GameStar.de
› Battle Royale to go – H1Z1: King of the Kill will das schnellere PUBG sein
Battle Royale to go – H1Z1: King of the Kill will das schnellere PUBG sein

Battle Royale to go – H1Z1: King of the Kill will das schnellere PUBG sein

Der Battle-Royale-Online-Shooter H1Z1: King of the Kill will die Spielzeit pro Match auf durchschnittlich 20 Minuten reduzieren. Außerdem kommen bald 3 neue Waffen ins Spiel, die brauchbare Alternativen zu bestehenden Schießprügeln bieten sollen.

H1Z1: King of the Kill hat es zuletzt nicht leicht gehabt. Der ehemalige König des Battle-Royale-Genres wurde schon lange vom Newcomer PlayerUnknown’s Battlegrounds abgehängt. Doch die Entwickler bei Daybreak geben nicht auf und haben mit dem Combat-Update bereits einige grundlegende Neuerungen gebracht.

Bald sollen drei weitere Waffen folgen und man plant, sich weiter von PUBG abzugrenzen, indem man die durchschnittliche Spielzeit pro H1Z1-Runde drastisch reduziert.

Kürzere Matches durch mehr Waffen!

Einst dauerten Runden in H1Z1: King of the Kill in etwa 40 Minuten. So lange dauert es auch in PlayerUnknown’s Battlegrounds, bis alle Spieler tot sind und nur noch ein Sieger übrig ist. Das soll sich aber zumindest in H1Z1 bald ändern, denn die Entwickler wollen kürzere Matches mit mehr Action. Bereits jetzt sei die durchschnittliche Zeit des Gemetzels auf circa 26 Minuten gesunken.

Das Ziel sei es laut den Entwicklern, durchschnittlich 20 Minuten zu erreichen. Dazu will man mehr Waffen zur Verfügung stellen. Beispielsweise durch mehr Versorgungsabwürfe. Außerdem sollt ihr Waffen finden, die bereits voll aufgemotzt sind. So kann auch ein ins Hintertreffen geratener Spieler schnell wieder wehrhaft gegenüber den Platzhirschen auf dem Schlachtfeld werden.

KH43, Ranch Rifle & Combat Shotgun – Drei neue Waffen im Arsenal von H1Z1

Ein erster Schritt zu mehr Gemetzel und schnelleren Matches sind drei neue Waffen, die bald ins Spiel kommen:

  • Die vollautomatische KH43, die auf mittlere Reichweite eine Alternative zur AK-47 sein soll. Sie richtet weniger Schaden an, ist dafür präziser.
  • Die halbautomatische Combat Shotgun hat ein größeres Magazin und schießt schneller als die bisher übliche Pump Gun. Außerdem hat sie eine engere Streuung und taugt daher auf mittlere Distanz ebenso wie im Nahkampf.
  • Das Designated Marksman Rifle „Ranch Rifle“ ist ideal für Scharfschützen, die sich beim Zielen Zeit lassen und so vernichtende Treffer austeilen.

H1Z1-UnterhosenZu einem späteren Zeitpunkt will man bei H1Z1 noch schwere Waffen wie MGs und Raketenwerfer ins Spiel bringen. Solche Kriegsgeräte dürften die Spielerzahl noch schneller ausdünnen und so für eine weitere Beschleunigung des Spielablaufs sorgen.

H1Z1: King of the Kill hat übrigens keine Angst vor PUBG – Es sei Platz für beide Spiele!

QUELLE PCGamer
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.