Destiny 2: Alles, was wir zum Sequel in 2017 wissen

Bei Destiny schauen wir auf das Sequel “Destiny 2“. Was wissen wir bereits darüber?

Update: Das Spiel wurde endlich angekündigt! Alle Infos zu Destiny 2 findet ihr hier. In diesem Übersichts-Artikel haben wir alle bisherigen Neuerungen von Destiny 2 aufgelistet.

Wir befinden uns im Jahr 2017 – in dem Jahr, in dem ein vollständiges Destiny-Sequel erscheinen wird. Bislang ist wenig darüber bekannt; in den vergangenen Monaten tröpfelten lediglich vage Aussagen von Activision und wilde Gerüchte von anonymen Quellen herein. Bungie selbst hüllt sich weiterhin in den Mantel des Schweigens.

destiny-2

Wann erscheint Destiny 2? – Release

Update: Laut einem Leak ist der Release am 8. September.

Ein konkretes Release-Datum gibt es noch nicht, jedoch bestätigte der Activision-CEO Eric Hirshberg noch in 2016, dass das Sequel in 2017 erscheinen werde.

Auf dem Conference-Call im Februar 2017 teilte Activision mit, das Destiny 2 in 2017 als “full sequel”, als vollwertiges Sequel, erscheinen werde. Ein genaues Quartal nennt man aber nicht. Die Entwicklung laufe großartig. Auch Pläne für Spielinhalte danach sind schon geschmiedet.

destiny-concept3
Verworfene Concept-Art zu Destiny 2

Destiny 2 soll sich an die leidenschaftlichen Hüter richten, die Destiny noch immer spielen, aber auch Anreize schaffen, um neue Fans zu gewinnen und alte Hüter zurückzuholen.

Blickt man auf die Destiny-Releases der Vergangenheit, ist der September der Monat für große Veröffentlichungen. Das Sequel könnte zwar einen neuen “Zeitplan” aus dem Boden stampfen, jedoch sollten wir zum aktuellen Stand den September als Release-Monat ins Auge fassen.

destiny-concept7

Es ist unwahrscheinlich, dass Destiny 2 früher erscheinen wird. Bungie und Activision werden sicherlich die großen Bühnen der E3 und der Gamescom nutzen wollen, um die Werbetrommeln für das großangelegte Sequel zu rühren und um spektakuläre Trailer zu veröffentlichen. Monate im Voraus werden die Werbekampagnen anlaufen und Bungie wird sich wohl wieder mal viel Zeit lassen, um die Infos häppchenweise zu veröffentlichen. Es wird daher nicht passieren, dass Destiny 2 schon im Frühjahr 2017 erscheint. Das wäre eine faustdicke Überraschung.

destiny-trials-hueter

Bis dahin bekommen die Hüter mit dem Content-Update “Age of Triumph” neue Aufgaben erledigen.

Auf welchen Plattformen wird Destiny 2 gespielt? PS4, Xbox One und PC?

Bereits mit “Das Erwachen der Eisernen Lords” wurden die Last-Gen-Konsolen PS3 und Xbox 360 zurückgelassen. Damals meinte Bungie, dass alle künftigen Inhalte nur noch auf der Current-Gen erscheinen werden, also auf PS4 und Xbox One. Daher ist gesichert, dass auch Destiny 2 die alten Konsolen vernachlässigen wird.

destiny-turm-hüter

Zudem verdichten sich die Gerüchte und Hinweise, dass Destiny 2 auch auf dem PC released wird. Die Konsolen-Exklusivität wird voraussichtlich aufgehoben. Eine Quelle, die den PC-Support bestätigte, sprach Ende September auch davon, dass das Studio Vicarious Visions das Team von Bungie für Destiny 2 unterstützen werde. Dieses Gerücht wurde inzwischen bestätigt. Gut möglich, dass das PC-Gerücht ebenfalls zutrifft.

Was wird Destiny 2 eigentlich?

Update: Nun wissen wir, es wird ein “full sequel”.

Eine Frage, die sich stellt: Wird Destiny 2 eine große Erweiterung oder ein eigenständiges Spiel? Alles deutet darauf hin, dass Destiny 2 ein eigenes, vollständiges Game wird. Es kommen also nicht nur ein paar neue Story-Missionen, Strikes und vielleicht noch ein Raid hinzu, sondern die gesamte Spielerfahrung wird neu.

Aussagen wurden getroffen, dass sich Destiny 2 wie ein eigenes Sequel anfühlen soll, auch wenn dies bedeute, dass Planeten, Charaktere und Aktivitäten zurückgelassen werden. Die Erweiterung “König der Besessenen” war ein Reboot von Destiny, um die kleinen Dinge zu fixen. Destiny 2 hingegen werde die großen Dinge generalüberholen.

Charakter-Transfer in Destiny 2

Für Destiny 2 müsst Ihr all Eure Items aus Destiny 1 zurücklassen. Es wird einen Hard-Reset geben. Auf diese Weise möchten die Entwickler das bestmögliche Spiel kreieren, ohne von Vergangenem belastet zu sein. Allerdings wird das Aussehen Eurer Hüter übernommen.

Kurz vor “König der Besessenen” hatte Bungie noch hoch und heilig versprochen, dass sich die Spieler nie von ihrem Hüter trennen werden müssen. Auch in den Sequels nicht.

destiny-hüter-rise-winter
Wohin geht die Reise?

Welchen Content liefert Destiny 2?

Destiny 2 wird laut Aussagen von Activision einiges anders machen als Destiny. So soll ein steter Strom an frischem Content die Motivation hoch halten – Content-Flauten wie in 2016 sollen der Vergangenheit angehören. Zudem bringe Destiny 2 “erschütternde Veränderungen”.

Activision sprach davon, dass denkwürdige und sympathische Charakerte in Destiny 2 sein werden, dass es eine cinematische Story-Line geben werden und dass es sowohl für Gelegenheitsspieler als auch Core-Gamer geeignet ist.

Konkrete Inhalte sind noch unbekannt, allerdings war bereits von “play-in destinations” die Rede. Dies bedeutet, dass sich die Planeten lebendiger anfühlen sollen, dass sie bevölkert sind und man von einem Außenposten zum nächsten rasen kann. Das Quest-System soll dadurch interessanter werden. Sogar Städte sind denkbar.

Die US-Seite Kotaku hat Ende 2015 von Quellen, die anonym bleiben wollen, etwa erfahren, dass Destiny 2 zu einem Teil auf dem Mars stattfinden soll. Ein Raid ist dort geplant – vielleicht spielen also die Kabale eine größere Rolle als bisher. Daran soll das “Highmoon Studio” arbeiten. Auch die “European Dead Zone” auf der Erde wird als möglicher Content genannt. Dass die Kabale im Anmarsch sind, darauf deutet auch ein “Mega Bloks”-Leak.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wer arbeitet an Destiny 2?

Bereits im Sommer 2016 sickerte durch, dass der Großteil von Bungie an einem Destiny 2 arbeiten würde. Und bei Bungie arbeiten zurzeit über 750 Köpfe. Zudem werden sie bereits seit einer Weile von den Highmoon Studios unterstützt. Seit Ende 2016 ist bekannt, dass mit Vicarious Visions nun gleich drei Studios an Destinys Zukunft arbeiten. Alle Studios gehören zu Activision.

Das bedeutet, dass extrem viele Entwickler an einem Destiny 2 tüfteln und so das Versprechen dann doch realistisch klingen mag, dass nach dem Launch des Sequels in deutlich kürzeren Abständen frische Inhalte geliefert werden können.

Auf Mein-MMO.de werdet Ihr keine wichtige News zu Destiny 2 verpassen. Hier geht es zu unserer Destiny-Seite.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
137 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Simon Junker

,,Destiny 2 wird laut Aussagen von Activision einiges anders machen als Destiny. So soll ein steter Strom an frischem Content die Motivation hoch halten – Content-Flauten wie in 2016 sollen der Vergangenheit angehören. ”

Wow. Das lief ja mal so richtig schief. Einfach nur wow. Das jetzt zu lesen ist irgendwie richtig lustig.

Mr TarnIgel

Nach 1 Jahr Destiny 2 wissen wir jetzt mehr ????
Viele Träume blieben Träume.

