Wie gehts Destiny 2 Witch Queen, 2 Monate nach Release?

Wie gehts Destiny 2 Witch Queen, 2 Monate nach Release?

Seit dem Release von Destiny 2 sind zwei Monate vergangen. Spieler hatten nun Zeit, die Thronwelt ausgiebig zu erkunden, den neuen Raid anzugehen und viele neue Dinge zu erledigen. Doch wie hat sich Destiny 2 in dieser Zeit gemacht und konnte Bungie seine Spielerzahlen halten oder sogar erhöhen?

Wann wurde Witch Queen veröffentlicht? Witch Queen wurde am 22. Februar 2022 veröffentlicht. Spieler mussten die längste Season über sich ergehen lassen, bis der Wurm von Savathûn endlich exorziert werden konnte. Bis dahin setzten viele Hüter große Erwartungen an Bungie, da sie Witch Queen als eindrucksvollste Erweiterung mit guter Story angepriesen hatten.

Obwohl sich Witch Queen gut verkauft hat, bleibt die Frage, wie erfolgreich Destiny 2 nach Witch Queen immer noch ist, wie viele Spieler Bungie halten konnte und ob mehr aktive Spieler im Space-Shooter auf Reisen gehen als vor dem trügerischen DLC der Hexenkönigin.

So erfolgreich war Bungie mit Witch Queen tatsächlich

Um euch zu zeigen, wie erfolgreich Witch Queen tatsächlich war, beziehen wir unsere Zahlen aus den Steam Charts. Dadurch erhalten wir einen kleinen Einblick darüber, wie viele Spieler zumindest auf Steam aktiv waren und können zu vorigen Monaten Vergleiche anstellen.

Leider können wir die Spielerzahlen der Konsoleros nicht nachverfolgen, da keine zuverlässige Seite existiert, die offenlegt, woher ihre Zahlen und Statistiken stammen.

Destiny-2-Witch-Queen-Savathun-Trailer-Titelbild
Konnte die Hexenkönigin die Erweiterung Beyond Light übertrumpfen?

Wie erfolgreich war Witch Queen? Als Witch Queen veröffentlicht wurde, waren am 22. Februar 2022 289,895 Spieler in Destiny 2 online. Durchschnittlich verzeichnete der Februar 75,169 Spieler auf Steam. Betrachtet man den März sind sogar 88,605 durchschnittliche Spieler auf Destiny 2 aktiv gewesen.

Vergleicht man die durchschnittlichen Zahlen der aktiven Spieler mit denen zum „Beyond Light“-Release, kann das eisige DLC auf Europa mit 99,900 Spieler besser überzeugen. Jedoch erreichte Beyond Light nie den Höhepunkt von Witch Queen und konnte nur mit 241,843 gleichzeitigen Spielern punkten.

Auch Witch Queen kann bislang mehr Spieler auf Dauer halten als Beyond Light. Der Höhepunkt in den letzten 30 Tagen lag bei 102,186 aktiven Spieler, wohingegen der Januar 2021 für Jenseits des Lichts nur 79,290 zeigt.

Man erkennt also, dass auf Steam mehr Spieler dazugewonnen werden konnten als im vorigen DLC auf Europa. Trotzdem hat Witch Queen keinen krassen Boom erzeugt und exorbitante Spielerzahlen entstehen lassen. Der Space-Shooter ist zwar stetig präsent, aber den megagroßen Hype konnten die Entwickler von Destiny 2 nicht in den Herzen der Spieler entfachen.

Auf Konsolen könnten jedoch mehr Spieler aktiv gewesen sein, diese lassen sich jedoch nicht aus zuverlässiger Quelle nachweisen und werden von uns deshalb nicht berücksichtigt.

Wird Destiny 2 weiterhin Spieler dazugewinnen? Es ist schwer abzusehen, ob weitere DLCs oder Seasons für einen kontinuierlichen Zuwachs sorgen könnten. Da vor allem für neue Spieler „Witch Queen“ die letzte Chance war, storytechnisch alles aufzuholen, was verpasst wurde.

