Destiny 2 will alte Inhalte wieder attraktiv machen, versaut das aber mit einer nervigen Einschränkung

Destiny 2 will alte Inhalte wieder attraktiv machen, versaut das aber mit einer nervigen Einschränkung

Zum Start der Season 17 in Destiny 2 ist auch die neue Raid- und Dungeon-Rotation live gegangen. Eigentlich cool, denn sie soll ältere Inhalte wieder lohnenswert machen und bei den Spielern für Abwechslung sorgen. Doch was super klingt, hat eine nervige Einschränkung, die verhindert, dass es sich für Spieler lohnt.

Was hat Bungie beim Spitzenloot geändert? Mitte April kündigte Bungie für Season 17 eine neue Dungeon- und Raid-Rotation für ältere Destiny-2-Inhalte an.

Bis dahin haben Spieler nur aus den aktuellen Raids und Dungeons ihren wöchentlichen Spitzenloot erhalten. Man grindete also jede Woche immer und immer wieder dieselben Aktivitäten, um sein Powerlevel zu steigern. Alte Inhalte waren vergessen und boten auch keinen Anreiz mehr.

Garden Salvation Raid Boss Midn Geist Destiny 2 Titel
Diese Wocke können Spieler im „Garten der Erlösung“ Spitzenloot ergattern.

Die neue Raid- und Dungeon-Rotation kam daher zunächst richtig gut an. Sie würde den Spielern bei der wöchentlichen Jagd nach Power endlich ein bisschen mehr Abwechslung in der Destiny-Woche bieten und eine Vielzahl an Optionen beinhalten:

  • Man könnte die Vex im Raid „Garten der Erlösung“ besuchen
  • Riven wecken und den „Letzter Wunsch“-Raid in der Träumenden Stadt erkunden
  • Das tiefste Loch unter dem Mond ausbuddeln, um die „Grube der Ketzerei“ zu finden
  • Oder mal wieder mit etwas Sekundenkleber den „Zerbrochenen Thron“ reparieren

Alles Inhalte, die schon lange nicht mehr in der saisonalen Rotation vorhanden und relevant waren. Doch was super klingt, hat leider auch eine Einschränkung, die verhindert, dass Spieler die Rotations-Inhalte auch zocken wollen.

Die neue Dungeon- und Raid-Rotation lohnt sich nicht

Wo genau liegt das Problem? Bungie hat alle Begegnungsprämien-Sperren für legendäre Ausrüstung in den Raids und Dungeons entfernt, somit lassen sich diese auch farmen – den begehrten Spitzenloot gibt es aber bei den zurückgekehrten Raids und Dungeons jedoch trotzdem nur beim Endboss.

Gerade für längere und prestigeträchtigere Aktivitäten, wie Raids (für 6 Spieler), hört sich das für viele Hüter einfach noch nicht verlockend genug an.

Und so fragen sich die Spieler auch in Woche 2 von Season 17: „Wozu soll man einen alten Raid laufen, wenn nur am Ende und nicht in jedem Encounter Spitzenloot erhalten werden kann?“

Abgesehen von Spielern mit einem guten Sherpa-Herz, werden deswegen derzeit vermehrt nur die Boss-Encounter-Checkpoints unter den Spielern ausgetauscht. Und das ist genau das, was Bungie mit der Anpassung nicht erreichen wollte.

Auf reddit hat der Community-Manager dmg04 die Frage bereits vor einiger Zeit beantwortet und Bungies Beweggründe erklärt, warum es eben nicht in jeder Begegnung Spitzenloot gibt:

Ich würde sagen, dass dieses erste Angebot auf viele in der Community abzielt, die nicht die Gelegenheit hatten, sich an einem bestimmten Raid zu beteiligen, als es sozusagen die neue „Hotness“ war. [Die Änderung] hat das Potenzial, Raid-LFGs auf bestimmte Aktivitäten in einer bestimmten Woche zu konzentrieren, Spielern einige freigeschaltete Checkpoints für gezieltes Waffenfarmen und ein paar andere lustige Dinge zu geben.

