LoL: Profi-Team verpflichtet den talentierten, aber verfluchten „Gott der Solo-Queue“

LoL: Profi-Team verpflichtet den talentierten, aber verfluchten „Gott der Solo-Queue“

Das Team Misfits hat bei League of Legends den 22-jährigen Schweden Carl Felix „MagiFelix“ Boström verpflichtet. Der soll als Ersatzspieler für alle 5 Rollen in Lol fungieren, falls bei Team 1 oder 2 was schiefgeht. Magifelix gilt als absoluter Könner in LoL, weil er auf jeder Position den höchsten Rang Challenger erspielt hat. Vor wenigen Wochen noch dominierte er die SoloQ Europas als Midlaner. Doch als Profi lief es bisher einfach nicht rund.

Das ist die Nachricht von Misfits: Das in Berlin beheimatete LoL-Teams Misfits Gaming steht aktuell mit 10-5 auf einem guten Platz 3 in der europäischen Liga LEC. Jetzt gönnen sie sich mal was. Vor den Playoffs verpflichtet man den teamlosen und glücklosen LoL-Ausnahmekönner MagiFelix und schreibt (via twitter):

Mit den Playoffs vor der Tür, haben wir uns entschiedenen, einen Ersatzspieler für mehrere Rollen zu verpflichten, falls in der LEC oder der LFL ein Notfall eintritt.

Und ihr wisst, dass es nur einen gibt, der diesen Job erfüllen kann (neben Tyler1).

Willkommen bei Misfits, Magifelx!

MagiFelix erreichte höchsten Rang in allen 5 Rollen in der SoloQ

Was ist das Besondere an dem Spieler? Normalerweise kann ein LoL-Spieler nur eine einzige Rolle spielen. MagiFelix hat aber schon 2020 mit allen 5 Rollen in League of Legends, den höchsten Rang, „Challenger“ erreicht.

Das ist eine unglaubliche Leistung, die dem Schweden 2020 den Spitznamen „SoloQ-Gott“ eingebracht hat. Seitdem haben viele MagiFelix auf dem Schirm.

In allen 5 Rollen Challenger zu werden, ist nach ihm nur dem Twitch-Streamer Tyler1 gelungen, der dasselbe Kunststück live im Stream geschafft hat. Tyler1 brauchte dafür 2 Jahre und mehr als 6.000 Spieler.

LoL: „SoloQ“-Gott erreicht Top-Rang in allen 5 Rollen, aber kriegt keinen Profi-Spot

MagiFelix – „SoloQ-Gott“ ohne Profi-Vertrag

Warum gilt der Spieler als verflucht? Normalerweise müsste ein so bombastischer LoL-Spieler bereits seit 4 Jahren in der Profi-Liga von LoL spielen oder wenigstens in einem Academy-Team auflaufen. Doch MagiFelix hat bislang eine schwierige und durchwachsene Profi-Karriere mitgemacht.

Über Jahre war er im Academy-Team von Fnatic, schaffte es aber nie in den Profi-Kader. Von außen vermuteten ratlosen Fans, dass er Probleme mit den Nerven hatte oder nur schlecht kommunizieren konnte.

MagiFelix gewinnt Spiel alleine – Fliegt trotzdem aus dem Profi-Team

Im Februar 2021 bekam er dann seine Chance: Das Team, Astralis, das schwächste Team der LEC, verpflichtete Magifelix als Midlaner.

In dieser Funktion konnte er bei dem ziemlich unterirdischen Team sogar noch glänzen und sogar ein Match mit einem irren Backdoor-Play im Alleingang entscheiden.

Dennoch beschloss Astralis Magiflex nach einem Jahr zu entlassen und seinen Vertrag nicht zu verlängern. Es hieß dann, Magifelix passe nicht so recht in die Strategie (via reddit), was von außen kein Mensch verstehen konnte. Man vermutete, Astralis würde einen harten Sparkurs fahren.

Das „Backdoorplay“ gelangt MagiFelix ausgerechnet in einem Match gegen Misfits. Die holen ihn jetzt als Profi:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

MagiFelix dominiert SoloQ, erkämpft sich 2022 eine neue Chance

Warum bekommt Magifelx erneut eine Chance? Vor wenigen Wochen hat MagiFelix sich erneut an die Spitze des EU-West-Server gespielt und dabei 1920 LP erreicht, eine starke Zahl. Er lag damit 300 Punkte vor dem Zweiten (via dotesports).

Misfits scheint ihn sich jetzt einfach als „Absicherung“ zu holen, falls einem ihrer 10 Spieler im 1. oder 2. Team irgendwas passiert.

Warum Profi-Teams einen offenbar derart talentierter Spieler nur mit der Kneifzange anfassen, scheint aber immer noch ein Rätsel zu sein, über dessen Lösung man nur spekulieren kann. Vielleicht ist der Schwede wirklich zu sehr eine „One-Man-Show“, um in einem Profi-Team zu funktionieren. Oder er ist wirklich verflucht.

Ein 18-Jähriger gilt in LoL als „Monster“ und „Genie“ – Dabei spielt er die undankbarste Rolle

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SenorChang

Weil competitive kein SoloQ is 😄

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x