Bert

Matchmaking für Nightfalldungeons wäre ne coole Neuerung 🙂

Kapkan

Ich träume weiterhin von einem Crafting System. Im Traum schmiede ich mir dann eine sensationelle Imba-Waffe (World 1st natürlich) und schneidere meinem Warlock eine flotte Robe… *hach*

cTw_Seth

Das wünschen sich tausend Fans seit Tag 1. inkl mir. Die größte Frechheit – der Waffenmeister, ich BESTELLE eine Waffe, alle Perks kommen random…
Das ist so als ob wir eine Jacke bei Amazon kaufen wurden fuer RICHTIG viel Geld (ich meine 2,5k GLimmer ist 1/10 vom Max Betrag) und wir können die Marke bestimmen, aber Model, Farbe und sogar Größe sind zufällig. ahahah. Ich bin ganz bei Dir. Aber wir dürfen noch träumen! 🙂

Kapkan

Ich stelle mir das so vor, dass man die “Baupläne” für die Crafting Waffen etc. erstmal erspielen muss (Raid Challenge z.B.) und sich anschließend die Ressourcen zusammensammeln muss. Sollte natürlich nicht zu einfach bzw. schnell gehen. Das Endprodukt muss den Träger dann mit berechtigtem Stolz erfüllen. Huch, jetzt war ich wieder für nen Moment eingeschlafen… 😀

pepsicosmos

Das sage ich von Anfang an! Ein Craftingsystem bringt ebenfalls Abwechslung rein und bringt die Leute dazu farmen zu gehen. Ob es gleich selbst gecraftete Rüstung sein muss, keine Ahnung, aber 100% bin ich bei Euch wenn es um Waffen geht. Ich war früher wie alle in Jahr 1 dermaßen geil auf das Gjallerhorn, Vex und Schicksalsbringer, so das es selbstverständlich war 3 mal die Woche Atheon zu legen (und später natürlich Crota gleich noch dazu), dämmern zu gehen und was es naoch an Möglichkeiten gab an Exoloot zu gelangen. Und was ich stolz war diese seltenen Waffen zu besitzen. Man könnte mit einem Craftingsystem die Willkür der zufälligen und minimalen Droprate (wie es damals war) umgehen und das ganze in ein Craftingsystem packen. Geschickt angestellt, wären die Hüter bei entsprechendem Zeit/-Schwierigkeitsgrad mindestens genau so stolz wie damals als die Vex oder die Gjallerhorn gedropt ist, aber man hätte ein verfolgbares Ziel vor Augen ohne völlig dem Glück der bungie Würfel ausgesetzt zu sein.

Ebenso finde ich eine Set-Bonus für Rustungen geil. Muss nichts brutales sein, aber eben eine Belohnung wenn man fleißig alle Raidteile gefarmt hat, z.b. 5% mehr Rüctungswert beim tragen von 4 Rüstungsteilen, vielleicht sogar Artefakt und Zeichen mit Set-Bonus…

Kapkan

Ein Set-Bonus wäre echt nett. Da könnte man was draus machen. Stapelbare Bonus-Effekte ab 2 Set Rüstungsteilen usw. Bei Diablo habe ich einige Sets geliebt, Immortal King zB. 😀 Ach ja, man KÖNNTE so viel rausholen aus Destiny 2…

cTw_Seth

Leutis, bitte nicht vergessen, wir reden hier ueber Bungievision
Es wird folgendermaßen ablaufen:
Hammergeiler Trailer, mit überragender Mucke, kurz bevor eine muede, kurze, zensierte, undurchdachte und völlig ueberteuerte Story dem Endverbraucher vor die Füße geklatscht wird. Es wird wieder keine Server geben, weils zu teuer ist, was PvP-Games weiterhin unspielbar machen wird. Es folgen irrsinnige Balances sobald einer ruft: Broke/Imba und dann wird im Laufe der Zeit alles mehr und mehr zum Casual Game, ganz wie wir es alle gewohnt sind, damit auch der letzte 4-jährige in der Lage ist, LL400 zu erreichen.
Es wird wieder Verbindungsbugs geben, vielleicht dann nicht mehr mit Tiernamen und Obstsorten (keine Ahnung wie oft ich einen KTO durch ‘Weasel’ hatte, obwohl ich mit LAN-Kabel zocke, aber naja…) sondern vllt mit Geschlechtskrankheiten.
“Sorry, etwas ist schief gelaufen, natürlich spielst Du mit LAN-Kabel, aber wir sind so unfähig, dass wir unbekannte Bugs mit willenlosen Begriffen kennzeichnen müssen. Du wurdest zum Orbit zurückgebracht. Fehlercode: Syphillis” – oder sowas in der Art.
Ich werde mir das ganz genau überlegen, definitiv nicht vorbestellen und mit dem Kauf MINDESTENS 3 Monate abwarten. Leider bringt das nichts, weil die ganzen Vorbesteller mit den Unsummen an Kohle Bungie schon mit Geld überschütten, sodass sie sich im Vorfeld schon auf einem halbfertigen Game ausruhen können. 🙂
Danke Bungie, für keinen Service, dafür das ihr einmal so geil wart, eure Seelen aber für eine Handvoll Dollar verkauft hat, eure Spieler/ Kunden/ Konsumenten so im Stich lasst.
Sogar mein lokaler G**sverkäufer hat mir zu Weihnachten was geschenkt, von Bungie gab es ein paar Heliumfilamente. Ihr seid ein Traum.
MfG euer Schwarzseher
(Sorry, das musste alles mal raus! :D)

Gerd Schuhmann

Also König der Besessenen war doch ein riesen Erfolg, der Spieler über 2 Monate echt glücklich gemacht hat, oder nicht?

Es ist doch nicht so, als würde die Kurve von Destiny nach unten gehen seit dem Start. Sondern die ging mit König der Besessenen kräftig rauf. Und seitdem ist halt nix. Aber sie haben jetzt auch nicht ein Scheißspiel für 60€ zwischendurch rausgebracht. Da würd ich ja verstehen, wenn man jetzt ein Hals auf die hätte, aber so …

Aber wie man Bungie jetzt so negativ sehen kann, versteh ich nicht.

cTw_Seth

Sicherlich ist Destiny ein kommerzieller Erfolg, die Grundidee, bzw das Gerüst ist ja auch hervorragend, es gäbe soviele Möglichkeiten, aber auf alles wurde einfach gesch*****. Als erstes auf die Community, und das ist Fakt. Schau Dir mal auf bungies Homepage die Jahr 1 Forumsbeiträge an.
Ich liebe Destiny, aber Bungie hat alles getan um es für mich (und viele viele viele Andere) systematisch zu zerstören.
Bin da nicht ganz deiner Meinung, TTK war schon richtig für den Allerwertesten, und Haus der Wölfe war der Anfang vom Ende. Der Rest ist Geschichte.
The Dawning hat viele neue Änderungen gebracht die mir auch wahnsinnig viel Spaß gemacht haben, aber eine kleine Spritze rettet Dich nicht vor einer tödlichen Epidemie.. 🙁
Was Schade ist

Gerd Schuhmann

Also … es wird nie jeder komplett happy mit was sein. Aber der allgemeine Trend ist bei Destiny schon ein positiver, denke ich. Das ist schon mehr als ein “kommerzieller Erfolg.” Dass das Spiel nach mehr als 2 Jahren überhaupt noch relevant ist – das ist schon ein Riesending.

“TTK für den Allerwertesten” – ich denke, da ist die allgemeine Stimmung anders. Also wenn du das nicht mochtest, dann wird’s wohl auch nicht mehr besser. Ich denke, alles Weitere bei Destiny wird stark in diese Richtung gehen.

Lars Hoffmann

ich bin erst nach TTK eingestiegen Dez2015, hatte bei Gamestop Destiny gebraucht gekauft, hatte die Grundversion gespielt und war so angetan, das ich mir TTK mit den letzten Addons dazu gekauft hatte, Und ich war von TTK sehr begeistert, für mich war das Teil der Highlight, RoL kommt nach meinem Geschmack nur knapp in die Nähe.

Frystrike

Ich glaube du verwechselst Bungie/Activiosion/Destiny mit Massive/Ubisoft…
(da muss ich keinen Titel dahinter setzen weil alle)
Ich hab trotzdem kommentiert obwohl 2 Monate alt 🙂

Alfalfa86

Tja…. er hatte wohl ne Glaskugel….

Manuel

Der war eher ein Fanatiker statt Fan. Diskutieren unmöglich! Wurde nur beleidigend.

EinenÜbernDurst

Noch nicht und ich denke, dass es weitaus kreativere Ideen gibt als meine.
Trotzdem danke! *rülps*
Edit: Bringt man die Community hier an einen Tisch, dann glaube ich ernsthaft daran eine richtig gute Story kreieren zu können! Manch einer hier hat fundiertes Wissen über die Grimoirekarten, potenziere das mal x + ein ganzer Haufen Fantasie und wir hätten für das Sequel ne astreine Geschichte. ????

