Destiny 2: Lohnt sich die Quest für Leviathan-Hauch? So schlägt sich das neue Exotic

Aktuell jagen viele Hüter bei Destiny 2 eine neue exotische Waffe – den Kampfbogen Leviathan-Hauch (Leviathan’s Breath). Doch wie schlägt sich das Waffen-Exotic eigentlich in der Praxis? Lohnt sich die Waffe oder ist es nur ein Staubmagnet?

Um diese Waffe geht’s: Seit dem 22.10. ist der exotische Bogen Leviathan-Hauch für alle Besitzer des Season Pass für die Saison der Unvergänglichen (Season 8) erhältlich. Für Käufer der Shadowkeep-Erweiterung kommt dieser Season Pass inklusive.

Bei Leviathan-Hauch handelt es sich um den ersten Bogen für den Power-Slot. Dementsprechend gespannt waren viele Hüter, wie sich diese neue exotische Waffe spielt.

So bekommt Ihr Leviathan-Hauch: Der Leviathan-Hauch ist an die exotische Quest „Führe einen Bogen, nicht Krieg“ (Make bows, not war) gebunden. Wie Ihr den Bogen bekommt, erfahrt Ihr hier:

Da einige Spieler Probleme mit dem ersten Quest-Schritt „Hintereingang“ hatten, haben wir den Step in einem eigenen Guide nochmal explizit erklärt:

Das kann das neue Waffen-Exotic Leviathan-Hauch in der Praxis

Das macht den Leviathan-Hauch aus: Dieser exotische Bogen wird im Power-Slot geführt, braucht also schwere (lila) Munition. Der Leviathan-Hauch teilt zudem Leere-Schaden aus und verfügt über eine lange Anspannzeit von 1328.

Was dieses Waffen-Exotic besonders macht, sind seine zwei Perks Großwildjäger sowie Leviathans Seufzen. Das bewirken sie:

  • Großwildjäger: Feuert einen extraschweren Bolzen, der ungeschütze Kämpfer ins Wanken bringt. Stark gegen Unaufhaltsame Champions. Jeder Bolzen macht ordentlich Schaden und kann einem Boss ein ordentliches Stück seiner Gesundheit rauben oder einen Elite-Gegner mit nur einem Schuss töten.
  • Leviathans Seufzen: Voll gezogen verursacht der Bolzen eine große Erschütterungsexplosion, die Feinde zurückstößt. Neben dem zusätzlich erlittenen Explosionsschaden werden Gegner so teils 10-15 Meter weit zurückgestoßen.

So schlägt sich der neue Bogen im PvE: Was kann nun ein Bogen im Power-Slot mit einer enormen Anspannzeit im PvE anrichten? Handelt es sich möglicherweise um eine neue Überwaffe?

destiny-2-shadowkeep-jäger

Kurzum: Nein. Der Bogen ist eine solide Wahl für bestimmte Situationen, kann sich aber Schadens-technisch nicht gegen andere Alternativen für den schweren Slot wie beispielsweise Granatenwerfer durchsetzen, wenn es um den Kampf gegen Bosse geht.

Durch seine enorm lange Spannzeit ist er am ehesten mit dem exotischen Linear-Fusionsgewehr Schläfer-Simulant (Sleeper Simulant) zu vergleichen, das über eine ähnlich lange Ladezeit (1024) verfügt und von dieser Mechanik her dem Bogen sehr gleicht. Doch gegen die Sleeper zieht der Bogen den Kürzeren – sowohl beim kritischen Schaden, als auch bei Body-Shots.

Zum Vergleich die Schadenszahlen (ohne Buffs/Debuffs):

  • Leviathan-Hauch: 40.233 Schaden + 2,043 Schaden (Explosion) bei einem kritischen Treffer. 25.103 Schaden + 2,043 Schaden bei Körpertreffern
  • Sleeper Simulant: 42.513 Schaden bei einem kritischen Treffer. 35.251 Schaden bei Körpertreffern
  • Die Sleeper macht zwar nur 1% mehr Schaden bei kritischen Treffern, jedoch ganze 30% mehr bei Körpertreffern
  • Als Beispiel: Die Sniper Izanagis Bürde macht mit 4er-Stapel Geschliffene Klinge knapp 86.000 Schaden
destiny 2 hüter

Der Leviathan-Hauch ist dabei stark auf kritische Treffer angewiesen und erfordert dafür zudem noch den Perfekten Zug (eine bestimmte Zeit, die der Bogen auf Spannung gehalten wird). Wenn man einen solchen Spielstil mag, kann man ruhigen Gewissens weiterhin auf die Schläfer-Simulant setzen und ist dabei besser bedient – zumindest in den meisten Situationen.

Zwar gibt es generell eine Menge bessere Alternativen für den exotischen Waffen-Slot, doch der neue Bogen kann in bestimmten Situationen trotzdem durchaus im PvE glänzen – und zwar dort, wofür er im Prinzip entworfen wurde: nämlich im Kampf speziell gegen Unaufhaltsame Champions, auf die man im neuen Nightfall „Dämmerung: Die Feuerprobe“ trifft.

