Die 5 größten Twitch-Streamerinnen in Deutschland nach Followern

Auf Livestream-Webseiten wie Twitch findet man unzählige Streamer und Streamerinnen. Wir zeigen euch die größten Streamerinnen gemessen an Followern aus Deutschland.

Das zeigt diese Liste: Wir zeigen euch hier die weiblichen Streamer auf Twitch aus Deutschland, die aktuell die meisten Follower haben. Damit gehören sie zu den größten Streamern in Deutschland, doch allerdings nicht zur Top 10 auf Twitch, die nur von Männern bevölkert wird.

In der Liste werden die einzelnen Streamerinnen vorgestellt und ihr bekommt ein erstes Bild über ihren Content.

Platz 5: Lara Loft

Wer ist Lara Loft? Lara Trautmann, oder besser bekannt als Lara Loft, streamt auf Twitch die unterschiedlichsten Games. Dabei war sie zuletzt besonders aktiv in Among Us, Phasmophobia, WoW und Rust. Die meiste Zeit verbrachte sie allerdings in der Kategorie “Just Chatting”.

lara loft cyberpunk 2077

Womit hat sie von sich reden gemacht? Lara Loft ist auch außerhalb von Twitch bekannt. So ist sie unter anderem auch Synchronsprecherin und hatte dort für viele Filme wie “Die Eiskönigin 2” oder “Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers” gesprochen. Sie hat allerdings auch Sprechrollen in diversen Videospielen.

Ansonsten ist Lara Loft aber auch musikalisch unterwegs. So veröffentlichte sie auf YouTube bereits einige Songs.

Wie erfolgreich ist Lara Loft? Dafür werfen wir einen Blick auf die genauen Zahlen der Streamerin:

  • Aktuell steht sie bei 279.000 Followern auf Twitch
  • Im Schnitt schauten ihr die letzten 30 Tage 1600 Leute gleichzeitig zu
  • In den letzten 30 Tagen hat sie insgesamt 38 Stunden gestreamt – das waren im Schnitt pro Tag 1,2 Stunden

Was ist ihr beliebtester Clip? Der aktuell erfolgreichste Clip von ihr stammt aus Rust. Dort ging es um eine Talentshow, die auf einem Rust-Server abgehalten wurde:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Auf der nächsten Seite geht es mit einer Streamerin weiter, die auch auf YouTube richtig erfolgreich ist.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
86
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
90 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chenjung

Leider macht aussehen 90% aus, das ist Fakt. Viele der Top Streamerin haben keinen Skill, sondern nur Busen. Mehr nicht. Das ist auch eine Sache, die extrem nervt. Ich streame recht oft, um die 2 bis 3 Stunden, und naja, mit wenig Zuschauern. Zeitgleich streamt oft eine bekannte von mir, welche immer mehr Zuschauer hat wie ich. Komisch oder? Aber das allein ist ja nicht der einzige Grund. Ich spiele eben nicht diese ganzen Hype Games. Ich denke eben, Frauen haben den Vorteil, optisch Punkten zu können. Was bei uns jungs nicht immer der Fall ist. Vielleicht verstehe ich auch das Konzept nicht, wie man mehr Zuschauer bekommt xD aber da ich einen festen Job habe, fehlt mir für twitch auch die Zeit. Ich finde es immer komisch, wenn eine streamerin neu ist, optisch der allgemeinheit gefällt ruck zuck Abos hat xD (Brustbonus sonst nix) :p

Leya Jankowski

OK, wie kommt es dann, dass die größten Streamer der Welt männlich sind und da keine Frauen in den Top-Rängen vertreten sind, wenn man nicht nach Geschlecht sortiert? Wie kommt es, dass es ziemlich viele Streamerinnen gibt, die es nicht in die Top-Ränge schaffen und als sehr attraktiv durchgehen würden? Zu den größten Streamern in Deutschland gehören Knossi und Montanablack. Mit welchem Skill haben sie sich gegen die weiblichen Kolleginnen durchgesetzt? Fragen über Fragen.

Vesto

Ich bin immer wieder geschockt über die rückschriftliche Denke von unserer Community, in der behauptet wird das Erfolg sich aus gutem aussehen ergibt. Der Erfolg basiert zu aller erst einmal auf Arbeit, auch wenn das niemand wahr haben will, aber täglichen Content zu liefern bedeutet täglich einen massiven Zeitaufwand, gerade bei mehreren Kanälen auf verschiedenen Plattformen. Wer denkt das sich das automatisch ergibt aufgrund eines hübschen Gesichts, hat in der Evolution eins bis zwei Schritte übersprungen.

Zudem sollte sich mal gefragt werden, wieviel hässliche Männer zu einem erfolgreichen Streamer wurden! Niemand kann etwas für sein Aussehen, dieses jemanden vorzuwerfen ist sinnlos und das gilt vor allem für die Kategorien hübsch/schön/ hässlich… Es sind an Ende nur antrainierte Definitionen unserer Gesellschaft über wie wir unsere Mitmenschen wahr nehmen. Dafür sollte kein Platz sein in der Community die sich überwiegend hinter falschen Namen und Photos versteckt!

Fole

An sich gebe ich dir Recht. Das das aussehen jedoch viele Türen öffnet ist Fakt. Auch auf Twitch kann man das erkennen, bei den tausenden OnlyFans – Streamerinnen. Um jedoch “groß” zu werden, braucht man natürlich mehr. Abgesehen davon ist es nicht Gesellschaftlich trainiert, sondern evolutionäre und genetisch bedingt. ^^

Vesto

Was wir als schön empfinden und als normal ansehen, lacht und täglich von Plakaten, Werbung, Hochglanz Magazinen an! Und das hat nix mit Evolution zu tun!

Fole

Falsch, es gibt Körpermerkmale, die genetisch anziehend wirken. Für Frauen ists z.b. der Kehlkopf von Männern oder ein markantes Gesicht/Kopf. Für Männer ists n breites/rundes Becken und Oberweite. Dazu gibt es einige Studien. Die Werbung befeuert uns natürlich zusätzlich mit unrealistischen Schönheitsidealen, da gebe ich dir recht.

Jada

Fakt ist dass du auf Twitch mit gutem aussehen viel mehr erreichen kannst als mit harter Arbeit als Frau, wurde schon etliche male bewiesen. Es gibt stellenweise Streamer die keinerlei Persönlichkeit haben, kein Skill und keinerlei Entertainment Faktor besitzen, die aber durch die Decke gingen weil sie die Cam auf ihren Doppel D ausschnitt fokussiert haben.
Alle weiblichen Streamer die großen Erfolg haben sehen gut aus, ich kenne nicht eine mit Erfolg die hässlich wie die Nacht ist, NICHT EINE.

Da Twitch eine Männer dominierende Plattform ist, spielt das Aussehen der Kerle auch keine Rolle, da schaut man auf Skill oder halt den Entertainment Faktor, besonders Streamer mit Toxischem oder Asozialem verhalten (ala MontanaBlack) haben deshalb Erfolg.

Leya Jankowski

Wie ist dann zu erklären, dass Gnu fast 50% Zuschauerinnen hat? Sind die Mädchen auch nur da, um ihr auf den Busen zu gucken?

Jada

Quelle mit Statistiken die diese Aussage bestätigen?

Fole

Auch Frauen, finden bevorzugen attraktivere Frauen/Männer. Das Geschlecht spielt da keine Rolle. Zu mal es eher um die Allgemeinheit geht und nicht nur um die hier aufgezählten Streamer. Internationaler siehts da schon anders aus.

