Destiny 2: Stunt-Fahrer knacken Aktivität in 8 Min, für die ihr 1 Stunde braucht

In Destiny 2 wurde ein neuer Speedrun-Weltrekord aufgestellt, der mehr nach Mario Kart als nach Ego-Shooter aussieht. Das Highlight ist ein wagemutiger Sprung mit dem Sparrow, den wir alle schon machen wollten.

Was ist das für ein Rekord? In Videogames verbringen wir gerne unzählige Stunden und spielen teilweise die gleichen Aktivitäten hunderte Male. Speedrunner treiben das auf die Spitze – sie wollen eine Mission nicht nur schaffen, sondern dabei so schnell wie nur irgendwie möglich sein.

Die drei Hüter AceyBaby, Granger und BjarturFO haben sich den neuen Prophezeiung-Dungeon aus Season 11 vorgenommen. Das ist quasi ein Mini-Raid, inklusive zwei Boss-Fights, Schwerkraft-Rätsel und einer großen Sprung-Passage.

In nur 8:04 Minuten liegt der letzte Endgegner. Für die meisten Spieler ist dies eine Aufgabe, die gerne eine Stunde dauert. Schwindelig wird dem Zuschauer dabei, weil der Dungeon wie ein Drogentrip aussieht und, weil das Highlight ein Sprung ist, den keiner für möglich hielt.

Schaut euch hier den ganzen Lauf an

Dieser unmögliche Sprung ist das Highlight: Mitten im Dungeon öffnet sich vor den Spielern ein gewaltiger Abgrund, den es zu überwinden gilt. Normalerweise muss über Plattformen und schwebende Pyramiden hüpfend das Ziel in der Ferne erreicht werden.

Vermutlich dachte jeder Spieler beim Betreten dieses Areals: „soll ich da mit dem Sparrow runterbrettern? Einen Sprung wagen, nur um zu sehen wie weit man kommt?“ Die Speedrunner beweisen, man kann bis zum Ende springen!

Einfach nur mit Vollgas und Augen zu funktioniert dies jedoch nicht. Die Adrenalin-Junkies steigen während des Flugs ab, rufen ein neues Fahrzeug und boosten sich mit Saltos in einem Rutsch über den Abgrund.

Ausschnitt aus dem Speedrun

Wer mehr über Speedruns in Destiny oder die Welt der Hardcore-Spieler erfahren möchte, wird in unserem Interview mit Clan „Redeem“ fündig:

Wir haben mit einem gesprochen, der Destiny 2 am Limit spielt

Nicht blinzeln, sonst verpasst ihr was

Wie ging das so schnell? Das Bosse in Destiny in Sekunden gelegt werden, das gehört ja fast schon zum Alltag. Aber wie schaffen es die drei Hüter so durch den Dungeon und seine Mechaniken zu brettern?

Das sind ihre Tricks:

  • An den Start gehen die Sprinter mit 3 Solar-Warlocks. Durch den Ikarus-Haken und das verbesserte Schweben überwinden sie teilweise unglaubliche Höhenunterschiede.
  • Schon in der Aufwärmphase sammeln sie Partikel, die sie im ersten Bosskampf brauchen.
  • Der Boss liegt in 10 Sekunden: Möglich wird dies durch Beklemmende Dunkelheit, eine Novabombe und Schwertwirbel – Begleitet wird das Feuerwerk durch die Aussage „Good bye Framerate“
  • Generell setzen die Spieler fast nur auf Schwerter: Je nach Encounter nutzten sie die Fallende Guillotine oder die Schwarze Klaue
  • Um ihre Geschwindigkeit zu pushen wird auf Bewegungs-Exotics zurückgegriffen
  • Beim letzten Boss wechselt ein Spieler auf den Jäger, um ihn mit Pfeilen zu bedrängen
  • Die Hüter führen im Inventar nur die Ausrüstung mit, die sie auch brauchen und wechseln in genau den Momenten, in denen die nächste Location vorbereitet wird.
„Normale“ Hüter im Dungeon hüpfen mühsam von Plattform zu Plattform

Interessant ist dabei, dass noch Raum nach oben ist. Während ihres Laufs diskutieren die 3 Sprinter, was man noch besser machen könnte oder welche Taktik sie zukünftig ausprobieren wollen. Ihr Ziel ist es nämlich, den Dungeon in unter 8 Minuten zu knacken.