Gegen die Barriere- oder die Überladenen Champions bietet der Bogen keinen Mehrwert, doch die aggressiven Unaufhaltsamen Gegner, wie die extrem nervigen Oger, werden direkt mit einem Bolzen gestoppt und betäubt. Mit einem zweiten Bolzen kann man ihnen dann oftmals schon den Rest geben. Das ist zwar sehr situativ, doch hier performt der Leviathan-Hauch einfach fantastisch – auch ganz ohne entsprechende Artefakt-Waffen-Mods als Mittel gegen die jeweiligen Champion-Arten.

Ein Unaufhaltsamer Oger

Wer also gerne die neuen Feuerprobe-Nightfalls (gerade auf höheren Schwierigkeitsstufen) oder Aktivitäten mit der Champion-Mechanik spielt, für den kann dieses neue Waffen-Exotic durchaus eine lohnenswerte Option sein. Sonst gibt es im PvE jedoch kaum Bereiche, wo der Bogen die Nutzung des begehrten Exo-Slots vor anderen gängigen Alternativen rechtfertigt.

Das kann der exotische Bogen im PvP: Im Schmelztiegel kann der Bogen durchaus überzeugen – wenn er auch hier die Meta mit Sicherheit nicht durcheinander wirbeln wird, da er nichts kann, was nicht auch andere Waffen können.

Zudem hat man es auch im PvP mit einer extrem langen Anspannzeit zu tun. Doch wer beispielsweise mit einer Sleeper zurecht kommt, sollte sich auch an den schweren Bogen schnell gewöhnen können.

destiny 2 pvp

Das große Plus des neuen Bogens im PvP: Ihr könnt alles und jeden mit einem Schuss töten – selbst jede aktive Super lässt sich mit nur einem Bolzen aus den Latschen hauen. Dabei ist es absolut egal, ob Ihr kritisch trefft oder nur den kleinen Zeh des feindlichen Hüters streift. Was der Bolzen berührt, das stirbt.

Das kann die Sleeper zwar auch, zudem verursacht sie auch einen deutlich höheren Schaden als der Leviathan-Hauch (kann eine aktive Super selbst in einer Titanen-Bubble mit einem Schuss killen) – doch der Bogen hat eine sehr großzügige Hitbox und einen ordentlichen Aim Assist (Zielhilfe), sodass sichere Kills damit nach wenigen Versuchen selbst für durchschnittliche Spieler kein großes Problem mehr darstellen.

Was ist mit dem Meisterwerk-Katalysator für Leviathan-Hauch? Der exotische Katalysator dürfte den Leviathan-Hauch-Bogen verbessert, doch genaue Details sind bislang nicht bekannt. Es gibt wohl Spekulationen, dass der Kat die Spannzeit des Bogens reduzieren soll, doch bis das offiziell bestätigt ist, solltet Ihr diese Info mit Vorsicht genießen.

Interessant wird es sein, wie weit die Anspannzeit sinkt, sollte es sich tatsächlich um den richtigen Effekt des Meisterwerk-Upgrades handeln. Sollte sie unter 1.000 sinken und sich anderen exotischen Bögen annähern, könnte der neue Bogen für so manch einen Spieler interessanter und konkurrenzfähiger werden.

Fazit: Für wen lohnt sich der Leviathan-Hauch? Die Quest ist relativ einfach und kann ohne weiteres schnell erledigt werden. Insofern kann letztendlich jeder die Waffe mitnehmen – ob man sie nun tatsächlich nutzt oder nur für die Sammlung holt.

Besonders lohnen kann sich der Leviathan-Hauch für neue PvE-Spieler, denen Top-Waffen wie Izanagis Bürde, Göttlichkeit, Anarchie oder die Schläfer Simulant noch fehlen. Denn wie gesagt – den neuen Bogen kann man schnell und mit vergleichsweise wenig Zeitaufwand holen.

Fehlen Euch Top-Waffen wie Izanagis Bürde, kann sich der neue Bogen für Euch lohnen

Besitzt man diese Waffen bereits, so braucht man den Bogen im PvE entweder für die Sammlung oder situativ für bestimmte Gegner in einigen Aktivitäten, wo der Leviathan-Hauch aber durchaus auftrumpfen kann.

Im PvP performt der Bogen zwar solide, doch auch dort gibt es starke Alternativen wie den Raketenwerfer Wahrheit, die Wardcliff-Spule oder das Hammerhead-Maschinengewehr, die zahlreichen Hütern wohl besser liegen dürften, als dieses neue Exotic. Die neue Meta wird der Leviathan auch im Schmelztiegel nicht definieren.

Interessant bleibt jedoch, was der Meisterwerk-Katalysator mit dem Bogen anstellt und wie sich die Waffe dann spielt. Aktuell verkörpert der Leviathan-Hauch jedoch nichts, wofür Ihr Euch ein Bein ausreissen müsstet. Wir werden Euch diesbezüglich aber weiterhin auf dem Laufenden halten.

Habt Ihr den Bogen bereits erspielt und konntet bereits erste Erfahrungen damit sammeln? Wie ist Euer Eindruck von diesem neuen Waffen-Exotic?

Destiny 2: Dieses Loadout dominiert aktuell das PvP – probiert es aus
Autor(in)
Quelle(n): GameRantAtzecross Gaming auf YouTubeMtashed auf YouTube
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (78)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.