Vesto

Das ist ja kein Fakt, das ist deine Meinung die du dir gebildet hast. Einbildung ist irgendwie auch eine Bildung…😂🤦

Fole

Natürlich ist das ein Fakt, vergleicht man die Streamer miteinandere, fallen extreme Parallelen auf.

Vesto

Das ist ja kein Fakt, das ist deine Meinung die du dir gebildet hast. Einbildung ist irgendwie auch eine Bildung.. den mit seiner Meinung muss man noch lange nicht Recht haben!

Antester

Dieses ständige „Frauen setzen nur ihre Reize ein um Geld zu machen“ ist ermüdet. Viele Streamerinnen machen um längen intelligenten Content als gewisse besser verdienen männliche Kollegen, denen dann auch immer mal wieder sexistische Sprüche unterster Schublade „entweichen“ (vermutlich sograr absichtlich um die Männliche bei Laune zu halten, die Ausdehnung zu erweitern und damit Geld zu verdienen).
Aber das ist dann ok?

Jetzt kommt Frau, mit teilweisem Rollenspiel, Verkleidungen und ständig wechselndem Content und es heißt:
Die hat Brüste, das macht sie nur um Geld von den Männern zu bekommen.
Oder geh arbeiten oder besser gleich in die Küche.

Ernsthaft Jungs?

Erst mal ist das sich neue Dinge zu überlegen, vorbereiten, drehen, schneiden etc. nicht gerade wenig Arbeit. Damit ist nicht Gameplay live, sondern richtige Aufnahmen mit Nachbearbeitung gemeint (jeder der mal Urlaubsfilme nachbearbeitet und geschnitten hat, weiß wovon ich rede).

Und wo steht geschrieben, das man ein Hobby nicht zum Beruf machen darf?
Wäre es nach den Berufsberatern in der Schule gegangen, wäre ich Handwerker, ein ordentlicher anständiger Beruf, wie sich das gehört.
Zu dumm, das ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe und als Programmierer arbeite.
Aber ich bin auch ein Mann, der darf das – und eine Frau eben nicht – oder wie jetzt?

ImInHornyJail

Ernsthaft Jungs?

Woher weißt du, dass das nur Jungs behaupten? Spaß beiseite.

Ich kann beide Seiten verstehen.
Die eine Seite, die sagt: “Frauen benutzen nur ihre Reize”
und die andere Seite: “Frauen machen guten, kreativen Content”

Ich sage, es gibt von beiden Seiten manche.
Die einen benutzen überwiegend ihre Reize, die anderen machen guten Content und andere streamen einfach. Die oben aufgeführten Frauen sehe ich in der 2. Kategorie.

Aber diese Seiten gibt es auch bei Männer nur in einer etwas anderen Form. Deswegen finde ich es Schwachsinn alles zu verallgemeinern: Frauen können nur das, Männer nur das.

Ich kann mich noch an eine Frau erinnern, die schon fast befohlen hatte, dass man ihr Geld spendet und wenn man keins hat soll man arbeiten gehen…
Oder ein Junge hat ein Mädchen angeschnauzt, sie solle ihre Fresse halten, sie sei nur für Klicks da…
Wie gesagt bei Frau und Mann gibt es beide Seiten. Verallgemeinern kann man nichts!

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von ImInHornyJail
Antester

Bin mir nicht sicher, aber keine der oben genannten Frauen hat „Geb mir Geld“ befohlen oder den nackten Hintern (und mehr) in die Kamera gehalten. Dennoch wird dieses von einigen hier angeführt.
Ja diese negative Beispiele gibt es leider auch. Man(n) sollte halt den Content (und damit verbundene Arbeit) und das allgemeine Verhalten bewerten und nicht das Aussehen (und schon gar nicht das Geschlecht) der Personen.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Antester
Fole

Es geht ja auch um die Allgemeinheit, nicht nur um diese dort.

exelworks

Ist dieses “just chatting” das was ich aus der :bersetzung entnehmen würde…also mit den Leuten über allgemeine Sachen reden? Stelle ich mir mit über 1.000 Leuten gleichzeitig anstrengend vor 😃

Aber gut wenn es so vielen gefällt….warum nicht

ImInHornyJail

Ja in etwa. Es werden aber auch andere Sachen gestreamt, die keine eigene Kategorie auf Twitch haben, wie Sport, Kochen oder Wandern.

Agravain

Sport und Kochen haben eine eigene Kategorie bei Twitch nur so.

TanteDieSichAufregt

Ich finde es erstaunlich – und schade – dass hier in den Kommentaren fast ausschließlich über das Aussehen der Streamerinnen gesprochen wird.
Haben sie nur Erfolg, weil sie hübsch sind? Haben sie ein großes Following, weil Männer sie “hot” finden?
Ich glaube viele Leute vergessen hier, dass auch viele (heterosexuelle) Frauen Livestreams ansehen, die keinerlei romantisches Interesse an Streamerinnen haben, aber gerne einer anderen Frau zusehen, weil man sich halt eher mit den Ladies identifizieren kann. Das ist völlig normal. Als Frau schaue ich persönlich lieber Frauen zu – weil sie mir “näher” sind. Wie sie dabei aussehen ist mir völlig wumpe. 🙂

Leya Jankowski

Gnu hat letztens auf Twitter einen Teil ihrer demografischen YouTube-Statistiken geteilt. Fast 50% sind weiblich. Viele vergessen außerdem, dass es auch sehr, sehr, sehr viele Streamerinnen auf Twitch gibt, die es nicht in die Top-Ranglisten schaffen. Fast so, als würde doch etwas mehr dazu gehören als irgendwo zu sitzen und auszusehen. Gerade die Marketingkenntnisse und Daten-Analyse verstehen ist enorm wichtig, um oben mitschwimmen zu können. Genauso auch einiges an Arbeitskraft und Durchhaltevermögen.

Jokl

Internet, Smartphone, Virtuelle Umgebungen, wir haben echt ne Menge Fortschritt gemacht.
Leider sind bei meinen männlichen Kollegen einige vom Fortschritt ignoriert worden, da ist noch der gute alte Neandertaler aktiv :), ich bitte um Nachsicht.

ElCommandante

Fussballer ist genauso wenig nen Beruf wie Streamer, Influencer, Youtuber oder ähnlicher Schmodder. Eine Gesellschaft in der man mit sowas Geld verdient, ist für mich einfach nur krank. Macht alle ne Ausbildung, so richtig mit lernen und Abschluss und tragt was produktives zur Gesellschaft bei. Amen 🙌

Ihaveaopinion

Man kann darüber streiten aber ich finde das eine Welt ohne Fußballer oder aber auch Influenzer zu einer sehr langweiligen Welt führen, klar finde ich auch das Pfleger und so schlecht bezahlt werden aber die Ytube werden NICHT von dem Staat bezahlt sonder durch diese Plattform wo sie halt Videos oder aber auch Streams machen. Fußballer weiß ich jetzt nicht ganz so genau. Und zu appellieren alle eine Ausbildung zu machen die der Gesellschaft beitragen ist nutzlos, jeder soll das machen was er mag und Streamen und so ist Unterhaltung also trägt es auch etwas bei. Paar mögen es Videospiele oder sport zu machen dann können sie es versuchen eine Karriere daraus zu machen aber Nachteil an dieser Sache ist. Du hast kein Festes Einkommen.

DerKing765

Kurze Frage: ist für Sie Fernsehmoderator ein Beruf?

Fuchswerk

Da spricht der Neid. Was ist denn daran falsch “neue Berufe” zu schaffen. Die Damen und jeder andere erfolgreiche Streamer hat es richtig gemacht. viele können sehr gut davon leben und zahlen vermutlich mehr Steuern als jemand mit einem 08/15 Beruf, damit sind sie produktiver als du denkst. Steuern ermessen sich am Verdienst.

