Was ist eigentlich Netzneutralität und warum brauchen wir sie?

In Amerika wurde die Netzneutralität abgeschafft. Aber was heißt das eigentlich? Hat das auch Folgen für uns Gamer? Wir erklären den Sachverhalt.

Während es auf vielen Nachrichtenseiten als kleinere News ihre Kreise zieht, laufen in den Internet-Foren die amerikanischen Nutzer Sturm, denn dort wurde die Abschaffung der Netzneutralität beschlossen. Aber was bedeutet das im Klartext?

Netzneutralität bedeutet im Grunde die Gleichbehandlung aller Daten, die ein Nutzer aus dem Internet ziehen kann. Egal, ob man ein Video von YouTube schaut, einen privaten Blog aufruft oder sich ein Spiel über Steam herunterlädt, alle Daten werden gleich behandelt.

Die Geschwindigkeit des jeweiligen Downloads wird nur von der eigenen Internetleitung und der angebotenen Geschwindigkeit des jeweiligen Servers, auf dem die Daten liegen, geregelt. Das ist die Netzneutralität: Alle Daten fahren auf der gleichen Spur. Es gibt nur eine einzige Spur, es gibt keine Überholspur.

Wird die Netzneutralität abgeschafft, könnte es verschiedene Spuren geben: Langsame und schnelle. Das ist die Gefahr.

Netzwerk Kabel 2

Warum ist die Netzneutralität so wichtig?

Das Internet ist eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit, die Innovation und Meinungsaustausch auf globaler Ebene ermöglicht hat.

Die Gefahr ist: Dass sich große Seiten und Firmen „Luxus-Tarife“ leisten können und dadurch schneller werden, während „kleinere Seiten“ sich diese Tarife nicht leisten können und dadurch langsamer werden. Das könnte erhebliche Nachteile für kleinere Seiten und Foren haben, die dann als „Seite der 2. Klasse“ nicht mehr so attraktiv für Internet-Besucher sind.

Aber auch für Gamer könnte es teurer werden. Denn ohne Netzneutralität gäbe es keinen Grund mehr, dass die Internetanbieter die volle Leistung für Spiele anbieten. Wer also keine hohe Latenz (Ping) in Spielen wie WoW, Destiny 2 oder PUBG haben will, der müsste vielleicht einen Zusatzdienst bei seinem Internetanbieter buchen.

WoW DDOS Heiler Limit Orc Shaman Laughing matrix title

Alternativ könnten die Internetanbieter auch einen Deal mit den großen Publishern abschließen. So könnte es sein, dass Blizzard jeden Monat an die Telekom bezahlen muss, damit WoW-Spieler eine gute Verbindung haben. Diese Mehrkosten würden sicher auf die Kunden umgelegt werden – die Kosten für ein Spiel steigen.

Kleinere Spielehersteller, Publisher oder Seitenbetreiber würden an diesen Kosten scheitern. Sie kämpfen im Internet jetzt schon um ihr Überleben. Wenn ihre Dienste nur mit niedriger Geschwindigkeit angesteuert werden können, fürchten sie, dass sich das negativ auf sie auswirken wird.

Was die Abschaffung der Netzneutralität für Folgen hat, werden wir in den nächsten Wochen und Monaten am Beispiel von Amerika sehen. Ein „freies Internet“, wird es dann nur noch für die Leute geben, die es sich leisten können. Das gilt für Anbieter und Nutzer.

Netzneutralität in Europa ebenfalls in Gefahr

LAN PArty Netzwerkkabel Hub

Auch in Deutschland ist die Netzneutralität in Gefahr. Verschiedene Anbieter, wie etwa die Telekom, versuchen gegenwärtig Dienste wie „StreamOn“ zu etablieren, bei dem die Nutzung ausgewählter Dienste etwa nicht vom Datenvolumen der Kunden abgezogen wird. Dadurch werden alle anderen Video-Plattformen automatisch weniger attraktiv.

Die großen Konzerne versuchen die Netzneutralität auszuhebeln, um dadurch Vorteile zu erhalten: Gerade Streaming-Dienste benötigen viel und schnellen Traffic. Hier ist das Interesse der Anbieter hoch, ihre Kunden bevorzugt zu behandeln. Auch sonst wären solche „Luxus-Tarife“ für Anbieter attraktiv, geben sie ihnen doch einen Vorteil.

Die meisten Internetanbieter führen die bestehende Netzneutralität als Grund an, um den Ausbau der Leitungen nicht voranzutreiben – denn wenn sie darin investieren, wollen sie die Nutzung der Leitungen auch stärker und gezielter vermarkten können.

