3 Waffen, mit denen ihr zum Release von Battlefield 2042 dominiert

Eine Woche, nachdem Battlefield 2042 im Early Access gestartet ist, steht es auch offiziell in den Läden. MeinMMO zeigt euch pünktlich zum Release die besten 3 Waffen, die ihr im Spiel aktuell nutzen könnt.

Mit einer Woche Vorsprung durch den Early Access ist zum Release von Battlefield 2042 klar, welche 3 Waffen in den Matches dominieren. Wir stellen euch diese Waffen vor, verraten euch die wichtigsten Vor- und Nachteile und erklären euch, wie ihr sie optimal nutzt.

Diese Waffen könnt ihr mit Waffenaufsätzen weiter modifizieren und auf eure Bedürfnisse anpassen. Aber Vorsicht: Viele Waffenaufsätze in Battlefield 2042 funktionieren momentan anders, als ihr denkt.

1. DM7: Die vielseitige Präzisionswaffe für alle Maps

Pro
  • Guter, konstanter Schaden
  • Stark auf hohen Distanzen
  • Viel Munition mit guter Nachladezeit
  • Sehr präzise, selbst, wenn die Spielfigur in Bewegung ist
Contra
  • Erfordert gutes Aim
  • Im Nahkampf hat es Nachteile gegen die meisten anderen Waffen
  • Langsamer im Handling als viele andere Waffen

Warum ist diese Waffe so gut? Die DM7 ist für uns die aktuell beste Waffe im Spiel. Sie brilliert dabei insbesondere durch ihre Vielseitigkeit und Konstanz. Da die meisten Gefechte in Battlefield 2042 auf größeren Distanzen stattfinden, ist ihre Präzision und guter Schaden ein großer Vorteil.

  • Mit dem Standard-Loadout tötet sie auf die meisten Distanzen mit 3 Körpertreffern. Mit einem Kopfschuss braucht es nur noch einen weiteren Treffer irgendwo am Körper für den Kill.
  • Dank 15 Kugeln im Standard-Magazin könnt ihr also bis zu 7 Gegner töten, bevor ihr nachladen müsst.
  • Im Gegensatz zu der SVK (die wir später vorstellen werden) verliert sie auch nur an wenig Präzision, wenn ihr sie in Bewegung feuert. Damit könnt ihr gegnerischem Feuer ausweichen und gleichzeitig zurückschießen.

Was sind die Nachteile der Waffe? Der größte Nachteil der Waffe liegt in ihrer halbautomatischen Natur. Wenn plötzlich ein Gegner neben euch steht habt ihr einen großen Nachteil gegenüber Waffen, die schnell viele Kugeln abfeuern können.

Ein weiterer Nachteil ist, dass DMRs sehr gutes Aim erfordert. In den falschen Händen können starke Waffen wie die DM7 deshalb schnell nutzlos werden. Spieler, die vollautomatische Waffen bevorzugen, sollten sich insbesondere die nächste vorgestellte Waffe anschauen.

Wie nutze ich diese Waffe optimal? Diese Waffe kann zwar in den meisten Situationen des Spiels problemlos verwendet werden, brilliert aber vor allem auf mittleren Distanzen. Mit der DM7 müsst ihr nicht stillstehen und campen, sie eignet sich sowohl in der Defensive als auch in der Offensive.

Aber ihr solltet den Nahkampf möglichst vermeidet. Versucht also, möglichst in der hinteren Reihe eines vorrückenden Trupps stehen, und von dort Druck auf Gegner aufbauen.

2. PP-29: Die beste Allrounder-Waffe im Spiel

Pro
  • Sehr leicht zu spielen
  • Kontrollierbarer Rückstoß
  • Sehr viel Munition mit schneller Nachladeanimation
  • Schnelles Handling
  • Wenig Bloom
Contra
  • Schlechte Feuerrate
  • Wenige Aufsätze verändern Waffe kaum
  • Hüftfeuer ist nicht das beste
  • Nicht die beste Option auf höheren Distanzen
  • Wird erst nach 15-20 Stunden Spielzeit freigeschaltet.

Warum ist diese Waffe so gut? Die PP-29 ist die aktuell beste Maschinenpistole und die flexibelste Waffe im Spiel. In Battlefield 2042 zählt sie gerade zu den beliebtesten und besten Waffen. Das hängt zum einen damit zusammen, dass Sturmgewehre gerade wegen eines Problems mit dem Blooming schlecht performen, andererseits hat die PP-29 aber auch von sich aus einige Vorzüge.