Tatsächlich ist es sogar so das sich eine Ausbildung bis auf einige Berufe und Branchen einfach nicht mehr lohnt! Wenn du vom Streamen leben kannst dann ist das eben auch eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Nicht jeder lebt auf Madeira oder anderen Steueroasen.

ImInHornyJail

Die Sache ist, dass Streamer von dem Gemütszustand der Zuschauer abhängig sind. Wenn die Zuschauer irgendwann keine Lust mehr haben dem Streamer zuzuschauen, werden die Einnahmen immer weniger. Es wurde vertraglich nirgends festgehalten, dass die Zuschauer dem Streamer Geld geben müssen.

Worst Case:
Sobald die Stream-Karriere komplett vorbei ist, kann man (sofern man keine Ausbildung gemacht hat) nichts vorweisen und findet dann schwer ein Job -> ein weiterer Arbeitsloser.

Wenn man bei einem Unternehmen angestellt ist, hat man ein festes Einkommen und Arbeit. Natürlich kann man hier gefeuert werden und hat dann auch kein Einkommen mehr. Jedoch gibt es 1000 weitere Unternehmen bei denen man sich bewerben kann.
Als Streamer hat man es da etwas schwerer.
Man muss als Streamer, genau wie Musiker oder Fußballer, Glück haben.

Man müsste eine Ausbildung zum Streamer anbieten und es müssten mehrere Unternehmen geben, die die Streamern einstellen. Im Gegenzug streamen die Leute dann 8 Stunden irgendwelche Sachen und 40% der dort entstandenen Einnahmen geht ans Unternehmen oder irgendwie so in der Richtung…
Auf jeden Fall sollte es so geregelt sein, dass man immer ein vertragliches Einkommen hat wovon man leben kann.

Fuchswerk

Daran merkt man wie viele tatsächlich noch im Papiersystem gefangen sind.

Nein man muss keine Ausbildung anbieten, in dem Moment ist das ganze kaputt. Wieso muss alles immer unter die Aufsicht irgendwelcher Ständesysteme? es wird zeit das die Kammern endlich wegkommen. Die IHK und co. haben eh keine Ahnung von irgendwas. Nur weil jetzt Firmen merken scheiße die Jugend hat keine Lust mehr auf veraltete systeme muss man jetzt Streamer als Beruf ausbilden? Nein. Und ganz ehrlich Firmen und Unternehmen haben kein Recht auf Azubis.

Wenn ein Streamer vom Streamen leben kann dann ist das so, und wenn nicht dann lasst die Sorgen beim Streamer…

meine Güte, immer dieses deutsche “das ist kein beruf”, “Ausbildung blabla”, das deutsche Ausbildungsystem ist in den 80ern Stecken geblieben.

wenn du was beruflich erreichen willst mit Papier geh studieren.

ImInHornyJail

Was wirst du denn jetzt so pampig?

Aber deine Einstellung ist gut. Dann bin ich ab sofort Elektromeister. Wenn aber jemand durch meine Fehler stirbt. Wayne hatte nie ne Ausbildung, wurde nie geprüft und niemanden der mich das alles gelehrt hat. Dann bin ich eben danach arbeitslos und hänge anderen Leuten auf der Brieftasche.
Mit dem Geld was ich dann bekommen habe kaufe ich mir ein Flugzeug und werde Pilot. Keine Ahnung wie ich das Flugzeug bediene aber egal wird schon…

Es muss nicht unbedingt ne Ausbildung sein. Aber es sollte irgendwie so geregelt sein, dass man ein festes Einkommen hat. So schnell ein Streamer Zuschauer und dadurch Geld bekommt so schnell kann es auch wieder fallen. Und dann? Wie soll er weiterleben? Auf der Straße? Hotel Mama?

Ich habe studiert und ein Job. Darf ich fragen was du gemacht hast?

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von ImInHornyJail
Fuchswerk

Pampig? weil ich die Papiergeilheit für alles und jeden kritisiere?
Naja… Internet, da werden keine Emotionen und keine Gestik übermittelt, nicht deine Schuld.

Du weist schon das Deutschland eins der Länder ist wo du für den Kellnerjob eine Ausbildung bekommen kannst?`Klar das ist dann auf dem Papier nicht nur kellnern, in der Realität sieht es anders aus. Für jeden scheiß brauchste ein Papier, gut so das es dann Bereiche gibt wo das nichts zählt.

Was ich so gemacht habe?
Studiert, Medizininformatik B.Sc. 1,2 abgeschlossen, 1 Jahr im Klinikum gearbeitet, keine Lust mehr auf Fließbandmedizin gehabt die Pfleger wurden verheizt, die Ärzte auch. man hat das sogar als ITler gespürrt.
Zurück auf die Uni, Soziologie Nebenfach Psychologie und Rechtswissenschaft Bachelor mit 1,0 abgeschlossen, Master in Sozial & Marktforschung gemacht
Nebenbei eine Eventmanagementfirma aufgebaut und Kunden wie Eventim, MLM und LiveNationConcerts gewonnen.
Mich weiter spezialisiert auf Musikfestivals und Jugendveranstaltungen als auch Conventions (ich hab u.a. für die koelnmesse auf der gamescom mehrere Jahre hintereinander gearbeitet)

Ich hätte allerdings auch locker promovieren können, ich hatte u.a. ein Angebot von der Sorbonne, meinen Bachlor hätte ich übrigens damals auch in Stanford machen können, hab den Aufnahmetest bestanden und dann wäre ich im Silicon Valley gewesen, hatte damals aber wie heute keinen Bock auf Amerika, sondern wollte nach der Schule testen was geht.

Und du so? Studium und Job? Normal. hättest ja auch eine Ausbildung machen können.

aber warum bin ich so schlecht auf das ganze Papiersystem zu sprechen?
Könnte das vielleicht daran liegen das ich politisch aktiv bin, und hey vielleicht ja genau in Bildungs und Kulturpolitik, hey gut möglich das du mich auch schon mal auf den öffentlich-rechtlichen gesehen hast, meine Partei sitzt im Bundestag und ich hab schon die eine oder andere Rede in meiner Studentenzeit verfasst.

Mich fickt aktuell Corona halt hart beruflich, deswegen hab ich mehr Zeit mich mit der Arbeitswelt wieder auseinander zu setzen.

Das Problem sind die Kammern, wieso muss man Geld für eine Meisterprüfung zahlen? soll nicht der Staat für Bildungsgleicheit sorgen? genau wegen den Kammern, die endlagerstätte für Politiker ohne Amt und ohne Hirn. Die Handwerkskammern fallen dabei durch komplette Verblödung auf.

die IHKs sind meist dermaßen passiv und Stätten des Nichtstun, das einem schlecht wird, ich darf ausbilden, ich tus nicht, aber nicht weil ich das nicht möchte, sondern weil ich keine Lust hab der örtlichen IHK zu erklären wie die Realität da außen aussieht.

Streamer ist kein Ausbildungsberuf, und das ist auch gut so. Es gibt Bereiche wo die Wirtschaft insbesondere Betriebe einfach nix verloren haben oder willst du demnächst jede Künsterlische Tätigkeit zu einem Ausbildungsberuf machen? weltfremd…

Der Vergleich mit Piloten ist so schlecht und daneben das es keine weitere Kommentierung braucht. Piloten mit Streamern vergleichen…. du müsstest als Studienabsolvent doch selbst wissen wie dumm das war.