Oder um es etwas finsterer zu formulieren: Die Abschaffung der Netzneutralität würde das Internet in die Hand der großen Konzerne legen und „unser schönes Internet“ mit all seiner Vielfalt beschneiden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
85 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
srali1980

Sowas ist aber nicht dem Mindestlohn geschuldet, sondern dennen, die da auf schönen Ledersesseln mit Sitzheizung und eingebauten Geldsafe sitzen.

„Was? Ich soll die Leute gerecht bezahlen? Wie soll ich mir den dann noch nen Maybach leisten?“

Die da oben lachen sich doch jeden Tag ins Fäustchen, weil denen anscheinend alles geglaubt wird, was die so in die Welt verbreiten

slimenator

Der Untergang des Abendlandes naht…

Darm

Würde diese Aufhebung der Netzneutralität auch Krtyptowährungen und die Blockchain Technologie auf irgend eine weise beeinflussen????

Dani H

Schon wieder ziemlich schlecht recherchiert …. zum 2. Mal heute

„Nutzung ausgewählter Dienste etwa nicht vom Datenvolumen der Kunden abgezogen wird. Dadurch werden alle anderen Video-Plattformen automatisch weniger attraktiv.“

Darum geht es doch gar nicht? Stream on DROSSELT youtube Videos und DAS ist das Problem ^^
Stream On wäre völlig legitim wenn es wie im normalen Netz nur ohne Verbrauch funktionieren würde

Da es der Telekom aber zu teuer ist gibts Videos nur in 720/480p und DAS ist nicht erlaubt ^^

Cortyn

Das sind doch zwei komplett verschiedene Themen. In dem Artikel geht es nicht darum, was bei StreamOn erlaubt oder verboten ist.

cyber

Der/die gute hat etwas verwechselt. Die Telekom hat mal, ich weiß nicht ob sie es immer noch machen, den Datenverkehr zu Youtube eingeschränkt. Ich vermute, dass Dani sich darauf bezog. Dies hat gar nichts mit Stream on zu tun.

Dani H

„Auch in Deutschland ist die Netzneutralität in Gefahr. Verschiedene Anbieter, wie etwa die Telekom, versuchen gegenwärtig Dienste wie „StreamOn“ zu etablieren, bei dem die Nutzung ausgewählter Dienste etwa nicht vom Datenvolumen der Kunden abgezogen wird. Dadurch werden alle anderen Video-Plattformen automatisch weniger attraktiv.“

Hier wird ganz klar gesagt, dass das die Netzneutralität gefährden könnt… Aber das hat gar nix mit Netzneutralität zu tun! Nix vom Datenvolumen abziehen ist völlig ok und einzig das drosseln dieser unendlichen Daten ist nicht erlaubt, weil alle gleich behandelt werden müssen…

Anscheinend habt ihr nicht so ganz verstanden worum es bei der Netzneutralität geht xD

cyber

Dann hast du Netzneutralität nicht verstanden. Denn es bedeutet, dass alle Daten gleich behandelt werden. Was in dem Fall von StreamOn und Vodafonepass nicht so ist.

elkrebso

Vollkommen am Thema (und am Inhalt) vorbei.

cyber

Stream on und Vodafone Pass sind doch Dienste die das Mobile Datenvolumen von Mobilfunkverträgen beeinflussen. Dienste die in diesem Programm sind, verbrauchen das Datenvolumen nicht. Um Geschwindigkeit, Auflösung oder anderes geht es dabei nicht. Und wie Cortyn schon schrieb beeinflusst dies die Netzneutralität.

Jedoch finde ich es schwierig,dies mit dem jetzigen Fall in den USA zu vergleichen, weil ich die Auswirkungen der beiden Beispiele unterschiedlich stark einschätze.

Dani H

falsch… das ist erlaubt! Es ist nur nicht erlaubt irgendwas an der Geschwindigkeit zu ändern! Stream On Dienste und andere müssen gleichschnell erreichbar sein und DAS ist das Problem

Sachen anbieten, die nicht das Datenvolumen verbrauchen ist natürlich erlaubt!!!!