EinenÜbernDurst

Aussenposten auf den Planeten, bei denen man entscheiden muss, welcher Fraktion man beitreten möchte. Zieht man z.B. für den KDZ los, ist es für den weiteren Verlauf unmöglich anderen Fraktionen beizutreten und auch die Chance auf die Ausrüstung der anderen bleibt somit verwehrt.
Abtrünnige/ Rebellen (Lysander) haben sich in der Wildnis versteckt und wir als Hüter müssen dafür sorgen, dass diese einander wiederfinden und Widerstand gegen die Ausbeutung der letzten Menschen durch den Reisenden organisieren.
Die Königin lebt und mobilisiert das Haus des Urteils den Hütern beizustehen.
Kabale jagen als Beweis ihrer Macht das Grabschiff in die Luft und drohen mit der Zerstörung weiterer Planeten im uns bekannten Sonnensystem.
Die Vex mit ihrer Technologie sind die einzigen, die in der Lage sind in der Zeit zu reisen und die Kabale zu vernichten…

Gibt einfach extrem viele Möglichkeiten, da ne spannende Story zu verwirklichen.

F58

Wie wärs, wenn man destiny 2 mit seinem char einfach ganz normal anfängt, ganz entspannt zum turm fliegt und plötzlich BÄM trifft irgendwas den turm. Kabale kommen mit dropships, so viele, dass du nur sterben kannst. Kurz vor deinem tod schickst du noch deinen geist los, damit er dich später wiederbeleben kann. Der reisende haut ab und deine fokusse verschwinden (wegen fehlendem licht und so). Als dich dein geist dann tage später tatsächlich wiederbelebt ist der turm zerstört, genauso wie der tresor. Deine spezial und schwere waffe sind kaputt und deine primärwaffe ist nurnoch weiß. Deine rüstung ist zu stark beschädigt, dass sie nurnoch iwie 5 verteidigung haben. Dann fängst du an nach anderen überlebenden zu suchen.
Tada, shader, emblem und char sind noch ganz, du hast sogar noch deine lieblingsprimär und deine rüstung (ist zwar unbrauchbar aber hey). Alle haben nen hard reset, der sogar sinn ergibt

Malcom2402

Ich fänd es cooler wenn sich endlich heraustellt das der Reisende für das Übel im Universum verantwortlich wäre und wir gegen Ihn in den Krieg ziehen müssen. Der reisende ist nur stehen geblieben weil er keinen Planeten mehr finden kann den er ausbeuten kann.

Die Vex haben eine neue Technologie entwickelt, mit der man neue Galaxien bereisen kann. Deshalb beginnt der Reisende alles zu tun um den Vex die Technologie zu stehlen. Nachdem man die Technologie ergattert hat und sie dem Reisenden zur Verfügung stellt wendet man sich als Hüter von Ihm ab weil man nicht daran Schuld sein will das er die ganzen anderen Galaxien ausbeutet und zerstört. Wir schließen uns der Legion der Fremden an und helfen Ihr den Reisenden zu zerstören. Da alle Rüstungen entweder vom Kryptarch oder den Fraktionen sind, werden sie durch die Hersteller unbrauchbar gemacht.

F58

Dann hätte man doch schon vorher bemerkt, dass der reisende die welt in irgendeiner art ausbeutet. Ich mein da passiert jetzt seit mehr als 2 jahren schon nix bei dem…
Was ich noch interressant finden würde, wäre in den reisenden reinzugehen. So wie ich das verstehe ist er ja nur ne art terraformer, was wiederum auf soetwas wie eine untergegangene alienrasse hindeuten könnte. Ein kontakt mit denen könnte nochmal interressant werden, vielleicht sogar als feind (ich mags lieber auf aliens zu ballern als mit denen ein auf best friends zu machen). Meinetwegen können die auch den turm zerstören aber ich würd nicht sagen, dass sie nach planeten suchen, um sie auszubeuten, sondern um selbst drauf zu wohnen.
Damit wären wir als menschen nur so ne art mittel zum zweck, um diese plündernden andern aliens aus dem weg zu schaffen. Aber wer weiß das schon, ich spekulier hier nur ne runde 😀

Malcom2402

Meiner Meinung nach muss nicht mal ne neue Engine kommen. Destiny ist
bei weitem kein schlecht aussehendes Spiel, und wenn man sich mal die
anderen MMOs anschaut ist es eins der hübschesten. Lieber ein bissel
mehr Farbe in Spiel reinbringen und 60 FPS. Wenn sie eine neue Engine
einbauen, kann es sehr schnell passieren das wir erneut ein Spiel mit
ganz netter Optik bekommen, aber nach wie vor mit nem 30 FPS Lock
kämpfen müssen.
Klar sehen Spiele wie BF1, SWBF und TF2 besser aus,
aber die Areale sind ja bei weitem nicht so groß und weitläufig, deshlab
kann man da ein bisschen hübschere optik nehmen.
Gegen einen Hard
Reset habe ich auch nichts, ich würde mich über ein neues Levelsystem
freuen und deutlich mehr Waffengattungen. Destiny Spielt in der Zukunft
wieso ballern nur die Gegner mit Laserwaffen herum und wir ballern noch
überwiegend mit Blei?
Die Geister sollen ebenfalls Fähigkeiten bekommen, so das man sie nicht nur zum öffnen von Türen oder Hacken von Computern braucht. Man kann seinem Geist sagen er soll folgende koordinaten an den reisenden schicken und dann kommen Rakten oder sowas vom Himmel. Der andere Geist kann bei bedarf seinen Hüter wiederbeleben wenn er fallen sollte. Der nächste Geist kann ein Schutzkuppel um mehrere Hüter in der Nähe aufstellen, das man in hitzigen gefachten kurz regenerieren kann.
Das Levelsystem sollte an
Verbrauchsgegenständen hängen mit denen man Knoten freischalten kann und
diese können dann weiterentwickelt werden und man hat keine Möglichkeit
mehr diese im Nachhinnein ohne weiteres wieder zurückzusetzen.
Es mussen mehr Mechaniken und Rassen eingebaut werden. Vielleicht noch jeder Klasse einen neuen Talentbaum basteln, und was wichtig ist eine tatsächliche Rollenzuordnung.
Der Titan soll ein Tank werden, wenig Schaden aber ein richtig dickes Fell.
Der Warlock soll so nen Support Carry Crossover werden, Mates heilen und mit Spells aus der Ferne Schaden machen
Der Jäger soll ein flinker schwer zu treffender Carry sein welcher sich auch gerne dank der Unsichbarkeit hinter die Truppen schleichen kann um sie exekutieren zu können.
Es gibt so viele Sachen die bei Destiny 2 gemacht werden sollten, aber wenn man so darüber nachdenkt kann es gut sein das wir wieder zwei Jahre lang warten müssen bis das Spiel ansatzweise keine Fehler mehr hat. Egal was kommt ich freue mich trotzdem.

Manuel

Sehr interessante Ansätze. Bin gespannt was wird:)

Malcom2402

Ich finde die Skilltrees von infamous eigentlich ganz nett. Du kannst Dich entweder zum Badass entwickeln oder zum super lieben Blumenpflückenden Frieden auf Erden Heini werden.

Manuel

Mein Titan pflückt keine Blumen! 🙂
Die Skilltrees von Borderlands sind aujch ganz nett.

Malcom2402

Er zertrat sie und löste ein Erdbeben aus welches dafür sorgte das der Magmakern des Planeten an die Oberfläche trat und sie verwüstete XD

Manuel

:):):)

F58

Also ich seh das mit den rassen ähnlich wie du und das mit dem geist eigentlich auch, aber man könnte den geist auch eher als steuerelement für das schiff sehen. Du könntest so z.B. deinem schiff einen luftschlag anordnen, wie deine idee mit dem reisenden da. Oder man hat so ne art röntgenradar, mit dem du feinde rot umrandet in den gebäuden sehen kannst. Man könnte dem schiff eigene waffen einbauen wie deinem char mit slots und so. Bei raids könntest du halt kaum etwas mit dem schiff machen, weil die ja bisher alle drinne waren.
Ich find die idee von dem supergeist nicht schlecht, nur ist das schiff doch eigentlich ein viel größeres gerät mit dem wir bisher nur den ladebildschirm aufhübschen.

Malcom2402

Ja wäre auch ne Option. Aber der Geist braucht mehr Aufgaben der arme Langweilt sich doch nur. Immer die selben lahmen Sprüche und mit so etwas könnte er tatsächlich auch mal ne größere Rolle bekommen. Geister haben ebenfalls Skilltrees die dann angepasst werden können.

