Neues Koop-RPG kommt noch 2023 kostenlos auf Steam – Glänzt beim Anspielen mit einzigartigen Fähigkeiten

Neues Koop-RPG kommt noch 2023 kostenlos auf Steam – Glänzt beim Anspielen mit einzigartigen Fähigkeiten

MeinMMO-Redakteurin Marie Friske hat die Closed Beta des neuen Koop-RPGs und Dungeon-Crawlers Wayfinder angespielt. Neben der schönen Spielwelt konnte sie der starke Fokus auf die individuellen Hauptcharaktere überzeugen und sie hatte viel Spaß beim gemeinsamen Erkunden der Dungeons.

Was ist Wayfinder? Es ist ein Dungeon-Crawler und Action-Roleplaying-Game mit Multiplayer-Elementen, bei dem ihr in die Rolle eines Wayfinders schlüpft.

Ihr kämpft als Echo vergangener Helden gegen die feindliche Macht der Düsternis, welche Verwirrung und Chaos stiftet. Ihr erfüllt Quests, erkundet die Spielwelt und beweist euch in Dungeons sowie Bosskämpfen.

Dabei ergattert ihr Loot, mit dem ihr eure Wayfinder, Ausrüstung und Waffen immer weiter verbessern und individualisieren könnt. Das Spiel liefert euch eine permanente Spielwelt, bei der ihr im Alleingang oder mit der Unterstützung anderer Spieler euer Abenteuer starten könnt.

Hinter Wayfinder stecken bereits etablierte Spielmacher. Das Entwicklerstudio Airship Syndicate veröffentlichte bereits einige Spieltitel, die auf Steam sehr positiv bewertet werden (Stand: 07. März 2023, via Steam):

  • Battle Chasers: Nightwar (87 % positiv)
  • Darksiders Genesis (83 % positiv)
  • Ruined King: A League of Legends Story (89 % positiv)

Auch der Publisher Digital Extremes hat sich bereits in der Branche einen Namen gemacht und ist mit Warframe für einen der besten Free2Play-Shooter bekannt.

Ich fühle mich vor allem in Rollenspielen wohl und zocke neben Einzelspieler-Titeln wie Final Fantasy 7 und Nier: Automata gerne Genshin Impact. Bisher hatte ich wenig Berührungspunkte mit Dungeon-Crawlern. Jedoch hatte mir der Trailer von Wayfinder richtig Lust gemacht, mal etwas Neues zu probieren.

Also habe ich mich in Wayfinder gestürzt und das Spiel einmal angetestet. Bedenkt dabei, dass es sich um den Beta-Zustand handelt und sich bis zum Release auch noch einiges ändern kann.

Ihr könnt euren individuellen Charakter erschaffen

Zu Beginn des Spiels wähle ich mir einen „Wayfinder“ aus, mit dem ich in das Spiel starte. Zum Tutorial stehen mir 3 Figuren zur Verfügung:

  • Wingrave: Ein Nahkämpfer mit Rüstung, der mit Schild und Heilung die Teammitglieder unterstützt.
  • Silo: Ein Nah- und Fernkämpfer, der die Gegner mit Brandbomben und Schockwellen außer Gefecht setzt.
  • Niss: Eine Kämpferin mit Dolchen, die auf Mobilität im Kampf setzt.

Meine Wahl fällt auf Niss, „die Schattentänzerin“, deren Fähigkeiten flinke Schattenattacken zulassen. Mit ihr habe ich so viel Spaß im Tutorialkampf, dass sie für die gesamte Beta mein Wayfinder der Wahl bleibt. 

Wenn ihr euch aber nicht so gerne wie ich festlegt, könnt ihr im Spiel beliebig zwischen euren Charakteren wechseln. 

Insgesamt sind bisher 6 Charaktere für Wayfinder bekannt gegeben. Neben den 3 Figuren aus dem Tutorial befinden sich die Gladiatorin Senja und der Zauberer Kyros im Roster. Jeder von ihnen verfügt über ein individuelles Skillset mit besonderen Fähigkeiten und gewissen Stärken, die verschiedene Spielstile unterstützen. So ist Wingrave ein Supporter und Heiler, während Niss im Angriff punktet.

Ein besonderer Schwerpunkt des Spiels liegt auf den Hauptfiguren, denn diese besitzen zwar eine festgelegte Hintergrundgeschichte und Persönlichkeit, sollen aber zu euren eigenen Charakteren werden. 