Dachlatte

… auf kurz, wir werden bald abgezockt! xD

srali1980

Werden wir schon lange 😉 Sag nur GEZ. Entschuldigung, Rundfunkgebühr

Keragi

Das gab es früher schonmal das man ein paar Mark mehr bezahlen konnte um seinen ping zu verbessern, ist keine erfindung der neuzeit, aber ganz ehrlich das Internet ist auch zu billig, ich meine für unter 40€ bekommste weit über 400k leitungen, wer den mist aber verbuddeln muss oder den richtfunk aufstellen muss interessiert keinem und die kosten auch nicht.

Herrengoth

Das traurige daran ist, dass wir damit noch zu den schlechtesten Länder bei dem Preis/Leistungs Verhältnis gehören, deutlich mehr Länder haben dort ein besseres Verhältnis und sind deutlich moderner. Du bekommst für weniger Geld deutlich mehr Leistung geboten. Deutschland ist da noch im Mittelalter der Digitalisierung. Die Technologie und die finanziellen Mittel sind auch da, man will sie nur nicht nutzen, weil man sich nicht genug Profit von so eine Aktion verspricht. Das Geld fließt da in großen Teilen einfach in den Taschen der oberen Schichten der Firmen als es tatsächlich zu investieren.

hCxFu.Dennis

Das gibt es sogar heute noch in Deutschland.
Telekom mit Ihrem Streaming Dienst oder Mobilfunkanbieter die WhatsApp nicht mitberechnen im traffic.

Dani H

das hat nix mit Netzneutralität zu tun …

Haui

Ich sehe da gar nicht so große Probleme. Denn der Erfindergeist(aber auch die Dummheit;-)) der Menschen ist grenzenlos. Ähnlich wie aus dem Monopol „Fiat-Money“ die Blockchain(Bitcoin) enstanden ist, so wird auch aus dem Monopol ISP sicherlich etwas Besseres enstehen. Vielleicht sowas wie sharing loadbalancer Proxys?!

Varoz

Ich arbeite in so einem Megakonzern und obwohl dieser Millardengewinne macht wird ständig bei uns „niederes Volk“ eingespart, da werden tochterfirmen gegründet um neue Mitarbeiter noch weniger Lohn zahlen zu müssen, immer mehr ausgelagert an Subunternehmen usw.
Irgendwann gehen wir dann arbeiten und bekommen dafür nur noch Unterkunft und Essen, willkommen in der Sklaverei 2.0….

srali1980

Ey!!! Der Begriff Sklaverei 2.0 gehört der Zeitarbeit. Wenn dann Sklaverei 3.0: Die Rückkehr 😉

chevio

Super, dass ihr das Thema so schnell noch aufgearbeitet habt. Danke

Spere Aude

Abschaffung der Netzneutralität ist eines dieser Dinge, die dann während einer Fußball-WM entschieden werden, da in dem Zeitraum kaum jemand auf Gesetzesänderungen achtet. Da wurden in der Vergangenheit schon oft für Bürger unangenehme Gesetze geändert oder erlassen.
Mittlerweile sehe ich fast schon schwarz, was die Zukunft angeht, von dieser Art Neoliberalismus profitieren nur einige wenige auf Kosten der großen Mehrheit.
Man wird total in seiner Entscheidungsfreiheit beschnitten.
Durch Abschaffung der Netzneutralität werden auch Innovationen durch kleine Start Ups behindert, da diese sich die Überholspur nicht leisten können. So werden die Big Player alles beherrschen, auch wenn es sich, bei dem was aie anbieten, um Durchschnitt oder schlechter handelt. Sie müssen nicht besser sein, da sie ja keine ernstzunehmende Konkurrenz fürchten müssen.

Gerd Schuhmann

Dieses Arbeitsplatz-Argument ist echt furchtbar, weil du damit alles begründen kannst, auch die nachhaltige Zerstörung der Welt.

Gestern hab ich Trump gesehen: Ja, klar können wir ein bisschen Umwelt lassen, aber der Umweltschutz darf doch den Firmen nicht im Wege stehen.

Alle sozialen Nachteile für die Leute werden immer mit „Wir müssen die Arbeitsplätze beschützen“ begründet und es ist echt das Argument für jede Sauerei und kurzsichtige Entscheidung: „Ja, Arbeitsplätze.“

Das kann’s echt nicht sein.

Dieser totale Fokus auf Arbeitsplätze ist der Grund, warum verdammt viel schief geht. Dass es auch Gesellschaftsformen geben könnte, in denen man anders arbeitet oder Arbeit anders verteilt wird, ist so ein Denkverbot, das uns richtig in die Kacke reitet. Zusammen mit der Überbevölkerung -> Das ist auch so ein großes Denkverbot.