Sebastian

Das mit der neuen Engine wurde hauptsächlich deshalb gemacht, damit neuer Content schneller geschaffen werden kann. Ich meine gelesen zu haben, dass mit der momentanen Engine alleine das Versetzen eines Ressourcenknotens ca. 30 Minuten Rechenzeit benötigt. Deshalb auch hauptsächlich die neue Engine.

Darm

Bin gespannt wie lange Destiny 1 am Leben bleibt bis die Server heruntergefahren werden und für Destiny 2 oder 3 herhalten müssen.
Dan ist alles Over, als hätte es niemals existiert.

Manuel

Bungie hat in den letzten 1,5 Jahren vieles verschlimmbessert. Vom Lag über Eisenbanner, Lichtsystem, Lootquellen, Dämmerung, Wert der Exos, 3oC und vieles mehr.
Hier hilft nur noch ein totaler hard reset. Wieder mehr Richtung Jahr 1 und den Gelegenheitsspielern nicht alles hinterher werfen. Jagd und Herrausforderung muss langfristig erhalten bleiben für die core gamer.

The hocitR

& deshalb darf es das richtig gute Zeug in Zukunft nur noch im Raid und bei den Prüfungen von Osiris geben….

Manuel

Richtig:) Die Fatebringer z. B. gab is auch nur in VoG. So werden Legenden geboren:)

Loki

Weil alles in Jahr 1, so extrem super war. War total spaßig, wie alle in Jahr 1 den Checkpoint im Labyrinth geteilt haben, damit man die Kiste möglichst öffnen kann, um die Chance auf ein Exo zu haben. Das war natürlich sehr herausfordernd. oder die Mitgliedschaft im “Forever 29” Club, nur weil das passende Rüstungsteil einfach nicht droppen möchte.

Der Fokus sollte weiterhin auf eine Mischung zwischen Core und Casual Gamer liegen. Außer im Eisenbanner fällt mir nicht viel ein, wo Casuals Items hinterhergeschmissen wird.

Compadre

Durch die Gorgonenkiste hattest du pro Char ein Mal die Woche die Chance auf etwas exotisches. Mit drei der Münzen hast du pro Char unendliche Exo Möglichkeiten die Woche. Und dieses “Forever 29” Gerede kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Wer den Raid einigermaßen regelmäßig spielte (und dazu musste man kein “core gamer sein” – bin ich auch nicht) hatte drei Rüstungsteile und das vierte holte man sich bei Xur. Apropos Xur: Xur hatte damals noch einen Sinn und man war freitags gespannt wie ein Flitzebogen was er wohl dabei haben wird. Heute ist er dazu da, dass man sich drei der Münzen kauft, mit denen man den Exo Loot per Viereck drücken absahnt.

m4st3rchi3f

Und dieses “Forever 29” Gerede kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Wer den Raid einigermaßen regelmäßig spielte hatte drei Rüstungsteile und das vierte holte man sich bei Xur.

Dann hau mal raus was es für Schuhe für den WL gab.

Malcom2402

HAHA ist ja witzig ich habe auch nie Schuhe für den WL bekommen ^^ erst nach TDB habe ich Raid Gear bekommen. Ich hatte über 20 Abschlüsse im NM und HM bis ich meine erste Raidprimary bekommen habe.

Malcom2402

Wenn ich 3 Titans gehabt hätte, dann hätte ich die 30 gepackt, aber da ich jede Klasse hatte wollte es nicht klappen. Mir hat immer eine Sache gefehlt und da man nicht infundieren konnte konnte man auch nichts hochziehen. Ich glaube ich habe bis heute noch keine WL Schuhe im VOG Raid bekommen.

Compadre

Mir fällt es einfach schwer vorzustellen, dass jemand, der jede Woche den Raid ein, zwei Mal spielte, nie Schuhe bekam. Oder keine Arme. Oder keine Brust. Ich kannte dieses “Forever 29” immer nur in Zusammenhang bei Leuten, die in drei Monaten zwei Mal im Raid waren und das bis zum Templer (das möchte ich an der Stelle hier niemanden unterstellen) und dann sagten “Menno, ich werden NIE 30 und bekomme auch NIE ne Gjallarhorn”. Aber auch so, irgendwie gehört das doch auch zum Spiel. Wie gesgat, ich fand das in Jahr 1 einfach gut so. Aber das sind schlichtweg unterschiedliche Meinungen. Kann aber auch jede andere Meinung nachvollziehen.

Masterchief, ich habe zwar nicht gelesen was du geschrieben hast, aber du hast mit diesem Kindergarten angefangen, mit deiner “imaginären Blockierung”. Also dann musst du jetzt deine imaginäre Blockierung nun auch nicht aufheben weil ich dich blockiert habe.

Malcom2402

Ne bei mir war es wie verhext ich habe einfach keine Schuhe für den WL bekommen. Alles andere hatte ich aber keine Schuhe. Und da es erst seit dem aktuellem DLC Exo Schuhe gibt, konnte ich das damit nicht kompensieren.

Compadre

Ok, das ist bitter. Das würde ich aber nicht als Problem der Theorie sehen, sondern eher das Problem darin sehen, dass Bungie für den Warlock keine Schuhe brachte. Hatte zu der Zeit nur einen Titan und muss gestehen, dass ich mit diesem Problem somit nicht konfrontiert war. 😀

Manuel

Wie du selbst ja schreibst, das war wie verhext. Das entspricht eben nicht der Regel. Das System fand ich besser. aber du hast recht, dass es auch Härtefälle geben konnte/wird.
Vielleicht zusätzlich ein Punkte system einführen wobei man für jeden beendeten Raid eine Marke bekommt. und wenn du 20 ? zusammen hast kannst du dir dein Wunschitem kaufen.

Manuel

Er hat nichts schlimmes geschrieben! Nur gefragt welche Warlockschuhe es den gab.

Anspielung darauf, dass es zu der Zeit keine Exoschuhe für den Warlock gab.

Compadre

Das habe ich ihm auch nicht unterstellt und hatte eigentlich auch nie ein Problem mit ihm, eher wohl umgekehrt. Habe einfach keine Lust auf Kindergarten. Entweder es blockiert mich jemand oder es blockiert mich jemand nicht. Mal so, mal so, ist mir zu doof.

Manuel

Ich hab bisher nur den Whistleblower, Reg, und einen Bayernfanspinner auf Sport1 geblockt:)

Gerd Schuhmann

Sicher alles ein und dieselbe Person!

Rensenmann

also mein bruder hat jede woche mit geraidet aber wurde erst 2 wochen vor dem dlc 30

Compadre

Scheint aber dennoch eine Motivation gehabt zu haben…? Klar, war das damals auch kein Optimalzustand. Wie schon gesagt, dem Warlock fehlten Exo Stiefel und, und, und. Das Prinzip fand ich aber einfach motivierender und man hatte einfach das Gefühl “Bäm, das ist End Content, das muss ich schaffen, damit ich das beste Zeug bekomme”. Dass dann einer vor dem anderen 30 wird, ist halt part of the game. Ist ja auch einfach Meinungssache, was jeder anders sieht. Ich persönlich fand Destiny damals eben mit seinem End Content besser. Heute motiviert mich da irgendwie recht wenig, das weiter zu spielen.

Rensenmann

da hast du recht, kommt aber auch daher das man nur eine woche eb suchten muss und man kommt von 300 auf 400.

Manuel

Nicht alles aus Jahr 1 war super, aber vieles halt doch. Deshalb meine ich ja auch “wieder mehr in Richtung Jahr 1”.
Ja es was lustig mit der Exokiste in der VoG. Man konnte es nicht erwarten die aufzumachen. War wie Weihnachten:) Danach haben wir den Raid natürlich trotzdem 3x min. gespielt. Es blieb immer spannend.
Forever 29 ist doch nur eine Legende. Jeder der den Raid oft genug spielte hatt auch irgendwann alles zusammen. Das ist immer noch besser als jetzt nach 10 Läufen alles zu haben und nach neuem Content zu rufen.
Casuals bekommen überall Items bis max. LL. Das muss aber wieder auf den Endcontent im Team reduziert werden.

m4st3rchi3f

Forever 29 ist doch nur eine Legende. Jeder der den Raid oft genug spielte hatt auch irgendwann alles zusammen.
—-
Also ich hab den Raid jede Woche 3 mal gemacht und hätte ich nicht 3 WL´s gehabt hätte ich die Lvl 30 nicht vor TDB geschafft. 😉

Manuel

Sag ich doch, du hast es geschafft:)
Klar man kann auch Pech haben und es dauert lange.