Ich verrate dir mal was: Natürlich darfst du bei dir daheim auch die ganze Elektrik und Kabel selbst verlegen usw.. nur wenn was passiert zahlt dir das halt keiner im Zweifel. die Meisterpflicht ansich ist ja erst mal nicht das Problem, sondern der Fall das da Leute die Hand aufhalten die sie nicht aufzuhalten haben.
Meisterpflicht ist ok, aber dann muss auch jedem! nach Bildungsgerechtigkeit die Möglichkeit einer komplett kostenlosen Meisterkurse-Weiterbildung zustehen, und jetzt komm nicht mit Meister-BAföG.das muss man zumindestens zu einem Teil zurückzahlen.

Gerade deutschland grenzt mit Bildungsungerechtigkeit, und klar das dann manche auch noch möglichst noch mehr “Berufe” und Tätigkeiten in Papier zwingen wollen, kann doch nicht sein das Streamer erfolgreicher sind als man selbst mit “hohem” Abschluss…

wie gesagt ich würde vermutlich nicht mal halb so viel verdienen wenn ich W4-Professor wäre, bei viel mehr Arbeit.
Bin ich deswegen neidisch? Nein! Und warum nicht?

Weil streamen durchaus extremst harte Arbeit ist, und je bekannter du bist um so härter wird es, es kommt ein dermaßen harter Druck auf dich zu.

Woher ich das weis?
Weil ich genügend doch recht große deutsche Streamer privat kenne, und was da an Privatleben zurückgeschraubt wird. wenn du nicht regelmäßig streamst können deine Zuschauer weg sein, wenn du nicht das “richtige” streamst auch. und wenn du nicht mehr in der Hypewelle bist dann kanns auch kaputt gehen.

Ist eine Ausbildung eine Alternative? Nein! Viele Streamer würden in einem normalen Angestelltenverhältnis verdammt unglücklich werden, und die Firmen vermutlich auch.

Fole

Es handelt sich einfach um Selbstständige und so werden sie gehandelt. Wieso sollten die nun extra etwas vorweisen müssen ? Es gibt genügend Schauspieler, Moderatoren etc, die keine Ausbildung gemacht haben oder ähnliches. Wenn der Streamer selbst nicht vorsorgt, hat er Pech und muss am Ende selbst sehen, wie er voran kommt. Oder geht es dir darum, das er Sozialhilfe bekommen kann? Wenn ja, lebst du im falschen Land bzw. Die Hetze zwischen Sozialleistungsbezieher und Arbeiter hat bei dir gefruchtet.

vanilla paul

Das die Leute nach ihrer Streamingkarriere arbeitslos zu Hause hocken halte ich vor eine an den Haaren herbeigezogene Vermutung. Viele der erfolgreichen Streamer haben medientechnisch genug Berufserfahrung um in der Richtung weiter zuarbeiten. Dann halt nur nicht mehr vor der Kamera, sondern dahinter.
Gibt auch genug Arbeitgeber die schauen nicht nur auf die Zeugnisse.

Und eine Ausbildung bringt auch nichts, wenn man danach nicht in dem Beruf arbeitet. Dann hat man 3-3,5 Jahre “weggeschmissen”. Vor allem da eine Streamingkarriere nicht planbar ist. Das ist kein Wehrdienst, den man nach der Ausbildung ableisten kann/muss.

Und wieso sollte man 40% seiner Einnahmen an eine Firma abgeben, nur um ein festes Einkommen zu haben? Habe noch von niemand selbstständigen gehört der soetwas macht.

Agravain

Man müsste eine Ausbildung zum Streamer anbieten und es müssten mehrere Unternehmen geben, die die Streamern einstellen. Im Gegenzug streamen die Leute dann 8 Stunden irgendwelche Sachen und 40% der dort entstandenen Einnahmen geht ans Unternehmen oder irgendwie so in der Richtung…
Auf jeden Fall sollte es so geregelt sein, dass man immer ein vertragliches Einkommen hat wovon man leben kann.”

Aber genau das gibt es doch bereits?

Es gibt viele Streamer die bei einer Agentur unter Vertrag sind und so sich absichern.
Freaks 4u Gaming ist zum Beispiel so etwas. Wo Influencer und Youtuber unter die Fittiche genommen werden und erarbeitet man zusammen ein Kanalkonzept oder verbessert das vorhandene. Man hat einen Manager der sich um Termine kümmert, usw. Man bekommt dort ein geregeltes Einkommen und muss nicht allzu große Angst machen das man irgendwie in Vergessenheit der Leute gerät und die Zuschauerzahlen sinken.

Das selbe macht übrigens HandOfBlood mit seiner Agentur Instinct3. Da wurde ja Anfang letztes Jahr auch Papo (ehemals Splatterman) und Sterzik eingestellt und das werden noch mehr werden.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Agravain
ImInHornyJail

Ja das ist doch ok.

Sveasy

Ich soll mir nen Betrieb suchen der mindestens 1500€/Jahr bezahlt…. Wo soll dass sein. Uganda? 😉

Selbst 1500€/Monat,was du vermutlich eher schreiben wolltest, sind ein Witz. Von 1500€ netto kann man eher überleben als leben und eine Familie ernähren schon gleich dreimal nicht.

Fuchswerk

danke für den Hinweis, ja das war spät am abend, ich korrigiere ich das 🙂

lIIIllIIlllIIlII

Zum Glück bestimmst nicht du was Produktiv ist und was nicht.

Ich habe lieber 1000 unproduktive Streamer die zur Unterhaltung beitragen, als einen produktiven Wirecard Vorstand.

Fuchswerk

Mit einer “Ausbildung” wirste auch kein Vorstand eines DAX oder ex-DAX Konzerns, ohne Studium und min. Masterabschluss kannste das vergessen.

ich vermute ja ElCommandante ist neidisch auf die streamer mit erfolg, eventuell sogar selbst auf der suche nach azubis und findet niemanden.

Fuchswerk

Es ist schon ziemlich peinlich zu downvoten wenn man die realität nicht akzeptieren möchte Leute.
Aber das was die Damen vermutlich verdienen, die auch übrigens nicht schlecht sind als Streamerinnen würde ich nicht mal auf einer W4-Professur bekommen.
Ich hätte also 3 Jahre akademisches Prekariat ertragen müssen um dann mit weniger rauszukommen?

Ihr müsst einfach mal akzeptieren das Ausbildungen ein Modell aus dem Ständesystem aus dem Mittelalter sind, ja sie sond modernisiert durch Ausbildungsvergütungen und moderne Inhalte das Prinzip basiert aber tatsächlich auf dem Meister-Gesellenprinzip des Mittelalters.
Inzwischen kann man auch nur noch von einer Ausbildung im Handwerk als Beispiel abraten, der Spruch Goldener Boden ist dummfug. Selbst das Handwerk bietet inzwischen ein „Triales Studium“ an, der peinliche Versuch doch noch paar Leute zu bekommen oder versucht bei Studienabbrechern rumzuwildern, viele Betriebe wollen nicht mehr wirklich „ausbilden“.

