World of Tanks: „Wir schaffen locker noch 30 Jahre!“

Das Panzer-Online-Spiel World of Tanks soll laut Meinung von Wargaming-Manager Mohamed Fadl problemlos noch 30 oder mehr Jahre online bleiben. Außerdem äußerte sich der eSport-Verantwortliche in einem Interview auf Gamespot zum Thema Sportwetten in World of Tanks.

World of Tanks, der Online-Panzer-Spaß von Wargaming, ist schon seit fast sieben Jahren auf dem Markt, aber laut Wargamings Head of Global Competitive Gaming, Mohamed „Mo“ Fadl, dürfte das Spiel problemlos noch 30 oder mehr Jahre gezockt werden. Denn ganz im Sinne des „Games as a Service“-Konzepts würde das Spiel stetig verbessert und aktualisiert.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

World of Tanks – „Wir konkurrieren jedes Jahr mit den Top-Games!“

Durch seine vielen Updates wird World of Tanks laut Fadl immer frisch bleiben: „Free2Play-Spiele, die so weit [wie World of Tanks] kommen, die werden niemals alt. Das ist wie in einem Körper mit dem Herzschlag. Der pumpt jeden Tag frisches Blut durch den Kreislauf.“

world of tanks M6A2E1

Wie schon ein Top-Manager bei Epic Games zu Paragon meint auch Mo Fadl, dass erfolgreiche Free2Play-Online-Games wie World of Tanks auf lange Sicht angelegt werden müssen. Daher würden sie auch jedes Jahr erneut mit allen aktuellen Spielen (und denen aus der Vergangenheit) konkurrenzfähig sein müssen.

World of Tanks eSport – Wetten gehören dazu

Mohamed Fadl sowie sein Kollege Jungwon Hahn (GM für die Pazifik-Region) sprachen außerdem über die Problematik von Wetten im eSport. „Es wäre dumm zu sagen, Wetten seien schlecht“, meint Fadl dazu. Vielmehr seien sie „ein natürlicher Teil aller Sportarten“. Allerdings sei es immer ein Problem, wenn Echtgeld im Spiel wäre.

World-of-Tanks-2

Dennoch wolle man dies bei Wargaming nicht komplett verbieten und denkt gerade über ein Konzept nach. Möglicherweise will man Wetten mit virtuellem Geld anbieten. Über Echtgeld-Wetten außerhalb des Spiels habe man aber bei Wargaming keine Kontrolle. Man müsse die Sache also sehr vorsichtig angehen, aber Wargaming will definitiv etwas in dieser Richtung unternehmen, denn es bestehe schließlich eine große Nachfrage nach Wetten.

WoT – Bezahlte Pro-Spieler und 15vs.15-eSport

Weiter im Interview gingen Mo und Jungwon Hahn noch auf das Thema ein, Pro-Spielern ein Gehalt auszuzahlen, wie es Blizzard beispielsweise bei Overwatch macht. Man brauche da noch weitere Daten. Es sei fraglich, wie lange Blizzard dies noch machen könne.

Außerdem wurde noch angesprochen, dass derzeit der PC die WoT-eSport-Szene anführe, die Konsolen aber wohl auch bald die nötige „kritische Masse“ an Spielern und Erfahrung für eSport beisammen hätten.

World-of-Tanks-IS3

Weiterhin plant Mohamed Fadl nach wie vor, in einem späteren Update auch die eSport-Runden auf 15vs.15-Spieler anstatt der bisher üblichen 7vs.7-Matches zu erhöhen. Immerhin spiele man das reguläre WoT ja auch in 15er Teams!

Auch interessant: World of Tanks soll ewig halten!

Quelle(n): Gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David Bremer

Nenne mir den Pay2Win Aspekt bei WoT!

schaican

na was meinst du denn warum gibt es Credit-packs im Premiumladen?
wenn die keiner kaufen würde gäbe es sie nicht.
nur vieleicht mal 1% der spieler kann sich Premium-munition durch ingame-credits leisten
10% spielen Lowtiers oder Premiumpanzer dafür
ja und die anderen Premium-Only Fahrer die kaufen die Credits-packs im shop
und ja das kann getrost Pay2Win genannt werden

REVolution1724

Manche Kommentare sind schon sehr dreist…

Wer World of Tanks als pay2Win Game bezeichnet hat entweder keine Ahnung vom Spiel oder von der Aussage „Pay2Win“!

