GameStar.de
› The Division: Tipps für Euren Solo-Build
Division-Einzelkaempfer

The Division: Tipps für Euren Solo-Build

In The Division sind die Agenten öfters mal alleine unterwegs. Wir stellen Tipps für einen Solo-Build vor, mit dem auch einsame Wölfe in der Postapokalypse New Yorks überleben können.

Arekkz Gaming stellt in einem Video Tipps und Ratschläge vor, wie Ihr Euch einen Solo-Build erstellen könnt. Dies wird besonders für Agenten nützlich sein, die gerne auf sich alleine gestellt durch Manhatten streifen. Außerdem soll es ja auch vorkommen, dass die Kumpels gerade nicht online sind, weshalb man manche Aktivitäten solo erledigen muss.The-Division-Bus

Im Solo-Build solltet Ihr auf Ausdauer setzen

Zunächst gibt Arekkz Hinweise zu den Attributen: Hier gibt es Feuerwaffen, Ausdauer und Elektronik. Wenn Ihr alleine unterwegs seid, gibt es keinen, der Euch wiederbeleben wird, daher braucht Ihr eine hohe Gesundheit. Setzt folglich auf den Ausdauer-Wert. Mehr Ausdauer bedeutet mehr Gesundheit. Eine hohe Gesundheit bedeutet, dass Ihr mehr Schaden einstecken könnt.

Verwandelt Euch also in einen Schwamm, der die Kugeln locker wegsteckt. Ausdauer alleine erledigt die Feinde aber noch lange nich, setzt daher auch auf eines der beiden anderen Attribute:

  • Feuerwaffen: Wenn Ihr Situationen gut einschätzen könnt, stark in Deckungs-Shootern seid und jeder Eurer Schüsse sitzt, ist es empfelenswert, auf Feuerwaffen zu setzen. Damit richtet Ihr viel Schaden an und könnt die Gegner bereits eliminieren, noch ehe sie Euch Schaden anrichten. Ihr müsst hierbei jedoch aufpassen, die Feinde unter Kontrolle zu halten, sodass sie Euch nicht überrennen. Wenn Ihr also die Skill-Power vernachlässigt, müsst Ihr Euch auf Eure eigenen Skills verlassen.Division-Munition
  • Elektronik: Falls Ihr mit dem Spiel noch nicht so vertraut seid oder häufiger Probleme habt, am Leben zu bleiben, lohnt es sich, vermehrt auf Elektronik zu setzen, um die Skill-Power zu erhöhen. Euer SPS-Wert ist dadurch zwar geringer und Ihr werdet länger brauchen, um Feinde zu erledigen, jedoch werden all Eure Skills effektiver. Außerdem könnt Ihr die Fertigkeiten häufiger einsetzen.

Auf welches weitere Attribut ihr setzen wollt, liegt also ganz bei Euch.

Nehmt diese Skills als Solo-Spieler

Als einsamer Wolf in der Postapokalypse empfiehlt Euch der Youtuber diese Fertigkeiten:

Der beste Healing-Skill sei der Hilfsposten: Ihr platziert ein Gerät, dass Euch heilen und mit der passenden Mod sogar wiederbeleben kann, solange es aktiv ist. Die Fertigkeit „Erste Hilfe“ gibt Euch zwar schneller Lebensenergie zurück, über die Zeit ist der Hilfsposten jedoch effektiver. Und er kann Euch wiederbeleben! Mit der Master-Mod erhaltet Ihr bei Aktivierung auch einen Heil-Boost, vergleichbar mit einem Medikit.Division-Turret

Als zweiten Skill solltet Ihr einen wählen, der eine Vielzahl an Feinden kontrollieren kann. Am effektivsten sieht er das Geschütz an, jedoch könne er auch zur Suchermine oder zur Haftgranate mit entsprechenden Mods, die die Gegner aufhalten, raten. Beim Geschütz empfiehlt er den Taser-Mod, welcher die Gegner für kurze Zeit handlungsunfähig macht. Es soll die Feinde nicht töten, sondern lediglich aufhalten. Zudem zieht das Geschütz gelegentlich die Aufmerksamkeit auf sich, was Euch Zeit zum Durchatmen gewährt.

Auch der Skill „Impuls“ ist mit dem Mod „Tatical Scanner“ hilfreich, der den Schaden an Gegnern erhöht, welche mit dem Impuls identifiziert wurden. Aber bei Eurem zweiten Skill habt Ihr freie Wahl. Entscheidet Euch für eine Fertigkeit, die am besten zu Eurem Spielstil passt.

Als Signature Skill kann Euch Arekkz nur den Überlebens-Link empfehlen, welcher den erlittenen Schaden reduziert und die Bewegungsgeschwindigkeit erhöht. Diese Fertigkeit könnt Ihr also dazu verwenden, um auf einen Gegner zuzustürmen und ihn schnell zu erledigen, oder eben, um vor ihm zu fliehen.division-karussell

Setzt auf diese Talente für den Solo-Build

Der Youtuber rät zu folgenden Talenten:

  • Rettungsmedizin: Benutzt ein Medikit bei niedriger Gesundheit, um für 10 Sekunden die Schadensresistenz um 40% zu erhöhen. Dieses Talent habe sein Leben unzählige Male gerettet und er sei sich sicher, dass es auch Eure Leben retten wird, vor allem, wenn Ihr alleine unterwegs seid. Bedenkt aber, dass Ihr Medikits nur als Notlösung verwendet solltet. Falls Euer Hilfsposten einsatzbereit ist, setzt auf ihn.
  • Adrenalin: Benutzt ein Medikit, wenn Ihr nicht bei voller Gesundheit seid, um einen „Overheal“ zu erhalten. Dies steigert kurzzeitig das Maximum Eurer Lebensenergie. Sprich, Ihr bleibt länger am Leben.
  • Konter: Bei niedriger Gesundheit reduziert Ihr die aktive Skill-Cooldown-Zeit um 20%. Dies hat den schicken Vorteil, dass Ihr Eure Skills schneller einsetzen könnt, um Euch zu heilen oder die Gegner unter Kontrolle zu halten.
  • Eine ist Keine: Zu guter Letzt wird dieses Talent empfohlen, welches eine 50%-Chance gewährt, dass die Kugel nicht verbraucht wird, wenn Ihr einen Kopfschuss landet. Vor allem beim Snipen sei dies ein nützliches Talent.Division-Waffenskin-Facebook

Welche Waffen soll ich nehmen?

Laut Arekkz solltet Ihr die Waffen ganz nach Euren persönlichen Präferenzen wählen. Er selbst empfiehlt eine Maschinenpistole und ein Präzisionsgewehr: Das Maschinengewehr sei auf mittlerer Distanz stark und würde die Schilder der Gegner schnell zerstören, das Präzisionsgewehr sei für einen Angriff aus der Distanz unerlässlich.

Gerade dann, wenn man solo unterwegs ist, ist es ratsam, die Gegner nicht allzu nahe kommen zu lassen. Daher solltet Ihr Waffen wählen, die auf weite und mittlere Distanz gut Schaden anrichten.

Welche Tipps habt Ihr für einen Solo-Build?


Tipps und Ratschläge für weitere Builds in The Division könnt Ihr in diesem Guide einsehen.

QUELLE vg247
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
Division-Einzelkaempfer

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One