Wenn das Geschäftsmodell von Firmen darauf basiert, den Planeten oder Menschen auszubeuten, dann soll es verdammt noch mal bankrott gehen und dann soll aus deren Trümmern was Vernünftiges gebaut werden.

Wenn ich höre, wie erbittert gegen den Mindestlohn gekämpft wurde mit genau der Begründung: „Das kostet uns Arbeitsplätze und dann geht Deutschland unter!“ -> Args.

Tom Def

Aber selbst der Mindestlohn ist ein Witz, aber es wird sich mit diesem Parteiensystem nicht’s daran ändern. Erst wenn keiner mehr Wählen gehen würde, erst dann wird sich was ändern. Aber solange wir Bürger den Politiker immer wieder die Legitimation geben sind wir auch selbst schuld.

srali1980

Oh man, danke Gerd. Endlich mal ein wahres Wort. Du sprichst mir förmlich aus der Seele. Daumen hoch

Luriup

Massenmörder?Hitler?War wohl kaum ein Kommunist.
Stalin,Mau ja das waren verblendete.
Es kann jeder sagen „Ich bin gefeit“.
Ich weiss es nicht ob ich nicht auch so ein Scheusal geworden wäre mit dieser Macht.
Macht verdirbt einen Menschen,macht ihm zu einem verzerrten Spiegelbild seiner selbst.

lumpi

Er hat ja auch nie von Hitler gesprochen. Du als Deutscher, mit deiner eingeimpften „Schuld“, fängst sofort reflexartig mit Hitler an. Er hat von kommunistischen Massenmördern gesprochen, von denen es so einige gibt.

Bear NoFear

Hier könnt ihr schön sehen, wie das in Portugal von einer Telekomtochter schon betrieben wird. Ihr bezahlt Inhalte, für deren Einspeisung der Inhalteanbieter schon bezahlt hat. Die Internetprovider halten schön die Hand auf für eine Leistung, die sie gar nicht erbringen. Die bieten eine Strippe an, über die Daten gesendet werden. Nicht mehr und nicht weniger. Und diese Infrastruktur kostet immer das gleiche. Die wird nicht teurer, nur weil da ein bestimmter Traffic in größerem Umfang stattfindet. Das will bspw. die Telekom uns ja immer glauben lassen.
http://www.businessinsider….

Lootziffer 666

das Problem mit dem Kommunismus war doch seit jeher, dass die falschen Leute an der Macht waren. und ganz ehrlich? diese Einstellung, einfach bei dem zu bleiben was ist, nur weils weniger schlimm ist, als andere Beispiele in der Vergangenheit, ist auch nicht besser. Ich persönlich sehe Kapitalismus nicht als glänzendes Beispiel für eine strahlende Zukunft…eher als Notlösung, bzw als zeitgemäße Variante

hCxFu.Dennis

Es gab nie einen Kommunismus, das würde Implizieren sich frei Jeglicher Herrschaftsstrukturen zu machen.

Die meisten sind am Sozialismus gescheitert. Wenn nicht schon eher.

srali1980

Man darf aber auch niemals vergessen, das die Geschichte von den Siegern geschrieben wurde. Die Geschichte der Verlierer buddelt so mancher Archäologe gerade aus. 😉 Das Internet macht das ganze etwas komplizierter, die Wahrheit zu unterdrücken. Wird aber auch dafür genutzt um Unwahrheiten zu verbreiten. Ein zweischneidiges Schwert

Lootziffer 666

dieser Spruch ist sowas von ausgelutscht, “ die Geschichte wird von Siegern geschrieben“
jaja. Holocaustleugnern gefällt das sicherlich sehr gut.

srali1980

Das macht den Spruch trotzdem nicht unwahr. Also ich sehe keine Indianer Zivilisation in Amerika. Die Amerikanischen Ureinwohner wurden jedenfalls um ihre Geschichte betrogen

Lootziffer 666

bitte tu mir den Gefallen und bilde dich weiter, bevor du hier so einen Unsinn verbreitest. Es gibt Leute die diesen Schwachsinn womöglich noch glauben. (um ihre Geschichte betrogen…ach du scheiße)

Bodicore

Um die Sieger bestimmen zu können müsste man das Ziel kennen. Wenn es ums reine Überleben geht würde ich mein Geld auf Kakerlacken setzen.

srali1980

So langsam sehe ich so manche Scifi-Version war werden. Erst diese künstlichen Interliegenzen (verdammt, wie wird dieses Wort geschrieben? Schon so spät) 😉 und jetzt das. So langsam bekomme ich Angst =D

