5 Gründe, warum das Koop-Experiment A Way Out einschlagen wird

Der März 2018 hält einige vielversprechende Neuerscheinungen für Multiplayer-Fans parat. Zu den spannendsten Titeln zählt dabei „A Way Out“ – ein Action-Adventure, das in Sachen Koop-Multiplayer und Story-Telling ganz neue Wege geht.

Am 23. März erscheint A Way Out für die PS4, die Xbox One und den PC. Es handelt sich um ein Story-lastiges Coop-Action-Adventure, das aus der Third-Person-Perspektive gespielt wird.

Das Besondere an diesem Spiel: A Way Out ist von Grund auf als kooperatives Split-Screen-Erlebnis entwickelt worden – einen Single-Player-Modus gibt es nicht. Ein zweiter Spieler ist also Pflicht. Gespielt wird dabei entweder im “Couch-Coop”-Modus am selben Bildschirm oder über eine Online-Verbindung.AWO4

Die Spieler übernehmen die Kontrolle über Leo und Vincent – zwei verurteilte Gefängnis-Insassen, die aus dem Gefängnis ausbrechen müssen und sich dann auf eine filmreif inszenierte Flucht vor den Gesetzeshütern begeben.

Hier sind 5 Gründe, warum wir glauben, dass dieses Koop-Experiment der Hazellight Studios wie eine Bombe einschlagen wird. AWO 6

Koop auf höchstem Niveau

Gameplay-technisch ist A Way Out bislang einzigartig – es lässt sich nur schwer mit anderen Spielen vergleichen. Es bietet jedoch alles, was Koop-Herzen höher schlagen lässt.

Ihr müsst durchgehend mit Eurem Partner kommunizieren, zusammen nach neuen Lösungen suchen, Pläne schmieden und diese ständig an neue Entwicklungen anpassen, unterschiedliche Strategien ausprobieren und teils schwerwiegende gemeinsame Entscheidungen treffen, die den weiteren Verlauf Eures Abenteuers maßgeblich beeinflussen.

AWO Drive-By

Abwechslungsreiches Gameplay

Das Gameplay von A Way Out sieht abwechslungsreich aus und hat verschiedene Mechaniken in petto. Es gibt Stealth-Elemente inklusive Schleichpassagen. Gewisse Situationen sollt Ihr mithilfe Eurer Redekünste bewältigen. Und auch Action-geladene Situationen kommen nicht zu kurz: es wird geschossen, mit Fäusten und improvisierten Waffen gekämpft, gelaufen, geschwommen, gesprungen und geklettert.

Die Spieler werden immer wieder vor Entscheidungen gestellt, die Konsequenzen für den Spielverlauf nach sich ziehen. Dabei gibt es keine feste Rollenverteilung. Dialog-Optionen existieren für beide Protagonisten. Beide sind in ihren Handlungen frei und es gibt stets mehrere Wege, eine Situation zu meistern.

AWO 123

Innovative Erzählweise

Die Story der beiden Protagonisten Leo und Vincent wird zwar zeitgleich, jedoch oft asymmetrisch erzählt und ist dabei nahezu Kino-reif inszeniert.

Das hat zufolge, dass zum Beispiel ein Spieler aktiv seinen Charakter im Spielgeschehen kontrolliert, während der andere sich in der gleichen Situation gerade eine Zwischensequenz anschaut, in der er den aktiven Mitspieler und dessen Taten immer noch live miterlebt.

Andersherum gilt das Gleiche – der aktive Spieler sieht seinen in eine Cutscene verwickelten Partner sowie dessen Handlungen und Reaktionen. Die Übergänge sind dabei fließend.

Diese Art des Story-Tellings trägt massiv zur Immersion bei. Ein möglichst intensives Erleben der jeweiligen Situation steht dabei stets im VordergrundAWO 2

Einzigartiges Couch-Erlebnis mit Split-Screen

Eine spannende Story mit emotionalen Höhenpunkten und Twists, ein ernster Hintergrund, ein reales Setting, eine filmreife Erzählweise, tief-gezeichnete markante Charaktere mit Ecken und Kanten, nachvollziehbare Probleme – das alles sorgt wie ein guter Film für viel Diskussions- und Redebedarf und dürfte besonders für reiferes Publikum attraktiv sein.

Das Split-Screen-Feature, was man in dieser Form leider kaum noch in Spielen findet, dürfte dem Ganzen noch zusätzlichen Anreiz verleihen. Denn so wird man das Spielerlebnis mit dem besten Freund oder dem Partner in gemütlicher Atmosphäre auch gemeinsam von der Couch aus genießen können, wonach sich viele Erwachsene sehnen. So wird das gemeinsame Erleben der Story nochmals intensiver gestaltet.

AWO Reunion

Nur ein Exemplar des Spiels nötig

Zum Zocken benötigt Ihr lediglich ein Exemplar von A Way Out. Der Besitzer kann dann Freunde in sein Spiel einladen, ohne dass sie sich eine eigene Version des Spiels zulegen müssen. Das funktioniert nicht nur auf der Couch, sondern auch online problemlos.

So spart man sich das Geld für ein Spiel und bekommt trotzdem ein vollwertiges Koop-Erlebnis für 2 Spieler, welches man uneingeschränkt gemeinsam genießen kann.

Was haltet Ihr von diesem innovativen Koop-Experiment? Fiebert Ihr bereits dem Release entgegen oder macht Ihr einen Bogen um das Game?

Vorschau Produkt Bewertung Preis
A Way Out - [PlayStation 4] A Way Out - [PlayStation 4]* 121 Bewertungen 94,88 EUR
A Way Out - [Xbox One] A Way Out - [Xbox One]* 20 Bewertungen 43,32 EUR 42,70 EUR
A Way Out - Standard Edition [PC Code - Origin] A Way Out - Standard Edition [PC Code - Origin]* 16 Bewertungen 29,99 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!


Das könnte Euch auch interessieren:

3 neue Spiele für PS4, Xbox und PC im März 2018 – Highlights

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (88)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.