Destiny 2 bringt „erschütternde“ Veränderungen

Bei Destiny gibt es Hinweise zum künftigen Sequel „Destiny 2“. Dieses soll große und einschneidende Veränderungen bringen.

Zurzeit kursieren im Internet Aussagen von Bungie, welche in den aktuellen Ausgaben des Edge-Magazins und des „PlayStation Official Magazins“ zu lesen sind. Diese betreffen das nächste große Ding im Jahr 2017.

destiny-reisender-hüter

Laut Edge war es ursprünglich geplant, dass „Destiny 2“ im Herbst 2016 erscheint. Aus ungenannten Gründen musste das Sequel aber auf 2017 verschoben werden, sodass jetzt „Das Erwachen der Eisernen Lords“ diesen Platz einnimmt. Seit Monaten geht das Gerücht um, dass Destiny 2 rebootet wurde. Inzwischen arbeite jedoch der Großteil des Bungie-Teams eifrig am Sequel für 2017.

Konkrete Infos zu den Inhalten von Destiny 2 sind dabei noch Mangelware. Vor wenigen Wochen sind verworfene Concept-Arts zu neuen Fokussen erschienen (siehe auch Titelbild), die aber wohl wenig Aussagekraft über das tatsächliche Sequel haben.

Nun stehen im offiziellen PlayStation-Magazin folgende Zeilen über Destiny 2:

„Größere Veränderungen kommen: 2017 wird Destiny 2 bringen.“

und:

„Umso größer der Release, desto erschütternder werden die Veränderungen, die man machen kann.“

Konkret ist von „disruptive Changes“, also von Veränderungen mit zerstörender, erschütternder, aufrüttelnder Wirkung die Rede. Was kann damit gemeint sein?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Destiny 2 – Fangen wir alle wieder bei Null an?

Hier enden auch schon die offiziellen Aussagen von Bungie. Aber nun diskutieren sich die Hüter die Kopfe heiß und malen wilde Phantasien aus, was mit den „disruptive Changes“ gemeint sein könnte.

Zu „Rise of Iron“ hieß es bislang immer: Wir bauen auf dem bisherigen Fundament auf. Wir liefern neuen Content, die Grundmechaniken bleiben aber so, wie man sie aus TTK kennt. „Disruptive Changes“ klingt nun danach, als wolle man Destiny bis auf die Grundfesten einreißen.

An dieser Stelle kann man drei mögliche Szenarien entwerfen:

  1. Bungie zieht eine klare Grenze. Ihr müsst all Eure Items zurücklassen, möglicherweise sogar neue Charaktere anfangen (wobei es bislang aber immer hieß, dass man die eigenen Hüter stets in die zukünftigen Erweiterungen und Sequels übernehmen könne) oder es kommt zu Charakter-Rollbacks. Vielleicht findet das Spiel auf völlig neuen Planeten und/oder in einer anderen Zeit statt. Die Mechaniken würden obendrauf überarbeitet werden – sodass Destiny 2 ein umfassend neuer MMO-Shooter wird.
  2. Bungie rührt hier lediglich die Werbetrommel und will Neugier und Spannung erzeugen. Destiny 2 wird zwar eine große Erweiterung, bringt aber keine allzu krassen Änderungen. Ihr behaltet Eure Hüter. Die bisherigen Items bleiben im Spiel. Es kommen eben neue Inhalte und neue Features. Destiny 2 wird vom Umfang und den Neuerungen her ähnlich wie TTK. Auch das ist möglich.
    destiny-oryx-hüter
  3. Destiny 2 wird eine Mischung aus beiden vorherigen Szenarien. Das bisherige Destiny wird nicht komplett zurückgelassen, sondern es verändert sich nur stark. Beispielsweise könnten manche Planeten zerstört werden, dafür kommen neue hinzu. Man behält die bisherigen Charaktere. Es kommen viele frische Items und manche der gegenwärtigen Waffen und Rüstungsteile können in die Zukunft mitgenommen werden.
Destiny-KAbale

Gerade für das letzte Szenario wäre folgendes Setting interessant: Ein dickes Sequel, das sich um die Kabale dreht. Die Gegnerfraktion der Kabale wurde und wird bislang von Bungie sehr stiefmütterlich behandelt. Die Fans kratzen sich schon seit geraumer Zeit am Kopf und fragen sich, wann man endlich mehr über diese Militärmacht im Universum erfährt, die ohne Weiteres Planeten hopsgehen lässt.

destiny-saladi-rise

In einem Interview mit Gameinformer vor wenigen Wochen sprach Bungie davon, dass wir die wahre Macht der Kabale bei Weitem noch nicht kennen. Möglicherweise ist es mit Destiny 2 an der Zeit, einen Eindruck dieser Macht zu bekommen. Vielleicht sind diese zerstörerischen Änderungen ja wortwörtlich zu verstehen, dass beispielsweise die Kabale auf die Bühne treten, bisher bekannte Planeten zerstören und sich das Geschehen dann auf andere Planeten oder Monde verlagert.

Aber an dieser Stelle ausdrücklich der Hinweis: Hierbei handelt es sich um reine Spekulationen. Was in Destiny 2 wirklich auf uns zukommt, darüber hüllt Bungie den Mantel des Schweigens.