Für Neulinge wird es also infolgedessen immer schwerer sein, den Anschluss zu finden und das schreckt viele davon ab, einzusteigen. Trotzdem besitzt Destiny 2 eine riesige Menge an Kern-Spielern, die den Loot-Shooter trotz Problemen und Content-Engpässen am Leben halten.

Solange diese Spieler existieren, wird auch der Loot-Shooter weiterhin leben. Bleibt also abzuwarten, was Bungie als Nächstes aus dem Hut zaubert. Vieles ist noch offen in der Story von Destiny 2 und obwohl das Ende der Saga noch weit weg liegt, stellt sich die Frage, was passiert nach dem Kampf mit der Dunkelheit?

Auch wenn die Zukunft offen ist, kann man es Bungie zutrauen in seinen zukünftigen DLCs eine im Gaming einzigartige Story ans Licht oder in die Dunkelheit zu bringen.

Glaubt ihr Destiny 2 wird dann, auch nach dem Ende der Saga, mit Content gefüttert oder denkt ihr Bungie wird nur noch auf Sparflamme arbeiten und sporadisch Content bieten, um an neuen Projekten zu arbeiten? Werdet ihr dann noch Destiny 2 zocken? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Quelle(n): Steam Charts
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kreylem

„In Zukunft wird alles awesome“ so wie immer,das weiss man doch ….🤣

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kreylem
StephanGer74

Die Story auf Legendär war Spitze und die Thronwelt zu Erkunden mit den kleinen Versteckten Kisten auch Toll, für mich ist aber dann auch Schluss.
Danach wird es für mich langweilig, immer die Strikes laufen usw. finde ich sehr eintönig.
Die Raids spiele ich auch nur 5-10 mal durch ( und SDS gefällt mir garnicht).
Hoffe in der neuen Season auf einen guten Dungeon oder andere Mission wie für Erzählung eines Toten, sonst wird es sehr langweilig bleiben für mich.

Tony Gradius

Die Kampagne war richtig gut. Man hat aber nichts an den bekannten Problemen des Coregames geändert. Bereue schon wieder, dass ich den Seson Pass gekauft habe. Wäre eigentlich an der Zeit, das Spiel bis zur nächsten Erweiterung zur Seite zu legen.

Walez

Destiny 2 weiss immer wieder gut zu unterhalten, ich mag die Thronwelt Location, das Flair und die Geschichte dazu – doch einen Monat vor Ende der Season zeigt Destiny 2 auch, das es nicht ausreicht, das 4 von 5 Strikes auf Nessus stattfinden, nun „aufgepeppt“ mit zwei langatmigen, öden Nessus Schlachtfeldern. Der erste Monat war perfekt, die neue Strike „Geburtsort des Bösen“ ist großartig, erinnerte mich zeitweise an den Flow, den „The Club“ vor vielen Jahren bei mir erzeugte. Der zweite Monat ging schon in Richtung Tretmühle und im dritten Monat spiele ich Tiny Tina und Elden Ring. Hin und wieder werfe ich einen Blick bei Osiris und ins Gambit rein, darf jedoch, mit meinen Skills und dank des Connect-Matchmaking, als Kanonenfutter herhalten. Unter Garantie schiesse ich nicht tagelang, mit einer Handcannon, auf eine Wand, um ein besseres Feeling dafür zu bekommen. Gambit ist mit seinen aufgeblähten Schadensphasen und den drei immer gleichen Maps zäh und langweilig, aktuell weiss ich nicht, wie mich noch die kommenden 3 Season wirklich unterhalten werden, solange ich mich in Dauerschleife im Landanflug auf Nessus befinde…

Nakazukii

mir hat witch queen von allen erweiterungen am wenigstens gefallen..

P3CO

Gute Erweiterung, was soll man mehr sagen, für meinen Geschmack genau richtig gewesen. Hab zwar jetzt wieder etwas Längeweile weil alles durch ist sag ich mal, aber das ist nicht schlimm, es macht ja trotzdem Spass zu zocken. Hoffe das die nächsten DLCs das selbe Niveau haben werden.

Furi

Mir fehlt die Langzeitmotivation etwas. Gefühlt bekommt man alles hinterher geschmissen. Bisschen mehr Grind, für richtig gute Sachen wäre mir recht.

greywulf74

Genau, was fehlt ist das mysteriöse. Unbekannte Missionen die im Laufe der Saison auftauchen, so wie für die Sindel oder die Ausbruch.
DAS hat motiviert. Nicht dieses immer wieder das selbe abkaspern von Strikes, EB oder Osiris.

Furi

Das auch ja… die Exo-Mission Vox Obscura war ja eher ein schlechter Scherz.

Antiope

Versuch mal Worlddrops in deinem Lieblingsroll zu bekommen. Da haste deinen Grind.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Steffen H.

WQ hatte zwar nicht den Wow-Effekt erzeugt, wie damals in D1 The Taken King – war aber trotzdem gut und auf Höhe mit Forsaken. So stell ich mir Erweiterungen vor.

Bin seit Anfang 2015 bei Destiny dabei und zock es immer noch regelmäßig. Im Kern ist es einfach der Shooter, den man immer wollte. Content-Mangel ändert an dieser Tatsache nichts. Ist nicht schön, aber so lang es keine echte Alternative gibt (und die gibt es nicht, da sonst alles nur lame 3rd Person ist), beschwer ich mich über mangelnden Content nur selten.

Von daher: Immer weiter so 👍

Niklas

Witch Queen auf Höhe mit Forsaken?! Eieiei das sind aber mächtig dicke Tomaten auf den Augen.

Klabauter

Ist einfach kein guter Gradmesser die Steam Zahl. Selbst wenn man nur die ungefähren Zahlen aus dem Netz nimmt und man pessimistisch ist macht Steam etwa 1/10 der Playerbase aus. Vermutlich sogar weniger.

Was mich betrifft so begeistert mich das Spiel seit 2014 und ich sehe eigentlich kein Ende. Bin gespannt auf die neue Waffen Sandbox in der nächsten Season.

Patsipat

Wie bei jedem anderen MMO auch. Der Contant ist abgeschlossen (außer Spitzenreiter) aber das Zusammenspiel mit dem Clan macht einfach Laune.

Tronic48

Ich werde weiter kaufen und auch Spielen.

Sollte Bungie tatsächlich an ein Ende von Destiny 2 denken, machen sie einen gewaltigen Fehler, den eines ist sicher, Destiny 2 ist einzigartig und besonders, es gibt nun mal keinen vergleichbaren Shooter in diesem Bereich.

Bungie sollte sich einfach mal mehr Mühe geben, von mir aus auch mehr Zeit, aber dann so was wie WQ nur noch besser und größer bringen, Story Teile zusammen fügen, auch mal neue Events wie z.B. Eskortieren, Beschützen, Dorf verteidigen, nicht nur immer diese gleichen Patrouillen, so wie auch die Events, auch in WQ macht man immer die gleichen Events nur eben immer wo anders.

Mehr von diesen 6 Man Aktivitäten, ala Menagerie, die war Klasse.

Ich hoffe jedenfalls das es noch lange weiter geht, mir macht es immer noch Spas.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Tronic48
BLemma

Destiny 2 hat uns nun schon einige Jahre begleitet und ich hoffe Bungie findet einen angemessenen Abschluss für die Saga. Danach werden sicher noch einige Waffenanpassungen und ab und an mal Metaänderungen kommen, aber sicherlich nicht mehr viel da Bungie sich dann in der Welt von Sony um andere IP´s kümmern muss.
Letztenendes freue ich mich aufs Ende, denn es war eine schöne Zeit und irgendwann is auch mal gut.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x