Es gibt 2 Kategorien von Dingen die man im Echtgeld Premiumladen kaufen kann
-Dinge die einem Zeit ersparen um an einer Panzerlinie weiter zu kommen (u.a. Premium-Spielzeit, Credits, Freie Erfahrung)

-Premiumpanzer welche inzwischen zwar gleichwertig aber nicht stärker sind als ihre nicht Premium Konkurenten

Keine dieser Dinge geben dir irgend einen Vorteil im Gefecht gegen andere Spieler!!!

Dass sich nur vielleicht 1 % der Spieler Premium Munition für credits leisten können ist schlichtweg gelogen.(außer man schießt mit nichts anderem auf Tier 9/10) Für die meisten Gegner, welchen man gegenübersteht braucht man erst gar keine Premium Munition(welche ja nur einen etwas höheren Durchschlagswert besizt).
Außerdem wird man für jeden Treffer welchen man erzielt nach dem Gefecht wieder mit Credits entlohnt.

Das sich Credits für Echtgeld im Preis/Zeitverhältniss kaum lohnt ist unumstritten. Die MEISTEN fahren tier 5/6 Panzer um wieder an Credits zu kommen. Oder eben Tier 8 Premiumpanzer, wo jeder aber erst kürzlich wieder die Möglichkeit hatte sich einen kostenlos zu erspielen. (T25 Pilot)

Den einzigen Grund sich Credits für Echtgeld zu kaufen ist wenn man einen Tier 9/10 Panzer erforscht hat aber zu faul ist sich ein paar Tage Credits zu erfarmen. Lowtier/Midtier soll ja nicht aussterben, sonst würde jeder irgendwan nur nocht Tier 10 fahren!

Gast

Wenn ich mir die letzten Verschlimmbesserungen angucke, wohl keine drei Jahre mehr

schaican

30jahre?
na ja dann hat WG ja noch einiges vor
warpack, unerwünschte mods, spieler die aktiv gegen ihr eigenes team vorgehen, XVM,
der unselige „Premium-munitionsspam“, schüsse die obwohl voll eingeziehlt ausserhalb des server-ziehlkreises landen, server-laggs
wenn WG das alles in den griff bekommen sollte, ja dann könnte dieses spiel solannge durchhalten

Derio

Vergessen wir nicht die unsinnige Hitbox, man sieht wie die Kugel durch den Gegner fliegt ohne Spuren hinterlassen zu haben und schlägt hinter ihm in der Botanik ein…

Das mit dem Gold-Muni Spam kann ich als Kritik allerdings nacht nachvollziehen, kann man schließlich auch für einige Credits kaufen. Steht also jedem frei diese zu nutzen.

Comp4ny

Das nennt sich Ghost-Shell und hat NICHTS mit der Hitbox zu tun.

schaican

war beim T26 pilot1 marathon mit dem Type 4 unterwegs was mir da an einem abend an „Gold-Mun“ entgegen flog, vom echtgeldwert hätte locker ne familie in ein sterne restourant gehen können.
„ich verstehe es ja der Type 4 ist ja so schnell und so beweglich da hat mann ohne Gold-mun keine chance“

Comp4ny

So viel Übermut wieder von Wargaming. Man sollte kleine Brötchen backen.
Aber 30 Jahre… so lange wir WoT sicher nicht halten. Das ist absurd.

airpro

Wenn ich einen Booster auf das match wette verkackt entweder mein Team oder ich renne in den Lemming Train der roten. Außerdem ist da noch der liebe RNG.
Auf dem PC gibts für jedes F2P riesige Absatzmärkte auf den Konsolen scheint WoT eher in der Nische zu sitzen.
Also wir haben noch 5000DM setz alles auf Horst!

Zer0d3viDE

ähm… ja….
ohne worte..

Ace Ffm

Das nennt man ein gesundes Selbstbewusstsein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x