Übrigens: In der Community sind die Meinungen, wie Destiny 2 werden soll, gespalten. Manche sagen: Ja, ich möchte einen kompletten Neuanfang. Die bisherigen Erfahrungen waren gut, aber jetzt bin ich bereit für Neues. Andere hingegen sagen: Ich möchte meine jetzigen Items unter keinen Umständen verlieren. Ich will nicht monatelang Items dafür gejagt haben, dass man sie mir nun wieder wegnimmt.

Wie seht Ihr das? Was erhofft Ihr Euch von Destiny 2?


In diesem Artikel liefern wir Euch die neusten Infos zu Destiny 2:

Destiny 2: Alle Infos, die wir zum Sequel in 2017 haben

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
70 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marvin Grüßinger

„sinfoll“ wäre ein Deutschkurs. Wenn ich sowas lese bekomm ich das kotzen. Sorry…

Fly

Das mit dem nicht löschen dürfen ist Quark, wie der Chief schon geschrieben hat. Sonst dürften Firmen ja auch keine anderen Games bzw. deren Server nach X Jahren einfach abschalten. Und ich ganz persönlich (und vermutlich ein sehr großer Teil der Destiny-Spieler) möchte nicht nur eine „Erweiterung“, das bringt viel zu viele Einschränkungen mit sich. Ein eigenständiges Spiel hat einfach zu viele Vorteile, sowas wie neue/größere Maps, hübschere Grafik, neue Mechaniken und und und. Solange das geniale Gunplay erhalten bleibt reicht mir das schon, und ich denke in irgendeiner Art und Weise werden wir zumindest unsere Hüter mitnehmen.
Und Destiny 1 wird ja nicht direkt abgeschaltet, es wird dann einfach keinen neuen Content mehr geben. 😉

NeoBahmut100

Allso wenn das spiel wieder bei null anfängt dann glaub mir das vile leute sich das game nicht kaufen habe mein clan gefragt und 75 % würden das spiel sich nicht Kaufen wenn mann wieder bei null anfängt weil so schon mansche sachen so viel zeit und mühe gekostet hatt das sich vile den scheiß nicht antuhen wollen.

Fly

Aber das is ja bestätigt. Also wir wissen ja bereits, dass man bei null anfängt, abgesehen von der Veteranen-Belohnung, was vermutlich auf ein Emblem o.ä. hinausläuft.
Wir hatten das Thema ja schon sehr oft hier, und ich verstehs halt immer noch nich – werd ich wohl auch nie – warum man jetzt unbedingt das Zeug behalten will, das man seit TTK mit sich rumschleppt. Klar war das „Arbeit“ manches zu holen, aber alles im Tresor nochmal mitschleppen? In ein neues Spiel? Wir hatten jetzt zwei Jahre Spaß mit den Items, irgendwann muss doch auch mal was neues kommen. Das hat doch auch den Reiz ausgemacht, bestimmten Dingen hinterherzujagen. Warum soll ich in D2 großartig neuen Loot sammeln, wenn ich meine Zig Godrolls mitnehmen könnte? Da freu ich mich doch gar nich so über ne legendäre Waffe, wenn ich denke „Ach guck, ne ordentliche HC.. aber ich hab ja schon drölfmilliarden, was soll ich noch damit…“. Also ich würde mir D2 eher nicht holen, wenn ich noch weiter mit dem alten Zeug spielen müsste, das ist doch mittlerweile ausgelutscht.^^

m4st3rchi3f

Man kann Destiny 1 nicht einfach löschen,da alle Destinyzocker dieses Spiel schließlich bezahlt haben und Eigentümer sind,da müsste Bungie Destiny 2 gratis anbieten
—–
Du solltest dir vielleicht mal die Terms of Use durchlesen denen du zustimmst. 😉
Du erwirbst kein Produkt, sondern Nutzungsrechte (Lizenz).
Wenn Activision/Bungie den „Dienst“ nicht mehr anbietet kannst du nicht viel dagegen machen.

Raphael Meier

Also ganz im ernst, der einzige grund warum ich mir destiny 2 nicht holen würde, wäre weil man einen kompletten reboot machen würde.
Ich meine wir alle haben waffen und rüstungsteile an denen wir hängen und lieben aber wenn der fortschritt weg wäre, dann tuts mir für bungie leid.

Coffee7498

Ihr glaubt doch nicht allen ernstes das Bungie das bisher entwickelte ins Nirvana schickt und Destiny 2 ein neues Spiel wird, das bisherige wird definitiv bleiben und wenn wir Glück haben gibt’s n paar neue Planeten was eh schon lange überfällig ist. Es wird ein wenig verändert werden, paar neue Sachen dabei und schon können se wieder schwer abkassieren, so wird es laufen! Die können froh sein das die Player denen so lange die Stange halten, jetzt mal wieder die Waffen Balance ändern weil dies und das angeblich zu stark ist, scheinbar haben die echt nichts besseres zu tun als da ewig dran rum zu schrauben. Mein Gott, lasst doch die Spieler selber entscheiden mit was Sie spielen und hört endlich auf mit dieser vermeintlichen Balance. Es gibt sehr gute und halt nicht so gute Spieler, der eine trifft mit der Sniper im laufen n Bierdeckel, der andere in der Hocke nicht mal n Scheunentor, das is halt so und wird sich durch nichts ändern. Einfach nur noch dumm diese ganzen Änderungen, sollen sich um die wahren Probleme im Pvp kümmern, sollten sich um die Entwicklung für Destiny 2 kümmern mit neuem Inhalt, neue Planeten, Story weiter führen usw… und nicht einfach nur jedes mal ne dumme Erweiterung raus hauen. Aber…. worum geht’s….. Um Kohle und sonst nix…

