In Destiny 2 gibt es eine fast unbekannte Sherpa-Kultur – Und Ilias Gaming ist ein aktiver Teil von ihr

In Destiny 2 gibt es eine fast unbekannte Sherpa-Kultur – Und Ilias Gaming ist ein aktiver Teil von ihr

Destiny 2 hat ein komplexes Universum, das neue Spieler oft regelrecht verschluckt, während sie versuchen, die Welt des Space-Shooters zu verstehen. Wer Hilfe im LFG-System sucht, wird oft enttäuscht. Spielkenntnis und Waffen sind dort meist Grundvoraussetzung für Aktivitäten. Doch bei den Destiny-Sherpas ist das anders. Sie nutzen ihre eigene Stärke gerne, um anderen im Spiel zu helfen. MeinMMO hat mit einem von Ihnen gesprochen.

Als Hüter in Destiny 2 gilt es, die Menschheit vor vielen Bedrohungen zu retten. Dafür hat der ominöse Reisende seine Hüter aus Stärke und Opferbereitschaft geschmiedet.

Getragen vom Wind des Ehrgeizes sind Hüter wandernde Seelen auf der Suche nach ihrem Zweck in einer kriegerischen und komplexen Welt. Ihr unsterbliches Leben im Spiel opfern sie dem Dienst des Reisenden und vor allem dem Schutz der Letzten Stadt. Außer du bist gerade aus dem Kosmodrom geflüchtet und hast keine Ahnung, was du jetzt zu tun hast.

So erging es schon vielen neuen Hütern in Destiny und manche sind auf der Suche nach Erklärungen glücklicherweise auf einen „Sherpa“ getroffen.

Ilias Gaming gehört in Destiny 2 zur deutschen Sherpa-Community und streamt nicht nur auf Twitch und YouTube. Er bietet auch regelmäßig seine Hilfe für Destiny-2-Spieler an.

MeinMMO hat mit ihm gesprochen und gefragt, warum er gerne andere Hüter unterstützt und auch kein Problem damit hat etwas ausführlich zu erklären.

solo-witchqueen-raid-kiste-endboss-rhulk-chest-destiny2
Im Team erreicht man mehr und dank Sherpas versteht man auch alle Mechaniken.

MeinMMO: Kannst Du Dich bitte unseren Lesern vorstellen? Wer bist du, was machst Du von Beruf und in Deiner Freizeit?

Ilias Gaming: Ja klar, gerne! Ich bin Roland, 34, verheiratet, Vater von 4 Kindern und komme aus dem Allgäu. Ich habe Wirtschaftsrecht studiert und bin von Beruf Steuerassistent, also ziemlich langweilig eigentlich. Freizeit habe ich gefühlt viel zu wenig, aber wenn ich Freizeit habe, dann bin ich regelmäßig laufen, um mich für einen Marathon fit zu machen. Ansonsten gehe ich auch super gerne ins Kino und na ja ich bin Gamer, also stecke ich hier auch viel Zeit rein.

MeinMMO: Wie bist Du zum Gaming und spezifisch zu Destiny gekommen? Erzähle uns etwas von Deinem Werdegang.

Gaming hat bei mir schon sehr früh eine Rolle gespielt. Als ich 3 Jahre alt war haben meine Geschwister einen NES mit Super Mario Bros bekommen und ab da war es um mich geschehen. Destiny im spezifischen habe ich seit der Beta von Destiny 1 gespielt.  

So richtig eingestiegen bin ich in Destiny, als ich mich entschieden habe auf meinem Youtube Kanal Inhalte für Destiny 2 zu machen und mich darauf zu fokussieren. 

MeinMMO: Kannst Du unseren Lesern erklären, was “Sherpa” in Destiny ist? Warum macht man das? 

 „Sherpa“ ist ja eigentlich ein Begriff, den man vor allem vom Bergsteigen kennt. „Sherpas“ sind diejenigen (meist Einheimische), die den Bergsteigern geholfen haben, die Gipfel zu erklimmen. Sie haben die Ausrüstung getragen und die Bergsteiger auf sicheren Wegen durch das Gebirge geführt. 

