Battlefield 2042: 5 Tipps zum Zielen und wie ihr besser werdet

Um in Battlefield 2042 gut zu sein, müsst ihr viel Zielwasser getrunken haben. Dank großen Maps und schwierig zu spielenden Waffen gibt es viele Dinge zu beachten – und viele Aspekte, die man verbessern kann. MeinMMO zeigt euch die wichtigsten Tipps zum Zielen und wie ihr besser werdet.

In Battlefield 2042 finden viele Spielsituationen in einem von 2 Extremen statt: 

  • Kämpfe um einen Kontrollpunkt sind chaotische Nahkampf-Schlachten.
  • Um zu einem Kontrollpunkt zu gelangen, sind Kämpfe mit Gegnern auf 100m-Entfernung (oder sogar mehr) nicht unüblich. 

Beide Extreme erfordern gutes Aim, wenn man überleben will. 

Wie wichtig das Zielen in Battlefield ist, erkennt man auch an dem Frust der Battlefield-Fans über die Bloom-Mechanik. Dank dieser werden insbesondere die Sturmgewehre aktuell absichtlich unpräzise gemacht werden. Eine Liste aller Waffen findet ihr bei uns auf MeinMMO: Alle 22 Waffen von Battlefield 2042 im Überblick: Das sind ihre Vor- und Nachteile

Bloom ist aber nicht für jeden verfehlten Schuss verantwortlich. Deshalb ist es wichtig, auch seine eigenen Angewohnheiten kritisch zu hinterfragen und zu verbessern. Wir sagen euch 5 wichtige Tipps, mit denen ihr euer Aim verbessert und mehr Kämpfe gewinnt.

1. Zielt nicht nur auf den Kopf

Welche Fehler soll ich vermeiden? In den meisten Shootern machen eure Kugeln unterschiedlich viel Schaden, je nachdem, wo sie den Gegner treffen:  

  • Treffer in den Oberkörper machen normalen Schaden, 
  • Treffer in die Beine machen am wenigsten Schaden, 
  • Treffer in den Kopf machen am meisten Schaden

Viele Spieler zielen ausschließlich auf den Kopf, weil sie den meisten Schaden machen wollen. Das ist zwar generell eine gute Idee, aber nicht in jeder Situation richtig.

Mechaniken wie Rückstoß oder Bloom verhindern, dass eure Waffen bei Dauerfeuer perfekt präzise sind. Häufig zieht der Rückstoß einer Waffe euer Aim, nämlich nach oben. 

Wenn ihr ausschließlich auf den Kopf schießt, habt ihr folgende Probleme: 

  • Der Kopf ist die kleinste Fläche des Gegners, die ihr treffen könnt. 
  • Selbst die besten Aimer der Welt treffen Köpfe nicht zu 100 %. 
  • Wenn ihr nur auf den Kopf fixiert seid, macht ihr euch das Leben schwerer, als häufig nötig.
  • Selbst wenn ihr den Kopf mit den ersten Kugeln trefft, wandert euer Aim dann dank Rückstoß nach oben. 
  • Für den wichtigen letzten Treffer schießt ihr dann über den Kopf des Gegners – also ins Leere. 
  • Das gibt selbst weniger präzisen Gegner die Möglichkeit, euch zu töten. 
3 Waffen, mit denen ihr zum Release von Battlefield 2042 dominiert

Wie spiele ich besser? Statt immer nur auf den Kopf zu zielen, schießt auf kurze und mittlere Distanzen lieber auf den Oberkörper. Das hat zwei große Vorteile: 

  • Der Oberkörper ist eine große Fläche, die ihr viel einfacher treffen könnt – insbesondere, wenn sich der Gegner bewegt. 
  • Wenn der Rückstoß euer Kugeln nach oben zieht, treffen sie so nicht ins Leere – sondern in den Kopf.

Indem ihr auf die Brust schießt, trefft ihr also nicht nur leichter, der Rückstoß sorgt dafür, dass ihr fast automatisch auch Richtung Kopf zielt. So nutzt den eigentlichen Nachteil des Rückstoßes zu eurem Vorteil. 

Auf Distanzen und mit Scharfschützengewehren gilt dieser Tipp nicht oder nur begrenzt: Hier solltet ihr möglichst immer versuchen, den Kopf zu treffen, weil das mehr Schaden macht und der Rückstoß keine so große Rolle spielt. Den Grund dafür nennen wir im nächsten Tipp.

