Irrer Twitch-Streamer fordert die besten LoL-Spieler der Welt heraus – Lässt Zufall über Position entscheiden

Irrer Twitch-Streamer fordert die besten LoL-Spieler der Welt heraus – Lässt Zufall über Position entscheiden

Tyler „Tyler1“ Steinkamp ist wohl der verrückteste Streamer zu League of Legends. Nachdem er in den letzten Jahren bereits eine irre Herausforderung geschafft hat, möchte er nun den Challenger-Rang in Korea erreichen. Dabei lässt er den Zufall über seine Position entscheiden.

Was ist das für eine Challenge? In seinem neuen Projekt möchte Tyler1 den Rang Challenger in Korea erreichen. Den können nur die 300 besten Spieler in Korea bekommen. Das allein ist also schon eine große Herausforderung, denn Korea gilt als die stärkste Region in LoL.

Allerdings hat er sich ein weiteres Handicap eingebaut. Denn während die meisten Challenger-Spieler vor allem auf einer Position stark sind und diese bis zum höchsten gemeistert haben, will Tyler1 den Zufall entscheiden lassen, welche Rolle erspielt – und das bei jedem einzelnen Match.

Darum wird er sich immer als „Auffüller“ anmelden. Er weiß erst in der Champion-Auswahl selbst, welche Rolle er bekommt.

Wann startet die Challenge? Los geht es Ende April, wenn Tyler1 selbst nach Korea reist. Dort wird er 30 Tage bleiben, was diese Challenge noch etwas verrückter macht. Er reist mit einem Freund nach Korea, wird aber nur SoloQ spielen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Tyler1 begann als One-Trick-Pony, erreichte inzwischen auf jeder Position Challenger in Amerika

Kann er das wirklich schaffen? Tyler1 hat einen großen Ehrgeiz und verfolgt seine Ziele konsequent:

Der Twitch-Streamer beherrscht inzwischen also jede Position in LoL und hat zudem schon Erfahrung mit der SoloQ in Korea gemacht. Da er fast täglich LoL spielt und streamt, hat er eine riesige Zahl von Matches abgeschlossen.

Trotzdem wird diese Challenge nicht leicht zu meistern sein, vor allem, da er nur 30 Tage Zeit hat.

Hat das vor ihm schon jemand geschafft? Das ist nicht ganz klar. Es gibt Challenger-Spieler, die bewusst die Position „Auffüllen“ wählen. Allerdings beansprucht keiner davon, von 0 bis Challenger nur über den Zufall gespielt zu haben.

Allerdings gibt es auch Spieler, die auf allen 5 Positionen Challenger erreicht haben, darunter der Schwede Carl Felix „MagiFelix“ Boström.

Wer sich übrigens einige der Erfolge von Tyler1 anschauen möchte, findet hier eine interessante Zusammenstellung vom YouTuber Brendon Sims:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Bekannter Coach sagt: Schon Gold-Spieler werden Tyler1 Probleme bereiten

Wer hat sich zu der Challenge geäußert? Nick „LS“ de Cesare gilt als einer der genialsten Coaches in League of Legends. Viele Jahre trainierte er Teams in Korea. Er geht jedoch davon aus, dass Tyler1 die Challenge nicht schaffen wird (via YouTube):

Ich glaube nicht, dass Tyler das schafft. Ich weiß nicht, wie lange er bleiben wird. Die Sache ist die, dass Tyler aufgestiegen ist, weil er schlauer ist als die NA-Spieler und außerdem einen vorteilhaften Ping hatte. In Korea besteht das Problem darin, dass die Silber- und Goldspieler eine bessere Spielmechanik haben, als er es in seinen durchschnittlichen Spielen gewohnt ist. Sie sind noch immer dumm, aber sind mechanisch besser.

Traut ihr Tyler1 diese Challenge zu oder hat LS mit seiner Einschätzung recht? Werdet ihr euch das Spektakel anschauen oder habt ihr eher andere Lieblings-Streamer für LoL?

Eine der interessantesten Entwicklungen machen gerade die LoL-Ligen unterhalb der LEC durch. Denn das Interesse für diese regionalen Ligen ist dieses Jahr deutlich angestiegen:

Popularität von LoL explodiert 2022 nach einer Änderung in Europa

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zaron

So bekloppt ich den Typ auch finde, ist das ein sehr interessantes Experiment.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x