Malcom2402

Jo das kenne ich. Die Leute die 3x die selbe Klasse hatten sind eigentlich recht gut auf 30 gekommen, aber das hat immer ewig gedauert. Außerdem brauchte man ja noch das aszendente Material und immer hat man das Falsche bekommen.

Compadre

Wow absolut meine Meinung. Das fände ich auch gut, wenn es wieder ein Stück back to the roots gehen würde. Allerdings habe ich auch eine Vermutung in mir, dass das nicht der Fall sein wird. Irgendwie – für mich auch nicht ganz verständlich – gibt es wohl genügend Leute, die das gut finden, dass man überall top Loot hinterher geworfen bekommt. Man will nicht mal besondere Inhalte dafür spielen, Viereck vor einem PVP Match drücken wofür es ein Exo gibt, reicht manchen. Finde auch, dass dadurch das Loot Gefühl seit Jahr 1 einfach komplett abhanden gekommen ist.

Wie gesagt, bin ich voll bei dir, wenngleich ich kein Geld darauf wetten würde.

cTw_Seth

EXAKT

m4st3rchi3f

Ich bin für einen kompletten Hard-Reset, maximal optische Items wie Shader/Embleme um sich als Veteran erkennen zu geben sollte man mitnehmen können.
Allein schon aus dem Grund damit man sich die nächsten Jahre nicht anhören muss dass die Leute drölftausend Items aus der Vergangenheit im Tresor haben und mehr Platz brauchen.^^
Und den Hüter sollte man nur behalten können wenn es auch einen Friseur/Schönheitschirugen gibt. 😀
Aber ansonsten sollte der Hüter von Null anfangen, die Anfangszeit wo man nach und nach hochlevelt und stärker wird ist mMn immernoch die Beste.

KingK

Hardreset ist ein Muss. Mit den Chars isses schwierig. Möglich sind ja neue Fokusse, bzw. abgewandelte perks. Dann ist das mit dem Mitnehmen so eine Sache. Individualisiert sind die Chars eh nicht, also kämen ja nur shader in Frage.
Denkbar wäre auch, dass man mit einem gewissen Level einsteigt. Andererseits würde das den Anfang zu stark erleichtern und die ersten Missionen wären ein Spaziergang.
Unsere Chars haben eben keine Namen wie bei einem klassischen RPG. Und nen Talentbaum gibt es in diesem Sinne auch nicht. Was sollte man also mitnehmen können? Wer will schon ein Sequel mit dem alten Arsenal, auch wenn man sich aktuell nicht von seiner Waffenkammer trennen möchte?

Ich möchte ein komplett neues Game mit neuer Engine, neuen Items und Fähigkeiten. Heulen würden einige, aber sobald man den neuen Titan/WL/Jäger das erste mal im Sequel steuert ist das sicher schnell vergessen^^

Oenne

Aber mein Titan sieht so chic aus :/

KingK

Wer weiss wie chic er erst im Sequel mit neuer Engine sein wird? Das tut ganz schnell nicht mehr weh, glaub mir^^

m4st3rchi3f

Jetzt stelle ich mir grad vor wie Ttime einer abgeht wenn die D2-Engine TressFX Hair eingebaut hat und dann Blondies Haarpracht im Wind weht. 😀

KingK

VORSICHT, DA KOMMT DER BANNHANMER!!!

Gerd Schuhmann

Ttime hat keine Bann-Rechte, glaub ich. 🙂

KingK

Praktikanten haben nix zu melden lese ich hier gerade raus?

Gerd Schuhmann

Nee, der ist kein Praktikant. Dem geht’s gut. 🙂

KingK

Haus, Autos, Frauen – Ttime hat alles.. Alles? Nein! Den Bannhammer hat er bis heute nicht erlangt 🙁

Tom Ttime

Doch, hab den Bannhammer. Ich seh grad, ich könnte sogar Schuhmann sperren 😉

m4st3rchi3f

Trau dich mal. 😛

KingK

Das wäre doch mal ein Jux 😀

m4st3rchi3f

Ach jeder muss doch seine Achillesferse haben.
Bei Gerd sind es die Paint-Skills, bei TTime sein Blondie ;P.

Fly

“Ich möchte ein komplett neues Game mit neuer Engine, neuen Items und Fähigkeiten.” Ja, ja und ja!! ^^
Aber ich will meine Awoken Hunterin mitnehmen, die sieht so jung und frech aus, was dazu perfekt zu der Synchronstimme passt. XD

KingK

Naja das werden sie wohl hinkriegen. Aussehen und Rasse könnten sie ja schmerzfrei portieren^^

Helge Loch

Ohne meine Malok sage ich nichts 😀

The hocitR

Von der kannst du dich befürchte ich schon diesen Monat beim nächsten Waffenpatch verabschieden.

KingK

So sieht’s aus xD

Tree Frogz

Meiner Meinung sollte man es so halten wie in Mass Effect. Man startet wieder bei Null, aber wer will kann seine(n) alten Hüter in Form und Farbe mitnehmen oder sich wieder einen Neuen erstellen.

KingK

Mass Effect reißt immer tiefe Wunden bei seiner Erwähnung. Teil 1 war überragend. Ich habs geliebt. Die Story suchte seinesgleichen und das Gameplay und Lootsystem mochte ich auch.

Ich starte Teil zwei. Freue mich, dass Shepherd so ist, wie ich ihn kreiert habe und dann… Stelle ich fest, dass die skills und das “Looten” total vereinfacht wurden.
Ob du es glaubst oder nicht, ich wollte wissen wie es weiter geht. Aber ich konnte mich aufgrund der Änderungen nicht durchringen :’-(

Fly

Just do it! Überwinde dich! Musste ich auch, aber die Story isses einfach wert und dann tuen die Gameplay-Änderungen irgendwann nicht mehr so weh. 😀

KingK

Sicher hast du recht. Aber ich müsste dann auch Teil 1 noch einmal spielen, um die Story wieder aufzufrischen. Und du weißt ja wieviel Zeit ich zum Zocken habe^^

m4st3rchi3f

Massig?^^

KingK

Klar! 😀

Fly

*hust* Frau in den Keller? *hust* Und vergiss das verdammte Sandwich nicht! 😛

KingK

Und wer kümmert sich um den Nachwuchs Titanen? Das ist alles nicht mehr so einfach die Herren^^

Malcom2402

Da gibts doch bestimmt auch irgendwo Grimoire Karten oder?? Das machen doch alle großen Spiele XD

KingK

Ich könnte in der Tat noch einmal eine Zusammenfassung lesen. So wie ich es damals in der Schule mit “Biedermann und die Brandstifter” tat. Der Lehrer erwischte mich leider, als er nach der Mordwaffe fragte 😀

EinenÜbernDurst

Das Ende von Teil 2 MUSS man als Gamer erlebt haben!
Und jetzt ab in die Küche, Sandwiches belegen…!

KingK

Das einzige was ich belege sind Hanteln. Und zwar mit schweren Gewichten!

Torchwood2000

Also wenn neu, dann richtig! Wie lange wollt ihr denn noch mit dem gleichen alten Zeug zocken? Und wenn Bungie tatsächlich neue Spieler anlocken will, dann würde es doch nur abschrecken, wenn ab Tag 1 schon Hüter mit Level 400 und voller Ausrüstung rumrennen.
Außerdem wird es langsam langweilig – ein neues, anderes Spielkonzept muss her.

Loki

Sehe ich genauso. Von mir aus können meine Hüter sterben, und ich bau neue auf. Da liegt doch der Spaß darin, wieder komplett alles zu looten und leveln was möglich ist.

Caldrus82

Ich weiss nicht, wie einige Destiny-Spieler darauf kommen, dass bei einem Sequel ihre Charaktere bestehen bleiben würden^^ Wurde das irgendwo mal in den Raum geworfen von Bungie ? Denn wenn nicht, wird das hier genauso ablaufen wie bei allen anderen Sequels von anderen MMOs auch, nämlich mit einem Hardreset und basta 😉

Gerd Schuhmann

ch weiss nicht, wie einige Destiny-Spieler darauf kommen, dass bei einem Sequel ihre Charaktere bestehen bleiben würden^^ Wurde das irgendwo mal in den Raum geworfen von Bungie ?
—–
Jo, wurde es. http://mein-mmo.de/destiny-

Caldrus82

Ah ok. Dann wird es wohl so sein, dass du zwar deinen Hüter mitnehmen kannst, aber trotzallem wird es gear-technisch ein hard-reset. Alles andere würde bei einem Sequel keinen Sinn machen. Vorallem nicht bei Destiny, wo es ja im Endeffekt nur darum geht immer neuere und bessere items(-rolls) zu ergattern.