2. Schießt in kurzen Salven

Welche Fehler soll ich vermeiden? Klar, mit einer vollautomatischen Waffe im Dauerfeuer draufzuballern, macht Spaß. In Battlefield 2042 ist das aber selten eine gute Idee. 

Man fühlt sich mit dieser Spielweise zwar wie Rambo, trifft aber etwas weniger als ein Storm Trooper aus Star Wars.

Diese fehlende Präzision wird durch die Bloom-Mechanik natürlich verstärkt. Aber auch ohne Bloom gilt es, möglichst nur im Nahkampf auf Dauerfeuer zu setzen. Das ist zwar eine generell gültige Regel – je nach Waffe gilt diese Regel aber mal mehr, mal weniger.

Wie spiele ich besser? In Battlefield 2042 ist es wichtig, auf kurze Feuerstöße zu setzen. Das minimiert den Rückstoß der Waffen.

Dafür müsst ihr auch nicht den Feuermodus eurer Waffe ändern – auch, wenn ihr das tun könnt. Versucht vor allem auf Distanzen, nur in kurzen Feuersalven zu schießen. Drückt also nur kurz auf die Feuertaste und lasst dann schnell wieder los, bevor ihr wieder mit einer neuen Salve schießt. 

Der richtige Rhythmus für die Dauer jeder Salve und Wartezeit zwischen den Salven hängt von der Waffe ab. Versucht, die Feuersalve genau dann abzubrechen, wenn ihr den Rückstoß der Waffe spürt. Schießt dann wieder, wenn die Waffe wieder zu ihrer normalen Position zurückgekehrt ist.

Auch DMRs profitieren von diesem Tipp, wenn auch aus anderen Gründen: 

  • Statt dem Dauerfeuer-Rückstoß entgegenzuwirken, müsst ihr hier darauf warten, dass die DMR sich nach einem Schuss wieder auf eurem Bildschirm zentriert. 
  • Eine zu hohe Feuerrate führt bei DMRs dazu, dass sie unpräzise werden.

3. Bewegt euch weniger

Welche Fehler soll ich vermeiden? In Battlefield 2042 wird eure Waffe sehr unpräzise, wenn ihr euch beim Schießen bewegt. Dieser Clip aus reddit zeigt diesen Fehler eindrucksvoll: 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Der Spieler im Clip schiebt die Schuld auf den Bloom. Das ist aber falsch: Die SVK, die im Clip genutzt wird, hat wenig bis keinen Bloom. 

Die Waffe wird aber unglaublich unpräzise, wenn sie in der Bewegung gefeuert wird. Die SVK ist aber nur das extremste Beispiel- jede Waffe im Spiel wird weniger präzise, wenn ihr euch beim Schießen bewegt.

Diese Mechanik existiert auch jenseits von Battlefield 2042. Sie dient der Balance und soll verhindern, dass ihr durch hohe Beweglichkeit zu schwer zu treffen seid, weiterhin aber alles treffen könnt.

Wie spiele ich besser? Versucht beim Schießen stillzustehen, wenn ein Kampf über eine mittlere oder hohe Distanz stattfindet. Ihr seid so zwar leichter selbst zu treffen, aber der Gegner muss denselben Prinzipien folgen, wenn er euch treffen will. 

Wenn der Gegner aber stillsteht und ihr euch bewegt, dann verfehlt ihr und werdet getroffen. Das solltet ihr vermeiden.

Eine fortgeschrittene Taktik ist es, euch zu bewegen und immer wieder kurz abzubremsen, um genau in dem Moment zu schießen, an dem ihr stillsteht. Der YouTuber Kugelmagnet Eddie zeigt das in diesem Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
YouTuber Kugelmagnet Eddie zeigt hier kurz die “Stutter Step”-Technik

Wenn ihr geduckt oder liegend schießt, ist eure Präzision übrigens auch höher, als im Stand.

Dieser Tipp gilt nur begrenzt im Nahkampf: Wenn ein Gegner direkt vor euch steht, ist die fehlende Präzision nicht so wichtig, wie eure Beweglichkeit

4. Lernt den Rückstoß eurer Waffe

Welche Fehler soll ich vermeiden? Eure Waffen haben zwar Rückstoß, aber ihr müsst euch diesem nicht ergeben. Spieler, die Dauerfeuer mit ihrer Waffe machen und sich nicht gegen den Rückstoß wehren, verschwenden Munition und verfehlen ihre Gegner. Das könnt ihr verhindern.