Bei einer Präsentation für die Presse habe ich bereits Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten bekommen, wie ihr die Figuren anpasst: Ihr könnt in Wayfinder die Farben des Outfits anpassen, verschiedene Komponenten austauschen, wie etwa das Gesicht oder die Kleidung. 

Doch auch die Art und Weise, wie sich die Figur spielt, könnt ihr bestimmen: Waffen, Talente und Fähigkeiten können modifiziert werden.

Als Genshin Impact-Spielerin holt mich der starke Fokus auf die Charaktere direkt ab. Denn auch in dem Gacha-Game geht es darum, die Lieblingsfiguren zu verbessern, gute Waffen für sie zu ergattern und sich einen guten Build zu verschaffen.

Hier sehr ihr den neuen Gameplay-Trailer zu Wayfinder:

Schöne Spielwelt mit zahlreichen Details

Mit Niss starte ich in die Welt von Evenor. Zu Beginn laufe ich viel zwischen verschiedenen NPCs hin und her, lerne dabei ihre Funktionen innerhalb der Welt kennen und bekomme eine Ahnung, was gerade vorgeht. Langsam verschaffe ich mir einen Überblick über die Fantasywelt mit Steampunk-Elementen von Wayfinder – und bin direkt ein Fan davon.

Mir gefällt der Comic-Stil des Spiels, ebenso die Musik und die verschiedenen Charaktere, denen ich begegne. All diese Elemente ergeben eine tolle Atmosphäre, in der ich mich gut verlieren kann. Gleichzeitig ist die Welt durch die rege Anwesenheit der anderen Spieler recht belebt und schon in der Beta kommt etwas MMO-Feeling auf. Über den Chat werden bereits erste Tipps gegeben und man hilft sich fleißig beim Kampf gegen Feinde.

Neben der Hauptstory liefert das Spiel einige Nebenquests, die ihr in der Umgebung lösen könnt. Einmal spiele ich Postbote und liefere einen Brief aus, ein anderes Mal gehe ich Blumen pflücken, um eine Partnerschaft zu retten.

Manchmal brauche ich hier aber etwas Zeit, um einen Überblick zu bekommen, wo ich was finde. So werde ich einmal zu Kestrel geschickt, die sich in einer Taverne mit einem herabgefallenen Schild und einer brennenden Tonne befindet. Kein Problem mit der Quest-Markierung innerhalb der Welt. Als ich aber nach erfüllter Mission nochmal dorthin zurückkehren soll, erscheint die Markierung nicht mehr. Einige Minuten irre ich wie ein verlorener Tourist durch die idyllischen Gassen von Lower Skylight, einem kleinen Stadtteil im mittelalterlichen Stil, bis ich endlich wieder zurückfinde.

Spaßige Loot-Jagd im Koop

Neben den Haupt- und Nebenquests innerhalb der Spielwelt darf natürlich das Dungeon-Gameplay nicht fehlen. 

An einem Dungeon angekommen, habe ich die Wahl: Starte ich allein oder warte ich auf das Matchmaking mit anderen. Das funktioniert in der Beta super und schnell sind meine Mitstreiter gefunden. Es bleibt natürlich abzuwarten, wie das ganze zum Release klappt.

Zusätzlich könnt ihr auch bei den Dungeons Anpassungen vornehmen. Je nachdem, welche “Mutator” ihr auswählt, wird die Zone anders aussehen und unterschiedlichen Loot enthalten. Wählt ihr etwa “Solar” aus, werden euch die gegnerischen Angriffe in Brand setzen und Hitzewellen sorgen für eine Stärkung der Gegner.

Zusammen erkunden wir den Dungeon, latschen in die ein oder andere Falle oder lösen die Rätsel, mit einem Ziel: Die Mission zu erfüllen und dabei möglichst viel Loot einzuheimsen. Durch die verschiedenen Fähigkeiten ergänzen wir uns in den unterschiedlichen Kampfstilen. Während einer von uns im Fernkampf glänzt, haut der Nächste im Nahkampf voll darauf.

Innerhalb des Dungeons eröffnen sich auch immer wieder kleine Nebenmissionen, die wir nebenbei erfüllen können für Extra-Belohnungen: So zerstören wir Kristall-Spinnenweben oder sollen Gegner innerhalb eines bestimmten Zeitraums erledigen.

Hier seht ihr Gameplay-Eindrücke aus der Beta:

Hin und wieder gibt’s noch ein paar Probleme

Vor allem zu Beginn der Beta merke ich dem Spiel noch ein paar kleine technische Schwierigkeiten an. So werden meine Teamkollegen oder ich aus dem Dungeon geworfen, weil das Spiel crasht. Ein anderes Mal werde ich zum Geist und kann plötzlich nicht mehr mit meiner Umgebung interagieren. 