  • Sie ist als vollautomatische Waffe mit einem großen Magazin sehr leicht zu spielen. Sie verzeiht auch schlechteres Aim. Die PP-29 ist sehr stark im Nahkampf.
  • Dank einem kontrollierbaren Rückstoß ist sie aber auch auf Distanzen bis zu 100 m gut.
  • Mit dem Standard-Magazin hat sie bis zu 54 Schuss und macht guten Schaden. Damit kann sie problemlos ein ganzer gegnerischer Trupp erledigen, ohne, dass ihr einmal nachladen müsst. Und auch das Nachladen geht schnell.

Was sind die Nachteile der Waffe? Die schlechte Feuerrate der PP-29 ist in den meisten Situationen zwar kein Problem. Im Nahkampf zieht sie gegen andere SMGs und Schrotflinten aber schnell den kürzeren. Ihre vergleichsweise schlechte Performance im Hüftfeuer verstärkt das Problem weiterhin.

Da es keine Unterlauf-Aufsätze für die PP-29 gibt, verändert sich die Waffe auch kaum. Ein Laservisier zur Verbesserung des Hüftfeuers steht somit zum Beispiel nicht zur Verfügung.

Die PP-29 hat zwar eine überraschend hohe Präzision auf Distanzen, macht aber wenig Schaden. So kommt es häufig vor, dass ihr eure Gegner nicht ganz töten könnt, bevor sie sich in Deckung bringen können.

Wie nutze ich diese Waffe optimal? Die PP-29 ist so flexibel, dass es schwer ist, sie falsch zu nutzen. Zwar ist es nicht empfehlenswert, sie auf höchste Distanzen zu verwenden – aber sie ist da auch nicht komplett nutzlos. Diese SMG ist in fast jeder Situation die richtige Wahl. Und das sowohl für Anfänger mit schlechterem Aim, als auch für Shooter-Profis.

Da ihr aber etwa 15-20 Stunden spielen müsst, bevor ihr Zugriff auf die Waffe habt, ist die PBX-45 für den Anfang eine gute Alternative.

3. SVK: Unglaubliche Feuerkraft, aber schwierig zu spielen

Pro
  • Tötet immer mit zwei Schuss
  • Sehr stark auf Distanz
Contra
  • Erfordert nahezu perfektes Aim
  • Sehr unpräzise, wenn ihr euch beim Zielen bewegt.
  • Wenig Munition im Magazin
  • Langsames Handling
  • Sehr schlecht im Nahkampf

Warum ist diese Waffe so gut? Diese Waffe hat im Grunde nur eine wirkliche Stärke. Die lässt aber aufhorchen:

  • Die SVK tötet immer mit 2 Schuss – egal, wo die Kugel den Gegner erwischt; egal, auf welche Distanz. Sie macht damit denselben Schaden auf Körper wie ein Scharfschützengewehr.
  • Ihr Handling und ihre Feuerrate ist aber verglichen mit einem Sniper deutlich besser.

Was sind die Nachteile der Waffe? Die Waffe wird sehr unpräzise, wenn ihr euch beim Schießen bewegt (via reddit). Das kann aussehen wie das Bloom-Problem der Sturmgewehre, ist es aber nicht. Diese Mechanik soll verhindern, dass ihr mit einer so starken Waffe zu schwer zu treffen seid.

Auch wenn ihr Handling und die Feuerrate deutlich besser ist als von Snipern – gut sind diese Werte im Vergleich zu den anderen Waffen auf der Liste nicht. Mit nur 5 Kugeln im Magazin (plus einer im Lauf) müsst ihr nahezu perfektes Aim zeigen, um diese Waffe gut zu nutzen.

Wie nutze ich diese Waffe optimal? Wo die PP-29 sich dem Spielstil des Spielers anpasst, gilt mit der SVK das Gegenteil: Ihr müsst genau den Spielstil spielen, den die Waffe von euch verlangt. Sonst ist sie sehr schnell sehr frustrierend.

Das bedeutet, solange ihr geduldig und im Stillstand auf eure Gegner schießt, ist sie ein absolutes Monster. Sobald ihr aber in irgendeiner Form aggressiv spielen wollt, wird sie euch schnell im Stich lassen. Diese Waffe ist also perfekt für diejenigen, die gerne mit ihrem Aim angeben möchten, aber nicht wie Sniper aus hunderten von Metern auf Gegner schießen wollen. SVK-Nutzer sollten also Kontrollpunkte verteidigen, statt zu versuchen, sie zu erobern.