Chris Brunner

Waffenbalance ist wichtig. Die bekommen schlicht und ergreifend keine Balance hin. Was du hier aber erzählst ist Schwachsinn. Natürlich soll man spielen was man spielen will. Wenn aber eine Sniper viel stärker ist als jede andere, dann is das OP. Weil dann kann man einfach nicht die Waffen spielen die man bevorzugt und ist gezwungen sich an gewisse waffen zu binden wenn man im pvp einen Zweikampf nur durch reines können auch gewinnen will. Bestes Beispiel hierfür: Universalgerät. Ich spiel sie gerne aber war jetzt ne lange zeit brutal op.

Coffee7498

Der einzigste der hier,, Schwachsinn,, erzählt bist du selber. Scheinbar noch nicht mitbekommen das im Laufe der ganzen Monate immer wieder andere Waffengattungen genervt wurden genau wie die drei Charaktere, so wie gerade der Titan. Als nächstes wird der Warlock dran sein. Es geht bei denen nicht um Balance sondern lediglich darum das ganze Spiel zu erschweren. Spar dir deinen Kommentar, auf so Sprüche wie,, Schwachsinn,, kann ich es nicht, dafür bin ich zu Alt.

Simon Hartmann

Naja, Coffe, wenn du hier derartig auf die stumpfe-Phrasen-Trommel eindrischst, brauchst nicht erstaunt sein, wenn dich jemand drauf hinweist. Tatsächlich ist die Balance trotz aller Mängel so gut wie noch nie. Es gibt jetzt keine einzige Waffe mehr, bei der jeder weiss, dass sie die beste ist. In Jahr 1: beste shotty: felwinters, beste hc: Dorn & TLW…das war echt öde. Und das auszubalancen, dass das letzte Wort stark ist, aber gegen ne Leg. HC auf über 15M eher verliert war ein langer Weg. Destiny hat unter anderem wegen der Balance noch einen funktionierenden Spielerstamm. In Division siehts schlechter aus. Die schlechte Balance bricht da dem Game grade das Genick…beinahe wär das Destiny auch passiert…

Edit:
Ich finde es allerdings auch nicht gut, dass Bungie deutlich mehr mit nerfs als Buffs arbeitet. Bei den Waffen passts, aber bei den Fähigkeiten nicht so…manche Skills fühlen sich allmählich etwas zu lasch an (Hunter Wurfmesser z.B…)

Chris Brunner

Du hast im einem Satz gesagt, dass sie aufhören sollen an der Waffenbalance rum zu schrauben und im anderen Satz meinst du die Spieler sollen selber entscheiden mit was sie Spielen sollen. Abgesehen davon, dass die Waffenbalance auch zum Teil wegen einer Mehrheit an Spielern geändert wird, ist die Balance genau dazu da das zu gewährleisten. Durch die Waffenbalance soll man ja mehr Möglichkeiten haben Waffen nach eigenem Ermessen zu benutzen und nicht an ganz bestimmte „OP“-Waffen gebunden zu sein. Ob das Bungie gut oder schlecht macht sieht natürlich jeder anders und da bin ich mit dir einer Meinung, sie Nerfen hin und her und kommen nicht so richtig auf einen Nenner. Wenn du dir selber in deinen Aussagen aber widersprichst geht man davon aus dass du Schwachsinn erzählst. Das ist weder beleidigend noch böse gemeint sondern einfach nur ein Hinweis.
So wie das hier: „Schwachsinn“ ist kein Spruch, sondern ein einzelnes Wort.
Dazu kommt noch, dass dein Alter hier kein Argument dafür sein soll, ob jemand Kritik an deinen Aussagen äußert oder nicht. Wenn du darauf ganz sachlich reagierst und nicht gleich hoch gehst wegen einem legitimen Wort wie Schwachsinn, zeigt das, dass du deinen jeweiligen erwachsendem Alter gerecht wirst.
Lg Chris Brunner

Caldrus82

Ist das nicht irgendwie der Sinn eines neuen Spiels ? 😉 Ich meine was macht den Spielspaß denn aus bei Destiny ? Doch wohl stetig sein gear aufzuwerten ?
Also ich verstehe dich leider nicht. Aber jedem das seine.

Plaste-Fuchs

Du steigst doch aber mit jedem neuen DLC ins Hamsterrad und versuchst die Exos, welche neu hin zu gekommen sind, zu erhalten, wobei die Palette an möglichen Exos immer größer wird?!
Außerdem soll Destiny 2 ein neues Spiel werden und eben kein DLC. Das wurde mMn schon klar kommuniziert.
Ich weis ja nicht was du dir sonst für Spiele holst und ob da auch zB Fortsetzungen dabei sind, aber zB ein Assasins Creed, GTA, COD, BF etc sind da genauso. Man fängt auch mit jedem neuen Teil immer wieder bei null an.
Solche Aussagen kann ich irgendwie nicht nach voll ziehen.

Caldrus82

Öhm, irgendwie verstehen das hier manche Leute falsch. Das hier ist kein Addon oder so, es ist Teil 2 ! Also nichts mit gear übernehmen oder Level behalten^^ Alles und jeder von vorne, so wie überall anders auch.
Zudem bitte ich um eine PC-Version. Shooter auf Konsolen zu spielen grenzt an Masochismus.