Jedoch sind es nur kleine Stolpersteine, die leicht mit einem Neustart des Spiels behoben werden. Dazu muss auch positiv angemerkt werden, dass bereits innerhalb der Beta das Spielerlebnis spürbar durch einen Patch und Bugfixes verbessert wurde. Hier haben die Entwickler wirklich schnell das Spielerfeedback gehört und umgesetzt.

Da es sich bei meinem Spieltest um den Vorab-Zustand handelte, kann sich das noch bis zum Early Access und Release des Spiels ändern.

Pro
  • Wunderschöner Stil und tolle Spielwelt
  • Spaßiges Koop-Gameplay 
  • Anpassbare, individuelle Hauptcharaktere
  • Lebendige Spielwelt mit anderen Spielern
  • Viel Loot zum Sammeln
Contra
  • Hier und da noch kleine technische Macken
  • Braucht etwas Zeit, um in die Story einzusteigen
  • Geschichte konnte mich bisher noch nicht richtig packen
  • Viele NPCs sehen (noch?) gleich aus

Fazit: Wayfinder ist ein spaßiger Dungeon-Crawler, mit interessanten Hauptfiguren

Wayfinder hat mir in der Beta bereits ordentlich Spaß bereitet und mich in eine coole Welt mit interessanten Charakteren geworfen. 

Das Action-RPG stammt von erfahrenen Spielemachern, welche sich bereits im Genre auskennen und schon Titel erschaffen haben, die gut bei der Community ankamen.

Neben Fans von MMOs und Koop-Spielen, könnten auch Einzelspieler ihre Freude an Wayfinder haben, da ihr oftmals selbst entscheiden könnt, ob ihr lieber allein die Dungeons unsicher macht, oder euch Unterstützung sucht. 

Der Koop-Aspekt hat in der Beta super funktioniert und mir daher viel Spaß bereitet. Das Spiel als Gesamtpaket mit seinem Artstyle und der Atmosphäre hat mich überzeugt. Vor allem mit dem starken Fokus auf einzigartige Charaktere, liefert das Wayfinder bereits jetzt eine gute Grundlage, um mithilfe der Schätze immer coolere Figuren zu kreieren. 

Auch wenn mich bisher die Hauptgeschichte noch nicht ganz gecatcht hat, hat sich mich dennoch neugierig genug gemacht, um dem Spiel erneut einen Besuch abzustatten.

Wenn euch der Trailer und die Beschreibung zu Wayfinder bisher angesprochen hat, empfehle ich euch, zum Release einfach mal in das Spiel reinzuschnuppern und euch selbst ein Bild vom neuen Dungeon-Crawler zu machen. 

Denn das RPG wird Free-to-Play werden: Noch im Frühjahr 2023 soll Wayfinder im Early Acess auf PC und Playstation-Konsolen erscheinen. Im Herbst dieses Jahres kommt es dann kostenlos für mehrere Plattformen:.

Hier findet ihr noch eine Liste mit den 15 besten kostenlosen MMOs und MMORPGs auf Steam.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen

Ist den bekannt ob eine Playstation Plus Mitgliedschaft nötig ist ..sieht sehr interessant für mein Neffen aus ..der hat aber leider kein PS Plus..😬

selticone

Ich würde mal davon ausgehen, dass man keine braucht. Da es bei F2P Titeln auf PS meist so üblich ist. Siehe Fortnite etc.👍

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von selticone
Tronic48

Interessant, Ich stehe auf Dungeons, und auch sonst sieht es obwohl es ein Comic style hat gut aus, könnte mir echt gefallen, und das schöne ist, es ist sogar auf Deutsch, selbst die Sprache, also Wort und Schrift, jedenfalls steht es so bei Steam.

Gleich mal eine anfrage zum Testen angefordert, mal sehen.

Scarhead

Frage: Kann man auch die Hauptstory im Koop spielen oder sind nur Dungeons und World Events möglich?

selticone

Wenn ich das richtig verstanden habe, kannst du nach dem Tutorial direkt mit dem Koop loslegen. Die verschiedenen Gebiete sind zusammen erkundbar.

selticone

Für mich persönlich tatsächlich meine große MMO(RPG) Hoffnung des Jahres😂. Auch wenn es kein MMO ist. Danke Marie für den umfangreichen Einblick. Ich wurde leider nicht zur Closed eingeladen. Kann es kaum abwarten selber Hand anzulegen! Bitte mehr News zu Wayfinder👍

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx