Destiny 2: Hüter demütigen Raid-Boss mit mächtigem Waffen-Exotic aus Season 8

Bei Destiny 2 ist es Hütern gelungen, den Raid-Boss Argos einfach stumpf wegzuballern und dabei einen Großteil der eigentlichen Kampfmechanik komplett zu ignorieren. Doch nicht etwa durch einen Glitch oder Bugs, sondern ganz regulär. Erfahrt hier, wie.

Um diesen Boss geht’s: Argos ist eine riesige Vex-Hydra und gleichzeitig der Endgegner des Weltenverschlinger-Traktes aus dem Leviathan-Raid. Die gigantische Maschine wartet tief im Inneren des Raumschiffs von Kabal-Imperator Calus.

So läuft der Kampf eigentlich ab: Der Kampf gegen diesen Boss ist, wie in Raids üblich, mit einer komplexen Mechanik verbunden, die so einiges an Koordination und Kommunikation von den Hütern abverlangt.

So ist der Argos zunächst unverwundbar, denn er wird von einem Schutzschild umhüllt.

Dieses muss man mit einer Reihe von aufgeladenen Vex-Schädeln knacken, dabei verschiedene Elemente beachten und sich Reihen von Gegnern vom Hals halten – und all das, bevor dort Minen explodieren, wenn es nicht schnell genug geht.

destiny-2-argos-main
Argos

Und damit kommt man überhaupt erst in die eigentliche Schadensphase, die man teils mehrfach durchlaufen muss.

Wie der Kampf im Detail funktioniert, erfahrt Ihr in unserem Raid-Guide: Weltenverschlinger-Guide – So geht der Argos-Raid-Trakt

Destiny 2: 33% mehr Schaden – Glitch macht neuen Raid zum Spaziergang

Was haben die Hüter genau geschafft? Einem Raid-Trupp rund um den Profi-Spieler Gladd ist es nun gelungen, die gewaltige Vex-Maschine einfach so wegzupusten – Durch seinen an sich undurchdringlichen Schild! Dabei wurde im Prinzip so gut wie die gesamte Kampf-Mechanik außer Kraft gesetzt beziehungsweise einfach ignoriert.

Hier könnt Ihr Euch diesen Kampf im Video anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie hat der Trupp das gemacht? Wie konnten die Hüter einfach durch Argos’ Schild ballern? Das schafften sie mit Hilfe der neuen exotischen Handfeuerwaffe Erianas Schwur.

Damit zeigten sie nicht nur, wie mächtig die Waffe selbst sein kann, sondern auch, wie nützlich einige der neuen Artefakt-Mods sein können.

Denn Erianas Schwur verschießt unter anderem schildbrechende Munition (Anit-Barriere-Geschosse), kann also Schilde von beispielsweise Champions, Schar-Rittern oder Hobgoblins durchdringen – und ganz offensichtlich auch den von Raid-Boss Argos. Das war der Kern der “Strategie” gegen das Vex-Ungetüm.

Diese Eigenschaft kann man in Season 8 übrigens mit entsprechender Mod des saisonalen Artefakts auch auf anderen Handfeuerwaffen, Automatikgewehren und Maschinenpistolen verwenden.

Das Artefakt der Season 8 mit den neuen saisonalen Mods

Anstatt also regulär die erste Phase der Argos-Begegnung zu spielen und den Schild des Bosses zu brechen, starteten die Hüter die Begegnung mit weniger Schädeln, sodass die zeitkritische Minen-Mechanik nicht ausgelöst wurde. So haben sie dann schon vor der eigentlichen Damage-Phase (ohne Schild) ordentlich Schaden auf den Boss wirken können.

Nachdem sie anschließend auch die reguläre Schadensphase hinter sich hatten, baute sich der Schild erneut auf und sie schossen wie auch schon zu Beginn einfach weiter fröhlich durch diesen hindurch.

Dabei nutzen sie Waffen des Lichts für einen höheren Damage-Output, Brunnen des Glanzes vom Warlock zwecks Steigerung der Überlebensfähigkeit und Finisher mit der Special-Ammo-Mod. Dadurch generierten sie ausreichend Munition, um ihre Handfeuerwaffen durchgehend beim Boss nutzen zu können.

Argos

Weitere spektakuläre Heldentaten aus dem Raid: Das ist aber nicht die einzige sehenswerte Einlage, die es in letzter Zeit in den Raids zu bestaunen gab.

Nutzt Ihr ebenfalls fleißig die neuen Artefakt-Mods und Waffen-Exotics aus Season 8? Was stellt Ihr damit Verrücktes an? Was sind Eure absoluten Favoriten?

Destiny 2: Update 2.6.1 kommt heute – Alles, was Ihr wissen müsst
Quelle(n): GameRant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Psycheater

Nicht schlecht ????????????

Raiiir

Das Update 1.43 ist da und ist 1,2GB groß

klaus der gabelstaplerfahrer

Auf dem PC ca 890mb groß.

Marki Wolle

Sowas liebe ich an Destiny, Bungie bitte so lassen!

Kreativ muss man sein (Blicke gerade auf Wiederbeleben von Warlocks^^) einfach einen Weg zu finden um das Spiel zu umgehen.

Crota ….Brücke… Sniper… Dach… etc.????✌

Paddy Law

Die Minenphase ist nur in der Vorbossphase, soweit ich das recht in Erinnerung hab

Sven

Du hast absolut Recht, ich habe den Part korrigiert. Lieben Dank 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x