Und das macht man auch als Sherpa in Destiny. Man hilft anderen Spielern dabei einen Raid, einen Dungeon oder einen Spitzenreiter zu laufen. Bei diesen Aktivitäten gibt es keine Spielersuche und für viele wäre es sonst wohl gar nicht möglich diese Aktivitäten zu spielen.

destiny 2 season der heimgesuchten thumbnail trailer
Auch über Storyinhalte kann man mit erfahrenen Spielern hervorragend diskutieren.

MeinMMO: Warum hast Du mit Sherpa angefangen?

Es gibt viele Gründe, warum ich derzeit Sherpas in Destiny 2 mache.

Hauptsächlich ist es für einen erfahrenen Destiny-Spieler wie mich definitiv ein sehr befriedigendes Gefühl, wenn man jemandem helfen konnte das erste Mal einen Raid zu laufen oder seinen Eroberer-Titel fertigzustellen und man dann auch die Dankbarkeit sieht.

Auf der anderen Seite ist es auch eine persönliche Herausforderung. Man weiß nämlich nie, wie viel Erfahrung ein Spieler hat, den man mitnimmt. Gerade in einer Dämmerung auf der höchsten Schwierigkeitsstufe (Spitzenreiter) kann es dann schon nochmal eine ganze Stufe schwieriger werden, wenn man zu zweit einen Großteil der „Arbeit“ leisten muss und nebenbei noch etwas erklärt.

Ein weiterer Grund ist, dass, und so ehrlich muss man auch sein, Sherpa-Streams egal, ob im PVE oder PVP gerne gesehen werden und es spiegelt sich auch in den Zuschauerzahlen wider. Ich helfe gerne und obendrauf ist es für beide Seiten eine Win-win-Situation. Der Zuschauer, der Streamer und der Spieler, dem man damit hilft. 

MeinMMO: Wie komplex findest Du es derzeit neuen Spielern die Inhalte und Mechaniken von Destiny 2 zu erklären? 

Komplex ist das meiste tatsächlich nicht. Aber es ist einfach verdammt viel, was man erklären kann. Neue Spieler werden in Destiny im Grunde gar nicht an die Hand genommen. Man muss sich alles selbst aneignen. Wenn ich nur daran denke, wie oft ich unter meinen Build Videos auf Youtube gefragt werde, woher es die Mod XY gibt. Daran sieht man, dass selbst so etwas Grundlegendes wie das Sammeln aller Mods und woher man sie bekommt für einen neuen Spieler eine „Herausforderung“ sein kann.

So startet ihr 2022 richtig mit Destiny 2: Ultimativer Einsteiger-Guide

MeinMMO: Destiny 2 bedient immer mehr die Art von Spielern, die nur zwei Stunden pro Woche Zeit haben, um zu spielen und Aktivitäten abzuschließen. Welche Auswirkung hatte es auf Deine Endgame-Aktivitäten und das Sherpa? 

Tatsächlich muss ich hier sagen, dass es eigentlich keine Auswirkung hat. Klar kommt es immer wieder gerade beim Spitzenreiter vor, dass jemand nicht mit kann, weil sein Power-Level nicht hoch genug ist, aber es gibt so viele interessierte Spieler, dass man hier tatsächlich immer genug zu tun hat. Man merkt schon sehr stark das Bungie das Powerleveln in den letzten Jahren deutlich vereinfacht hat.

gjallarhorn-nerf-destiny2-2022-Bungie-goldeneBrechstange
Sherpas helfen Spielern exotische Waffen-Quests auf höheren Schwierigkeitsstufen zu schaffen.

MeinMMO: Welche besonderen Ereignisse oder Storys gab es, die Dir während der Raids passiert sind?

Das ist ganz oft Situationskomik, die jetzt hier schwer zu erklären ist. Aber wenn ich an meinen letzten Stream denke, dann sind das so Situationen, bei denen ein Mitspieler ein Stasis-Geschütz genau in dem Moment direkt vor dir platziert, wenn du gerade mit dem Raketenwerfer auf den Champion schießen willst und dich damit selbst zerlegst.