Wenn wer eine Ausbildung machen will:

  • Kaufmännisch, verdienste auch nicht die Welt, aber als Industriekaufmann/kauffrau kannste irgendwo immer unterkommen. Mach bloß nix mit Büro.
  • Chemie/Lacklaborant/Biologie, Tarifgebundener Betrieb und du bist fein raus. als Lacklaborant bist du vom Wissen locker auf Bachelorniveau
  • IG Metall-Betriebe mit IGM Tarif, tret in die IGM ein und freu dich über ein gutes Gehalt

Finger weg von:

  • Altenpflege, außer du lässt dich gerne ausbeuten und bist „so sozial“ das du ja die armen alten Menschen nicht „allein“ lassen kannst. Du wirst daran kaputt gehen, garantiert. und das Gehalt issn Witz
  • Handwerk, außer du hast Talent und hast die Handwerkskammer mit ihrer teuren selbsterhaltungsmaßnahme aka Meisterpflicht im Weg, dann such dir nen Betrieb der dich nicht ausbeutet und nehm NIX, gar nix unter 1500€/Monat, wer das nicht zahlen will: Pech gehabt. kanns der betrieb nicht zahlen: Pech
  • Gastro/Hotel und co. : wenn die 450€-Aushilfskraft dich anleitet dann biste im Gastronomie und Hotelgewerbe gelandet. Das lohnt sich nur als Duales Studium mit garantiertem Führungsposten dannach. fürs Jobben neben dem Studium leider oft die einzige Alternative, aber hey soviel verdienste auch nach der Ausbildung, also lass gut sein. Ausnahme : Du hast was drauf und hast Glück nen sauberen Betrieb für den Hotelkaufmann/kauffrau gefunden zu haben und gehst nach der Ausbildung ins Krankenhaus, HFK werden da sehr gerne für den empfang genommen für 200-225% des Gehaltes was du im Hotel verdienst

Grundsätzlich: wenn du eine Ausbildung machen willst such dir einen schönen großen Industriebetrieb mit fettem Betriebsrat, die kleinen bringen die kaum was. Das mag vielen nicht gefallen sorry Leute das ist Erfahrung als Gewerkschaftsaktiva.
Nein zu einer Ausbildung kann man einfach heute nicht mehr raten, es wird eh größtenteils durch 08/15-Bachelors aufgefüllt. die 70er/80er sind vorbei.
Streb den höchsten Schulabschluss an den du bekommen kannst, auch ein Abitur ist nicht so schwer wenn du dich aufn Arsch setzt und auswendig lernst (mehr musst du nicht können. 1,2 Abitur hier mit 2 wochen vor den prüfungen und 1 Tag vor klausur lernen) und lass dich nicht von irgendwelchen Klitschen für eine ausbildung ködern die nix wert ist.

Lerne:

  • Ein Betrieb der agressiv für seine Ausbildungsstellen werben muss hat sehr wahrscheinlich wenige bis gar keine Bewerbung oder überzogene Vorstellungen:
  • (Frisuer will nen azubi mit Abitur…(alles schon gesehen), ja gehts denn noch?)

wenn du erfolgreich bist mit twitch und co, und du kannst gut davon leben zahlst du auch steuern und alles, lass dir von Leuten nix erzählen.

ABER
Streamen ist harte Arbeit, es gibt viele die schaffen es nicht selbst wenn sie jeden Tag mehrere stunden streamen und daueraktiv sind. Nicht jeder ist ein Entertainer!
Und die Alternative nennt sich tatsächlich in dem Fall Journalismus, z.B. Radiojournalismus.
denk dran Streamen ist Arbeit, und das werden dir die erfolgreichen Streamer alle sagen können das von nichts auch nur nichts kommt.
der vergleich mit Fussballern ist dumm… nur mal so nebenbei und diffamierend gegenüber allen gruppen.

Jokl

Künstler und Athleten waren schon immer Teil der menschlichen Gesellschaft und haben sehr wohl ihren Part beigetragen.
Unterhaltung diente auch dazu die Leute abzulenken, ob von Alltagsorgen oder oft dem Krieg, sie hatte ihren Zweck.
Das sind neue moderne Unterhaltungsberufe, mich wundert es dass jemand sich hier auf einer Gamingseite bewegt und so, entschuldige, unmodern rüberkommt.

Den Eintrag hätte ich bei ähnlichen Thema in der Welt oder dem Spiegel vermutet ^^.

Fole

Okay, wie Gesellschaft ohne Sportler und Künstler, ja Streamer, YT etc gehören dazu, ist also armselig. Da ignoriert jemand völlig den Fortschritt einer Gesellschaft. 😂

Litharieb

Gut, wie immer halt. Alle Damen der Liste sehen gut aus. Wer hot ist, sammelt fleißig Follower und kann sich dann auch leisten, sich für “Just Chatting” bezahlen zu lassen. Mit deren Content würde kein Mann jemals erfolgreich. Total albern, das überhaupt zu diskutieren. Hier in den Kommentaren gibt es so einige, die ernsthaft behaupten, Aussehen der Streamer und deren Followerzahl hingen nicht direkt zusammen, lol. Ich hab noch NIE eine wirklich den gängigen Schönheitsnormen widersprechende Streamerin gesehen. Aber eine Million, die rein gar nichts kann, außer in knappen Klamotten voll gestyled vor dem PC zu sitzen. Als Mann musst du riiiiichtig gut sein, wenn du Games streamen willst, als Frau musst du nur in Kamerasichtweite vor dich hin existieren.

exelworks

Dafür hast du als Frau dann aber wieder auch das Problem dass dich auch andere nur darauf reduzieren. Selbst wenn sie halbwegs gut Gamer sind, werden die meisten den Fokus nicht darauf legen. Warum sollte sich eine Frau für die Kamera auch nicht hübsch machen? Gibt ja auch genug Damen die sich für ihren Bürojob stylen.

Ich kann besonders bei der großen Konkurenz schon verstehen dass man da jedes Mittel nutzt um noch mehr aus der Masse zu stechen. Machen doch manche Streamer mit z.b. erfunden Alteregos und Verkleidung nicht anders.

swisslink420

Wiso nicht mehr Saftiges Gnu?

Leya Jankowski

Gnu hat ihren Namen angepasst und dazu eine Erklärung auf YouTube veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=s3e6OmUKEbY&t=162s

Mustafa Koc

Die Antwort ist erst bei 6:00 Minuten.

ImInHornyJail

Anni kann ich überhaupt nichts abgewinnen. Ich finde die möchte alles auf professioneller Ebene spielen und immer im Mittelpunkt sein. Beispiel: Phasmophobia mit HandOfBlood. Hänno macht lustige Sachen und Anni ist voll abgefuckt, weil er es nicht ernst nimmt. Oder die Hinweise schreit sie fast ins Mikrofon, damit sie die erste ist, die das sagt und alle auf sie hören. So kommt es zumindest für mich so rüber.
Da finde ich Gnu um einiges sympathischer.
Reved ist auch ganz ok. Hab nicht wirklich oft ihre Streams geschaut. Zu den anderen kann ich Garnichts sagen…

QWLU

Ich kann nicht von allen Streamerinnen sprechen die hier genannt wurden weil ich nicht alle kenne aber die, die ich kenne betreiben ein grösserer aufwand ihn ihren streamst als manche männliche Kollegen die aber 4-5 fach mehr Viewer haben. Sie Variieren mehr mit ihren Spielen, schlüpfen meist ihn lustige Rollen, machen kleine events mit den Viewern, machen Kreativ Streams in denen sie Zeichnen, Kochen, Singen oder sie verkleiden sich und Spielen Pen and Paper Rollenspiele.

Sie haben sich ihre Viwer echt hart erarbeitet und es ist nicht fair es nur auf ihr aussehen zu reduzieren. Und Ja sie sind viel auf “just chating” unterwegs aber eben weil sie solche Krativen streams machen und oft mit ihrer Community reden. Ausserdem schaut man die 3 grössten männlichen Streamer an dann fällt auf das diese so gut wie nur auf just chating aktiv sind.. und da wird es ja abgefeiert als gäbe es kein morgen wen die Herren “real talk” betreiben

Also getraut euch euer Horizont zu erweitern, es gibt viel gutes und echt Kreatives in der Welt von Twitch. Schaut nicht nur immer die gleichen 3 die schon ewig den gleichen Content machen..