Lootziffer 666

um netzneutralität kannste dir sicher Sorgen machen, aber was künstliche Intelligenz angeht, denke ich zumindest, brauchen wir uns alle nich so ins Hemd machen xD
letztenendes verhält es sich bei Maschinen wie eh und je, seit jedem Krieg den wir geführt haben. Nicht die Maschine, oder welch Gerät auch immer, tötet Menschen, sondern es sind die Menschen selbst die sich gegenseitig umbringen. wahrhaftige Intelligenz, dementsprechend auch künstliche, würde nich wahllos morden, plündern oder gar Landstriche verwüsten. Das kann natürlich jeder anders sehen, bzw seine eigene Meinung dazu haben.

Erzkanzler

Solang die KI da keine andere Meinung hat, fine by me 😀

srali1980

Asta La vista, Baby 😉

Luriup

I be back

John Wayne Cleaver

Es ist aber in Wirklichkeit doch so wie in den meisten Sci-Fi Filmen.
Wenn man eine KI entwickelt die die Sachen verbessern soll auf der Welt dann wird dieser KI zwangsläufig auffallen, dass das größte Problem auf unserem Planeten nun mal der Mensch ist.
Der Mensch zerstört sich selbst und die Umwelt also bleibt der KI eigentlich nur die eine Möglichkeit.

schaican

Oh mann ich weiß net was du nimmst aber nimm mehr oder gib uns auch was ab
zum Thema meinungsfreiheit in unserem lande frag mal Hans Söllner wegen seinem Lied “ He Staat „

srali1980

Ja, aber bitte ein bissl Humaner. Muss man es denn so übertreiben? Soll so der Fortschritt der Menschheit weitergehen? Wir bewegen uns hier auf ganz dünnem Eis, wenn wir das weiterhin so alles hinnehmen. Kommunismus auch nicht, nein. Da kräuselt sich ja noch mehr wie die Nackenhaare 😉

McDuckX

Ja, ist auch nicht ganz ernst gemeint gewesen. Aber wenn es z.B. der Kanzlerkandidat ist, ja dann wäre denn nicht zu wählen ein guter Anfang.
Wenn es irgendeiner einer Partei ist, zumindest hellhörig werden und sich über andere Mitglieder der Partei genauer informieren. So seh ich das zumindest.

Und was Trump betrifft, naja, ist jetzt zumindest der Präsident, unter dem die Netzneutralität gekippt wurde. Da gabs schon bessere Werbung für die eigene Person!^^

max

„Bei so typischen Sätzen ist jede weitere Diskussion eigentlich völlig sinnlos.“

Als ob man mit Typen wie dir diskutieren könnte?! Gleich mal die Putin und Pegida Keule schwingen…. Da braucht man das restliche Geschwafel gar nicht mehr lesen. Immer der gleiche Rotz. Jeder der ne andere Meinung hat, ist natürlich ein Verschwörungstheoretiker. Gehirngewaschen sind natürlich immer nur die ANDEREN. Man selber hat natürlich nur ne völlig objektive Meinung und liest Blätter, in denen nur die reinen Wahrheit steht.
Ach wie schön die eigene kleine rosa Welt immer ist.

srali1980

Ist seit Trump aber auch nicht gerade auf einem guten Weg zum Weltfrieden. Mach mir schon so meine Gedanken, seit dem Donald Duck ähh Trump da in dem Ei Office sitzt

max

Absolut genial mal wieder. Trump wird immer als Kriegspsycho hingestellt und Obama ist der super liebe Onkel.

http://www.bento.de/politik

srali1980

Wo steht das? Aber sei doch mal ehrlich, man kann doch diesen Kerl(absoluter Extreme Kapitalist) nicht wirklich ernst nehmen. Man muss es aber, da noch so ein Männchen, mit nen Koffer am Arm gekettet, noch hinter ihm her latscht. Man kann nur Hoffen, das da genug Leute im Weißen Haus arbeiten, dir den unter Kontrolle halten können. Dann doch lieber „The Rock“ 😉

srali1980

Uhaa, da kräuselt es einem ja die Nackenhaare. Geht doch nichts über denn Kapitalismus. Das ist echt besorgniserregend. Nicht nur in dem Bereich der Netzneutralität.

Ace Ffm

Wie könnte so etwas verhindert werden?