Oder man möchte ganz lässig sein und geht, weil das Schild des Antibarriere-Champion gerade gebrochen ist, aus der Deckung raus, um ihm mit dem Raketenwerfer den Rest zu geben nur um dann die Höhe vom Geländer falsch eingeschätzt zu haben. Zack ist man wieder tot, aber damit hat man definitiv alle Lacher auf seiner Seite. 

Wie kann ich Sherpas in Destiny 2 finden? Die Sherpa-Kultur in Destiny 2 hat euer Interesse geweckt und ihr wollt gerne selbst ihre Unterstützung in Anspruch nehmen? Dann werdet ihr, zumindest im englishsprachigen Raum, auf mehreren Wegen fündig.
Zum einen sind viele Sherpas auf YouTube und Twitch aktiv. Hier ist es jedoch nicht immer einfach jemanden zu finden. Dies passiert oft nur durch Zufall oder Empfehlungen anderer Spieler. Besser sind die Möglichkeiten im Sherpa-reddit oder über den inoffiziellen Destiny2-LFG-Discord. Dort gibt es einen speziellen Textchannel nur fürs Sherpa. Zudem bieten auch einige Clans aktive Sherpa-Unterstützung an, hier ist man jedoch ebenfalls auf Empfehlungen angewiesen.

MeinMMO: Ich glaube, solche Situationen kennen auch andere Spieler nur zu gut. Welche Tipps würdest Du denn jemandem geben, der konkret ins Endgame von Destiny einsteigen möchte? 

Schau dir Videos und Streams von anderen an, die Spitzenreiter laufen, befasse dich eingehend mit den Funktionsweisen von Mods/Exo Rüstungen usw. und mach dich mit dem Build Crafting vertraut.

Nachdem man theoretisch weiß, welche Ausrüstung für Aktivität XY erforderlich ist und man die Mechaniken/Besonderheiten kennt, dann heißt es üben, üben und nochmal üben.

Ein Gegner aus dem neuen Dungeon „Dualität“

Hierbei empfehle ich auch, dass man Aktivitäten macht, die momentan womöglich deutlich zu schwer sind. Also, dass man beispielsweise versucht einen Dungeon solo zu laufen oder einen Dämmerungsstrike auf höherem Schwierigkeitsgrad solo spielt. Es geht hier gar nicht darum, dass man die Aktivität alleine schafft, sondern dass man gegen sich selbst antritt und versucht immer ein Stückchen weiter zu kommen und dabei immer mehr lernt, sich im Endgame zu bewegen und zu überleben.

Denn man glaubt es kaum, aber das Movement und zu wissen, wann man aus der Deckung geht, welchen Gegner man zuerst angreift und welche erst später, das ist extrem wichtig fürs PVE Endgame. Wenn man immer nur den saisonalen Content und normale Strikes läuft, sich selbst also nie fordert, dann wird man in Destiny 2 auch nicht besser.

Auch ich muss noch sehr viel lernen und ich schaue selbst am laufenden Band Videos/Streams von Speedrunnern und anderen PVE Cracks, um mir hier das ein oder andere abzuschauen. Und im Idealfall kann ich das Gelernte dann auch den Zuschauern mitgeben.

MeinMMO: Am Schluss noch eine letzte Frage. Wenn Du einen Wunsch bei Bungie frei hättest, was dann sofort geändert wird, was würdest Du Dir dann wünschen? 

Mehr Content! Destiny hat eine große und treue Spielerbasis, die hauptsächlich deswegen von Destiny so oft enttäuscht ist, weil sie spätestens nach der Hälfte einer Season (wenn nicht schon früher) nichts mehr zu tun haben. Sie würden so oft mehr spielen, aber es gibt dann einfach nichts Neues bzw. Belohnendes mehr, das sie machen können. Und ich glaube auch, dass ein Großteil der Spieler sogar bereit wäre, für guten Content mehr zu bezahlen.