Guest

Ist schon richtig, was die Leute unter mir schreiben. Niemand weiß genau, was Destiny 2 sein wird. Es könnte auch ein riesen Addon sein und müsste auch nicht zwangsweise ein neues, eigenständiges Spiel sein. Wenn man den Quellen traut, dann ist dieses Destiny 2 sogar noch nicht mal lange in Entwicklung. Wie Bungie da ein vollständig neues Destiny in solch kurzer Zeit erschaffen will, wäre mir also ein Rätsel, zumindest wenn man von einer handvoll neuer Planeten, Strikes, Raids etc. ausgeht.
Was deinen anderen Punkt angeht, da muss ich dir ein wenig widersprechen. Destiny ist ein MMO mit Rollenspielcharakter ähnlich wie bei World of Warcraft. Da geht es nun mal darum, dass man sich als „noname“ einen Namen macht, aufsteigt, besser wird, Gegenstände sammelt, die Geschichte erlebt und schreibt usw. Es wäre also schon ein dickes Ding, wenn diese Geschichte nun nach beispielsweise Rise of Iron vorbei wäre und man sich in „Destiny 2“ einen neuen Charakter erstellen müsste, zu mal man von der Hauptstory in Destiny bisher kaum etwas relevantes erfahren hat (der Reisende, die Hüter, die Vergangenheit, die verschiedenen Rassen). Hinzu kommt, dass Destiny als Shooter auch vom Handling der verschiedenen Waffen lebt. Eine Falkenmond oder ein Roter Tod sind nicht einfach nur Sachen, die deine Werte erhöhen, wie die Waffen oder allgemein die Ausrüstungsgegenstände in WoW, Die Leute würden den ganzen Kram, mit dem man gut umgehen kann definitiv vermissen. Also man würde praktisch alles rausschneiden, woran man sich die letzten Jahre gewöhnt hat. Weiterhin hat man das ja auch so gehandhabt, dass die exotischen Gegenstände zum Großteil mit jedem DLC weitergeführt wurden. Hier auf einmal einen cut einzubauen wäre meines Erachtens absolut fatal.
Ich rechne aktuell damit, dass Destiny 2 als eigenständiges Spiel erscheinen, aber vermutlich so ziemlich alles aus Destiny 1 übernehmen wird. Ich meine die machen es ja jetzt schon so, dass alte Strikes neu erscheinen, Ich denke Bungie weiß schon, dass man den alten Kram auch nutzen kann und man eine menge Stimmen gegen sich erhebt, wenn man dieses einfach entfernt. Der wichtigere Faktor ist aber, dass man sich dadurch halt die Arbeit erleichtert und eben nicht alles neu erschaffen muss.

Luriup

Kann mich nicht entsinnen,
in Diablo oder Mass Effect
irgendwas an Equip oder Level
zu Teil 2 mitgenommen zu haben.
Das ist kein Addon sondern Teil 2.

So wie einige es nicht kaufen wenn sie von null beginnen müssen,
werde ich es nicht kaufen wenn Equip von Teil 1 übernommen wird.

Novader

Ich konnte meinen MA Char von Teil 2 zu 3 mitnehmen. Schlussendlich hast Du ja die Wahl, ob Du das machen willst oder nicht.

Robert Duchnowski

Mehr über die Kabale wäre gut. Allein wenn Du dir die Dimensionen ihres Landpanzers anschaust klappt dir der Unterkiefer runter

Plaste-Fuchs

Ich versteh die Aufregung nicht. Ja es hat viel Zeit und Mühe gekostet, sich seinen Besitz zu erspielen. Das heist aber nicht das eine Destiny 2 das alles behalten muss. Ein BF 4 übernimmt auch nicht die Fortschritte von BF3. Auch bei Mass Effect wurde nicht die komplette Ausrüstung in den nächsten Teil übernommen.So schön auch manch ein Focus der jetzigen Klassen ist, so sollten sie mMn dort doch Änderungen hinein bringen. Sogar komplett neuen Klassen würde ich mich nicht verschliessen, nur neu designte Focuse wären aber auch ok. Es gibt auch noch viele andere kleine Dinge die überholt oder geändert werden sollten. Spontan fallen mir da die ewig gleichen Händlerangebote ein.
Wenn ich schon nach 60€ Hauptspiel und 4 x 30€ DLC’s einen weiteren Teil, ein Destiny 2 spendiert bekomme, dann möchte ich da auch Veränderungen haben. Sonst wäre dieses auch keine 60€ wert!!

Guest

Natürlich ist es nur Werbung, wie so häufig bzw. Immer. Sollten die Charaktere oder Gegenstände nicht übernommen werden, ja dann gute Nacht. Aber das wird eh nie der Fall sein, da Bungie vermutlich sowieso alten Kram wie strikes, Umgebungen etc. Für destiny 2 übernehmen wird. Denn sind wir hier doch mal ehrlich, als ob die vier oder fünf neue Planeten, samt Missionen, strikes und und und neu erstellen würden. Nee, so viel Mühe und Einsatz traue ich denen echt nicht zu.

Dirk Breitzke

Ich weiß wovon du sprichst.
Wir alle haben Tage unseres Lebens in Spielzeit investiert.
Wenn wir bei null starten sollten, können die mich mal gerne haben.
Gears, Farcry uvm kann man ja auch noch spielen.

