GameStar.de
› Dual Universe: Science Fiction MMO will maximale Freiheit bieten
Dual Universe: Science Fiction MMO will maximale Freiheit bieten

Dual Universe: Science Fiction MMO will maximale Freiheit bieten

So offen und riesig die Welten in vielen MMORPGs sind, man ist als Spieler meist trotzdem eingeschränkt. Mit dem MMO Dual Universe sollen diese Einschränkungen aufgehoben werden.

Das Onlinegame versetzt euch in ein riesiges Universum, das aus mehreren Planeten besteht, die man alle erkunden kann. Es wird keine Shards, keine Zonen, keine Instanzen oder andere Beschränkungen der Spielwelt geben. Alle Spieler agieren in derselben Welt. So soll sich das Universum mit Millionen an Spielern füllen, die alle miteinander interagieren können. Die Planeten werden dabei prozedural generiert.

dual universe cityAbsolute Freiheiten

Die gesamte Welt wird zudem von Spielern beeinflussbar sein. Das heißt, die Landschaften lassen sich komplett verändern. Man kann Höhlen in den Boden graben, neue Orte selbst erschaffen und Bauwerke dort platzieren, wo man möchte. Da die Spieler alles verändern können, ist es für die Entwickler gar nicht nötig, die Planeten von Hand zu designen, da die Spieler sie sowieso nach ihren Vorstellungen verändern werden.

Vom Planeten ins All und wieder zurück

dual universe spaceDie Freiheiten setzen sich auch in dem fort, was man tun kann. Denn die Spieler bestimmen selbst, was in der Sandbox geschieht. Man schließt sich zu Allianzen zusammen, die sich untereinander den Krieg erklären können. Die Ökonomie wird komplett durch die Spieler gesteuert. Daher spielt Crafting und Handel eine wichtige Rolle. Es ist möglich, dass man sich eigene Raumschiffe baut, die man ebenfalls selbst designen kann. Mit den Schiffen fliegt man dann übergangslos von einem Planeten ins All und landet ebenfalls übergangslos auf einer anderen Welt.

Über Quests und Kämpfe sprach das Entwicklerteam noch nicht. Auch ist noch nicht klar, wann mit einem Release des sehr ambitionierten MMORPGs Dual Universe zu rechnen ist. Aktuell befindet es sich in einer Pre-Alpha.

QUELLE MassivelyOP
QUELLE MMORPG.com
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.