✌✌✌✌✌

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von QWLU
PartyProm

Also ich verstehe nicht so recht, was es denn hier überhaupt zu diskutieren gibt. Das Problem liegt nicht bei den Streamern sondern bei den geistig eher schlechter ausgerüsteten, die sie schauen.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von PartyProm
Coreleon

Interesstante Kommentare… ^^
Die Streamerinnen nutzen das was sie halt haben und das wird denen vorgeworfen?
Wäre so als wenn man Messi vorwirft das er Fußball spielt weil er darin gut ist statt als Maurer zu arbeiten. “Wie es sich gehört…”

Litharieb

Nee, Messi hat Talent, trainiert hart jeden Tag und ackert auf dem Platz wie verrückt. Das willst du doch nicht ernsthaft vergleichen mit irgendeinem 08/15 hübschen Mädchen, die NICHTS macht außer sich vor der Kamera durch die Haare zu streichen und die Leute aufzufordern, jetzt bitte Geld zu spenden 😂

Cortyn

Wenn du glaubst, dass der Streamer-Alltag von erfolgreichen Streamerinnen aus “etwas vor der Kamera sitzen und durch die Haare streichen” besteht, unterliegst du einem Irrtum.

Die meisten Menschen unterschätzen, wie viel Arbeit in das Streamer-Dasein fließt, damit das lukrativ und unterhaltsam ist.

Coreleon

(Erfolgreiche) Streamer kenne ich zwar keine aber ein paar fürchterlich große Youtuber und die reißen mehr Stunden/Woche als ich. -.^

Die Filmen die Szenen da teilweise 30x und dann muss das alles noch geschnitten werden und zudem wird da ja noch ein Script geschrieben.

Mal nur so in Relation, FUNK hat für ihre Srg_F Sachen auf YT ein Team von 30 Leuten die das alles bearbeiten und die sind halt so 3-5 und ebenso groß. Da bist schnell mal bei 60h+/ Woche. Da muss man schon echt bock drauf haben sonst macht man das auch nicht lange.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Coreleon
Fuchswerk

ach Cortyn du weist doch auch wie ich das es viele Neider gibt, diese Neider haben oft nicht mal sich die Streamerinen und ihren Content angeschauen.

Ich weis aus meinen Bekanntenumfeld selbst das sogar gutes Aussehen und “zeigen was man hat” keine Erfolgsgarantie ist sondern in Schulden enden kann.

wenn Frau nämlich viel Geld für Equipment und co ausgibt, aber einfach kein Entertainmenttalent ist dann hat Frau vielleicht ihre Stammzuschauer und Follower, aber das wars dann auch…. Niemand außer vielleicht paar besondere exemplare des Homo sapiens möchten einer Streamerin zuschauen die zwar hübsch aussieht aber einfach nicht unterhaltend ist. Da gibts dann einfach auch gerade unter den männlichen Streamern welche die da viel besser unterhalten und wo man mehr mitnimmt.

Das “Streamingwhoring”, ja den Begriff gibt es wirklich funktioniert halt nicht immer, und auch nicht immer ist der “Wunsch” : “davon zu leben” können als Frau umsetzbar.

Aber die Streamerinen die hier vorgestellt werden sind definitiv keine Streamingwhores, sondern haben alle ihren Entertainmentfaktor.

Ich denke auch du kennst die Regel:
Als Frau beim streamen hast du schnell mal 10-20 Zuschauer wegen deinem Aussehen, hast aber nicht mehr als Aussehen zu bieten kanns da schluss ein.
Klar es gibt noch Faktoren wie Tiktok und co. oder ob du schon ne Community hast, aber selbst da erlebt man aus dem Bekanntenkreis das es ziemlich in die Hose gehen kann.

Wie gesagt Schulden sind schnell gemacht.

Coreleon

Und? Es ist nicht illegal und es funktioniert. Wieso wird daraus dann ein Vorwurf gemacht? Das erschließt sich mir noch immer nicht.
Es besteht die Nachfrage nach deren Content also wird das Zielgruppen gerecht geliefert und damit Einnahmen erzielt. Das ist ein völlig normales Geschäfts Konzept und es wirkt auf mich eher so das dein Gehalt etwas tun musst das dir offenbar so wenig spaß macht das dich deren Job ärgert. ^^

Daniel

Kurze Frage: In einem Artikel in dem es ausschließlich um Frauen geht, ist es da zu viel verlangt, von einem Journalisten, zumindest in der Überschrift anständig zu gendern?

lIIIllIIlllIIlII

Naja das wäre diskutabel. Streamer ist ein englischer Begriff und im Englischen gibt es nur eine Grundform.

Daher gibt es im Englischen auch eine Lösung für das Sevilla Paradoxon.

Eventuell könnte man argumentieren, dass Streamer eingedeutscht wurde. Allerdings gibt es auch im Duden nur den Streamer aber nicht die Streamerin. Vermutlich aufgrund des englischen Ursprungs. Daher ist die Ueberschrift formal korrekt 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von lIIIllIIlllIIlII
vv4k3

Ich wollte auch sowas in der Art zuerst schreiben, aber der Absatz nach der Überschrift ist halt ein bisschen kontraproduktiv bei dem Thema.

Auf Livestream-Webseiten wie Twitch findet man unzählige Streamer und Streamerinnen. Wir zeigen euch die größten Streamerinnen aus Deutschland.

Denn gleich nach der Überschrift wird Streamerin ausgeschrieben 😅.

Ist halt dumm gelaufen.

Leya Jankowski

Wir haben den Titel mittlerweile angepasst. ^^

Leya Jankowski

Hallo Daniel, danke für’s Feedback. Wir haben die Headline entsprechend angepasst

Marius Kopp

Und wiedereinmal zeigt sich. Willst du erfolgreich sein, musst du schön sein… Wundert mich bei dem typisch stumpfen Männer Publikum aber auch kaum. Denen geht es nicht um die Spiele oder den Charakter. Die wollen einfach nur möglichst nah an einer schönen Frau hocken weil’s in echt eben nicht so leicht wäre… Da gibt’s dann Verfügungen und/oder Freunde die einen hauen 🥲

Mark

Und wieder einmal typische verallgemeinerung weil Baum. Das diese erfolgreichen Frauen mehr zu bieten haben als nur ihr aussehen sollte jedem klar sein der sie mal angeschaut hat. [Mod-Edit: Teile des Kommentars wurden moderiert]

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Leya Jankowski
DDuck

Naja die Verallgemeinerung geht ja eher in Richtung der Zuschauer als in Richtung der weiblichen Streamer. Diese werden von seinem Kommentar ja gar nicht angegriffen…und wenn man mal ehrlich ist: Er hat ja auch recht. Dafür brauch man ja nur mal einen Blick auf die erfolgreichsten Streamerinnen werden. Sowohl national, als auch international ist schon auffällig, dass diese nahezu ausnahmslos auch ziemlich ansehnlich sind. Das sind keine gefühlten Fakten, sondern lässt sich auch relativ einfach mit Zahlen belegen.

Ob das nun Schmutz-Content (wie bspw. von Amouranth) ist, der eben auf genau diese Gruppe Menschen abzielt, die Marius beschreibt, oder tatsächlich Gaming-Content wie es Gnu m.M.n. recht gut macht, das ist eine andere Geschichte.

Schuhmann

. Sowohl national, als auch international ist schon auffällig, dass diese nahezu ausnahmslos auch ziemlich ansehnlich sind.

Man muss auch mal schauen, wie dann die wirklich streamen. Es ist ja nicht so, als sehen Streamerinnen immer so aus, wie auf den Instagramm-Bildern.