Gerd Schuhmann

Ja. Das sind die Probleme, über die man sich schon spätestens seit Ende 2014 Gedanken macht. Wir haben damals schon riesige Diskussionen geführt.

Viele, die keine Erfahrung mit MMOs hatten, waren total entsetzt, dass es einen Item-Reset mit Dunkelheit lauert gab. Die haben das gar nicht verstanden, was das ist und warum das kommt und waren richtig, richtig sauer, dass ihre Items jetzt nicht mehr die Besten waren.

Aber es ist halt der einzige Weg, um ein Spiel attraktiv zu halten.

Die Probleme wird Destiny immer haben: Wie honoriere ich die Leistung der Spieler von früher, ohne dass sie einen uneinholbaren Vorteil bekommen und dadurch das Spiel seinen Reiz verliert.

KingK

Bei Diablo 2 haben wir such gejammert als RoS kam. Ich auch. Mein schöner Skorn! Aber die erste blaue Waffe mit mehr Bums und der neue content haben mich das schnell vergessen lassen. So wird’s auch jedem mit einem Destiny 2 gehen^^

Caldrus82

Die Spieler müssen selbst erst realisieren, dass wenn ihr Zeug immer das Beste bleibt, sie auch irgendwann keinen Spass mehr haben werden. Es fehlt die Motivation. Ausgenommen davon sind evtl. die reinen PvP’ler.

maledicus

“”Viele, die keine Erfahrung mit MMOs hatten, waren total entsetzt, dass es einen Item-Reset mit Dunkelheit lauert gab.””

Wobei mMn. aber auch wichtig ist zu erwähnen, das in klassischen MMOs der böse item-reset für gewöhnlich nicht schon nach drei monaten kommt und dann wieder nach drei weiteren monaten usw., sondern mit einem add-on das nach frühestens 1-2 jahren erscheint.

Die zeiträume sind bei item-resets und add-ons bei klassischen MMOs immer wesentlich länger gewesen und viel besser vertretbar. Allerdings haben diese spiele dann auch immer wesentlich mehr inhalte als Destiny gehabt.

Mal schauen wie bungie das bei Destiny 2 macht.

Gruß.

Gerd Schuhmann

Na ja, bei WoW hast es auch, dass der 2. Raid dann nach 3 Monate kommt und es bessere Items gibt.

Es war schon früh, das stimmt. Aber war jetzt auch nicht beispiellos.

maledicus

Gerd Schuhmann

Was du bei WoW beschreibst ist aber kein item-reset, sondern lediglich eine typische everquest 1 raid-progression. Kommt ein neuer raid der bessere ausrüstung mitich bringt, benötigt man immer noch die ausrüstung aus dem vorigen raid um überhaupt sinnvoll in den neusten raid einsteigen zu können, die raids bauen aufeinander auf. Damit wird die Ausrüstung aus den vorigen raids nicht entwertet, weil sie noch beötigt wird um sich durch die raid-progression zu spielen.

Bei dem was man einen item-reset nennt wird dieser raid-fortschritt mit einem mal ausgehebelt.

Item -reset in WoW kam mit Burning Crusade, wo die stärkste ausrüstung aus den raids mit der erweiterung mit einem schlag wertlos wurde, weil schon die ersten items aus solo quests des neuen contents besser waren.

Gruß.

The hocitR

Hoffe auf nen Hardreset, lediglich die Grimoirepunkte soll man mitnehmen können, alles andere wird zurückgelassen. Will endlich wieder massig zu tun haben, wie in den Anfangszeiten 🙂

Ace Ffm

‘European Dead Zone’ Das hört sich richtig gut an.

Ninja Above

Behaltet die shader, behaltet die ausrüstung aber lasst mich bitte bitte bitte meinen warlock (rein optisch) mitnehmen :I
Ich hab ihn schon seit Ewigkeiten und ein neuer könnte ihn nicht ersetzen…
Allein schon weil die Legende weiterleben muss 😀

Rudison

Ich wäre für “back to the roots” was Level und Lootsystem betrifft, mehr Openworld und mehr Sozialspace. Ich tippe auch auf Hardreset…

Chiefryddmz

meckermittwoch oder wie?
;P

André Wettinger

Da ich leider auch auf mehreren Seiten unterwegs bin sagt ihr mir leider auch nichts Neues PS Die Amis spekulieren mehr XD. Aber viele Worte und nix gesagt würde ich mal nicht unterschreiben. Man kann durch diesen Artikel kurz und knakig auf den Faktenstand kommen. Also passt das schon. Rel. Tipp ich auch 3 4 Quartal zzgl. vielleicht eine Beta. Was es halt wird.
Und momentan befinden wir uns in der Aufwärmphase. Es fehlen noch ein paar Exowaffen die wo sicher kommen plus 3 Raids und Strikes. Also wenn man das alles mal zählt kommen wir locker bis Sept. hin. Bis dahin Recycelpolitik. plus Llup fürs grinden und schwitzen auf der Couch oder Klo XD.

Destiny Man

Kompletter Hard-Reset, dann freut man sich über neue Sachen. Das gilt für Waffen/Rüstung genauso wie für optische Sachen. Ansonsten vielleicht wieder mehr an Jahr 1 orientieren, die Suche nach Eisbrecher und Gjallarhorn war schon irgendwie witzig (und auch nervig^^). Momentan ist es schon bissel einfach an die ganzen Exos und gute Ausrüstung zu kommen..

Rio Mio

crossplay mit den drei plattformen auf pve ebene, die würden damit eine bombe platzen

Guest

Sowas kann Bungie nicht einfach frei entscheiden und umsetzen.

Gerd Schuhmann

Nach allem, was man weiß, wollen das weder Sony noch Microsoft. Das letzte, was ich gehört habe, war: Die sprechen nicht miteinander.

kelmjau

auf der pve ebene sollte es dann auch bleiben… bin ganz froh das es keine großen cheats in dem spiel auf der konsole gibt. lagswitcher sind das kleinere übel… 😉

Sumon

Wenn es crossplay auf pvp Ebene geben seh ich schon die ganzen Cheater auf dem PC da wird lagswitchen wirklich nur das kleinste Problem. Man sieht mich dann vllt nur im pvp/Turm.

dh

Ich pers. würde mich darüber freuen, wenn man zwar das LL-System beibehält, dafür aber die Möglichkeiten für wirklichen Endgame-Loot, bzw. Endgame-LL wirklich nur bei entspr. Aktivitäten herausgibt. Also pur in der Dämmerung (ohne die Beutezüge), Osirisbeutezüge (1x pro Char, 1x pro Woche), das neue IB-System abschafft und dafür wieder die Pakete einführt und zudem die Dropps im LL herunterschraubt, dafür aber die Items beim IB-Händler einmal pro Char auf max. LL verkauft. Zudem natürlich noch der Raid.
Und natürlich so grundsätzliche Dinge wie unterschiedliche Fraktionsrüstungen, die guten Umhangmodelle für den KDZ, wirklich optische Veränderungen zwischen Schmelztiegel- und Vorhutgear. Mich würde es auch nicht stören, wenn man die alten blauen und grünen Sets in etwas abgewandelter Form bringt, da diese verdammt gut aussehen, vor allem die aus Vanilla.
Zudem würde ich mich wirklich über irgend eine Form von Munitionsweste etc. freuen. Die meisten Rüstungen welche jetzt schon erhältlich sind haben noch große Flächen, welche ohne irgend eine Form von Design/Schutzpanzerung vorhanden sind. Mir geht es hier einfach um das optische, er muss ja noch nichtmal an die eigendliche vorhandene Munitionskapazität angepasst sein (da bräuchte man ja nen Packesel) sondern einfach nur diesem Munition aus der Luft hervorzaubern entgegen wirken.^^

marty

Ich wäre doch eher für Neustart und das was du meinst klingt eher wie ein update. Beim optischen bin ich voll bei dir. Ich würde es super finden, Rüstungen selbst designen zu können und upzugraden. Farblich sowieso komplett selbst veränderbar. Shader braucht niemand. Gilt auch für Raumschiffe, Sparrow und auch HOUSING würd mir gefallen mit eigenem Waffen- und Trophäenraum!