Egal, welche dieser 3 Waffen ihr wählt – richtig eingesetzt können sie alle das Schlachtfeld dominieren.

Welche Waffe ist euer Liebling? Habt ihr unsere Empfehlungen schon ausprobiert? Wenn ja, was ist euer Lieblings-Setup? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Falls ihr auf der Suche nach guten Sturmgewehren seid, müsst ihr euch leider noch etwas gedulden. Momentan sind sie nicht zu empfehlen, was aktuell eines der größten Probleme von Battlefield 2042 ist. Aber der Entwickler sagt, dass daran schon gearbeitet wird.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BavEagle

Hätte da jetzt doch mal ‘ne Frage zu den beiden SMGs PP-29 und PBX-45…

Vorweg gesagt, ich würde mich selbst niemals als einen der guten PvP-Spieler bezeichnen, eine solche Beurteilung überlasse ich lieber anderen. Persönlich würde ich eher sagen: schlechteres Aiming aber taktisch überdurchschnittliches Verhalten, welches ich in neueren BF-Titeln leider seltener ausspielen kann und langweilig Dauercampen als Sniper ist nunmal nicht meine Spielweise. Deshalb zu den automatischen Waffen…

Ich weiß nicht warum, aber im Gegensatz zu mehrheitlicher Meinung über Spreading der Sturmgewehre komme ich mit dem M5A3 bisher richtig gut zurecht. Dennoch bevorzuge ich auf einigen Maps ein SMG, zum besseren Verständnis deshalb diese Vorworte und nun meine Frage:

Ich spiele aus taktischen Gründen nahezu immer mit einem Schalldämpfer und der kostet mich natürlich DMG. Bei einer PBX-45 zu viel, um mit Schalldämpfer zu spielen. Den DMG-Verlust könnte ich mit dem “High Power”-Magazin zwar ausgleichen, kostet mich bei der PBX-45 aber Rückstoßkontrolle, Nachladezeit und Feuerrate. Ein PP-29 besitzt dagegen ohne solche Verluste als Standard-Magazin bereits das “High Power”-Magazin und kommt dann inklusive Schalldämpfer auf denselben DMG wie ein PBX-45 mit Schalldämpfer bei aber wesentlich größerem Magazin, besserer Reichweite und mehr Präzision und eben ohne genannte extreme Verluste.
Lohnt sich das für einen Spieler wie mich oder kann ich mir das Leveln der PP-29 bis zum Schalldämpfer sparen ? Die PBX-45 spiel ich aufgrund genannter negativer Auswirkungen zwar derzeit ohne Schalldämpfer, aber ist einfach nicht meine Spielweise trotz guter Kills 😉

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von BavEagle
BavEagle

Danke und ich werde mal Deine Aufsätze ausprobieren 👍
Betreffs Schalldämpfer muss ich allerdings sagen: ja, extrem viel gegnerische Aufklärung dank Casper, Proximity Sensor u.v.m. Weil ich aber ein extrem taktischer Spieler bin und nein, garantiert kein Camper, flankiere ich auch sehr oft und mit Schalldämpfer bemerken mich die meisten Spieler dabei nicht. Ebenso bin ich kein Freund vom Massengemetzel und gerade wenn ich für’s Team alleine (wegen dämlicher K/D-geiler Random-Squads) eine Flagge abseits vom Heat-Point holen möchte, ist der Schalldämpfer von Vorteil. Leider verlier ich damit aber derzeit öfters Gefechte aufgrund der zu geringen Feuerkraft.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von BavEagle
BavEagle

(Sorry für doppelte Antwort, Edit war leider nicht mehr möglich.)

Hab jetzt mal die PP-29 mit den von Dir genannten Aufsätzen gespielt. Tatsächlich extrem stark 👍 …da interessiert’s schon gar nicht mehr, daß mich ohne Schalldämpfer auch mehrere Gegner bemerken 😉😄 Danke 😃

Eine Frage noch zum “Taktischen Kompressor”: der bietet ja (laut Beschreibung) mehr horizontale Rückstoßkontrolle, wäre vertikale Rückstoßkontrolle unter Umständen nicht besser ? Kann das selbst nicht so gut beurteilen, weil mein Aim nicht so präzise ist wie bei ‘nem Hardcore-PvP-Spieler^^

Woran ich mich jetzt noch gewöhnen muss, sind die IBA-Panzerplatten. Gefühlt spielen damit >80% und möcht für IBA selber nicht immer ohne wichtiges Gadget für’s Team rumlaufen 🤔

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von BavEagle
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x