Viele, die nie die Gelegenheit hatten, die Göttlichkeit-Quest abzuschließen, haben es möglicherweise leichter, eine Gruppe zu finden. Einige, die noch nie eine gute Roll bei einer bestimmten Dungeon-Waffe erhalten haben, könnten endlich diese perfekte Roll bekommen. […] Etwas Spitzenloot, etwas mächtiges, etwas Waffen und Rüstungen, die Sie vielleicht nicht haben, und etwas potenzielle Hilfe bei exotischen Quests (oder Drops) können für eine riesige Menge an Spielern, die sich nicht intensiv mit Raids beschäftigt hat, großartig sein.

kommentierte dmg04 die Änderung via reddit

Ihr wollt Destiny 2 und seine Inhalte kennenlernen? Dann schaut euch den Trailer der aktuellen „Saison der Heimgesuchten“ an:

Destiny 2 zeigt die neue Season im abgefahrenen Trailer – „Du wirst zum Vertilger der Angst“

Es muss nicht immer Spitzenloot sein: Für Lob_the_Tsun und auch andere Destiny-2-Spieler würde bereits kleine Änderung ausreichen, alte Raids und Dungeons auch ohne den Spitzenloot aus allen Encountern interessanter zu machen.

So könnte beispielsweise der Drop von Endgame-Materialien in den Encountern Anreiz genug sein, NewLight-Spieler und Veteranen gleichermaßen von der Raid- und Dungeon-Rotation profitieren lassen.

  • Aszendenz-Legierungen, Aszendenten-Splitter, Verbesserungsprismen- sowie -kerne oder auch Upgrade-Module brauchen Spieler immer wieder.
  • Der Spitzenloot beim Boss-Encounter würde zum schmackhaften Topping.

Wie lohnenswert findet ihr die Änderung? Hilft euch die neue Dungeon- und Raid-Rotation besser eine Gruppe für Aktivitäten zu finden? Oder lauft ihr diese Vermächtnis-Aktivitäten, trotz der neuen Rotations-Option, kaum bis gar nicht? Hinterlasst uns gerne eure Meinung dazu in den Kommentaren.

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Torchwood2000

Was will ich denn bitteschön auch mit dem alten Scheiss? Das habe ich doch alles chon mal gespielt. Da habe ich null Bock drauf. Und vor allem habe ich dafür schon damals die DLC-Gebühren bezahlt und jetzt soll ich das nochmal tun! Das nenne ich Abzocke pur.

Onyxia

Oh nein, ich kann nicht den Raid farmen, um mein Max-Level zu erreichen. Die Welt geht unter. 🙁

gehtdichnixan

ich frage mich wie viele dumme Menschen bei Bunige arbeiten die so viele ignorante Entscheidungen treffen?

Sleeping-Ex

Geht dich nix an.

RyznOne

Eigentlich ist es ok.. es sind 10 Level zu gehen und wenn zwei Raids und zwei Dungeons, jeweils 3 mal Spitzenloot geben, ist das einfach zu viel. Man bekommst so schon an jeder Ecke Spitzenloot und kann, wenn man es richtig macht, in einer Woche max. Level erreichen – ohne Probleme

MikeScader

Ist auch schon Glücksache ob man die richtigen Ausrüstung und Waffen bekommt. Wenn man ständig nur Brustpanzer und Energiewaffen bekommt. Also ohne Probleme ist ziemlich RNG abhängig. Letztendlich ist aber doch auch eher blöd nach ner Woche wieder maxlevel zu sein. Gehört halt für mich in einer Season dazu, auch wenn es nur Grind ist. 🤷🏼‍♂️

Antiope

„Wozu soll man einen alten Raid laufen, wenn nur am Ende und nicht in jedem Encounter Spitzenloot erhalten werden kann?“

Also ich denke die Änderung richtet sich vor allem an die Spieler die auch von sich aus Lust auf den Raid oder Dungeon hätten und der Spitzenloot am Ende soll lediglich ein kleiner zusätzlicher Anreiz sein und mehr nicht. Wer natürlich den Raid NUR wegen Spitzenloot laufen würde, der wird mit der Änderung selbstverständlich nicht glücklich sein, aber ganz ehrlich mit so Leuten würde ich nicht gerne spielen, wenn die Aktivitäten ausschließlich für Loot machen und dann nonstop am Motzen sind das sie diese Aktivität nun schon wieder machen „müssen“ und einem das ganze Erlebnis nur madig machen.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Antiope
ChrisP1986