Andy Pütz

Ich fände es cool wenn durch einen neuen über Boss den Hütern das Licht entzogen wird und dann die alten fokusse nicht mehr nutzbar wären. Das man sich aber durch die Story neue verdienen könnte

SP1ELER01

Oh Oh Oh… Ich mache mir Sorgen was destiny 2 angeht…
Seit der Beta bis zum Start des hard raids bei RoI habe ich beinah jeden Tag gespielt, aber das “heutige destiny” hat nicht mehr viel mit dem “release-destiny” zu tun, wenn jetzt noch mehr Veränderungen kommen glaube ich, dass sich das Spiel zu weit von dem entfernt, was mich einst begeisterte.
Ich hoffe ich liege mit meiner Aussage komplett falsch und man geht wieder “zurück zu den Wurzeln”, zumindest was loot, level-system und grinden angeht.
Etwas mehr Open world würde ich begrüßen, ein – ich sag mal – abgespecktes TESO wäre sicherlich interessant (alles ist zu Fuß oder durch Orte zum teleportieren erreichbar (statt 25x im Orbit zu hocken) und man trifft häufiger / mehr Spieler, hat mehr Interaktionsmöglichkeiten mit diesen).
Aber dieses “du bekommst Highlevel loot, auch wenn du keine endgame Aktivitäten spielst, selbst wenn es keine Aktivitäten gibt die max Level brauchen” demotiviert mich sehr…
Oder ein anderer Punkt, der mich persönlich verwundert -> bei Ausrüstung braucht man im Vergleich zu Jahr 1 weniger Perks freischalten (nur noch die Hälfte), pro Perk braucht man nur noch die Hälfte an Ressourcen, benötigte Ressourcen bekommt man geschenkt oder kauft die mit legendären Marken. Wozu also zur Erde fliegen und drehmetall Farmen? Ich kenne kein MMO, bei dem grinden und Farmen so sinnlos ist wie bei destiny… Kein Wunder dass man auf Patrouille immer allein ist!

Ich bin gespannt wohin die Reise geht, aber nach den jetzigen Informationen bin ich eher skeptisch, ob ich zurück kehren werde.

Loki

Das grinden war mit Abstand das nervigste und unnötigste was es bei Destiny gab. Das funktioniert bei WoW etc. gut, aber bei Destiny war es einfach grütze.

SP1ELER01

Ja, es war schon relativ viel was man zu sammeln hatte, aber die “kosten” pro Ausrüstungsteil wurden ja geviertelt, und dann überschüttet man die Spieler auch noch mit drehmetall und co.
Finde ich halt doppelt gemoppelt. Man bekommt ja aus den täglichen bountys schon seine Ressourcen, wenn man dann mal 3 heliumfilamente sammeln muss bringt das den Spieler schon nicht ins Grab, aber wenn man jetzt Mal eine einfache Patrouille auf dem Mars startet, dann steht man da allein…
Ein MMO ohne rohstoffe grinden ist in meinen Augen kein MMO… Wenn du verstehst was ich damit meine ^^
Es geht mir halt alles zu sehr in die Richtung ‘hier, du bekommst alles geschenkt, brauchst keine Zeit und Kraft in das Spiel stecken, wehe du meckerst wenn es nichts zu tun gibt…’ und das raubt mir die Motivation!

GhostofDestiny

Ich fände ich Super wenn man seine Embleme, Shader, Schiffe und vllt noch die Sparrows mitnehmen kann. Einfach nur als kleine Erinnerung. Den Rest sollte man sich neu Erspielen, sofern es auch ein eigenständiges Game wird.

420Gaming&Mehr...

Falls es einen kompletten Reset geben wird, dann würde ich das auch ziemlich “angemessen” finden 😀

Theroja

Über ein PC Release würde ich mich tierisch freuen!

El Duderino

Toller Artikel, mit vielen Worten nichts gesagt.

Gerd Schuhmann

Wenn jemand jeden Artikel liest, in dem wir über Destiny 2 gesprochen haben, dem wird die Zusammenfassung, was man über Destiny 2 weiß, wohl nicht viel bringen.

Aber “mit vielen Worten nichts gesagt” – das ist doch echt Quatsch. Wenn Leute nicht genau verfolgt haben, was es an Infos gibt, dann steht hier eine Menge.

Bernd Pfleger

Ihr habt mit viel worten erklärt das wir nicht wirklich etwas von destiny 2 wissen außer das es 2017 erscheint????

Gerd Schuhmann

Find ich nicht. 🙂

Wenn einer reinguckt und will sich darüber informieren, was bis jetzt bekannt ist, dann erfährt er den aktuellen Wissensstand.

Wir kriegen ja oft Fragen rein: Kommt das auf den PC? Kann ich das mit PS3 noch spielen? Gibt’s schon ein Release-Datum? Hab ich irgendwas verpasst?

Leute wollen sich schon über sowas informieren. Wenn man dann irgendwo liest: Nein, es gibt noch kein Release-Datum oder Nein, das kommt nicht mehr auf Ps3. Dann sind das schon mal Informationen, mit denen man was anfangen kann.

Man muss halt auch immer an leser denken, die vielleicht jetzt zu Weihnachten erst eine Ps4 bekommen haben oder haben sich die Destiny Collection gekauft und wollen auf den neuesten Stand kommen.

Die kommentieren dann meistens nicht in Foren oder so – aber die suchen so Artikel und lesen die auch.

SP1ELER01

Zudem wurde ja alles fein säuberlich mit Links versehen, um das Maximum an Input zusammen getragen zu bekommen!
Wer keine Infos aus dem Text entnehmen kann, der sollte sich seine Lese-Brille aufsetzen und nochmal genau hinschauen ^^

Dave

es war angenehm nochmal zusammengefasst zu lesen, was bis jetzt bekannt ist. manchmal verpasst man doch auch den einen oder anderen artikel oder irgend ein detail, das mal auf reddit oder irgendwo anders erwähnt wurde.

McDuckX

Meines Erachtens, wurde bis auf zwei Absätze/Fragen, alles bestmöglich abgehandelt.

Wann erscheint Destiny 2? – Release

Die Wichtigsten Informationen sind enthalten:

– Genaues Releasedatum unbekannt.

– Das Releasejahr ist 2017.

– Destiny 1 mit sämtlichen Erweiterungen, lässt darauf schließen, dass auch Destiny 2 ende drittes, oder anfang viertes Quartal erscheint.
——————————————————————————

Auf welchen Plattformen wird Destiny 2 gespielt?

Wichtigste Informationen sind enthalten:
– PS3 & Xbox360 fallen vermutlich weg
– Glaubwürdige Gerüchte besagen, PC kommt hinzu

—————————————————————————–

Was wird Destiny 2 eigentlich?

Das ist der erste Absatz, mit dem ich unzufrieden bin. Denn
in Wahrheit, lässt er sich auf ein Wort komprimieren: „Unbekannt“. Auch, dass
darin auf die Erweiterung TTK Bezug genommen wird, verstehe ich nicht ganz. Destiny
2 KANN eines große Erweiterung werden, oder es KANN ein eigenständiges
Spielwerden. Aussagen der Entwickler KÖNNTEN auf eigentsändiges Spiel schließen
lassen. Das sind die „hard facts“.

——————————————————————————————-

Welchen Content liefert Destiny 2?

Auch hier, lautet die einzig richtige Antwort: „Unbekannt“.
Das Destiny 2 anders wird, als Destiny 1, ist zwar schön, sagt aber auch
gleichzeitig nichts aus. Mit dem Segen dieser Antwort, könnte Destiny auch ein
Strategiespiel werden …… unwahrscheinlich oder? Das Destiny 2 viel und stetig
Content liefert, ist eine tolle Antwort auf die Frage: „Wieviel Content liefert
Destiny 2?“

„Konkrete Inhalte sind noch unbekannt…“ Der erste Absatz ist
eigentlich unnötig, im Zweiten steht alles Relevante drinnen, oder anders
gesagt, ja, der Ersten bestand aus leeren Worten.

——————————————————————————————–

Wer arbeitet an Destiny 2?

Der passt wieder.
– Großteil von Bungie seit spätestens Sommer 2016
– Vor einer Weile kam Highmoon Studios dazu
– Seit spätestens Ende 2016 auch Vicarious Visions

———————————————————————————————-

Fazit: Der Artikel enthält ausreichend Informationen, bis
auf die Zwei erwähnten, da wäre die Devise „weniger ist mehr“ gewesen.
Trotzdem, unter „mit vielen Worten nichts gesagt“ verstehe ich etwas ganz was
anderes.

Gerd Schuhmann

Es gibt schon deutliche Hinweise darauf, was kommen könnte.

Kabale.
Raid auf dem Mars.
Grabkammer von so einem Warmind Karl der Große.