Koronus

Früher hätte ich gesagt, eine PC Version. Heute sage ich, Gjallerhorn 3.0

PetraVenjIsHot

Kompletter Neuanfang wäre ein Desaster. So eine katastrophale Entscheidung werden sie bestimmt nicht treffen.

420Gaming&Mehr...

2 Persönliche Theorien:
Wir behalten unseren Charakter und müssen mit dem Rest wieder bei Null anfangen.. Evtl durch ein neues Sonnensystem oder wie im Artikel erwähnt,“einer anderen Zeitrechnung“. Neue Fokuse,Neue Waffen, Neue Gegner Rassen, Neue Planeten,usw,usw = Neues Sonnensystem.
Oder:
Bungie lässt fast alles beim alten,wir bleiben in unseren Sonnensystem und nur die Spielbaren Flächen auf allen Planeten werden extrem vergrößert. Z.b der Mond hat „3 Map Abschnitte“ und bei Destiny 2 hat er 8″ Map Abschnitte“. 2-3 Neue Planeten(Merkur,Monde usw),Neue Gegner Rassen,Elementarschaden auf Primärwaffen,Neue Waffen und neue Fokuse.
Ich würde beides ziemlich nice finden. Denke aber das es eher in die richtung von Theorie Nr.2 geht ^^

Draeth

Kompletter Neuanfang bezweifle ich iwie.. allein weil Xboner ja theoretisch die Ps Exklusiven inhalte spaetestens dann auch bekommen sollten..oder… ?
Naja is ja nochn gutes Jahr hin ;p ~

strohmiExotic

Ne gute Überleitung mit der ich mich anfreunden könnte wäre: Man installiert sich Destiny 2, fliegt zum Turm, alles sieht so aus wie jetzt. Man geht zum Tresor, kontrolliert ob seine alten Waffen noch alle da sind UND …… Bähm, sobald man den Tresor verlässt, schlagen die Bomben ein,…Bum Zack, Crash und n fetter Kabal entzieht dir deine Fokus-Fähigkeiten, entblättert deinen Char und sprengt zu guter letzt den ganzen Turm 😀

Dann gibts Rache mit Titanen Fist

420Gaming&Mehr...

????Beste Fortsetzung

strohmiExotic

Ich muss das jetzt wissen!!! sonst fang ich erst gar nicht an mit Exo Farmen für 2017 😀

ratpaak

Ich würde ein neues setting begrüßen! Allerdings müssen die Charaktere erhalten bleiben, einfach damit ersichtlich bleibt das man schon seid day 1 dabei ist. Veteranen muss man erkennen, daß Spiel hat nunmal mmo Charakter. Die items können Geschichte sein,aber man hat so viel Zeit mit den einzelnen chars erlebt, die möchte ich nicht missen. Aber einen neuen Focus, neue Gegner und eine neue Klasse würde ich super finden.

TheCatalyyyst

Ich könnte mir Szenario 3 mit einem Hardreset der Items wie bei TTK gut vorstellen.
Neues Max-Level (durch EP, nicht „Licht“) dürfte dann ca, 50 oder sogar 60 sein. Damit würden dann die Waffen und Rüstungsteile mit einem neuen mindest. Level droppen (momentan muss man ja ca. Level 30 [oder 40?] sein, um legendäre/exotische Items zu benutzen).

Wenn man die Story der Kabale intensivierte, wäre das sicherlich ganz nett, ich persönlich finde die Vex aber viel interessanter. Ich wäre auch mal froh, bei bestehenden Gegner Modellen zu bleiben, anstatt wieder so was „Pseudo-Neues“ (Besessene, Splicer) zu machen. Ich finde es nicht schlimm, gegen die selben Gegner wie in der Vanilla zu spielen, da deren Story in keiner Weise erläutert wurde. So könnte man jetzt einfach eine neue Kabal-Division aus dem Boden stampfen, aber das sollte lediglich die Markierungen und Farben auf den Rüstungen der Legionäre ändern (das selbe geht natürlich bei allen Gegner Rassen). Solange da eine gute Geschichte erzählt wird (vllt auch mal mit „Außenseiter-Kabalen“, die dem Spieler freundlich gesinnt sind), finde ich es durchaus in Ordnung, ähnliche Gegner erneut zu bekämpfen.

Was ich außerdem wichtig fände (und bin, wenn ich hier so die Kommentare betrachte, bei weitem nicht der einzige), dass man die „Open-World“ überarbeitet. Die Art und Weise, wie Patrouille im Moment funktioniert, ist (gelinde gesagt) verschenkt. Zwar hat man sich mit TTK bemüht (und tut es mit RoI offensichtlich auch weiterhin), diesen Teil des Spieles durch Events etc. etwas lohnender zu gestalten (bsp: Besessenen Ultras, Archon’s Forge).
Aber irgendwie fühlt sich das ganze nicht richtig an. Auch wenn wir, die Hüter, die wenigen sind, die sich durch die verlassenen Lande treiben, die das auch überleben, so fühlt es sich trotzdem zu leer an. Man könnte A: mehr Spieler in einer Instanz zulassen (wobei da meistens auch jeder macht, was er/sie will, sodass man sich meistens eh kaum beachtet), oder aber, Vorschlag B, man bringt die wichtigsten Fraktionen (Vorhut, Neue Monarchie, KdZ, Toter Orbit) in diese Welt mit ein, und zwar nicht nur durch die Hüter, die ebenjene repräsentieren, sondern durch NPCs, die an verschiedenen Orten der Wildnis kleine Verstecke haben. Von da aus könnte man dann prozedural generierte Quests ausgeben, und, ganz wichtig, den Events mehr Integrität in das Geschehen erlauben. Da kann man dann ruhig bei Guild Wars 2 und Konsorten abgucken, also a lá: ich spreche mit NPC X, der eine Eskorte zu Ort Y braucht, wo dann ein weiterführendes Event gestartet werden kann.
Ich kann mir sogar eine Art „Fraktionskampf“ vorstellen: wenn Spieler der Fraktion A ein bestimmtes Event vor der Fraktion B abschließen können, erlangt die Fraktion A (temporär) mehr Macht in dem Gebiet, was in einem XP Boost o.ä. resultiert.

