Destiny 2: Hüter wollen ein 4 Jahre altes Feature zurück – „Ich würde es lieben, wenn sie öfter solche Sachen einbauen könnten“

Destiny 2: Hüter wollen ein 4 Jahre altes Feature zurück – „Ich würde es lieben, wenn sie öfter solche Sachen einbauen könnten“

In Destiny 2 haben Hüter schon viele Dinge erspielt, entdeckt und freigeschaltet. Eine Sache jedoch hat sich in das Gedächtnis jedoch so eingebrannt, dass Hüter es nicht vergessen können. Kennt ihr noch die geheimen Inhalte aus dem Destiny-Universum?

Was sind geheime Missionen? Diese geheimen Missionen sind Missionen, die nicht auf Anhieb zu finden sind. Sie müssen zuerst unter bestimmten Umständen, wie das Interagieren mit einer bestimmten Mechanik oder das Teilnehmen eines Events, aktiviert werden.

In solchen Inhalten und Missionen werden Hüter ohne Vorwissen oder Aufgabenstellungen hineingeworfen und müssen ihr Können unter Beweis stellen. Sollten sich die Hüter in diesen geheimen Inhalten beweisen, winkt ihnen krasser Loot. Dazu gehören Schiffe oder eben eine Exo-Waffe.

Spieler wollen verborgene Inhalte entdecken

Das Problem jedoch ist, dass Bungie seit der Trennung von Activision solche Inhalte nicht mehr in dem Ausmaß gebracht hat, wie in den ersten Jahren von Destiny 1 und 2. Viele Hüter schwelgen in den Erinnerungen als die Spannung auf dem Mond IO hochkochte.

wisper-des-wurms-mission-destiny2
Die geheime Mission auf IO ist das Paradebeispiel

Ein plötzliches Portal zu einer Mission entstand als man bei einem öffentlichen Event einen besessenen Boss erledigt hat. Durch diese Mission wurde man auf einen Parkour-Pfad mit Gegner geschickt, bis man zum Schluss an drei knackigen Bossen stand.

Sollte man alles in unter 20 Minuten geschafft haben, erhielt man die exotische Sniper „Wispern des Wurms„, welche zu der Zeit ein Must-have im Loadout der Hüter war.

Doch nicht nur diese Mission, auch die Stunde-Null Aktivität auf der Farm, die Mithrax euch erteilt hat, um das exotische Impulsgewehr „Perfektionierter Ausbruch“ zu ergattern, war geheim und gruselig zugleich. Den Wartungsbot „Trevor“ im Labyrinth haben bestimmt noch viele Hüter im Gedächtnis.

Was sagen Spieler dazu? Die Hüter auf reddit schwelgen in Erinnerungen. Sie wünschen sich weitere solcher Inhalte, die ihnen das Gefühl geben, nicht schon alles erkundet zu haben. Destiny 2 bietet soviel Fläche an Mysterien, die noch gelüftet werden können, jedoch scheint derzeit alles oberflächlich abgepackt zu sein.

Reddit-User und Hüter CaptFrost meint folgendes dazu: „Ich weiß, dass Bungie einen Hype um Inhalte aufbauen muss, aber ich würde es lieben, wenn sie gelegentlich solche Sachen einschleusen könnten. Etwas, das einfach aus dem Nichts auftaucht und von Spielern organisch entdeckt werden kann.“

Orte wie die von Sand begrabene Mars-Stadt „Freistatt“ oder größere Teile der Erde bieten genug Fläche, um geheime Missionen einzuschleusen. Bleibt abzuwarten, ob Bungie das in Zukunft ändern könnte, die Möglichkeiten stehen jedoch offen da, sie müssen nur ergriffen werden.

Wie steht ihr zu diesen geheimen Inhalten? Vermisst ihr auch solche Missionen oder geheime Features, die Spieler auf eigene Faust entdecken können? Lasst uns in den Kommentaren wissen, wie ihr dazu steht!

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
31
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Varg

Der Roboter bei Stunde Null hieß bei mir im Umfeld immer Karl …😅🤣

Aber jap wäre zugeil wenn mehr davon wieder käme

Mac31

Hm, ich hab nichts gegen Abwechslung oder Herausforderungen. Aber meine Sympathie hört bei Missionen auf, die so gestaltet sind, das am Ende 95% der Hüter sich die Anleitung dazu bei Youtube holen.
Das hat auch nichts mit Faulheit der Hüter zu tun. Die Mehrheit der Spieler, hat einfach nicht die Menge an Freizeit, um stundenlang kryptische Rätsel zu lösen oder zufällig Dinge auszuprobieren.