Das ist noch übrig geblieben vom Schneidetisch von Destiny 1. Da hat man halt schon lange nichts mehr von gehört.

Auch was Destiny wird – die haben sich halt Hintertürchen offengehalten. Aber so Aussagen wie “Ihr werdet Euren Hüter behalten und immer mitnehmen” – die stehen.
Jetzt heißt es “soll sich wie ein neues Spiel anfühlen” und so.
Wir sagen ja schon seit fast 2 Jahren, dass es sinnvoll ist, so einen Einschnitt zu machen, damit die PC-Spieler einsteigen können, dass man da einen Schnitt haben will. Es hat sich halt alles um ein Jahr verschoben.

Das mit “neuem Spiel” und “Hüter mitnehmen” widerspricht sich an der Stelle – aber es ist schon mehr als “Unbekannt.” Es gibt genug Stoff, um zu spekulieren. Wer Spaß an sowas hat.
Wer das nicht mag, der muss sich halt noch gedulden.

Ich würd z.b. auf Kabale und Mars tippen. Laut einer Quelle ist das für Destiny 2 geplant und daran arbeitet HighMoon-Studios seit fast 2 Jahren. “European Dead Zone” ist auch noch so ein Buzzword.

Aber es ist echt nicht so, als wäre das komplett ein luftleerer Raum. Es ist halt relativ kompliziert.

McDuckX

Ja, stimmt komplett Unbekannt, ist es nicht. Es sind aber trotzdem zu wenige Informationen, dass ich wirklich schlussfolgern kann, was Destiny 2 wird.

Zu “Spieler behalten ihre Hüter”, beziehst du dich da auf die Aussage von Year 1, oder wurde das vor kurzem noch einmal bestätigt?
Du hast es ja eh schon selbst gesagt, Hüter behalten, aber trotzdem eines “neues” Spiel bekommen, ist schwer mit einander vereinbar. Da unterstelle ich Bungie ja noch nichteinmal, dass sie lügen. Ist ja kein Problem, einfach die Chars in Destiny 2 zu übernehmen, nur für Spieler wie mich, heißt den Char übernehmen:
– Waffen/Rüstung/Cosmetics werden übernommen
-Fertigkeiten werden ergänzt, oder teilweise ersetzt
Und das ist es eben, was ich bezweifle, aber streng genommen, kann “Spieler behalten Hüter” auch heißen, dass ich einfach in Destiny 2 wieder einen M Erwachten, M Titan und eine W Erwachte habe.

Gerd Schuhmann

Die Aussage kam einmal wirklich Dezember 2014 von DeeJ. Und wurde dann noch mal bekräftigt vor The Taken King.

McDuckX

Achso, wusste ich nicht, dass die das nochmal bekräftigt haben. Na dann bin ich mal gespannt, wie die das unter einen Hut bekommen wollen. 🙂

Scofield

Einen Kompromiss fände ich gut. Man kann sagen wir mal 3 Brustpanzer, 3 Helme usw. in Destiny 2 mitnehmen und vllt nen paar Waffen. Die Embleme sollten alle oder zumindest die wichtigen übertragen werden. Ebenso die Shader. Damit wäre ich zufrieden.

Ein quasi Neustart.

dh

Das wäre kein Neustart da ich meine God-Roll Drache, Matador und LDR mitnehmen kann und somit für PvE und PvP nur eine schwere Waffe brauche. Rüstungen muss ich auch keine neuen suchen da ich meine alte, optimal gerollte Rüstung weiterhin habe.
Wiso soll ich dann diesen Loot-basierten Shooter nochmal zocken, ich hab ja 1min nach Veröffentlichung schon alles. Danke Bungo.^^

Wenn überhaupt darf man Embleme und Shader mitnehmen. Alles andere MUSS zurückgelassen werden. Am besten anders als bei TTK am besten alles zurückgebliebene unbrauchbar/unausrüstbar machen weil dann im normalen PvP seine God-Roll Waffen weiter spielen kann und dann gegenüber komplett neuen einen immensen Vorteil hat.

Scofield

Bin nicht deiner Meinung. Bungie kann gewisse Waffen ja schwächer machen um für eine breitere Auswahl zu sorgen oder sie geben gleich vor, was für Waffen man überhaupt mitnehmen kann. Ähnlich wie in TTK. Aber ich bin nicht der Meinung das irgendwas zurückgelassen werden MUSS. Warum auch? Man kann ein paar wenige Sachen mit rüber nehmen, allein schon der Nostalgie wegen. Denn im Endeffekt werden wir die neuen Sachen trotzdem mehr benutzen, alleine weil sie neu sind. Und die alten wie gesagt, da nur eine sehr begrenzte Auswahl und des Faktors: “Schau her, was ich schon im Destiny Universum erlebt habe”.

dh

So. Dann sagen wir, Person X nimmt Drache, Matador und Wahrheit mit, zieht sie in D2 auf LL 700 und denkt sich nach den ersten Tagen PvE “Jetzt gehe ich sie alle mit meinen Godrolls fi**** weil ich ja so klug war und die mitgenommen habe”. Person X wird gnadenlos von Brennenden Augen vernichtet die dank der veränderten Meta top sind.
Person X macht Bungie dafür verantwortlich das er nicht die richtigen Waffen mitgenommen hat. Und da es vielen so geht werden entweder alle neuen Waffen wegen älterer generft was zu Beschwerden führt; Es könnten aber nur die neuen alten Überwaffen generft werden was auch wieder zu Beschwerden führt; Es könnten aber auch immer mehr alte Waffen zurückkommen was zu Beschwerden führt das Bungie nichts neues bringt und man zu Waffen gezwungen wird die man schon bis zum Umfallen verwendet hat.

Oder Bungie macht das einzig richtige, was ein Hardreset wäre. Schau dir mal die Beschwerden bei HdW, TTK und RoI wegen der alten Waffen an.

Scofield

Du malst jetzt aber auch gleich den Teufel an die Wand. Ich denke nicht, dass es so schlimm wäre etwas mit in Destiny 2 zu nehmen und ich denke auch nicht, dass nur ein Hardreset das “einzig richtige” ist. Da gibt es bessere Wege, aber wie werden sehen was kommt, Ich denke sie machen das eher wie du schreibst, hoffe es aber wie gesagt nicht. Aber wenigstens konnten wir jetzt normal diskutieren, was im Internet heutzutage echt ne Seltenheit ist ^^.

Predator1981

Ich schätze mal man muss den Spagat hinbekommen zwischen den Casual Zockern und den Hardcore Zockern. Man darf es nicht zu einfach machen sich die Exos zu holen bzw. sollte man Exos auch Exos lassen und diese nicht nerfen aber auch schwerer machen dran zu kommen. Da muss Bungie eine goldene Mitte finden. Aber jedem wird man es eh nicht recht machen können. Ich hoffe das man die Chars mit rüber nehmen kann zu Destiny 2. Aber ich befürchte das es einen Hardreset geben wird. So fängt jeder bei 0 an und jeder hat in etwa die gleichen Chancen um an guten Loot zu kommen. Es werden keine Spieler bevorzugt ‘Veteranen oder Neulinge’. Aber wie bei anderen Post’s oben hoffe ich das nicht alles verändert wird und das Grundprinzip des Spiels beibehalten wird. Lassen wir uns überraschen von Bungie.

Fly

Das ist es ja, ein “quasi Neustart” wäre in meinen Augen auch völlig schwachsinnig. Ausrüstung hat da zu bleiben wo sie hingehört, in Destiny 1. Optische Sachen nehm ich gern mit, alles andere bleibt zurück. Ich nehm auch gern optische Belohnungen für meine Taten in Destiny 1 und wenn man zumindest die Hüter an sich mitnehmen kann, würde ich das auch toll finden. Also nur meine Jägerin, optisch, aber ohne ihre Rüstung und die Waffen.
Aber neues Spiel spielen und direkt geiles Zeug aus dem ersten Teil haben? Niemals, dann kann ich ewig Destiny 1 weiterzocken.^^

Edit: Nun gut, man könnte vielleicht Waffen mitnehmen. Ich sag jetzt mal zum Beispiel das Hörnchen. In dem Fall müsste meiner Meinung nach aber dafür gesorgt werden, dass die alte Waffe dann im PvP gesperrt wird und sie im PvE niemals die maximale Stufe erreichen kann, allerhöchstens 50% des Maximums. Als Erleichterung für den Start und der Nostalgie wegen, aber das garantiert auch dass die Waffe spätestens bei höherem Fortschritt unbrauchbar wird.^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

137
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x