Natürlich gibt es auch sonst viele Dinge, die besser sein könnten, aber ich glaube, dass mehr belohnender Content mit das Wichtigste wäre.

Wir bedanken uns herzlich bei Roland von Ilias Gaming für das Interview und wünschen ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg in Destiny 2 sowie auf Twitch und YouTube.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
34
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
54 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
eugeny

Ilias ist einer der Unterhaltsamsten Destiny 2 Streamer im deutschen Bereich. Feiere seine Videos, Builds und Streams👍

Irina Moritz

Freut mich, dass es in D2 mit Sherpa weitergeht. Einige meiner absoluten Lieblingsmomente aus dem Gaming hängen mit D1-Sherpa zusammen. War echt tolle Zeit 😀

nOObizM

Da oute ich mich als jahrelanger Casualy – wo find ich die sherpas?

Irgendwie konnte ich im Text keinen Hinweis finden.

Chris

So geht es mir auch, hab mich nur nicht getraut zu fragen 😂

Ilias

Hey, ganz unten im Artikel sind mein Twitch und mein YouTube Kanal verlinkt. Ich habe auch einen Community Discord inkl. Community Clan (könnte dir die Links in meinem nächsten Stream geben)

nOObizM

Vielen Dank an euch beide.
bin erfolgreich blind gewesen ¯(°_o)/¯
discord werd ich gleich beitreten, sobald ich einen nicht abgelaufenen Link habe 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von nOObizM
gehtdichnixan

hört sich alles sehr gut an
haut mal eure discords raus an all die clans die gerne neulingen helfen

die destiny comunity ist leider sehr toxisch geworden
kommt es nur mir so vor…..aber auf der ps4 mit destiny 1 war das nicht so

Chris

Es ist gut, dass es solche Leute gibt. Weil die Kluft zwischen Casual Gamern und Guten Spielern wird immer größer.. wir haben da auf der einen Seite Elitäre Zocker, die schwache verunglimpfen und als Spieler herabsetzen. Auf der andere Seite gibt es aber auch immer mehr schwächere Spieler, die stärkeren oder bekannten Gamern fast schon Prinzipienhass entgegen bringen. Ich find das schade, die Stimmung in der Com ist nämlich auch schon ohne soetwas sehr toxisch.
Wir arbeiten in unserem Clan bzw unserer Discordcommunity auch hart daran Leuten zu helfen, wenn uns möglich. Wir helfen vor allem Einsteigern dabei ins Game zu finden und ich persönlich versuche Leuten zu helfen im PvP besser zu werden bzw. versuche anderen auf den Leuchtturm oder 5500 in Komp zu helfen.
Ich hoffe, dass sich im allgemeinen die Hilfsbereitschaft steigert und sowas für mehr Leute selbstverständlich wird, ich denke da hätten alle was von 👍

Jedermann

Ok, ich fasse mal zusammem: Berufstätig, Frau, vier Kinder, Sport (intensives Lauftrainig)… dazu noch ein super Zeitintensives Game daddeln UND nebenbei noch die Laufbahn des Contentcreator bedienen.

Ich hoffe ich bin hier nicht der einzige, der gerade fragend die Augenbraue hochzieht.

Entweder benötigt der Gute nur 2 Stunden Schlaf oder er hatt eine SEEEHHR geduldige Fau…🤔

Steffen H.

Mir kam grad der gleiche Gedanke. Ich arbeite im Homeoffice, habe nur ein Kind (1 Jahr alt) und eine berufstätige Frau – und nich mal ich könnte am Abend noch stundenlang Dämmerungen oder Raids laufen, weil das dauert und früh um 6 der Wecker wieder klingelt. Denn da will das Kind bis zur Kita bespaßt werden und dann geht‘s Arbeiten los.

Also entweder lügt dieser Typ und ist in Wahrheit kinderlos + Harz4 … oder die Kinder sind alle erwachsen und selbstständig (wo er dann alle 4 schon mit um die 17 herum bekommen haben müsste) und die Frau stammt noch aus nem anderen Jahrhundert. Ihr wisst schon; da wo Frauen noch allein den Haushalt geschmissen und für den Mann gekocht haben.