Mizzbizz

Jo dito. Ich finde ein schweres Rätsel darf sich auch nur dann „Rätsel“ nennen, wenn es zum Lösen etwas mehr bedarf als bloßem Zeitaufwand und Hamsterradwiederholungen. Sowas ist nicht Rätsellösen sondern Stumpfsinn 😉
Das regt mich zum Beispiel immer auf bei EXIT-Spielen, die sich „Experte“ schimpfen, bei denen man aber echt nicht auf die Lösung kommen kann, weil die Entwickler es schlicht „rückwärtsentwickelt“ haben. Hinterher denk man, auch so, wie einfach. Aber wie gesagt unlösbar, wenn man rational denkt. Solche Müll-Rätsel kommen leider oft vor.

Millerntorian

…irgendwie gewinne ich seit Wochen den Eindruck, dass immer öfter News mit dem Charakter „Also früher…“ kommen, welche dann unweigerlich in „sollte Bungie dies oder das tun?“ münden.

Ist ja schön und gut, und ich möchte den Nostalgikern auch nicht immer die Laune verderben, aber Bungie tut genau das, was es tut! Aus die Maus. Ob mir das gefällt, steht ja nicht zur Debatte. Und geheime Missionen hätte ich auch gerne, aber ich hätte auch gerne Weltfrieden.

Sprich, der Drops lutscht sich immer rascher ab. Sowohl in der rolierenden Saisonausrichtung als auch im Line-Up inkl. Wiederholungen des Contents. Da kann man sich noch so oft wie ein jaulender Seehund mit ’nem Ball auf der Nase auf die Hinterbeine stellen; Witch Queen, welches mit dermaßen viel Lobhubelei losgegangen ist, zeigt leider nach kurzer Zeit, wo der zukünftige Hammer hängt. Da brauch ich noch nicht mal ’ne Roadmap für die Zukunft, um 2022 ff. vorauszusehen.

Natürlich, es kommen Solar bzw. Arkus 3.0, aber das ist auch nur der gleiche Kram, welcher den Charme eines potemkischen Dorfes hat. Als echte inhaltliche Lückenfüller sehe ich diese zwangsläufig logischen Implementierungen eher nicht. „Super, ich kann nun mein Loadout/Fokus total variieren; leider spiele ich seit 5 Jahren gefühlt immer noch die gleichen Inhalte.“ Ach nee…die alten Schlachtfelder sind ja jetzt Strikes! Chapeau! 10/10!

Klar drehen alle durch am Anfang, das Netz ist voll mit Videos von „Must have!…Log in now!…, Game breaking meta…, Bungie, ich will ein Kind von dir!“…aber so richtig in Fahrt kommt das Game gefühlt nach wenigen Wochen nicht mehr.

Und dann kommt schon die nächste Saison/ der nächste DLC um die Ecke geschossen. But for heaven’s sake…, same procedure as several months…

Last but least; Thema „Hach ja… früher war alles in Destiny super“. Nö, am Poppes! D1 beispielsweise war über weite Strecken ein dermaßen langweiliges Game ohne wirklich was zu tun zu haben. Man hat es nur eben anders empfunden, weil das Genre „knisternd neu“ war. Aber ich persönlich bin irgendwie in meiner Gamer-Haltung mittlerweile 8 Jahre weiter gereist. Und wenn ich wirklich nostalgisch werden möchte, krame ich meine Playstation 1 oder noch was Älteres zuhause raus.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Millerntorian
Martin G.

😂 Genau z.B. Need for Speed Hot Purshuit auf PS1, wär wiedermal was. Musste ich damals mit dem Sohn meiner Exfrau Stuuundenlang zocken. Hatte aber echt grossen Spass gemacht!

kotstulle7

Das hat weniger mit dem fehlen von Activision zu tun, als viel mehr, dass bungie es sich nicht mehr „leisten“ kann, Content verdeckt zu halten. Das würde dazu führen, dass in der Promophase noch weniger als jetzt schon gezeigt wird, was dazu führt, dass weniger leute Interesse bekunden

User

Ich vermisse diese Quests auch sehr. Outbreak Perfected war so cool. Dann noch das Wöchentliche Rätsel für das Schiff. Wird mir ewig in Erinnerung bleiben solche Aktivitäten.

