LoL: US-Team kauft erst teuren Star, dann junge Koreaner, scheitert mit allem – Holt jetzt alten Dänen zurück

LoL: US-Team kauft erst teuren Star, dann junge Koreaner, scheitert mit allem – Holt jetzt alten Dänen zurück

Das US-Team Cloud 9 hatte in League of Legends einen radikalen Umbruch gewagt: Man setzt auf junge Spieler aus Südkorea und sortierte die alten Veteranen reihenweise aus. Nach einer enttäuschenden Saison geht man jetzt den genau anderen Weg und holt erfahrene Spieler aus Europa zurück, darunter einen 27-jährigen Dänen.

Cloud9 war in League of Legends schon immer das moderne, irgendwie andere Team. Mit Sneaky hatte man über Jahre einen bunten Franchise-Player, der sich gerne als Cross-Dresser versuchte.

Aber in letzter Zeit übertreibt man es dann doch etwas mit den Umbrüchen.

lol-perkz
Perkz war 2021 das Gesicht von Cloud9 und angeblich irre teuer.

3 komplett andere Identitäten in 1,5 Jahren

So sah das Team vor einem Jahr aus: Vor einem Jahr war Cloud9 ein Team mit 3 herausragenden Spielern: Man hatte sich für viel Geld den Kroaten Perkz geholt. Auf der Botlane wütete der starke Däne Zven mit seinem Supporter Vulcan, der als Riesen-Talent in Nordamerika galt.

Schwachpunkte des Teams waren aber Jungler Blaber und Toplaner Fudge, die zwar solide, aber nicht überragend spielten.

Blaber hatte einmal ein so furchtbares Play, dass Zven offenbar ausrastete und dann in die „Academy League“ verbannt wurde, wo er Amok lief.

Mit dem Team wurde Cloud9 Zweiter in der LCS – das reichte aber nicht, also baute man das Team komplett um. Das musste man auch, weil Perkz sich nach dem Chaos-Jahr wieder nach Europa verdrückte.

Die vielleicht spannendste Geschichte in LoL handelt von einem „reformierten“ Troll:

Wie der schlimmste Troll von Twitch zum Gesicht von League of Legends wurde

Cloud9 wird zur Außenstelle Korea in der LCS

So sah das Team vor einem halben Jahr aus: Vorm Frühlings-Split 2022 setzte das Team radikal auf Korea: Man machte ein Boot-Camp in Seoul, holte sich einen innovativen Coach, der in Korea trainiert hatte, und setzte auf ein junges hungriges Team, gespickt mit Koreanern:

  • So ersetzte man den erfahrenen Dänen Zven auf der Botlane mit dem jungen Koreaner Berserker (18)
  • auf die Toplane wanderte Summit (23), ein anderes Talent aus Korea – der Australier Fudge musste in die Midlane wechseln, dort war der europäische und sehr teure Star-Spiel Perkz abhanden gekommen
  • als Supporter spielte nun Winsome, ein US-Amerikaner mit koreanischen Wurzeln

Überhaupt war man radikal drauf, wollte jetzt einen „10 Mann“-Kader aufbauen, mit gleichwertigen Spielern, um optimales Training zu ermöglichen.

lol-cloud9-summit
Summit wurde zum besten Spieler der USA gewählt.

So ging das aus: Das Team hatte in der regulären Saison einen starken Lauf, der Südkoreaner Summit wurde auf der Toplane sogar zum besten Spieler der USA gewählt. Aber es gab da schon Risse: So verließ der Coach aus nicht näher genannten früh das Team.

In den Playoffs brach Cloud9 dann zusammen und verlor alle 6 Spiele.

MVP Summit verließ nach nur 6 Monaten das Team wieder – genau wie Winsome. Angeblich wurden die Spieler sogar allen anderen Team in der US-LIGA LCS kostenlos angeboten.