Also sorry, aber ganz ehrlich: Diese Geschichte kauf ich dem Typen definitiv nicht ab!

Steffen H.

Kann gut sein, vielleicht leben sie getrennt und er hat sie nur alle 2 Wochen. Egal. Man sieht aber: Pauschal wirkt die Aussage erstmal anders. Da wäre ich an seiner Stelle vorsichtiger und würde konkreter formulieren 😊

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Steffen H.
WooDaHoo

Im Grunde muss er überhaupt nichts aus seinem Privatleben preisgeben und es geht uns auch überhaupt nichts an. 😉 Ich kann mir sein Leben auch kaum vorstellen aber das muss nichts heißen. Es gibt da draußen so viele verschiedene Menschen und genauso viele Lebensentwürfe. Jeder taktet sein Leben anders, priorisiert anders. Menschen sind unterschiedlich belastbar und stressresistent, haben einen unterschiedlichen Schlafbedarf etc. pp.

Ich habe im Bekanntenkreis auch „Supereltern“. Die haben drei Kinder, arbeiten Vollzeit, engagieren sich ehrenamtlich, sind im Elternrat, trainieren für den Triathlon und pflegen trotzdem irgendwie ihre Beziehungen und gehen Hobbies nach. Wie sie das schaffen? Keine Ahnung. Aber Fakt ist: Sie schaffen es halt. 🤗

Ich finde solche Leute bewundernswert und wünschte mir eine ähnliche Resilienz. 😉

Ilias

Danke😊

WooDaHoo

Gerne. 🤗

Ilias

Eine Frau (12 Jahre Verheiratet) und die Kinder sind 5 Monate, 2,4,6. Noch mehr Infos 😉? Und weil ich eben eine Familie habe kann ich meistens nur zweimal in der Woche streamen und auch die Helpline nicht ganz so oft anbieten wie ich möchte aber alles was ich gesagt habe ist wahr. Die mich schon länger kennen können das glaub auch so bestätigen. Ist aber schon frech jemandem zu unterstellen das er das alles faked, ein leben erfindet.. Wofür um mitleid zu bekommen oder was sollte mir das bringen?

Jedermann

Da habe ich ja mal etwas losgetreten…
Den Satz „fragend die Augenbraue hochziehen“ meinte ich im übrigen wörtlich. Mir liegt es fern, jemanden als Blender darzustellen, ich frage mich tatsächlich nur wie du das alles unter einen Hut bekommst.

Damit dein keiner privater Einblick keine Einbahnstraße ist:

Ich habe ebenso 2 kleine Kinder, bin berufstätig, verheiratet und habe bis vor ca. 3 Monaten auch 2-3 mal die Woche Destiny gesuchtet. Nun bin ich nach längerer, gesundheitlicher Pause wieder in meinen Sport eingestiegen (auch Wettkampforientiert) und habe leider feststellen müssen, dass mein Tag viel zu wenig Stunden hatt um Berufstätig, Papa, Partner, Sportler und Gamer zu sein… auf meinen Freundeskreis, der auch gepflegt werden muss, gehe ich erst garnicht ein.

Daher habe ich Destiny, wenn auch mit einer Träne im Knopfloch, von meiner Aktivitätenkarte gestrichen, da sonst alles andere/ wichtige darunter gelitten hätte. Das Game ist nun mal nicht für 1-2 Stündchen in der Woche gemacht.

Ich denke daher, ist es durchaus legitin, dass sich die Leute in diesem Forum fragen, wie du das alles unter einen Hut bekommst. Zumal das Erstellen deiner (duchaus gut gemachten) Youtubeviedeos auch ne Menge Zeit frisst.

Und ja, niemand muss persönliche Dinge pereisgeben, erst rech nicht im Netz. Dennoch hast du dies – freiwillig – für den Artikel getan. Ich sehe daher auch kein Problem darin, dass sich Leser in ähnlichen Lebenssituationen nun Fragen stellen, wie du das alles hinbekommen kannst.