McDuckX

Geheimtipp, wenn ein Politiker versucht die Abschaffung der Netzneutralität zu relativieren……nicht wählen! 😉

Koronus

Verträge von Firmen die das Anbieten nicht nehmen und falls bereits hat kündigen, ein Peer to Peer Netzwerk einrichten, beten oder Notfalls was ich nur als allerletzte Möglichkeit sehe und eigentlich gar nicht dazu raten möchte, einen wütenden Mob bilden und diese Abzocker aufhängen.

srali1980

Geht aber dann nur wenn man auch das nötige Kleingeld besitzt. Da die anderen Anbieter ja teurer werden. Und der Mob muss ja nicht Gewaltätig werden, aber man muss schon irgendwie vermitteln, das irgendwo Grenzen gesetzt werden müssen. Wohlgemerkt friedlich

Ace Ffm

Das ist doch wenigstens mal ne vernünftige Antwort. Bis auf das Aufhängen.

hCxFu.Dennis

Das wird wohl kaum noch zu kippen sein.

Dennoch kann man dies als Ansatz nehmen und Politik den Menschen näher bringen und zeigen das es spürbare Konsequenze für alle Mitbürger hat.
In den Staaten ist dies natürlich etwas schwerer, da Geld einer der Voraussetzungen ist für eine Parteikarriere.
Was einen aber nicht dran hindern sollte vom Wahlrecht(Passives sowie Aktives) Gebrauch machen zu können und sich ein Mandat für Parteitage zu ergattern. Den dann kann man sowas im Keim ersticken.
Sofern einem etwas an Nachhaltiger Politik liegt.

Desweiteren dafür sorgen das die Privatwirtschaft sich von Abgeordneten fernhält, sei es durch Vertretungen durch Lobbyisten oder explizite Werbe Artikel. Genauso im Umgekehrten Fall.

*Bearbeitet*
Volksentscheid, wie könnt Ich das Vergessen.

Ace Ffm

Sehr Informativ!

Koronus

Interessant jetzt verstehe ich der Sinn von Holo: https://www.indiegogo.com/p

Stormcaller

Wieder ein gutes Beispiel dafür, warum die Privatisierung auch in Sachen Digitaler Infrastruktur einfach zu kurz gedacht ist. Es müsste eigentlich Aufgabe des Staats sein, die Bürger vor solchen Entwicklungen zu schützen – und das geht nur wenn man das Monopol über die Infrastruktur hat. Ist das nicht der Fall, so wie in Deutschland, ist die Grundversorgung mit akzeptablem Zugang zu Breitbandtechnologie gefährdet weil wirtschaftliche Interessen allen anderen Interessen vorangestellt werden.

Bleibt nur zu hoffen, dass zumindest gesetzlich die Netzneutralität in Europa weiterhin gewahrt bleibt und die Konzerne hier nicht die Überhand gewinnen. Langfristig kann eine rein privatwirtschaftliche digitale Infrastruktur in einem Zeitalter, wo eine unkomplizierte Anbindung ans Netz so wichtig ist wie vor 60 Jahren der Zugang zu Zeitung und Radio, nicht die Lösung sein. War damals eine schöne Idee, den Wettbewerb mit der Teilprivatisierung anzukurbeln, hat aber am Ende nur dazu geführt, dass der Netzausbau stagnierte und der Wettbewerb mittlerweile auf dem Rücken der Bürger ausgetragen wird.

Jim Knopf

Die aufgabe des staates besteht doch hauptsächlich darin, von den bewohnern eines gebietes schutzgeld ähmmm ich meine natürlich Steuern abzuzocken und als sündenbock da zu stehen. Wann hat den der Staat die letzten… sagen wir mal 20 jahre im sinne der Bevölkerung gehandelt? Eu, einführung des Euro, Harz IV usw usw… war da irgendwas, was der bevölkerung was gebracht hat ausser kosten? Staaten, die tatsächlich im wohle der BEvölkerung handeln werden doch ruck zuck zu „Schurken Staaten“ erklärt. Die abschaffung der Netzneutralität wird zu 99,99% auch in Europa kommen…. Da bin ich mir jedenfalls sicher

Erzkanzler

Das du meine Meinung mit meinem möglichen Verdienst in Zusammenhang bringst, ist nicht nur aberwitzig, es sagt auch viel über deine Denkweise aus.

Weiterhin würde ich dich bitten, dich mit der Thematik Pädophile und Ausbreitung des Terrorismus zu beschäftigen, denn dann wird dir wohl klar, Informationsfreiheit war nie der Auslöser jener Phänomen. Aber beeil dich, lange kann man diese Information vielleich nicht mehr nachlesen..