LoL: Ein außergewöhnlicher Coach mischt mit irren Plänen die League of Legends auf

Wie geht’s jetzt weiter? Vor dem Sommer 2022 macht Cloud9 eine komplette Kehrtwende mit:

  • Von der Südkorea-Offensive bleibt nur Berserker übrig.
  • Den Support-Part soll jetzt Zven (24) spielen, der gelernte Botlaner mit einem Hang zu Penta-Kills soll der Partner von Berserker werden.
  • Der Midlaner Fudge wechselt zurück auf die Toplane, um Summit zu ersetzen.
  • Für die Midlane holt man jetzt ausgerechnet Jensen zurück, der 27-jährige Däne, spielte bereits von 2015 bis 2019 für Cloud9. War aber zuletzt als bei Team Liquid aussortiert worden und war im Frühling 2022 vereinslos geblieben.

Nachdem Cloud9 also im Frühling 2022 auf junge Koreaner setzte, sollen es jetzt ältere Dänen richten.

Bei Jensen wunderte man sich bereits vor 2 Jahren, warum der noch mal so viel Geld bekam – ein Jahr später wurde er dann von seinem damaligen Team ersetzt:

LoL: Mann im Rentenalter (25) erhält angeblich Rekord-Vertrag über 4,2 Mio $

Quelle(n): dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Larrabee

Summit ist zwar ein herausragender Toplaner vom können her, allerdings scheint er ein ziehmliches Ego Problem zu haben. Er wollte scheinbar nur Carry Champions spielen auf der Toplane spielen. In den Playoffs nutzten dies die anderen Teams aus und campten ihn, weshalb er in den meisten Games keine gute Rolle zeigte.

Um etwaige Defizite dadurch auszugleichen, musste die Botlane safe spielen. Die Rolle des ADCs kommt erst in der späteren Phase eines Games zum tragen, was dazu führte das Berserker sein können nicht richtig zeigen konnte und von der Rolle des Toplaners keinen Support bekam Aufgrund des Championpools von Summit – die Gegenseite hingegen spielte meist Ornn oder andere Tanks.

Ein weiteres Problem ist der Roleswap von Fudge. In fast den gesamten Split über zeite er so gut wie keine guten Aktionen. Nur gegen die Golden Guardians ist er einmal Positiv aufgefallen. Ansonsten maximal soldie.

Beide Supporter während des Splits gaben keine gute Figu ab. Als Support ist es zwar manchmal generell schwer beim Publikum aufzufallen, allerdings war ein weiteres Problem die Kommunikation. Beides waren keine Führungsspieler. Das ist der Grund warum Zven jetzt wieder gebraucht wird. Allerdings kann er nicht als ADC auftreten, weil man Berseker beibehält. Mechanisch schein er auch besser zu sein als Zven und im Gegensatz zu Summit gab es keine Ego Aktionen von ihm. Man kann sagen er hat bisher seine Aufgaben erfüllt.

Da Zven und Beserker auf der Botlane spielen, sind nun beide Importslots belegt und man brauchte nun einen Landsmann oder jemanden der nicht mehr als Import gilt hinzu jemanden mit Erfahrung. Es gab Gerüchte das der Spieler Random vom Spanischen Team BISONS ECLUB in die Mitte geht oder Copy vom C9 Acadamy Team. Allerdings würde Random dann als Import zählen und er hat keinerlei Erfahrung in der obersten Liga. Selbe gilt auch für Copy, nur das er nicht als Import gezählt hätte. An Nisqy war man auch interessiert, allerdings ging der zu den Madlions und Nemesis stand auch noch im Raum, aber auch er steht nicht zur Verfügung. Die letzte Option ohne ein zu hohes Risiko einzugehen, ist also Jensen, da er nicht als Import zählt und genug Erfahrung mitbringt.

Ich jedenfalls bin mal gespannt wie es laufen wird und hoffe das sie es auch dieses Jahr wieder zu den Worlds schaffen werden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x