Kurzum, ich denke ein objektives, gesundes Hinterfragen sollte in einem öffentlichen Forum gestattet sein.

Ilias

Ehrlich gesagt bezieht sich meine Antwort auch nicht auf dich sondern auf den Steffen. Deinen Kommentar habe ich nicht negativ aufgefasst sondern so wie du es eben beschrieben hast und verstehe deine Formulierung 😉

Steffen H.

Da ich dich und deinen Kanal nicht kenne, sondern nur pauschal Schlüsse aus dem hier Geschriebenen gezogen habe, war meine Einschätzung etwas stark verallgemeinert. Das gebe ich zu.

Warum das so war? Nun: Bevor ich Vater wurde, hab ich selbst ne lange Zeit Videos auf Youtube hochgeladen (Musikproduktion aber, kein Gaming). Ich weiß daher, wie zeitraubend Content Creation ist. Immer wieder geht auch was schief (Premiere bricht bei 90% das Rendern ab und solche Späße), oder man muss neu aufnehmen, weil noch was fehlte … als das Kind da war, war dafür gar keine Zeit mehr. Permanent musste man hinschauen, die Frau war oft fertig mit den Nerven, weil die Kleine viel zu viel geschrien hat. Dann wurde sie älter, Krabbeln, Hochziehen – überall musst du hinterher sein. Nebenbei Homeoffice – selbst das kam oft zu kurz, weil das Kind schon wieder das Gleichgewicht verlor und ewig getröstet werden musste. Dann Kita Eingewöhnung, lief gar nicht, regelmäßig musst ich sie wieder rausnehmen, also wieder keine Zeit für irgendwas. Und am Abend bleibt vielleicht ne Stunde für Destiny und dann ist man platt. Und braucht mal noch ne halbe Stunde für sich, damit man schlafen kann. Am nächsten Morgen geht der Spaß wieder los.

Und vor diesem Hintergrund lese ich, dass jemand mit 4 Kindern (also theoretisch 4x so viel Stress) noch Sport machen, Destiny zocken und Youtube Videos machen kann … basierend auf diesen Aussagen, ohne weitere Infos, konnte ich das definitiv nicht glauben.

Aber ok. Es gibt sicher pflegeleichtere Kinder bzw. Menschen haben unterschiedliche Belastungsgrenzen, von daher: Sorry – ich wollte dich nicht persönlich angreifen. Wenn du das hinbekommst, alles gut. Ich könnt‘s nicht und dachte daher: Das kann nur ne Lüge sein. So schnell gehts. Mit der Misinterpretation.

Ilias

Alles gut 🤗Manchmal schiest man halt übers Ziel hinaus. Aber es ist nicht alles so einfach wie es sich manchmal auf den ersten Blick liest.

Ich

Er hat halt wirklich gelogen: das Baby ist erst vier Monate alt! Liebe Grüße, die seeeehr geduldige Ehefrau aus einem anderen Jahrhundert 🙂

Patsipat

Hat jemand zufällig ne Ahnung warum es mich seit einiger Zeit unregelmäßig, aber oft aus Destiny 2 kegelt?

Es fängt immer mit „Server werden kontaktiert“ an bis es mich dann mit Weasel oder Baboon raus haut.

Spiele auf der Ps4, ist mit Kabel verbunden. Anbieter ist Vodafone.

Das Internet funktioniert aber ohne Probleme (Down 500, up ca 30), also Laptop, Handy und auch die Konsole sind weiterhin mit dem Internet verbunden. Weder bei Bungie noch im VodafoneForum hab ich was hilfreiches gefunden.