[Ich bin mir sicher, dass den meisten die Patrouille nicht so sehr am Herzen liegt wie mir, aber ich sehe da einfach riesiges Potenzial verschwendet. Schließlich soll die ganze Geschichte doch ein MMO sein, oder nicht?^^]

Als letztes: ich kann mir gut vorstellen, dass eine neue Klasse kommen könnte (und damit hoffentlich ein 4. Charakterplatz^^). Wie Ttime schon im Artikel erwähnt hat, kamen ja vor einiger Zeit die Concept Art von neuen Sub-Klassen zutage. Das zeigt zwar, dass man in der Hinsicht nicht alles verfolgt, aber doch Ideen hat und sie auch diskutiert. Was genau diese 4. Klasse sein könnte, weiß ich nicht, sowas überlasse ich kreativeren Menschen als mir.

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie (bei so einem Roman) behalten 😛

EDIT: Wenn jemand Anmerkungen, Ideen oder Kritik hat, gerne Antworten. Ich bin immer neugierig, was andere so für Ideen haben.^^

F58

Ich sehe das ähnlich. Grade mit den patroulien könnte man so viel machen. Auf dem mars und der venus haben wir riesige städte und andere strukturen, wovon leider nur ein mikriger prozentsatz zugänglich sind. Dann gibt es so viele möglichkeiten neue und interessante gegenen hinzuzufügen wie z.b. den hafen den man im saberstrike sieht. Dann kann man in die europäische todeszone, chicago (wie in den vielen concept arts) usw. auf der erde und etliche andere zonen auf den bereits bekannten planeten. Neue monde wie europa, titan oder vlt io, alte verlassene raumstationen und und und. Story hat man irgendwann durch und strikes sind nach dem 20ten mal auch langweilig aber wenn man sich z.b. bei no mans sky was abguckt wie open world aussehen KANN, dann würd ich persönlich nurnoch patroulien spielen (und raids ;D). Müsste dann halt auch die ein oder anderen belohnungen geben für gesicherte gebiete und so.

TheCatalyyyst

Nun ich würde mal sagen, dass die prozedurale Generierung nicht mit Destinys Grafikanspruch vereinbar wäre.
Aber in Bezug auf europ. Todeszone etc., finde ich auch, dass da noch viel rauszuholen ist. Die Mond-Patrouille ist ja auch „nur“ im ‚Meer der Stürme‘; vielleicht gibt es ja Gebiete, die noch nicht von der Schar zerfressen sind.
Die verschiedenen PvP Maps zeigen ja, dass man sich die Namen solcher Regionen schon ausgedacht hat. Jetzt fehlen nur noch die begehbaren Orte 😉

Genjuro

Ich hätte nix gegen einen „Neustart“. Ich mein, ist ja ein zweiter Teil, was neues, also warum sollte ich weiterhin mit Leerer Blick und co rumlaufen, wäre doch langweilig.

Daniel

Hoffentlich gucken die sich das Konzept nicht bei der Fifa Serie ab, wo du jedes Jahr wieder bei null anfängst, dann wär Destiny echt leider auch nur was für die Tonne!
Wenigstens die grimoire können sie ja beibehalten, so ein Mist echt mal

The hocitR

Szenario 3 wäre mir am liebsten. Wäre aber für mich auch nicht tragisch wenn man die ganzen Rüstungen & Waffen zurücklassen muss, solange die Charaktere und die Grimoire Punkte sowie sämtliche Shader und Abzeichen erhalten bleiben.

Vom Lootsystem her sollte Bungie es wie zu VOG Zeiten machen, war für mich persönlich die geilste Zeit. Ich will nicht nach ein par Wochen Raid alles haben, ich will den verdammten Raid 50 mal oder öfter spielen müssen bis ich alles erreicht habe, ist mir auch egal ob ich ewig 29 bleibe 🙂

Guest

Also dir ist eine Zahl und ein paar Farben wichtiger als Rüstungen und Waffen? Nicht dein ernst 😀

The hocitR

Die Zahl auf alle Fälle, die Abzeichen auch. Ich will nicht 10 Jahre mit den gleichen Waffen spielen, 2/3 Jahre reichen mir da vollkommen.

huhu_2345

Also ich wäre für einen Neuanfang der Hüter, damit alle Spieler wieder bei Null Anfangen.
Für alle Sammelwütigen kann man ja die Grimoire Punkte übernehmen.
Aber wenn schon ein neuer Teil kommt will ich auch mit neuen Waffen, Rüstungen usw. Kämpfen und nicht auf meine alte Sammlung zurückgreifen.
Auch wenn ich Zeit investiert habe um alles zu Sammeln ist es ja keine Erweiterung sondern ein neues Spiel.

cssrx

mehr open world.. Ab ins raumschiff und von der erde instant auf den mond. Allein so ein Feature wäre schon den kauf wert.
Klingt nach viel arbeit, hoffe sie nutzen ihr zusätzliches jahr^^

Eine Theorie wäre, das die kabale oder sonst wer den reisenden dazu bringt wieder die erde zu verlassen und dieser jetzt ebenfalls von uns menschen gejagt wird. Wie zb. die gefallenen.