Die schlimmste und mit Abstand extremste Änderung die mit S17 kam, ist und bleibt für mich persönlich diese absolut sinnfreie airborne… Änderung.
Es hätte doch vollkommen ausgereicht die Stompies in der Luft „etwas“ abzuschwächen (Schrotflinten-Äffchen), aber die Stompies gleich komplett kaputt machen (aufgrund einer zusätzlichen Mechanik???)???
Ist ja nicht so, dass sie die nicht schon ansich stark beschnitten haben in der Luft, dazu gesellt sich noch die Airborne….
Warlocks können ihre Granate konsumieren und werden dafür für das was Jäger machen mit übertriebenem AimAssist belohnt???
Muss man das verstehen?
Was hat Bungie mit den Warlocks eigentlich, die bekommen immer maßlos übertriebene Fähigkeiten spendiert.
Bsp alle bekommen die gleichen Granaten, warum kann er die leere Granaten überladen und schlimmer noch die Sonne spuckt jetzt Lava…🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

Absolut Balanced Balanced Balanced 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️😂😂😂

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von ChrisP1986
Sleeping-Ex

Was hat Bungie mit den Warlocks eigentlich, die bekommen immer maßlos übertriebene Fähigkeiten spendiert.“

Bin ich voll bei dir.

(Hammer und Messer die dauerhaft aktiv sind und richtig geskillt dermaßen hohen Schaden anrichten, dass man theoretisch alle Waffen zuhause lassen kann, ignoriere ich an dieser Stelle.)

ChrisP1986

Spiele hauptsächlich PvP mit Arkus, von daher merke ich nur was da passiert 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️

Sleeping-Ex

Bin überrascht das dir dort der Vulkan begegnet. Spontan hätte ich gedacht das die Warlocks sich alle komplett auf den Luftkampf stürzen mit Doppel Ikarus und dem neuen Exo.

Wieder was gelernt – da zeigen sich einfach mal die Unterschiede in PvP und PvE.

ChrisP1986

Das mit dem Luftkampf kommt bei mir eher selten vor, da die meisten Spieler das nicht so gut beherrschen und deshalb sehr schnell sterben und auch wieder schnell aufgeben. 😅😅
Für die scheint es sicherer zu sein die Granate zu schmeißen statt zu konsumieren.🤷🏼‍♂️

Allerdings verstehe ich nicht wie ein Warlock alleine die gesamte Map ununterbrochen mit Granaten zu schmeißen kann…

Ist das ein Bug??🤔
Der hat nicht mal ein exo getragen😅😅😅

Sleeping-Ex

Ohne Exo? Selbst mit 100 Disziplin und entsprechenden Fragmenten sollte das nicht ununterbrochen möglich sein. 🤔

ChrisP1986

Ja war echt erstaunt, der hat bestimmt 20 Granaten hintereinander geschmissen, deshalb habe ich ihn inspiziert und er hatte weder ein exo noch besondere Werte…🤷🏼‍♂️😅

Chris

Mich würde die Einschränkung ehrlich gesagt überhaupt nicht stören, wenn beim Spitzenloot weit weniger Unbrauchbares droppen würde.
Es wieder wie immer bei mir, nur dass mir der RNG-Gott diese Saison einen neuen Negativrekord beschert hat. 7 Pinnacles am Stück ohne Fortschritt beim Powerlevel. Mir sind 7 mal Waffen gedroppt, die alle schon auf dem Level waren.
Ich finde hier gehört mal angesetzt, damit der wöchentlich limitierte Spitzenloot nicht einfach nutzlos verpufft.
Der Powerlevel-Grind sollte für jeden gleich schnell vorangehen und nicht so extrem vom Zufall abhängig sein.

Niklas

Vielleicht mal Exos wieder zu random World Drops machen. Oder besondere Shader oder Schiffe . Hier und da eine knackige exo waffenquest oder Mission. Die Wiederspielbarkeit in so gut wie jeder Destiny 1 Aktivität war bei weiterem höher als in destiny 2.

