn ergeben und nicht so ein Blödsinn mit Bauchfrei, kein Beinschutz etc. weil das ja bei Frauen sooo sexy ist.

      • 2mm gross? Also Ant-Hulk? Dass ist jetzt nicht wirklich gross 😁

        Ja Tippfehler, aber ein echt witziger. Nichts für Ungut 👍

        • Wir Männer bringen Größen ja gern durcheinander. Was bei manchen 20 cm sind ist meist fernab der Realität, von daher. 😂

          • 😂😁 Deshalb können Frauen auch nicht einparken wenn Männer ihnen dauernd erzählen dass 🤏 sind 20 cm 😁

  • Bei Destiny 2 machte die saisonale Mod Energie-Beschleuniger vor Kurzem bereits Probleme, die eigentlich mit einem Update gefixt wurden. Nun macht diese Modifikation aber erneut nicht nur das, was sie eigentlich […]

  • Destiny 2 verpasste dem stärksten Jäger-Exotic Sternverschlinger-Schuppen vor Kurzem einen Nerf. Doch nach einem ersten Aufschrei fanden clevere Spieler heraus, dass es gleichzeitig auch einen kräftigen, ve […]

  • Wegen seines Nutzernamens “BlackLivesDon’tMatter” wurde ein Spieler in Destiny 2 gebannt, der den neuen Raid “Die Gläserne Kammer” mit seinem Team auf Platz 2 abgeschlossen hat. Manchen Spielern geht das aber […]

    • Erst mal ist „Weiße“ strenggenommen schon rassisch. Weiß sind bestenfalls Albinos, die Masse ist Pinkyhäutig, und damit auch „Farbig“.
      Gegenkommentare werden von der Bewertung aber gerne als Weißes Rauschen bezeichnet, weil gewisse Leute eine genau so eingeschränktes und rassisches Sichtfeld wie „Die Weißen“ haben.
      Rassismus gibt es also auf beiden Seiten und beides ist Schei**!
      Jeder sollte sich gegenüber seinen Mitmenschen so verhalten, wie er selbst behandelt werden möchte, da hinzukommen ist aber unmöglich, wenn man sich selber ständig ausgrenzt.

      • Da bevorzuge ich doch lieber die Bezeichnung weiß anstatt pinkyhäutig.😄
        Ansonsten 1 zu 1 meine Meinung. So und nicht anders kann man die rosa Rota Welt erschaffen, die sich so viele wünschen

        • Weiß passt bei mir nicht, das schwankt von Puderrot zu Kreidebleich, Kotzgrün, Knallebraun und frostigblau. Meistens halt Pinky.

  • Die Vault of Glas feiert heute ihre Rückkehr, der neue alte Raid öffnet am Abend erstmals seine Pforten in Destiny 2. MeinMMO fasst alles Wissenswerte zum Start der Gläsernen Kammer für euch zusammen. Seid dir […]

    • Antester kommentierte vor 3 Wochen

      Erster Run damals und ich bekomme die VM, Mann wurde da geflucht. 😂

  • Mit Just Die Already ist ein neues Survival-Spiel auf Steam erschienen, das einen richtig abgedrehten Ansatz hat. Ihr spielt einen Rentner in einer Welt, in der euch jeder tot sehen will – und entschließt, ei […]

    • Ehrliche Meinung: Geschmacklos gegenüber alten Menschen und der sowieso schon fraglichen Absicherung durch Rente im Alter.
      Mag sein, das sich das Spiel nicht ernst nimmt, ist aber noch lange kein Grund.

      • Wow… Da geht aber jemand zum lachen in den Keller.
        Keine Ahnung wie man so etwas böse assoziieren kann.

        • Manche Dinge sind auch einfach, schlicht und ergreifend, nicht komisch.

          • Auch wenn sie es für nicht komisch halten. Das ist ein Spiel und sollte nicht für ernst gehalten werden. Wenn es ein Spiel wäre das auf historische Korrektheit achten würde wäre es in der Tat Respektlos. Tut dieses Spiel aber offensichtlich nicht. Deswegen ich verstehe zwar das es nicht schmeichelnt ist aber zu ernst sollte man das auch nicht nehmen oder glauben sie das jede Gruppierung, Nationalität oder Person nachempfindung die ihn spielen vorkommen gelöscht werden sollten?

  • In Kürze kehrt bei Destiny 2 der ikonische Raid “Gläserne Kammer” aus Teil 1 zurück. Für alle Jäger, die mit dem aktuell mächtigsten Rüstungs-Exotic Sternverschlinger-Schuppen in die Vault of Glas aufbre […]

  • Der Twitch-Streamer Trainwreck (30) betreibt im Moment Glücksspiel auf Twitch. Ein Zuschauer bittet ihn darum, das doch zu unterlassen, und kann sich einiges anhören. Trainwreck erklärt ihm, er habe alleine 7 Mi […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.