Also 2 der größten Streamerinnen international sind Loserfruit und AnneMunition: Die sind sicher auch attraktiv, aber die stellen das im Stream nicht heraus. So ist es doch auch mit einigen Streamerinnen: Die sitzen dann nicht perfekt ausgeleuchtet da und sind immer “voll im Bild.”

Es gibt einige Streamerinnen, die sich perfekt inszenieren, keine Frage. Aber das gilt nicht für alle erfolgreichen Streamerinnen.

Ist ja immer blöd über das Aussehen von Leuten zu schreiben: Aber es gibt einige Streamerinnen, die nicht in jedem Stream aussehen, als kommen sie grade von einem Instagram-Shooting und die sind auch erfolgreich.

Jemand wie Hafu, die irgendwie 10 Stunden Valorant am Stück abreißt: Die kann doch nicht die ganze Zeit wie ein Modell aussehen.

Ich glaube, was es gibt, sind verschiedene Standards:
Als Typ kannst schon mal vom Bett direkt an den PC stolpern, mit 3 Tage Bart, Unterhemd an, Augen blutunterlaufen und Haare wuschelig. Das ist irgendwie okay. So sind Gamer halt.

Wenn eine Frau das macht, kann sie sich richtig in den Kommentaren was anhören. Gab mal einen Artikel von einer Redakteurin bei PC Games, die bei einem Video ein Spiel in die Kamera halten sollte und nicht zurecht gemacht war. Die hat dann erzählt, wie sie in den Kommentaren fertig gemacht wurde. Das passiert dir als Typ einfach nicht.

Man hat da verschiedene Standards. Das ist auch nix “Nur Gaming” – das ist insgesamt so.

Ron

Das stimmt, die Aussage ist ziemlich allgemein getroffen, aber man muss schon sagen, dass seine Botschaft nicht ganz falsch ist. Also grad auf Twitch herrscht große Konkurrenz und man muss schon gewisse “Eyecatcher” liefern, damit so ein Stream viel Aufmerksamkeit bekommt. Ich meine damit jetzt nicht gezielt schöne Frauen oder Männer, bei manchen reicht die bunte Deko im Hintergrund, bei anderen irgendein Haustier, welches im Hintergrund schlafend zu sehen ist, wiederum andere Streamer passen ihre Outfits an, benehmen sich in irgendeiner Form auffällig uvm.

Also man muss dem menschlichem Auge und Ohr schon etwas bieten, damit die Aufmerksamkeitsspanne erhalten bleibt oder überhaupt Interesse geweckt wird. Das kann aber eben auch eine gewisse Attraktivität sein, die für viele anziehend wirken mag und die Neugierde weckt. Das ist ja nun auch kein Geheimnis, sondern ein seit Jahrzehnten gut erforschtes Thema, welches sich in Film und Fernsehen, in der Werbung, in der Musikbranche etc. wiederfindet.

Mal als Beispiel: “Brangelina” – Brad Pitt und Angelina Jolie haben ja vor einigen Jahren sicherlich nicht ihre Aufmerksamkeit damit gewonnen, weil das so unfassbar gute Darsteller sind, sondern weil die eben das schönste Paar Hollywoods waren – so die Empfindung vieler Menschen.
Es ist z.B. auch nachgewiesen, dass viele Elternteile mit mehreren Kindern eher das Kind bevorzugen, welches von den Eltern als besonders hübsch empfunden wird. In der Grundschule ist das nicht anders, da ist auch erforscht worden, dass Kinder, die von den Lehrkräften als hübsch / gut aussehend empfunden werden, auch bevorzugt werden, weil diese automatisch mit besseren Leistungen in Verbindung gebracht werden, obwohl genau diese Kinder nicht unbedingt leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler sind.

Also dieses Phänomen ist allgegenwärtig und hört auf Twitch auch sicherlich nicht auf.

Fuchswerk

Ja mir ist auch schon aufgefallen wenn ich sehr viel rede und sehr viel Informationen durch die Äther schicke schauen viel mehr Leute zu als wenn ich stumm und still zocke.

Klar die chataktivität lässt noch zu wünschen übrig und man wundert sich wenn man 11! Zuschauer hat aber niemand etwas schreibt.

TanteDieSichAufregt

Du hast nicht unbedingt unrecht mit deinem Kommentar. Was mich allerdings wundert ist, dass du von einem klassischen “männlichen” Viewer ausgehst, der nur hübsche Frauen sehen will. Mir als weiblicher Zuschauerin (ja – die gibt es auch) ist es komplett egal wie Streamer (egal welchen Geschlechts) aussehen – Hauptsache, sie unterhalten mich.

Mustafa Koc

Die Top-Streamerinnen sind irgendwie langweilig. Selbst die Clips sind ja wohl eher lahm… ok, das dürfte aber auch an dem Prinzip des Streamens liegen. (Leute die von ihrem Wohnzimmer aus streamen)

Ich persönlich finde Selphy witziger.

Mr.Tarnigel

Die Einzigste mit Talent in der Liste ist wohl Lara Loft. Alle andern sind 1zu1 austauschbar und tummeln sich 1000 fach auf twitch rum.

Mr.Tarnigel

Herzlichen Dank für den Tipp. Da hab ich tatsächlich was gelernt.
Was ich aber wahrscheinlich nächste mal vergessen habe. Aber wer weiß vielleicht ist ja doch was hängen geblieben, will ja nicht die einzige sein die das falsch schreibt.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Mr.Tarnigel
Bruno

Es ist “interessant” das die präsentierte Mehrzahl erfolgreicher weiblicher Streamer hauptsächlich in “just chatting” aktiv ist (laut Bericht).

Das sagt viel über Darsteller und Publikum zugleich aus.

Jean

Ja das hab ich mir auch gedacht.. ein Grund wieso ich wohl auch dieses Just chatting streamen werde – anders hab ich wohl keine Chancen mehr als 16 Viewer zu bekommen. Also in Anbetracht dessen, dass ich nicht halb nackt vor der Kamera sitze

Leya Jankowski

2. Die Frauen hier in der Liste sitzen ebenfalls nicht halbnackt vor der Kamera. 2. wird Just Chatting auch gerne genutzt, um warm zu werden und Hallo zu sagen. Sprich, die Streamer:innen eröffnen den Stream so, warten, dass er noch etwas voller wird und legen dann los mit Spielen, Singen, Kochen, Talk-Show oder was auch immer da veranstaltet wird.

Litharieb

Das ist so nicht wahr. Gerade die genannten Damen machen oft ganze Abende nichts außer Just Chatting. Und frau muss auch nicht “halbnackt” sein, um trotzdem von gutem Aussehen zu profitieren. Das es hübsche Frauen VIEL leichter haben in allen sozialen Medien, ist doch überhaupt nicht zu diskutieren, das ist ja wohl jedem klar. Frauen können maximal durchschnittlich zocken, wenn sie gut aussehen, sind 100k Follower kein Problem. Als Mann musst du vom Können her GANZ oben mitspielen, wenn du bemerkt werden willst. Und nur mal am Rande – diese Fakten zu verneinen, widerspricht allem, wofür Feminismus steht.

Jean

Ich kenne diese Damen nicht, es genügt für mich die Info was den Großteil der streaming Zeit ausmacht. Hab vorgestern sporadisch in die Just chatting Kategorie geschaut und es ist echt erbärmlich. Und von diesen hat keine auch nur annähernd was mit gaming oder anderem am hut. Wie der Kommentator vor mir geschrieben hat, haben es Frauen eigentlich generell leichter aber durch solche sexualisierten shows wird es für “normale” Frauen schwerer irgendwas zu “reißen” weil sie nicht halbnackt durch die Gegend springen. Ich wünsche mir von Twitch ein überarbeitetes Regelwerk(ganz speziell im Bezug auf nudity seitens der Frauen)und auch strafen angepasst an die schwere des Vergehens. Sorry fürs abschweifen.