Frau Holle2

oder die Quest um die Outbreak in D1…. war schon krass

ImInHornyJail

AbEr IcH aLs VoLlZeIt ArBeItEnDeR fAmIlIeNvAtEr HaB kEiNe ZeIt ImMeR zU wArTeN bIs SiCh DaS pOrTaL öFfNeT

Das Thema hatte ich schon mal vor Jahren gelesen. Da wurde sich beschwert, dass man die Mission für die whispern nur an bestimmten Tagen und nur mit bestimmten voraussetzungen spielen konnte. U.a. kam dann die oben beschriebene Beschwerde.

Also diese Art von Missionen finde ich super aber sollte so etwas wieder kommen geht auch wieder das große geflenne los. Entweder von den Leuten, die ein beschissenes zeitmanagement haben oder von Leuten, die die Mission nicht packen weil es für die zu anstrengend ist mehr als 2 Tasten zu drücken.

User

Oder Leute die nicht in der Lage sich ein Team über Discord zu suchen 🙂

ImInHornyJail

Oder app

Sleeping-Ex

Wie ich schon vermutet habe, deshalb kein Kommentar.

Irina Moritz

Bitte sich nicht über andere User lustig machen. Danke 🙂

CandyAndyDE

In den wöchentlichen Story-Missionen gibt es jede Menge Möglichenkeiten versteckte Missionen einzubringen.

Wie in Destiny 1 auf dem Mond: irgendwo in der täglichen Mission öffnet sich an einer Stelle eine versteckte Tür. Geht man hindurch, startet eine versteckte Mission. Am Ende gab es die Schwarze Spindel.

KingK

Hab mich neulich mal wieder bei D1 eingeloggt und bin mit meinem Wiensänger aufs Grabschiff geflogen. Ich mochte die Exo Quests auch immer sehr und vor allem auch goodies, wie eben diese Schiffe.

Schiffe und Sparrows aus dem Everversum sind langweilig, weil sie sowieso fast jeder hat. Genauso die ganzen Banner via Codes. Da mag ich lieber random drops aus schweren Aktivitäten, oder eben drops, auf die man hinarbeiten kann. Wie bei der 1000 Schwingen (die gute alte Scharfrichter-Karve).

outi

Ich finde entdecken an sich auch eine feine Sache aber natürlich nicht mit Zeitlimit. Die Fokusierung auf viele überpowerte Gegner braucht auch kein Mensch. Richtig mystische Rätsel die nicht auf 100x der selben Mechanik beruhen oder aus zig Wiederholungen bestehen…das wärs. ^^

Sandro

Vermissen ja aber was mich daran immer so richtig abgefuckt hat war das Zeitlimit und das man eigentlich dafür einen Einsatztrupp brauchte, warum muss es immer ein Sprungparkur sein warum nicht etwas geheimnissvolles das man in aller ruhe erkunden kann und dann herrum probiert bis man es fertig hat, warum muss man immer durch hetzen? Das ging damals schon in die Hose als die Dämmerungen noch auf Zeit waren, war die Zeit um ging es zurück in den Orbit. Was soll sowas? Warum immer Sprungparkur? Ich bin doch nicht in Mario.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Sandro
User

Die Jumping Puzzles sind ein Teil von Destiny und bei vielen sehr beliebt. Ich finde sie toll auch wenn es manchmal frustrierend sein kann. Das Zeitlimit fand ich eigentlich ok so wie es war bei der Whisper Quest. Es soll halt nicht beim ersten Anlauf geschafft werden sondern erst beim 10ten wenn überhaupt.

Tim

„Die Jumping Puzzles sind ein Teil von Destiny und bei vielen sehr beliebt“

Das halte ich für eine Urban-Legend 😀

Frau Holle2

Das mit dem Teil von Destiny stimmt 😂

Sleeping-Ex

Ja bitte. Besonders Stunde Null fand ich grandios.

Solche Missionen könnten doch eigentlich in Rotation in den Legendenreiter mit Spitzenloot. Noch geiler wären natürlich die alten Exos mit Random Rolls.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x