Wie steht es eigentlich um das MMORPG, in dem man alt werden und sterben kann?

Chronicles of Elyria ist eines der spannendsten MMORPGs, die sich aktuell in der Entwicklung befinden. Doch in den letzten Monaten hört man sehr wenig von dem Spiel. Wo steht es Anfang 2020?

Was ist das Besondere an Chronicles of Elyria? Das Sandbox-MMORPG von Soulbound Studios gilt als sehr ambitioniert und möchte euch die Möglichkeit geben, ein virtuelles Leben zu führen und eine eigene Dynastie zu erschaffen.

Die folgenden Features stechen dabei hervor:

  • Eine riesige Welt mit vielen Königreichen. Man soll 48 Stunden brauchen, um die Welt zu Fuß zu durchqueren.
  • Viele Freiheiten in der Charakter-Entwicklung. Ihr könnt ein Leben als Händler, Handwerker, Abenteurer oder Herrscher einer Stadt führen.
  • Ein Alterungsprozess, bei dem euer Charakter älter wird und stirbt. Darum müsst ihr einen Nachfolger zeugen.
  • Rollenspiel als eines der wichtigsten Aspekte des MMORPGs.
  • Housing, das in die offene Welt integriert werden soll.

Die innovativen Ideen kamen bei den Spielern gut an. Auf Kickstarter erreichte Chronicles of Elyria in nur 10 Tagen die gewünschten 900.000 $. Mit Gründerpaketen und Kickstarter kamen schon mehr als 3,5 Millionen $ zusammen.

Wie steht es aktuell um das MMORPG? Chronicles of Elyria befindet sich aktuell in der Pre-Alpha, ohne eine spielbare Version. Bisher gibt es vom Spiel abseits einiger Szenen in Entwickler-Videos nichts zu sehen, obwohl der Release ursprünglich für das Jahr 2017 angegeben wurde.

Das MMORPG kämpfte lange Zeit damit, einen Publisher zu finden und die ambitionierten Vorstellungen umzusetzen. Dabei ging ihnen das Geld aus und erste Mitarbeiter wurden entlassen.

Die letzten News und Updates zu Chronicles of Elyria drehten sich nicht um den Fortschritt des Spiels, sondern um das Beanspruchen von Gebieten, die es später mal im MMORPG geben soll, und andere Browser-Events.

Einige Spieler zweifeln schon daran, dass Chronicles of Elyria jemals erscheint.

Was ist aus den ganzen MMORPGs geworden, die 2019 kommen sollten?

Viele Events, aber kein fertiges Spiel in Sicht

Das ist zuletzt passiert: Im August gab es ein Event mit dem Namen „Searing Plague“. Dabei handelt es sich um ein Browserspiel, bei dem die Spieler entweder die Seuche bekamen oder immun gegen sie werden konnten.

Das heikle: Spieler, die sich bereits eine Gründer-Version gekauft hatten, waren im Vorteil. Sie konnten mit Cash-Shop-Items Heilung erfahren und auch andere Spieler heilen. Trotzdem war das Event ein Erfolg.

Auch die anderen Schlagzeilen rund um Chronicles of Elyria drehten sich meist um das Thema Geld. Im April konnten sich die ersten Spieler ihre Ländereien aussuchen, wofür ein Gründer-Paket benötigt wurde.

Auch ein besonderer Adventskalender für 95 Dollar stieß einigen Fans negativ auf. Sie wundern sich darüber, dass man bereits so viel Geld für Shop-Items ausgeben kann, ohne zu wissen, ob man diese überhaupt bekommen wird.

Spieler zahlt 10.000$, um König in MMORPG zu werden – Untertanen rebellieren

Wo liegen die großen Probleme? Neben der Publisher-Suche und dem Faktor Geld gibt es noch ein großes Problem bei Chronicles of Elyra: Die Engine.

Ursprünglich setzte das MMORPG auf SpatialOS, die „Wundertechnik“, die riesige Welten erlauben soll. Aus Kostengründen und weil die Engine nicht zu 100 % das liefert, was die Entwickler erwartet haben, arbeitet man bei Chronicles of Elyria an einer eigenen Engine. Das kostet jedoch Zeit.

Chronicles of Elyria Screen neu 3

So geht es weiter: Aktuell ist es schwer zu sagen, wann es endlich eine spielbare Version zu Chronicles of Elyria geben wird, da nahezu keine neuen Informationen veröffentlicht werden.

Im reddit zum MMORPG findet man aktuell nur noch Memes oder alte Zitate zu Versprechen, die nicht eingehalten wurden. Ein Reddit-Thread vergleicht die Fortschritte von 2017 mit denen 2019 und kommt zu dem Schluss, dass die Entwicklung sehr langsam im Vergleich zu den Jahren davor wirkt.

Aktuell sieht es für Chronicles of Elyria nicht so gut aus. Die Entwickler halten aber noch an ihren Ideen und dem Spiel fest. Vielleicht erfahren wir im Laufe von 2020 mehr über den Stand des MMORPGs.

Die größten MMORPGs in Deutschland, wenn es die Top 5 nicht gäbe
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MadKiefer
5 Monate zuvor

Dazu noch dieser unerfahrene, deutsche Publisher aus München – war damit eh schon Tod.

Nein
5 Monate zuvor

Ich bin froh das ich in Ashes investiert hab und nicht Chronicles. Auch wenn man auch bei Ashes schauen muss, aber ich hab das Gefühl Chronicles ist halb tot.

Koronus
5 Monate zuvor

Ja. Mittlerweile bereue ich es ebenso. Jegliche Freude darauf ist schon längst verflogen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.