Abwarten^^

Basti2k4

Also bei „erschütternden“ Veränderungen denke ich eher an einer neuen Engine in der man viele Dinge zerstören kann, also die Umwelt durch Rakentwerfer oder ähnlich große Dinger geändert werden kann.

Alastor Lakiska Lines

Ich hoffe, dass sich meine Theorie (dem Internet…Google nach bin ich der Einzige, der diese Theorie vertritt) in Destiny 2 bestätigt. Ich glaube, dass der Sprecher Taox, die sterile Mutter ist.
Ein Mitglied der Proto-Schar-Rasse, dass sich mit dem Reisenden verbündete und vor Oryx und seinen Geschwistern floh.

Deli Kan

Ich sag Eris und Cayde heiraten kriegen ein Kind und nennen es eiserner Torlord Ala Valus..der macht dann den Imparator platt..KdZ gewinnt Toter Orbit verliert..:-D

Wursti

und dafür gibs nen LOL 😉

v AmNesiA v

Es gibt doch viele Balance Änderungen mit dem Patch bei den Waffen:

https://www.bungie.net/en/N

Also da wird direkt alles neu gewürfelt. Bin gespannt, wie sich das morgen auswirkt. 🙂

Alastor Lakiska Lines

Also…jetzt ist der Boolesche Zwilling…MIDA 2.0.

Tom Ttime

puuh, ja. Eigentlich hieß es, dass erst zu einem späteren Zeitpunkt Balance-Änderungen kommen.

v AmNesiA v

Klingt nach nem langen Artikel darüber von Dir oder Gerd. 😉

Genjuro

Oh Nirwens Gnade könnte also wieder ein 2 Burst Kill-Dings werden.

EinenÜbernDurst

Ich würde gerne mehr über die Kabale erfahren. Desweiteren werden sie im Riff auch mitbekommen haben, was die Hüter mit Oryx angestellt haben und da ist ja auch noch Variks! Würde mich nicht wundern, wenn wir einträchtig mit den wiedervereinten Häusern in den Kampf gegen den Feind ziehen.

groovy666

wieso muss man „erschütternde veränderung“ unbedingt mit nem gearreset bzw. gleich char reset gleichsetzen? von nem hard reset ala ttk muss man sowieso ausgehen…

viel mehr denk ich da an änderungen an der technik (60fps, dedizierte server) oder am spielkonzept (zb „richtiges“ open world) oder oder oder…. aber naja da könnte man jetzt ewig weiter fantasieren und am Ende kommt dann doch nur Uranus 🙂

KingK

Vielleicht ja auch ein Prequel im goldenen Zeitalter kurz vor der Invasion startend…

Bermuda

Mega gut!

kotstulle7

Also ich lehne mich mal aus den Fenster und sage dass es bei destiny 2 tatsächlich um die Kabale geht. So erschließen sich mir 2 Szenarien
1. Die Kabale greifen uns an und zerstören den Turm die Stadt etc. Und wir Hüter ziehen uns zurück (vielleicht werden wir von der exo Tante aufgenommen oder Osiris). Desweiteren schmieden wir dann Pläne den Turm wieder einzunehmen, vielleicht reisen wir in die Vergangenheit…
2. Wir merken das uns die Kabale angreifen wollen, aber kommen Ihnen zuvor, sodass sich der Krieg nicht in unseren Sonnensystem befindet

JUGG1 x

In welchem Spiel bist du? ;P

v AmNesiA v

Die Antwort des Kabalkönigs auf den Funkspruch der Bundbrüder vom Grabschiff haben wir auch noch nicht bekommen.
Ich glaube, dass der nen dicken Hals auf uns und Oryx hat. 😉
Und die Königin der Erwachten kehrt bestimmt auch noch zurück.
Vielleicht ziehen wir gemeinsam mit den Erwachten in den Krieg gegen die Kabale. In deren Sonnensystem. Also neue Galaxy, neues Setting etc. 😉

Flüchtlingskind [Emirat]

Auch wenn alles auf neu ist wie zB Char weg, gest weg usw, halb so wild, Hauptsache es rockt, da man jetzt Nicht auf die ps3 achten muss kann man vlt alles „größer“ „besser“ machen, bei jeder Erweiterung fängt man irgendwie Neu an, ist doch halb so wild

CandyAndyDE

Szenario 3 klingt, meiner Meinung nach, interessant.

Das Kabal-Imperium rückt vor und die Vorhut wird ausgelöscht. Möglicherweise wird sogar die Stadt zerstört oder besetzt. Infolge dessen wird auch unsere Ausrüstung zerstört und ist nicht mehr verfügbar. Wir sind plötzlich auf uns alleine gestellt und müssen uns neue Verbündete, einen neuen Unterschlupf (Turm) und neue Waffe sowie Ausrüstung besorgen. Das eröffnet den Weg für neue Orte und NPC-Charaktere, ähnlich wie in Mass Effect 2.