Mizzbizz

Ja, bei mir dasselbe. Ganz oft war es so das beim Anflug auf den Turm dann der Bildschirm schwarz wird, wie immer kurz vor dem Teleport, und dann aber nix mehr passiert. Manchmal gibts noch Sound vom Teleportieren, ich kann sogar noch ins Charaktermenue, aber sonst nix. Man erscheint nicht mehr im Turm, und kann auch nicht zum Navigator, um ggfls. ein neues Ziel anzugeben. Also wie ein Absturz quasi. Da heisst es Anwendung beenden und neu starten. Das ist angesichts der langen Ladezeiten auf der PS4 immer sehr nervig. D.d. nur um ein paar Belohnungen im Turm abzuholen, nach 2 Abstürzen endlich im Turm gelandet…fast 20 minuten verdaddelt. Ätzend.
P.S. bei mir gabs keine Fehlercodes. Einfach nur schwarzer Bildschirm und hängenbleiben.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Mizzbizz
Patsipat

Mich wirft es komplett aus dem Spiel, zurück zum Anfangsbildschirm.

greywulf74

Das ist ein Bug und bekannt. Wähle auf dem Turm den Punkt beim Gambit und von dort schnellreise zum großen Bereich. Das geht.  :wpds_cool: 

Marek

Trotz Neustart blieb bei mir auch der Bildschirm schwarz, sodass ich gar nicht mehr auf den Turm kam.
Wie greywulf unten schrieb: Gambit-Punkt wählen, der scheint zu funktionieren.

KingFritz

Hab auch Job, Familie mit 2 Kindern, bin Biker und Läufer. Marathon Vorbereitung beansprucht viel Zeit. Bekomme nicht mehr alles unter einen Hut. Vielleicht schlafen ja nicht alle Menschen. 😀 Wenn es noch diese Hilfsbereitschaft gibt, finde ich super. Es heißt ja sehr oft“ Wir nehmen dich mit, aber stell dich in die Ecke und schieß ein bisschen rum. Rest machen wir.“

Torchwood2000

Aber mal was anderes: Seit der neuen Season habe ich ewig lange Anflugzeiten zum Turm, teilweise 3-4 min. und vor allem immer wieder schwarzen Bildschirm ohne dass irgendwas weiter passiert. Hat das sonst noch jemand? An meiner Verbindung mit 90/28mbit kann’s nicht liegen.

EsmaraldV

Dieses Problem hat vor kurzem bereits ein andrer Spieler in einem anderen Thread thematisiert. Die Lösung war wohl eine Neuinstallation.
Ist aber wohl aktuell bekannt das Problem.

Kleines Licht

Sobald du den schwarzen Bildschirm bekommst kannste einfach zum Anbau Schnellreisen. Klappt Instant die Landung.

Mizzbizz

Hm…also wenn ich den schwarzen Screen habe, dann kann ich zwar das Charaktermenue öffnen, nicht aber den Navigator. Daher ist ne Schnellreise nicht möglich. (PS4)

Shaxx Senior

Charakter auswählen und von dort auf Navigation wechseln geht. Dann Schnellreise. Muß nicht beim Vagabunden sein. Hauptschnellreisepunkt geht auch.

Mizzbizz

OK, guter Tipp. Probier ich!

Motzi

Turm ist sehr verbuggt. Neben dem Problem mit dem Anflug ist auch das Interagieren mit Banshee ein Glücksspiel. Manchmal bekommt man einen Blackscreen und das Spiel schließt sich.
Hat man beim Anflug einen Blackscreen hilft es, das Menü zu öffnen und auf der Karte zum Anbau zu fliegen.

Steffen H.

Bei mir steckt Rahool immer im Boden, da blinkt das Symbol genau über dem Boden und ich kann ihn nicht ansprechen 😁 Der Turm hat grad einige Bugs. Kann ich bestätigen.

ChrisP1986

Das passiert mir auch, allerdings nur bei Banshee, da wird gleich das gesamte Spiel beendet…
Jetzt kommt das Interessente, du kannst erkennen, wann das vermutlich passiert und Banshee meiden…
Bei mir ist es tatsächlich immer passiert wenn Bungie kein Gewehr in der Hand hält, oder es so stark blinkt, dass man schon fast einen epileptischen Anfall erleidet…

Dann mach ich grundsätzlich einen riesen Bogen um den Roboter😂😂😂

Mizzbizz

Jo, bei mir exakt das gleiche. Aber PS4. Und Neuinstallieren hilft dann???

