Battlefield 5 verkauft Nazi-Skin für 10 Euro, hat Stress wegen des Namens

In Battlefield 5 haben die Entwickler aus Versehen einen Nazi-Charakter nach einem bekannten Widerstandskämpfer gegen das Dritte Reich benannt. Das sorgte für Empörung. Mittlerweile haben die Entwickler reagiert.

Was hat es mit dem Charakter auf sich? In Battlefield 5 könnt ihr im Shop Elitesoldaten-Skins kaufen. Davon gibt es vier Stück, zwei Alliierte und zwei von den Achsenmächten.

Bei den Achsenmächten habt ihr die Wahl zwischen einem kühlen Scharfschützen namens Ernst Schubert und einem entstellten Offizier namens Wilhelm Franke. Der kostet ca. 10 Euro in Spielwährung.

Franke in seinem Trailervideo besonders brutal rüber, da er in einer Kirche eiskalt britische Soldaten mit einer Luger-Pistole umnietet und am Ende einen schwerverletzten Gegner beim Krepieren zuschaut.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Auch wenn man keine klaren Nazi-Symbole auf seiner Uniform sieht, so entspricht das gesamte Auftreten und die Inszenierung der Szene klar dem Bild eines grausamen Nazi-Offizieres, der sich am Leid seiner unterlegenen Gegner ergötzen. Im Hintergrund stürmen mit Gasmasken und Stahlhelmen vermummte Wehrmacht-Soldaten die Kirche und Frankes Uniform trägt eiserne Kreuze.

Peinlicher Fehler – Franke war Widerstandskämpfer

Das war der echte Wilhelm Franke: Das Hauptproblem an Franke Charakter ist, dass es eine historische Persönlichkeit mit diesem Namen gab. Der war pikanterweise auch kein Nazi oder Wehrmachtssoldat, sondern Sozialdemokrat und ein überzeugter Antifaschist.

Er brachte als couragierter Lehrer in Dresden Kindern demokratische Werte bei und wurde schließlich mit einem Berufsverbot belegt. Daraufhin eröffnete er einen Zigarrenladen und betrieb aktiv Widerstand gegen das Regime.

Titelbild Battlefield 5 Dreck

Am Ende gerieten er und seine Familie in die Gefangenschaft der Gestapo. Wenige Monate vor Kriegsende kamen Franke und seine Familie dann bei Luftangriffen auf Dresden ums Leben. Noch heute feiert die Stadt Wilhelm Franke als Helden im Kampf gegen den Faschismus.

So reagierten die Entwickler: Nachdem die deutsche Seite Archeogames die Entwickler auf die unglückliche Namenswahl aufmerksam gemacht hatte, kam bald ein Statement von DICE:

„Wir sind zur Erkenntnis gekommen, dass der Name eines unserer Elitesoldaten, Wilhelm Franke, sich den Namen eines echten deutschen Widerstandskämpfers im 2. Weltkrieg teilt. Wir wollen uns dafür entschuldigen, da wir sicherlich keine Respektlosigkeit gegenüber dieser Person beabsichtigten. Wir sind gerade dabei, den Namen im Spiel zu ändern.“

Anscheinend war man bei DICE wohl nicht sonderlich gründlich bei der Wahl des Namens des Elitesoldaten und nahm einfach einen beliebigen deutschen Namen, ohne ihn zu prüfen. Oder man hat den Namen einfach zufällig aus einer Liste bekannter Deutscher aus der Weltkriegs-Ära gezogen, ohne sicherzustellen, wer das eigentlich ist.

Battlefield 5 Titel Waffen Tommi Gun

Das ist das weitere Problem mit dem Charakter: Die Inszenierung eines vermeintlichen Nazis als Skin, den man auf fiese Art cool darstellt, um ihn erfolgreich zu verkaufen, ist auch ohne den zusätzlichen Skandal um den Namen schon an sich problematisch für Battlefield 5.

Denn bisher hat sich Battlefield stets darum bemüht, den Nationalsozialismus auszuklammern und in der Kriegsgeschichte um die deutsche Panzercrew wurde mehrfach betont, dass die Soldaten keine Nazis seien, sondern nur auf der Seite der Wehrmacht im Krieg kämpften und ihre Pflicht taten.