Und wo wir bereits bei Nachlesen sind, es geht bei der Netzneutralität NICHT um den „Schutz“ der Bürger, es geht um die Möglichkeit von Netzversorgern bestimmte Dienste mit mehr Bandbreite zu versorgen. Das ist sogar deutlich im Artikel zu lesen. Entschuldige, aber dein Beitrag ging nicht nur am Thema vorbei, er war auch unpassend und unterstreicht nur eine deutliche Oberflächlichkeit deiner Auseinandersetzung mit dem aufgezeigten Thema.

Ein Beispiel, dein Netzanbieter (nennen wir ihn 2und2) sagt du darfst für deinen Monatsbeitag Bildpunktde lesen mit voller Bandbreite aber wikipedia kostet dich 5 Euro extra wenn du die Seite aufrufen magst (gedrosselt auf 0.2 kb/s).

Somit bestimmt dein Netzanbieter was du lesen darfs, keine „Behörde“, kein schützender rechtsstaatlich gewählter Verein, nein, es sind rein gewinnorientierte Unternehmen.

Aber du hast recht, das wird Terror und Kinderpornografie sicher in die Schranken weisen und dein fleißig arbeitender Opa bekommt endlich die Anerkennung die ihm zusteht!

Erzkanzler

Behörden? Wir sprechen hier nicht von Behörden, wir sprechen von machtbesessenen korrumpierten Menschen. Dein Vertrauen in „Behörden“ hätte ich gern. Die Geschichte zeigt uns deutlich, jegliche Informationsbündelung weniger Individuuen führt zu Missbrauch, nicht ohne Grund hat jede „erfolgreiche“ Diktatur Bücher verbrannt und Gelehrte eingesperrt.

Glaubst du wirklich Informationsunterdrückung würde Terrorismus oder gar Kinderpornografie verhindern? Ist der Pädophile nicht pädophil weil er kein Internet hat?

Der Auslöser sind nicht die Medien, der Auslöser sind ungleiche Chancen einzelner die Menschen wütend machen. Etwas das sich nur mit Bildung und Aufklärung, mit Informationsfreiheit sinnvoll bekämpfen lässt.

Wenn dir da lieber ist, als ein paar Vorpu­ber­täre die nun die Möglichkeit haben ihr Gemächt zu verbreiten…

Pusteblume

Es wäre vielleicht ganz gut gewesen zu erwähnen das es die Netzneutralität in den USA überhaupt erst seit 2015 gibt. Wie sah es denn dort vorher aus? Deckt sich das in irgendeiner Form mit dem von Euch skizzierten düsteren Szenario?

Dake

Die Gewinner sind die Internetanbieter.
Ansonsten keiner, da selbst große Firmen wie Amazon, Netflix, Facebook usw. jetzt Angst haben viel mehr Geld ausgeben zu müssen.

Die Internetanbieter wie z.b. Telekom können ihre Dienste hingegen pushen. Durch bessere Leitungen und einem etwas billigeren Preis.

Im Nachhinein sind wir User die gearschten und viele kleine Internet- Start- Up- Unternehmen.

Erzkanzler

Das was da im Hintergrund schlummert ist viel bedrohlicher, wenn dein Internetanbieter keine Lust auf negative Berichterstattung hat, erhöht er für diese „Internetdienste“ eben einfach die Kosten. Bald wird Amazon eigene Netze anbieten und jeglicher Mitbewerber wird nur noch über ein zusätzliches Abo mit horendem Preis erreichbar sein. Innerhalb kurzer Zeit ist das Internet nur noch Amazon´s Internet und jeder Schritt den du herausgehen möchtest, kostet dich so viel, dass du ihn nicht gehen wirst.

So erzeugt man selbstgewälte Abhänigkeit! Brot und Spiele, keine neue Idee.

Dake

Jetzt übertreib mal nicht…

Erzkanzler

Du wirst noch an meine Worte denken… ob du sie noch lesen kannst, hägt dann von deinem Provider ab.

Irgendwie neigen Menschen dazu das „Gute“ in Unternehmen zu sehen, aber wenn es die Möglichkeit gibt, wird jedes Unternehmen alle Register ziehen um Profit zu machen, Menschlichkeit oder gar Diversität sind in dem Zusammenhang Feinde und kontraproduktiv.

P.S. Ich hab schon in Unternehmen gearbeitet in denen das so verbalisiert wurde und das ist kein unüblicher Tonfall.