Schuhmann

Das ist ein allgemeines Twitch-Phänomen, die Plattform entwickelt sich in die Richtung: “Just Chatting” betont die Interaktivität, der Streamer/die Streamerin kann sich total auf den Chat fokussieren. Das haben viele als Erfolgsmodell auserkoren.

Außerdem haben wir eine Phase im Gaming, in der seit Monaten keine neuen Blockbuster-Spiele erschienen sind, die sich für Twitch eignen. Die letzten große Hypes waren Valorant im 1. Halbjahr 2020 und Fall Guys im 2. Halbjahr 2020 – das hielt aber nicht lange. Seitdem gab’s lediglich einige Wellen um “alte Spiele”; die plötzlich nach oben kommen, wie Among Us, Rust oder Tarkov.

Die größten Streamer in “Just Chatting” sind übrigens weltweit dann auch Männer: HasanAbi, Ludwig, xQc, die Spanier ibai und auronplay. Das ist total im Trend.
Sogar in Deutschland ist ein Mann aktuell der Größte in “Just Chatting”: Trymacs mit seinen Pack-Openings bei Pokémon GO.

ImInHornyJail

Leider sagst du da was Wahres:

Außerdem haben wir eine Phase im Gaming, in der seit Monaten keine neuen Blockbuster-Spiele erschienen sind

Gefühlt ist jedes 2. Game was erscheint ein Survival Koop/PvP Spiel. Es wird kurz gehyped und dann schnell wieder vergessen. So wird es auch Valheim ergehen. Und gegen die Giganten wie LoL oder CS:GO kann man nicht viel machen. Deswegen komme nicht mehr so viele Spiele solcher Art.
Es müsste mal wieder etwas neues, innovatives auf den Markt kommen. Ein Spiel mit Langzeitbeschäftigung. Spiele wie Among Us, Rust, Apex Legends sind zwar nett aber nach dem x-ten mal spielen irgendwie immer wieder das Gleiche.

lIIIllIIlllIIlII

Und da kann man nun wirklich nicht sagen, dass die nur groß sind oder Erfolg haben, weil es attraktive Frauen sind oder ähnliches.

Die meisten kenne ich jetzt nicht wirklich, aber zum Beispiel Lara Loft ist schon ein außergewöhnlicher Charakter.

Graf Zahl

Wäre Lara Loft nicht attraktiv würde sich niemand für Sie interessieren wie für alle anderen Damen auf dieser Liste. Keine der Damen hätte auch nur annähernd diese Viewerzahlen wenn sie “hässlich” wäre.

lIIIllIIlllIIlII

Hässlich ist ja nun auch reichlich subjektiv.
Schon klar, dass Attraktivität mit ein Faktor ist um an die Spitze zu gelangen.

Aber nur attraktiv reich halt dann auch nicht.

Wie in einer Beziehung: Wegen Attraktivität komme ich zusammen. Wegen des Charakters bleibt man zusammen.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von lIIIllIIlllIIlII
Bruno

Wie in einer Beziehung: Wegen Attraktivität komme ich zusammen. Wegen des Charakters bleibt man zusammen.

Nein…..einfach nur nein 0.o

lIIIllIIlllIIlII

Äh was?

Ich verstehe nicht so richtig den Zusammenhang zwischen wem was du geschrieben hast und dem was ich geschrieben habe.

Und welche Kritik? Wo habe ich etwas kritisiert?

chips

Entschuldige, falschen Post erwischt.

Mr.Tarnigel

stimmt ja zum synchron sprechen 🗣 braucht man natürlich gutes aussehen.
Das ist übrigens ihr Hauptjob schon vor twitch.

chips

Wie wenn ein Mensch etwas für sein Aussehen könnte. Sie haben ja wohl nicht beim lieben Gott angeklopft und gesagt: „Lass mich bitte schön sein, ich muss Streamerin werden!“. Da solltest du mal lieber mit den oberflächlichen Typen reden, wenn du von deinem Argument so sehr überzeugt bist. Du gehst ja wohl auch nicht zur Zugspitze und laberst sie an, dass sie gefälligst ein ordinärer Hügel sein soll, da sonst niemand da rauf fahren würde.
Ich kenne nicht alle Damen. Aber die die ich kenne sind durchaus sympathische Personen, die einfach normale Menschen mit Stärken und Schwächen sind, wo auch mal Platz für mehr als dumme Sprüche und Competition ist. Dass andere Streamerinnen dann nicht die Reichweite bekommen ist super schade. Aber das liegt, wie gesagt, halt auch stark an den Zuschauern. Das hast du überall wo es um visualisierte Unterhaltung geht. Aber wenn kritisieren, dann bitte an der richtigen Stelle.

Litharieb

Worüber reden wir denn hier? Natürlich hilft den Damen das Aussehen. Es mag ihr nichts beim Synchronsprechen geholfen haben, aber eben beim Streamen. Niemand sagt, dass die Frauen nix können. Fakt ist, dass kein Mann, selbst bei komplett identischem Content, auf den gleichen oder auch nur ähnlichen Erfolg hoffen braucht.

chips

Ich rede hier darüber, dass Frauen (egal ob gut oder weniger gut aussehend) geshamed werden für ihr Äusseres. Entweder sind sie zu mager oder zu dick, zu gross, zu stämmig, zu hübsch, haben zu kleine oder zu grosse Brüste oder es passt den Leuten sonst etwas nicht, obwohl sie nicht das Recht haben darüber zu urteilen. Und vor allem werden die im Artikel aufgeführten Damen geshamed, obwohl sie ihr Aussehen nicht als Verkaufsargument nutzen (zumindest soweit ich sie kenne und etwas einschätzen kann). Zumindest nicht mehr als jede andere Person die sich vor eine Kamera stellt.

Ja, Aussehen hilft enorm bei einer Tätigkeit, bei der man vor einer Kamera steht oder Bilder geschossen werden. Aber hier wurde Lara z.B. vorgeworfen, dass sie niemand schauen würde, wenn sie nicht hübsch wäre. Und selbst wenn das Wahr wäre (was es nicht ist, weil es haltlos übertrieben ist), sind wir die Zuschauer es, die für die Viewerzahlen verantwortlich sind.

Dass der Mann den du beschreibst, nicht den selben Erfolg hat, nur weil er keine Frau ist und/oder gut aussieht, greift einfach zu kurz. Nur um einige weitere Gründe zu nennen: Frauen pflegen im Durchschnitt einen anderen Umgang mit der Community. Sie reden mit den Leuten teilweise stundenlang über Themen, die viele Männer nicht mal im Ansatz ansprechen. Viele männliche Streams die ich kenne (bei weitem nicht alle, das ist klar) funktionieren über Gaming “Fachwissen”, über Fähigkeiten und Skill in Spielen etc. Die Leute schauen zu, weil sie tolle Headshots sehen wollen, kreative Kartenzüge, weil es der Wettkampf ist, der sie interessiert.
Ausserdem muss man sehen, dass Twitch immer noch eine recht männlich domminierte Plattform ist. Einzelne Frauen stechen da halt viel mehr heraus. Da kann es durchaus mal sein, dass der eine oder andere Mann in einen Stream rein schaut, weil er die Frau attraktiv findet. Das ist dann aber nicht der Fehler der Frauen. Menschen sind nunmal sehr visuell orientierte Lebewesen. Das ist ein Fakt. Aber deswegen Menschen wegen ihrem Aussehen shamen, ist völlig daneben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

90
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x