Torchwood2000

Es ist super, dass es so viele hilfsbereite und vor allem geduldige Spieler gibt. Das ist, denke ich auch ein großer Teil dessen was die Destiny-Community ausmacht.Vor allem für Solo-Spieler wie mich, gibt es die eine oder andere Sache die einfach nicht ohne Team zu machen ist, da habe ich schon oft genug Unterstützung bekommen. Danke dafür!

Gernot Hassknecht

Aufleveln geht nur schnell wenn man die Season kauft, weil es nur so genügend Pinacles gibt. Letzte Season war ich auf Season Lvl. 181 oder so und der höchste drop zum Schluss lag bei 1558.

Und das neue Angebot 20€ für Season plus 10lvl.sagt bereits alles über die Dummheit der Com.
Ich mein 10€ für 10 Season Level, geht’s noch? Wozu überhaupt, die exotic is entweder auf Lvl 1 oder auf 35 zu bekommen und die ersten 10 lvl gehen an einem Abend. Also was stimmt nicht mit den Leuten die das kaufen und was stimmt nicht bei Bungie, dass die sowas seelenlos dummes auch noch unterstützen.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem F2p content diese Season. Hab sogar bald den Bauplan fürs Calus MP.

Worauf ich damit hinaus will ist einfach: Nicht immer einfach alles kaufen um dann doof aus der Wäsche zu gucken.

Wenn ich sowas lese wie „Hab kurz in die Season reingeguck und ich komm erst nächste wieder“ da wird mir schlecht. Hauptsache du hast deine Kohle bei Bungie gelassen und belastet ansonsten nicht weiter ihre Server. Glückwunsch das ist dein Applaus👏👏👏

Der_Frek

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, um uns das mitzuteilen. Dank dir ist diese furchtbare Welt heute wieder eine bessere geworden.

P3CO

😂👍 Das hab ich mir auch gedacht grad 😂

Heathcliff63

Wenn ich deinen Kommentar richtig verstehe, dann ist dein Motto also nichts bezahlen und trotzdem ständig rummotzen. Dann auch noch jene Spieler, die dir mit ihrer Kohle dein Spielerlebnis finanzieren, doof anmachen, ist dann noch der Gipfel. Vielleicht könntest du in Zukunft zur Entlastung der Server beitragen, indem du das Spiel links liegen lässt.

Gyro

Gut zusammengefasst. Macht der Gute mit mindestens 2 Nutzernamen (der erste Baujahr1990 wahr wohl endgültig verbrannt) hier schon seit Monaten.
Am besten links liegen lassen, Dont feed the Troll.

Snake

Kurze frage: haben andere auch probleme mit der Pistolen Mod vom Artefakt? Bei mir ist die irgendwie verbugt.

kotstulle7

Man konnte wohl damit durch dit titan bubble in pvp schießen, evt ist es jetzt deaktiviert

Tronic48

Nicht nur bei dir, bei mir auch, man kann sie nicht auswählen, muss ein bug sein.

MrBearfoot

Wurde glaube ich am Donnerstagabend deaktiviert, bis ein Fix kommt. Stand so zumindest in der Ingame Info.

Snake

Ok danke. Hab mich nämlich gewundert.

Melimik

Auch eine kurze Frage, wie schaltet man denn die ganzen Fragmente frei? Bei mir ist die Hälfte nicht freigeschaltet, aber auch kein Anhaltspunkt, was man dafür machen muss 🤔

Marek

Die kommen wohl noch, abwarten.

Edit: Oder meinst Du generell? Bei Ikora kann man sich ein paar fehlende holen. Ansprechen, auswählen, was geht und dann rechts von Ikora interagieren („meditieren“ 😀)

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Marek
Melimik

Achja, die meine ich, danke 😁

doc pen

Wenn ich es richtig gelesen habe, dann ist es eine Art Community Challenge bei der man eine bestimmte Anzahl Alptraum Eindämmungen abschließen muss.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

54
0
Sag uns Deine Meinungx