GameStar.de
› Paragon führt aus Versehen Pay2Win-Lootcrates ein – Shitstorm!
Paragon führt aus Versehen Pay2Win-Lootcrates ein – Shitstorm!

Paragon führt aus Versehen Pay2Win-Lootcrates ein – Shitstorm!

Das Hochglanz-MOBA Paragon ließ seine Spieler vor kurzem Upgrade-Karten aus Echtgeld-Lootboxen ziehen. Das führte zu einem kolossalen Shitstorm in der Community und Pay2Win-Vorwürfen.

Paragon ist ein rasantes MOBA in Unreal-Engine-Edel-Optik. Neue Helden und „Karten“ zum Upgrade gibt es normalerweise nur gegen Fortschritt im Spiel. Das versprach unter anderem der langjährige frühere Game-Director Steve Superville, der im Frühjahr 2017 das Studio Epic Games verließ.

Daher gab es ordentlichen Ärger in der Community, als plötzlich Echtgeld-Lootboxen auftauchten, die neben Skins auch Karten enthielten!

Paragon – Fans wollen keine Monetarisierung wie in einem Mobile-Game

Die Fans regten sich gleich mehrfach über die Lootcrates auf. Zum einen, weil sie die Karten anboten, und zum anderen, weil der hohe RNG-Faktor nicht einmal den besten Loot garantierte. Verständlich, dass die Community komplett ausflippte und Reddit mit negativen Threads überschwemmte. Ein klassischer Shitstorm!

Viele Fans sahen schon das Ende von Paragon gekommen, beschuldigten die Entwickler, Pay2Win zu betreiben, und forderten: „Wir wollen keine Monetarisierung wie in einem Mobile-Game!“

An manchen Stellen wird schon zum Boykott von Paragon und Epic Games aufgerufen. Wenn man kein Geld mehr für solchen Pay2Win-Mist ausgäbe, so die Spieler, würde Epic Games schon sehen, was sie davon hätten.

Epic Games: Karten in Loot-Crates waren nur ein Versehen

Der Shitstorm wurde freilich von Epic Games bemerkt und man reagierte schnell. Vor einigen Stunden kam ein offizielles Statement des Entwicklers auf Reddit. Darin entschuldigte man sich für die Verwirrung. Man halte nach wie vor an dem Grundsatz fest, keine Helden und Karten in Packs zu verkaufen.

paragon4

Das es dennoch Karten in den Lootcrates gab, sei ein Versehen gewesen. Man werde die Karten so schnell wie möglich aus den Lootboxen entfernen. Wer aber schon Karten auf diese Art bekommen hätte, dürfe sie freilich behalten.

In der Community hält sich dennoch der Verdacht, das alles wäre nur ein Trick von Epic gewesen, die Situation zu testen und zu sehen, wie weit man gehen könne. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Sache noch entwickelt.

Ebenfalls interessant: Paragon krempelt schon wieder alles um

QUELLE MassivelyOP
QUELLE Reddit
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.
Paragon führt aus Versehen Pay2Win-Lootcrates ein – Shitstorm!

Paragon

PC PS4