The Elder Scrolls Online: Solospieler dürfen sich an Kargstein versuchen

Kargstein (Craglorn) wurde 2014 als schwere Gruppeninstanz in das MMORPG The Elder Scrolls Online eingeführt.

Doch mit dem kommenden DLC One Tamriel dürfen sich auch Solospieler an der Abenteuerzone versuchen. Wer dies bisher solo probiert hat, stellte schnell fest, dass er keine Chance gegen die mächtigen Monster hatte. Dies war so von den Entwicklern beabsichtigt.

Doch die Pläne haben sich inzwischen geändert: Man möchte den Spielern mehr Freiheiten geben, ihnen mehr ermöglichen. Nicht nur die, die ihr halbes Leben im MMORPG verbringen und ihre komplette Freizeit damit verbringen, den perfekten Build zu erschaffen, sollen alle Inhalte genießen können.

The Elder Scrolls Online: Umgebung in Kargstein
Kargstein ist für alle da

Man möchte mit One Tamriel die gesamte Spielwelt mit allen Inhalten jedem Spieler eröffnen – egal, welche Stufe er hat und egal, ob er alleine oder in einer Gruppe spielt. Dazu gehört auch Kargstein. Wenn der DLC Anfang Oktober erscheint, dann werden auch Solospieler eine Chance haben, die Abenteuerzone zu meistern.

In einem Trailer stellt man Kargstein nun erneut vor und zeigt, was die Zone zu bieten hat und worauf man sich einstellen sollte. Es wurde einiges geändert, um die Zone besser auszubalancieren und jedem Spieler genug Content zu bieten, den man erledigen kann. So bekommen selbst die Spieler des MMORPGs The Elder Scrolls Online Neues zu sehen, die Kargstein schon besucht hatten. Schaut euch das Video gleich hier an:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Weitere Artikel zu The Elder Scrolls Online:

The Elder Scrolls Online: Duelle – Neues Feature im Oktober-Patch

The Elder Scrolls Online: Grafisch verbesserte Version für PS4 Pro

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N0ma

würde mal sagen bestimmt 5mal erlebt
von 10:00 bis 22:00 down ist dann die regel
das letzte mal beim letzten update
ansonsten schau ins Forum da stehts

Lifeo Fmusic

Ja, wobei man dazu wissen muss, dass ich auf der Konsole unterwegs bin.

Mittlerweile ist es 75,43 GB groß, was für eine 500 GB Platte, die ja effektiv weniger hat, da eben fürs System natürlich auch noch Platz reserviert ist, einfach zu viel.

Der andere Punkt ist die Art des updatens. Jedes Mal benötigt er für ein Update wesentlich mehr Speicherplatz, als das eigentliche Update groß ist. Leider hab ich dazu gerade keine Zahlen, aber er startet den Download nicht unter 50 GB freiem Speicher, grob gesagt, was effektiv ca 75 GB sind (wie gesagt wegen des Systemspeicherplatzes). Dabei ist das Update gerade mal ein paar GB groß.

Und da ich sicherlich nicht nur Teso auf der Platte haben möchte und mich auch einigen anderen Spielen widme, bringt es mich jedes Mal zur Verzweiflung, wenn ein Update gefahren wird, da ich mittlerweile so gut wie nichts mehr runterwerfen kann bzw möchte.

Damit bringt sich das Spiel selbst immer wieder an den Rand der Deinstallation. Weiterhin finde ich es ein Unding, das einfach sämtliche Dlcs ungefragt installiert werden, ob ich sie habe oder nicht. Bspw Imperial City – interessiert mich nicht und werde ich mir auch nie zulegen. Orsinium etwa besitze ich.

Wo ist da das Problem, zwischen Leuten mit und ohne Abo zu unterscheiden? Denjenigen mit wird alles installiert, denjenigen ohne nur das, was sie dazukaufen. Wollen die dann doch in ein Dlc-Gebiet, muss es eben dann runtergeladen werden. Schließt man nach langer Zeit doch wieder ein Abo ab, könnte man wählen, was man zuerst installiert haben möchte.

Wie gesagt, das betrifft die Dlcs. Die allgemeinen Verbesserungen sollen natürlich immer installiert werden. Aber gut, ohne deine Antwort abzuwarten weiß ich, dass das ein ‘Beschweren’ auf hohem Niveau ist, man sich eine größere Platte zulegen oder direkt auf dem PC spielen könnte. Logischerweise ist es auch für Zenimax bequemer, einfach alles überall drauf zu klatschen. Von daher sind das nur meine 5 Cent an Verbesserungsvorschlägen, die nie kommen werden und somit Teso über kurz oder lang doch von der Platte getilgt wird.

N0ma

Der Client könnte tatsächlich eine Überarbeitung gebrauchen. Zum einen ist die Stabilität nicht so gut (das was mich stört) zum anderen die technische Seite bzgl Ladeverhalten. Bei GW1 zB wurde nur das geladen was tatsächlich an Content gespielt wurde. Bei Rift kann man zumindest während des Ladens losspielen, bei GW2 mittlerweile auch.

Was auch nicht grad State of the Art ist sind die langen Tot Zeiten. Da wird schonmal das Spiel einen ganzen Tag totgelegt um einen Patch einzuspielen.

An Platz braucht ESO auf dem PC aktuell 60GB. Ist nicht wenig, liegt aber im Vergleich GW2 (30) WoW (50 – für Bäume die aus nur 2 Polygonen bestehen?) noch im Rahmen. Das Verhalten mit dem Platzbedarf beim Download kann ich nicht nachvollziehen da meine Platte gross genug ist, könnte aber auch Console only Problem sein?

Lifeo Fmusic

Es mag zwar Spieler geben, wie im Artikel beschrieben, die extrem viel Zeit für ein einziges Spiel aufwenden, versuchen, alles zu perfektionieren und damit auch Kargstein im Alleingang mit der linken Arschbacke durchrattern, doch für alle anderen, mich inbegriffen, ist das mal eine schöne Meldung.

Ich hab keine Zeit, jede freie Minute in ein einziges Spiel zu stecken, zumal mir das auf Dauer zu langweilig wird. Dazu kommt noch, dass nicht immer entsprechende Mitspieler der Freundesliste zugegen sind. Allerdings fand ich Kargstein doch sehr interessant und schön gestaltet, nur kam ich solo leider keinen Meter vorwärts außerhalb der Stadt.

Dann wirds also doch mal wieder Zeit, Platz zu schaffen, um dem Spiel überhaupt zu ermöglichen, ein Update zu fahren. Das ist und bleibt einer der Hauptkritikpunkte: Es installiert grundsätzlich alles ungefragt, ob man die DLCs hat oder nicht und dabei werden Unmengen an Platz reserviert, um überhaupt das wesentlich kleinere eigentliche Update zu fahren. Das wäre aus diesem Grund schon des Öfteren fast das aus für TESO gewesen.

N0ma

Äh was ;), bis jetzt auch schon solo gemacht, bis auf die Sachen wo sich 3 Leute auf je eine Steinplatte stellen müssen :/.

KarateAndy

Wowww…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x