McDuckX

Ich bleib da bei meinem altbewärten Motto „Es kommt immer auf die Blödheit der Masse an!“.
Sollte ein Provider diesen Schritt gehen, sich die Verbraucher aber geschlossen dagegen stellen, wird der sofort nachgeben und andere Provider werden keinen Gedanken mehr daran verschwenden. Wenn die Verbraucher das allerdings nicht tun (und irgendwie hab ich da so die Angst davor), stimme ich deinem Szenario natürlich zu.

Der gute alte Mob mit Mistgabeln, der hat bis jetzt nocht alles gelöst! 😉

Erzkanzler

Ausnahmsweise bin ich ja froh, dass wir uns die Entwickliung in den USA anschauen können. Nur leider gelten diese eben in beiden Extremen gern als Vorbild. Sollten die Gegner der neuen Regelung dort scheitern, sehe ich wengier Chancen für eine Gegenbewegung in Europa.

srali1980

Und die Fackeln nicht vergessen 😉

Luriup

Vielleicht setzt das Gehirn erst ab 30 ein
ich habe mir ähnliche Gedanken gemacht.
Wo das mit dem Drohnen anfing sagte ich auf Arbeit,
„wenn das aktuell wird dann nur im Amazon Net“.

„Überteiben“ kann man nicht,
wenn man sich im Bereich der Möglichkeiten befindet.

Dake

Du bist ja noch lächerlicher xD

Varoz

Erst die Filmindustrie und jetzt auch das Internet, bald wird alles von Megakonzernen kontrolliert, warum wird sowas erlaubt und geduldet?

Erzkanzler

Geld

Rico

Erst Heiko Maas mit seinem Stasi Gestetz und jetzt das.^^

mmogli

$$$

srali1980

Alle Macht dem Kapitalismus! Dem muss irgendwie entgegen gewirkt werden. Kapitalismus schön, aber nicht so ins Extreme

ItzOlii

Bald?
Das ist bereits jetzt in den Grossteilen der Branchen der Fall.

huhu_2345

Mal schauen wo uns das die nächsten Monate/Jahre hinführt.
Ganz vom Tisch ist das Thema in Amerika noch nicht, es werden noch einige Klage eingereicht.
Hoffen wir mal das die Kläger erfolg haben.

Erzkanzler

Wenn wir es nicht schaffen gegen diese Entwicklung anzukämpfen, ist eine gedrosselte Verbindung zu unseren Lieblingsspielen noch das geringste unserer Probleme! Es geht um Meinungsfreiheit und Informationszugang.

Früher gab es Informationen und Bildung nur für eine Elite mit finanziellem Background, das Internet hat diese Grenze zunichte gemacht, Bildung und Information wurde Allgemeingut. Was wir nun erleben, ist die „Rückgewinnung“ in der die Finanzelite die Informationshoheit zurückerobert und Informationen kontrolliert.

Selbst wenn man keine Verschwörungstheorie bemühen möchte, ist das eine Entwicklung die letztlich nur einem verschwindend geringen Teil der Weltbevölkerung helfen wird (einzig den Netzanbietern und ihren Investoren) und ein Großteil wird nicht nur leiden, nein wir werden erleben wie jegliche Dark-Future-Dystopie übertroffen wird… einziger Unterschied… es regnet nicht ununterbrochen.

Bodicore

Nennt mich pessimist aber wir werden es nicht schaffen… Ganz einfach desswegen weil Geld und damit Macht im Spiel ist. Und es gibt eben zu viele Leute für die Macht ihr Lebensinhalt ist.

srali1980

Geld und Macht ist die größte Sucht der Menschheit und auch der Auslöser der meisten großen Probleme der Welt, wenn nicht sogar aller Probleme. Eigentlich eine einfache Wahrheit, aber was ist die Lösung?

Bodicore

Es gibt keine Lösung… Als „Spitze“ der Nahrungspyramide müssen wir uns seber zerstören… Das ist nun mal Natur.

srali1980

Vielleicht sollten mehr „kleine“ Leute aber auch einfach nur mal aufwachen und nicht immer Blind folgen, was die, die nur der Gier nach Geld und Macht streben. Dem Kern allem Übels, und sich dagegen wehren.

srali1980

Dann soll die Natur aber bitte warten, bis ich mich vom Acker gemacht habe 😉

John Wayne Cleaver

Danke für den Artikel.
Viele denken nämlich es sei etwas komplett anderes und nehmen die ganze Sache deswegen nicht so ernst wie sie sollten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

85
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x