The Division: Der beste Build für Solo-Agenten in 1.8

Ist dies der beste Solo-Build in The Division 1.8? Damit haltet Ihr Euch länger am Leben.

The Division ist ein Shared-World-Shooter, in dem Ihr gemeinsam mit Euren Freunden gegen PvE-Feinde oder gegen PvP-Spieler antreten könnt. Falls aber gerade niemand Eurer Kumpel online ist oder Ihr es bevorzugt, als einsamer Wolf durch die Postapokalypse zu ziehen, dann könnt Ihr auch im Alleingang für Recht und Ordnung sorgen.

Das Solo-Spiel ist allerdings ungleich schwerer, als wenn Ihr in einem Einsatztrupp mit vier Agenten unterwegs seid. Ihr benötigt einen starken Build, der Eure „Survivability“ erhöht – der Euch also länger auf den Beinen hält. Denn Ihr habt keine Teamkollegen, die Euch mal eben schnell wiederbeleben könnten.

Der Youtuber MarcoStyle stellt Euch nun einen Solo-Build für 1.8 vor, der um das „Geheime Nomaden-Set“ aufgebaut ist und seiner Meinung nach den aktuell besten Solo-Build darstellt:

So erstellt Ihr den Solo-Build in 1.8

Dieser Build ist tatsächlich nur für Solo-Agenten zu empfehlen, da er ausschließlich Vorteile für einen selbst bietet. Im Spiel in der Gruppe solltet Ihr andere Charakter-Setups wählen, die dafür deutlich besser geeignet sind.

Die wichtigste Zutat für den Solo-Build ist die geheime Version des „Weg des Nomaden“-Gear-Sets. Es ist seit dem Global-Event 3 im Spiel. Ihr benötigt alle sechs Rüstungsteile dieses geheimen Sets, um folgende Vorteile zu erhalten:

  • 2-Set-Bonus: +15% Lebenpunkte bei Tötung
  • 3-Set-Bonus: Es wirkt eine konstante, minimale Heilung, sodass der Benutzer im Kampf alle Segmente der Gesundheitsanzeige regenerieren kann.
  • 4-Set-Bonus: Talent – Wenn Ihr einen tödlichen Treffer einsteckt, erhaltet Ihr die gesamte Lebenskraft zurück. Alle 4 Minuten möglich.
  • 5-Set-Bonus: +10% Lebenpunkte bei Tötung, Ihr erhaltet mehr Heilung von dem Talent, welches Euch nun Überheilung gewährt.
  • 6-Set-Bonus: Es gibt eine 50%-Chance, dass das Talent keinen Cooldown hat. Ihr erleidet 10 Sekunden lang 60% weniger Schaden, wenn das Talent ausgelöst wird.

Gerade der 6-Set-Bonus führt dazu, dass Ihr, wenn Ihr ein wenig Glück habt und das Talent öfter hintereinander keinen Cooldown aufweist, nahezu unbesiegbar werdet, da sich Eure Lebenspunkte immer wieder vollständig regenerieren. Ihr seid dann nicht in die Knie zu zwingen. Aber selbst wenn Ihr kein Glück habt, erhöht dieses Set Eure Überlebenschancen enorm.

Da Ihr bereits durch das Nomaden-Set eine hohe Survivability habt, müsst Ihr nicht allzu stark auf Ausdauer skillen. Rund 5000 Ausdauer reichen vollkommen. Setzt stattdessen auf Schusswaffen (über 8000), um die Gegner schnell besiegen zu können und so auch von den „Lebenspunkten bei Tötung“ zu profitieren. nomad-build

Die Boni auf den Rüstungsteilen:

  • Panzerweste: Lebenspunkte, Fertigkeit Eile (oder Lebenspunkte bei Tötung) und Munitions-Kapazität
  • Maske: Crit-Chance und In-Brand-Widerstand
  • Knieschoner: Lebenspunkte und verschiedene Widerstände
  • Rucksack: Lebenspunkte und beliebiger Widerstand
  • Handschuhe: Crit-Damage, Sturmgewehr-Schaden und Crit-Chance
  • Holster: Crit-Chance

Bei den Mods könnt Ihr ebenfalls die Kritische-Trefferchance erhöhen, ebenso wie Fertigkeit Eile oder Lebenspunkte.

Insgesamt kommt MarcoStyle auf 8266 Schusswaffen, 4951 Ausdauer und 2961 Elektronik.division-agent-waffe

Die Waffen des Builds

Nehmt diese Wummen:

  • LVOA-C (Sturmgewehr) mit Boshaft (+10% Crit-Chance, wenn die Gesundheitsanzeige mehr als zwei Segmente hat), Tödlich (+15% Crit-Schaden) und Kompetent (Setzt eine Fähigkeit ein, um den Waffenschaden 15 Sekunden um 10% zu erhöhen).
  • Warlord (exotisches Sturmgewehr) mit Nachtragend (Schaden wird auf Basis der fehlenden Gesundheit gesteigert), Empfänglich (Bei Entfernung von unter 10 Metern zum Ziel wird der Schaden um 15% erhöht) und Play rough (Während Ihr schießt, wird der erlittene Schaden um 20% reduziert. Wenn Ihr mit dem Schießen aufhört, wird Euch dieser fehlende erlittene Schaden zugefügt).

Mit den Mods der LVOA-C erhöht Ihr Crit-Damage und Crit-Schaden. Diese Waffe wird zum Start von Gefechten eingesetzt, bei denen Gegner noch weiter entfernt sind. Daher braucht Ihr weder Mods für Kopfschussschaden, da Headshots aus der Entfernung schwer zu erzielen sind, noch das Empfänglich-Talent.

Für die Nahdistanz wird die Warlord hergenommen. Alle oben genannten Talente sind vor allem im PvP nützlich, sodass Ihr aus Duellen häufig siegreich hervorgehen könnt. Das „Play rough“-Talent zögert Euren Tod nicht nur hinaus – Ihr erleidet den restlichen Schaden erst nach ein bis zwei Sekunden, nachdem Ihr mit dem Schießen aufhört, sodass Ihr vorher ein Erste-Hilfe-Set einsetzen könnt und so am Leben bleibt. Die Mods für die Warlord erhöhen vor allem Kopfschussschaden, Crit-Damage und Crit-Chance.division-warlord-ansicht

Die Fähigkeiten

Die Skills:

  • Impulsgeber mit Zerhacker
  • Hilfsposten mit Immunisierer
  • Erholungs-Link

Die Charakter-Talente:

  • Rettungsmedizin: Setzt ein Erste-Hilfe-Set bei geringen Lebenspunkten ein, um den Schadenswiderstand 10 Sekunden lang um 20% zu steigern
  • Konter: Bei niedrigen Lebenspunkten wird die aktive Cooldown-Zeit für Fertigkeiten um 20% verringert
  • In Bewegung: Das Töten eines Gegners in der Bewegung verringert erlittenen Schaden 10 Sekunden lang um 15%
  • Präzision: Ein Kopfschuss auf einen Gegner löst einen Impulsgeber-Effekt für 10 Sekunden aus

Wie spielt Ihr solo in 1.8?


Hier findet Ihr einen weiteren, aktuellen Build:

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (4) Kommentieren (41)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.