Wenn der Rückstoß eurer Waffe euer Aim in eine bestimmte Richtung zieht, könnt ihr mit einer Technik diesen Rückstoß kompensieren. 

Wie spiele ich besser? Jede Waffe hat eine bestimmte Richtung, in die euch der Rückstoß zieht. Beobachtet diese Richtung, während ihr die Waffe feuert, und zieht mit eurem Aim dann in die exakt entgegengesetzte Richtung.

Wenn eure Waffe vom Rückstoß also nach rechts-oben gezogen wird, müsst ihr mit eurem rechten Stick oder der Maus nach links unten zielen. Tut das in derselben Geschwindigkeit, mit der die Waffe sich vom Rückstoß bewegt. 

Mit etwas Übung könnt ihr so mit eurer Lieblingswaffe den Rückstoß ausgleichen. Profis können so auch auf mittlere Distanzen präzise mit Dauerfeuer schießen.

5. Testet andere Settings

Welche Fehler soll ich vermeiden? Es ist ein Mythos, dass man seinen Aim-Skills schadet, wenn man die Settings (zu oft) ändert. 

Vor allem die, die noch auf der Suche nach richtigen Einstellungen sind, profitieren vom Experimentieren mehr, als vom sturen Ausharren.

Eine Binsenweisheit unter Spielern lautet: Wer viel zockt, lernt es, „mit geschlossenen Augen“ zu treffen. Diese Idee vom Muskelgedächtnis ist zwar weit verbreitet, aber trotzdem komplett und auf allen Ebenen falsch. Das sagen auch Aim-Profis (via Voltaic). 

5 Settings für Battlefield 2042, die eure Performance und das Gameplay verbessern

Auch Shroud nutzt für fast jedes Spiel deutlich andere Settings. Trotzdem ist er einer der besten Aimer der Welt und wird von seinen Fans liebevoll „menschlicher Aimbot“ genannt. 

Wie spiele ich besser? Es ist kein Nachteil ist, seine Ziel-Einstellungen zu ändern. Im Gegenteil: Veränderung kann schlechte Angewohnheiten aufdecken und bessere antrainieren. 

Selbst, wenn man jahrelang eine Einstellung genutzt hat, kann vor allem ein neues Spiel neue Settings erfordern. Das ist nicht nur kein Problem, es ist eine große Chance, seine Aim-Skills in Battlefield 2042 und auch jedem anderen Spiel zu verbessern. 

Diese 5 Tipps helfen euch hoffentlich dabei, mehr Gegner in Battlefield 2042 zu treffen. Aber auch in anderen Spielen gelten diese Tipps.

Kanntet ihr diese sie bereits? Habt ihr vielleicht noch weitere Tipps und Tricks, die ihr teilen wollt? Und wie gefällt euch das Gunplay in Battlefield 2042? Eure Meinung in den Kommentaren lesen wir gerne.

Falls ihr schnell mehr Waffen freischalten wollt, mit denen ihr diese Tipps üben könnt, empfehlen wir ein starkes Loadout, was euch massig XP bringt und mit dem ihr Kämpfe gewinnt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Steelfish

Ich habe wieder mal nichts erwartet und wurde wie immer nicht enttäuscht.

Ihr schafft es immer aus dem winzigsten bisschen an Informationen nen riesen Artikel zu stricken.

Jeder der nicht erst seit heute mittag Shooter spielt, weiss das doch alles.

Dem Rückstoß entgegenwirken… you don’t say ?!

Und was genau soll den ein “bester Aimer der Welt” sein… es verzieht einem nicht das Aim sondern das Fadenkreuz. Und die Leute sind einfach Shooter Spieler und keine Aimer…

BavEagle

Grundsätzlich richtig, normalerweise sollte diese Tipps kein Spieler benötigen. Wenn ich mir aber das Verhalten von Mitspielern anschaue, dann sollten nicht wenige solche Tipps und Infos unbedingt mal lesen. So ist z.B. das Video von Kugelmagnet Eddie wirklich lohnenswert, sagt nämlich auch Einiges über den Bloom-Effekt und würde so manches dummes Geschrei erübrigen 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x