Solche Nazi-Anspielungen wie im Falle des Franke-Charakters tun dieser Sache, laut der Seite Vice. daher keinen gefallen.

Auch hier steuert aber DICE gegen und erklärt, dass auch der In-Game-Franke keineswegs ein Nazi sei, sondern nur ein normaler deutscher Soldat:

„Der Wilhelm Franke im Spiel, dessen Namen wir ändern, ist kein Nazi, sondern ein deutscher Soldat, ähnlich wie die, die wir schon im Spiel haben. In Battlefield 5 machen wir keine politischen Statements in Bezug auf Ereignisse im 2. Weltkrieg und wir haben keine Swastika im Spiel.“

Wie seht ihr die Angelegenheit? Alles nur halb so wild oder ging DICE hier klar zu weit?

Warum mich Battlefield 5 zugleich verstört und begeistert
Quelle(n): VG24/7
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Noes1s

Ich weiss nicht wer bei EA das sagen hat, aber wenn man egal wann und wo irgendwie von scheisse liest, kann man sich sicher sein, dass EA involviert ist.
Ob falsche Trailer, Lügen, Hype, Chasshop, Marketing, Kommunikation, Preispolitik, DLC’s, was auch immer die anfassen…es wird braun und stinkt

Erzkanzler

Das wäre, ohne jetzt auf deinen Beitrag groß einzugehen eh meine Frage… WAS ZUR HÖLLE hat das alles mit dem Beitrag zu tun.

Weil der Autor (wie viele andere) anhand der Uniform nah legt es wäre ein deutscher Soldat? Es ist weder ein Japaner, noch ein Syrer oder ein IS-Anhänger.

Und ja es gab und gibt auf der Welt weiterhin Grausamkeiten die von dir aufgezählten haben aber einfach NULL mit dem Artikel oder dem Spiel zu tun.

Mario Alesi

du hast den Kommunismus und Sozialismus vergessen, das brachte auch viele Millionen tote, gehört aber nicht hier

Erzkanzler

Das alles ändert aber eben einfach nichts an der Schwere der Kriegsverbrechen der Nationalsozialisten. Das diese dann in einer Berichterstattung rund um ein Battlefield V, welches im Zweiten Weltkrieg spielt, angeführt wird, scheint mir gerechtfertigter als auf die Verbrechen der roten Khmer oder des islamischen Staates hinzuweisen.

Unrecht macht Unrecht nicht Recht, die planmäßige und vor allem industriellen Vernichtung durch die Nationalsozialisten ist in ihrer generalstabsmäßigen Ausführung eine Perversion die mit anderen Kriegsverbrechen nur schwer vergleichbar ist, wobei man von Kriegsverbrechen-Hitlisten eh absehen sollte.

Snowblind

10 Euro für einen Skin, das komplette Spiel hat 40-60 Euro gekostet, aber ja, 10 Euro ok. Na man muss ihn ja nicht kaufen, dann ist ja alles in Ordnung.

Comp4ny

Also in der Gaming Branche würde man zu dem Video sagen: „Ein richtiger Babo” oder „Ein richtiger Badass Motherfu**er der weiß was abgeht” ^^

Luriup

Tja wenn alle Kriegsverbrecher Nazis wären,
dann gäbe es reichlich davon in allen Teilen der Welt.

YuccaPalm

Nicht alle Sadisten sind Nazis und nicht alle Nazis sind Sadisten.

Koronus

Das erinnert mich an ein Zitat von Gerhard Bronner: Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi.

N0ma

Heutzutage gehts nur noch ums Geld verdienen, wobei verdienen, sagen wir besser kriegen. Aber schönes Zitat. Die “Swastika” ist nur deshalb nicht drin wegen potentiellen Shitstorms.

Kahr Kahrzwo

In der damaligen Zeit sind leider Worte… Schall und Rauch….und du wurdest gezwungen …

raz667

Dieser Autor nervt mich, titelt immer in Halbsätzen

Mr. Snaikes

dann klick nicht drauf, wenn es dir nicht zusagt

Koronus

Ach nicht wegen dem Jürgen Fluch?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x