Ironischerweise haben die Speedrunner dafür nicht mehr so viel Zeit, denn der neue Dungeon ist bald vorerst nicht mehr im Spiel: Destiny 2 verliert neuen Dungeon am Ende der Season 11 – Aber nicht für immer

Quelle(n): Kotaku, Speedrun.com, Andere Perspektive des Speedruns via YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

20
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Antester
18 Tage zuvor

Super Spielerleistung , verdammt schlechte Arbeit der Dungeon-Designer und Programmierer, das sowas überhaupt möglich ist.

Mr.Tarnigel
19 Tage zuvor

Puh ich könnte glaub ich noch so viel üben, sowas würde ich nicht hinbekommen.
Ich find das schon toll wenn man das so hinbekommt mit anscheind viel Spaß.
Ich wäre da mega angespannt.

v AmNesiA v
19 Tage zuvor

Bei dem Begriff „Stunt-Fahrer“ im Titel, musste ich sofort an Colt Sievers denken.
Scheisse, ich bin alt… 🤣

WooDaHoo
19 Tage zuvor

Du meinst Kolziehboss*.

* Ich – im Kindergarten. XD

Nakazukii
19 Tage zuvor

also länger als 30 Minuten für den Dungeon brauch man nicht

Hamdidamdi
19 Tage zuvor

des ist ja zusamen geschnitten sieht man schon bei 2 min er stirbt und 1 sec später ist er wieder da ohne das ihn einer wieder belebt, ist doch lächerlich, da liegt man erst mal 45 sec. was für ein Witz

Max
19 Tage zuvor

Ich hoffe wirklich, dass du das nicht ernst meinst…

swisslink420
19 Tage zuvor

der Stirbt ja, aber dann ist auch gleich der Encounter fertig deswegen wird er „automatisch“ widerbelebt..

The hocitR
19 Tage zuvor

Weil die anderen 2 die Phase abgeschlossen haben, das hebt den Timer mit den 45 Sekunden auf.

Hazelstorm
19 Tage zuvor

roll erst denken..

Marki Wolle
19 Tage zuvor

Die Oryx Überquerung fand ich noch um einiges beeindruckender und auch länger, da gab es noch kein PC Skating, und bei dem Step auch kein „Sog“ so wie es anscheinend bei diesem Step der Fall ist!

Aber die Zeit an sich ist nicht schlecht

Nolando
19 Tage zuvor

Ich warte jetzt nur noch auf die Antwort der Konsolen Hüter

„hier unser Ladebildschirm-Speedrun“ macht es uns nach:D

Dark Z´tar
19 Tage zuvor

Also mit der Xbox One X, ner SSD und gutem Internet sind die Ladebilschirme echt nicht so lang.
Von denen mit der alten Xbox reden wir lieber nicht XD

Bananaphone64
19 Tage zuvor

1. Wie kann er das Banner mehrmals nehmen?
Und 2. Nur auf PC so möglich vom movement her und für mich als PS4 Spieler wenig beeindruckend. Auf dem PC ist das ein ganz anderes Spiel.

Antiope
19 Tage zuvor

Das ist auch als PC-Spieler sehr wohl beeindruckend. Glaubst du ernsthaft dass das jeder PC-Spieler so kann? Das haben die etliche male einstudiert und Speedrunerfahrung oben drauf.

Hazelstorm
19 Tage zuvor

Versuch dich Mal mit maus und Tastatur an dem game und du wirst merken wie schwer das ist was die Jungs da gemacht haben… Btw kann man mittlerweile viele Spiele auch mit maus und Tastatur auf der PS4 daddeln…da fällt dann allerdings der immense FPS Nachteil auf

berndguggi
19 Tage zuvor

Das ist extrem schnell. Eine Stunde braucht man aber auch nicht wenn man schon ein paar Mal durch ist. Eher eine halbe Stunde.

MikeScader
19 Tage zuvor

Stimmt mit einem Dreier Team schafft man das ganz gut in der Zeit . Ich brauchte für Solo Flawless schon eine Stunde einfach da man sehr gut überlegen und vorsichtig spielen muss um das zu schaffen. smile

exelworks
19 Tage zuvor

Sieht schon echt krass aus aber das Warlock-Movement ist auf dem PC auch so unfassbar schnell.

Kevko Bankz
19 Tage zuvor

Kannst das dank der neuen Möglichkeiten der Tastenbelegung auch auf Konsole mit einem Controller schaffen. Sieht dann vielleicht wegen dem kleineren Fov etwas langsamer aus, aber dieses heftige boosten ist auch mit Controller machbar. Damit mein ich nicht, dass ich mit den Typen da irgendwie mithalten könnte😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.