Einen Charakter-Rollback wird es bestimmt nicht geben. Das widerspricht einer älteren Aussage von Bungie.

Coca Skolas Zero (0% Zucker)

Grimoire + Licht LvL + Statistiken müssen bestehen bleiben aus zwei folgenden Gründen:

1. ich will nicht 3 Jahre über 2000 Spielstunden alles umsonst gemacht haben.

2. Es gibt nichts geileres um einem Neuling zu zeigen „Hey, ich habe 8000+ Grimore Punkte und über 3000+ Spielstunden. Ich bin seit Tag 1 dabei und habe alles bei Destiny miterlebt.

Flüchtlingskind [Emirat]

Ja grimore und spielstd. Können aufgelistet bleiben aber ansonsten wünsch ich mir ein alles neu konzeot

airpro

Die Arbeitszeit würde ich mir ja gerne auszahlen lassen 😉

Dave

Wieso denn umsonst. Du hast deine Ziele doch erreicht. Deine 2000 investierten Spielstunden gehen durch ein Reset doch nicht verloren. Sie werden nur in Destiny 1 verewigt.

Freez951

Hmm, ich könnte es mir so vorstellen, dass wir dort in den Gegenangriff gehen. Ich meine damit das wir nun, sagen wir mal mit 1 den Einstieg und Verteidigung der nun galaxy gemacht haben, dann geht 2 mit dem Angriff weiter und wir kriegen mehr Planeten oder gar eine andere Galaxy wo wir (nehme ich jetzt auch mal Kabale) in das Territorium des Gegners angreifen.

Fly

Ich hoffe ja das Destiny 2 ein eigenständiges Spiel wird und wir lediglich unsere Charaktere und eine Art „Andenken“ an gewisse Items mitnehmen. So beispielsweise wie bei Guild Wars, für Errungenschaften in GW1 bekam man in GW1 Rüstung- und Waffenskins der „alten Generation“.
Auf jeden Fall wäre ein absoluter Hardreset bei den Items angebracht, neue Fokusse bzw. Überarbeitete Versionen müssen auch drin sein. Ansonsten wäre es kein Destiny 2 sondern auch nur eine größere Erweiterung. Und das man irgendwann sein altes Zeug zurücklässt, nun ja darauf hätte man von Anfang an gefasst sein können. ^^ Find ich auch nich dramatisch, für Entwicklung muss man eben auch was zurücklassen.

Dave

Entspricht ganz genauer meiner Meinung. Soviel muss sich nicht ändern, aber ich erwarte eine weiterentwickelte Engine und alleine dafür wäre ein Reset notwendig. Des weiteren könnte man seine Charaktere portieren wie z.B. in Mass Effect. Und natürlich wünsche ich mir eine größere Spielwelt mit mehr Locations und mehr Gegnerfraktionen. Eismonde, tiefe Wälder und Mottenmenschen. All das, was man in Konzeptgrafiken schon gesehen hat. Wenn Bungie bereit ist, diesen Schritt nach vorne zu wagen, bin ich mit Freuden bereit, alle Erungenschaften zurück zu lassen. Ist doch eh mittlerweile eh alter Käse.

dh

Es muss mindestens einen Gearreset und eine Überarbeitung der Fokusse geben.

MasterofIcebreaker

Also ich persönlich glaube das die das bestehende niemals einreißen werden…das war ein langer Prozess Destiny so aussehen zu lassen wir es heute da ist. Jahr 1 Spieler wurden förmlich dazu genutzt um ein ausbalanciertes Spiel zu kreieren. Alle sind gewachsen…ob Jahr 1 Spieler oder Bungie selbst an diesem Projekt.

Ich glaube daher, dass es keine großen Änderungen an grundlegenden Dingen geben wird.

Ich glaube ja immer noch daran, dass Destiny 2 verschoben worden ist aus zwei einfachen Gründen:

1. Die VR-Brille…man muss sich das nur kurz mal durch den Kopf gehen lasssen…Destiny mit VR-Brille….ÜBERRAGEND!(Hoffnung). Ich glaube das Bungie mit Destiny 2 genau auf diesen Zug springen wird.

2. Die Playstation-Pro. Mehr Leistung, bessere Grafik(wenn 4K vorhanden)

Ich glaube das Destiny 2 da nochmal alles rausholen wird bevor next-gen beginnt.

Ergo können wir uns nur darauf Freuen,-D(genauso wie auf den 20.09;-D)

Fly

Also Destiny und VR passt imho nich zusammen. Wenn ich mir alleine die Bewegungen im Tiegel vorstelle *würg*. ^^

SP1ELER01

Stell dir vor du musst einen Hechtsprung durch die Wohnung machen, um den schattenschritt zu imitieren. ^^
Dann würde der Boost der dämmerbruch Garnison interessant werden XD

kotstulle7

Und jetzt der Beckenstoß….Aber auf den linken Fuß landen, NUR NICHT VERGESSEN!!!

Dave

Vielleicht kommt VR schon zum Release per Update für Destiny. Obs für Dauerzocker geeignet wäre, glaube ich weniger aber wie geil wär das denn, wenn man mit der Brille einfach mal über die Planeten spazieren könnte. Die Voraussetzungen sind jedenfalls schon vorhanden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

70
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x