Vonsieberson

Dann heulen die Familienväter wieder rum, dass die nichts hinterhergeworfen bekommen!

Niklas

die Minderheit gewinnt also wieder.

Kai "Showtime"

Jup, ist noch verbesserungswürdig.
Aber ohne diesen ersten Schritt gäbe es diese Diskussion ja gar nicht.
Also Schritt in die Richtige Richtung und vielleicht gehen sie ja auch den Nächsten.
Zu Letzt haben sie oft bewiesen, dass sie vermehrt auf die (nicht immer faire) Community hören.

Manu

Was ich auch nicht verstehe, warum gibt es nix mehr für den Abschluss der PSI Ops Schlachtfelder? Nicht mal mehr Mächtige Ausrüstung für 3x Truhe öffnen.
So isses nach nur 1 Season sinnlos den Modus überhaupt nochmal anzufassen.

Vonsieberson

„sinnlos“ vielleicht nicht. Du kannst ja alle zugehörigen Triumphe noch abschließen. Einige werden ja auch fürs Siegel benötigt. Aber ich verstehe was du meinst!

Sleeping-Ex

Du kannst immer noch High Stat Rüstung fokussieren.

Vonsieberson

Kann auch absolut nicht nachvollziehen was Bungie sich dabei gedacht hat.
Die hatten das Prinzip doch schon in D1…! – Es gab einen Wöchentlichen Raid der Spitzenloot in jeder Phase hatte, zusätzlich war auch JEDE Challenge aktiv. Wieso wird etwas was da schon gut funktioniert hat nicht einfach übernommen?

Ist mir alles zu hoch…

ImInHornyJail

Es gibt so viel, was in D1 gut/lustig war und nicht in D2 uebernommen bzw. viel spaeter ins Spiel implementiert.wurde.

WooDaHoo

Ich glaube, du missverstehst ihn ein wenig. Er meint sicherlich nicht, dass er sich nach einem aufgewärmten Aufguss alter Inhalte sehnt, sondern nach sinnvollen Spielmechaniken, welche mit dem Start von D2 zurückgelassen wurden oder erst sehr spät wieder zurück kamen. Beispielsweise die Rotation, welche Vonsiebersohn angesprochen hat. Ich kenne einige, die nicht nachvollziehen können, warum es z.B. nie wieder eine SRL gab, warum es keine Modi-Rotation im Eisenbanner gibt oder wo, gottverdammichnochmal, die Sparrow-Hupen hin sind. ^^

Vonsieberson

This!!!! – Die Modus- Rotation im IB vermisse ich auch. Die Hupen ebenso.

Vonsieberson

🙊🙊

Sleeping-Ex

Der erwachsene Destiny Spieler in mir wünscht sich auch die Sparrow Hupen zurück.

Der vor pubertierende 12-Jährige in mir lacht sich nach deinem Satz kaputt. 😂

ImInHornyJail

Ja es kommt „gut“ an weil es für die Neulinge neu ist und die Veteranen sagen sich „Cool endlich kommt der gute content wieder“ gleichzeitig aber „wieso ist der neue content nur recycelter content“.
Zb. Die hupen
Keine festen perks
Strikespezifischer loot
Also wieso hat man diese Sachen und noch mehr aus d1 nicht direkt in d2 implementiert? Als ob die das rad neu erfinden wollen…

Walez

Ich kann verstehen, das man als Entwickler eigene Ideen umsetzen möchte, jeder Spieler Wünsche äussert und Ideen hat, die man kaum alle umsetzen kann – doch wie in Destiny 2, so auch in Division 2 (Stichpunkt Division 1 Patch 1.6), das Pferd wird jedesmal von hinten aufgezäumt, wir drehen uns permanent im Kreis, Kritiken werden „vergessen“, diesselben Fehler, gefühlt, immer und immer wieder gemacht, in elementaren Dinge zeigen sich die Entwickler schlichtweg lernresistent, gerade bei den beiden Spielen werden wiederholt Mechaniken installiert, die jedes Mal für einen breiteren Aufschrei sorgten, um sie irgendwann wieder zu installieren. Entweder haben wir es zu mögen oder es ist ihnen schlichtweg egal.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx