Survival-MMO Population Zero ist jetzt auf Steam – Wer sollte reinschauen?

Das Survival-MMO Population Zero feiert heute, am 5. Mai 2020, seinen Early-Access-Release auf Steam. Wie hebt sich der Titel von Enplex Games gegenüber der Genre-Konkurrenz ab und wer sollte reinschauen? MeinMMO schaut auf Population Zero.

Das ist Population Zero: Das Survival-MMO Population Zero des Entwicklers Enplex Games LLC ist am 5. Mai in den Early Access auf Steam gestartet.

Als überlebender Kolonist oder überlebende Kolonistin seid ihr auf dem Alien-Planeten Kepler abgestürzt. Eure Aufgabe ist es, innerhalb von 168 realen Stunden, also 7 Tagen, euren Reaktor zu reparieren und die Schlafkapsel neu zu starten. Schafft ihr es nicht, verwandelt ihr euch in ein Monster.

Der Ankündigungstrailer zeigt schon die bunte Alien-Welt

Das sind die Features: Population Zero wirkt auf den ersten Blick zwar wie ein normales Survival-MMO, in dem ihr Ressourcen sammeln müsst, Ausrüstung herstellt und versucht zu überleben, bietet aber einige coole Features, die über den Genre-Standard hinausgehen:

  • Actionbasierte Kämpfe im PvP- und PvE-Modus
  • Eine Story, die euch durchs Spiel führt
  • Ein Perk-System, um euren Charakter individuell aufzubauen
  • 2 Fraktionen, zwischen denen ihr durch Quests hin und her wechseln könnt. Diese Fraktionen beeinflussen auch die Biologie des Spielers
  • Globales Level-System, um euren Account zu leveln

Das ist euer Spieler-Account: Sobald ihr einen Charakter erstellt habt, könnt ihr lediglich den PvE-Modus spielen. Dieser lässt euch für 24 Stunden die Grundlagen des Spiels erleben und erste Eindrücke sammeln.

Sind die 24 Stunden um, erhaltet ihr entsprechend eurer erledigten Aufgaben Erfahrungspunkte für euren Spieler-Account. Mit fortschreitendem Account-Level schaltet ihr die anderen Modi und weitere Features frei.

Population Zero Spieler-Account
Mit jedem Level schaltet ihr neue Sachen frei

Wollt ihr die 24 Stunden nicht abwarten, könnt ihr die aktuelle „Welt“ auch aufgeben und erhaltet sofort Erfahrungspunkte.

So entwickelt sich euer Account bis Level 10 – Modi freischalten

Das lässt sich freischalten: Bis Level 10 könnt ihr folgende Dinge freischalten:

  • Level 1: Standard PvE-Modus
  • Level 2: Standard PvP-Modus
  • Level 3: Schaltet das Herstellen von Kokons frei
  • Level 4: Basenbau der Stufe 1
  • Level 5: Wahrer Story-Modus
  • Level 6: Basenbau der Stufe 2
  • Level 7: PvP-Modus mit nur einem Leben
  • Level 8: Neue Perks für euren Charakter
  • Level 9: Basenbau der Stufe 3
  • Level 10: Elitestatus

Wer also alles sehen möchte, muss wiederholt den PvE- oder PvP-Modus spielen.

Damit hebt sich Population Zero ab

Das ist das Besondere: Solltet ihr zu oft sterben, erhöht sich eure Mutationsanzeige. Ist sie voll, verwandelt ihr euch schließlich in ein übermächtiges Monster.

Die sogenannten Voids sind sehr stark. Als Monster könnt ihr mit Leichtigkeit andere Spieler ausschalten und so für Chaos und Zerstörung sorgen. Lediglich Gruppen können es mit euch aufnehmen.

Population Zero Fraktion
Die Technocrats sind eher Mensch geblieben

Das sind die Fraktionen: Später im Spiel könnt ihr euch einer der beiden Fraktionen, den Technocrats oder Xenobiote anschließen. Die Technocrats sind eher menschlicher Natur, während die Xenobiotes sich vollkommen der Mutation hingeben.

Beide Fraktionen bieten euch eigene Vorteile:

  • Technocrats besitzen bessere Bau- und Crafting-Fähigkeiten und können fortgeschrittene Werkzeuge herstellen
  • Xenobiote verwenden zum Craften Pflanzen und verbünden sich mit Kreaturen, anstatt sie zu töten. In manchen Biome können sie schneller Bauen und Objekte herstellen

Für wen eignet sich Population Zero?

Dann könnt ihr zuschlagen: Alle Survival-Fans, die eine „Science Fiction“-Story erleben möchten, können in den Titel reinschauen. Wer weniger auf reine Sandbox steht und lieber Quests verfolgt sowie PvE-Elemente bevorzugt, wird mit dem PvE-Modus oder dem wahren Storymodus zufrieden sein.

Wenn ihr mal den Bad-Guy spielen möchtet und als mutiertes Monster andere Spieler platt machen wollt, ist Population Zero ebenfalls einen Blick wert.

Die Entwickler sagen außerdem, dass ihr Titel für Anfänger und Hardcore-Spieler gleichermaßen geeignet ist.

Population Zero Kreatur Angriff
Sowohl im PvE als auch im PvP begegnet ihr ständig Gefahren

Dann solltet ihr die Finger davon lassen: Lasst lieber die Finger vom Survival-MMO, wenn euch das Genre nicht zusagt oder Early Access nicht euer Fall ist.

Das Spiel befindet sich in einer frühen Version und gerade zum Start dürften noch einige Bugs auftreten. Außerdem ist vorerst einiges an Grind nötig, um alle Features nach und nach freizuschalten.

So lange dauert der Early Access: Ob die besonderen Features und die Story Spieler auf längere Sicht beschäftigen wird, wird sich im Laufe der Early Access zeigen. Die soll mindestens 9 Monate andauern und weitere Regionen, Ressourcen, Bekleidungsstücke, Spielmodi und sogar neue Mechaniken einführen.

Aktuell könnt ihr Population Zero auf Steam für 23,23€ erwerben anstatt für 27,99€. Seid ihr auf der Suche nach anderen Survival-MMOs, können wir euch einen Blick in die 20 besten Survival-Titel empfehlen.

Quelle(n): Population Zero auf Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Stefan
2 Monate zuvor

Ich hab jetzt den Artikel mehrmals gelesen und auch mal ne Suchmaschine bemüht. Hat das Spiel jetzt Zwangs-PvP oder nicht? Sind diese Level Ups optional, also kann man auch ausschließlich den PvE-Modus mit Erweiterungen spielen? Stehe da irgendwie komplett auf dem Schlauch…

onions4everyone
2 Monate zuvor

Mal abgesehen von den Problemen die andere schon erwähnt haben, immerhin mal ein gewagteres Design.
Heutzutage sehe ich lieber gewagtere Designs floppen als Copy-Pasta Design die mit Erfolg steil gehen.
Pioniere haben harte Arbeit, aber können massig bewegen.

Nico
2 Monate zuvor

das Spiel ist für mich auch kein mmo…. nur ein Multiplayer Spiel razz

Hisuinoi
2 Monate zuvor

Musste diesen Kommentar komplett überarbeiten, wie ich bei jemand anderen geantwortet habe.
Ist mir aufgefallen wie besonders dieses Konzept ist.

In normalen spielen muss man um das Überleben kämpfen.
Aber in diesem MMO ist eben das gegenteil es muss dafür gesorgt werden das andere dich töten um später zu einem Monster werden zu können um immensen Schaden anrichten zu können.

Da eben jeder dieses Ziel verfolgt, muss an der Sache mit Köpfchen herangegangen werden.
Somit ist es an sich ein sehr Interessantes Konzept.
Die Frage stellt sich nur was machen die Entwickler nun mit diesem enormen Potenzial, es muss auch Spannend gehalten werden.

Mal sehen ob die Entwickler sich dieser Herausforderung gewachsen sind.
Ich Beobachte das Spiel erst mal Interessiert zu wie sich das Entwickelt, dann werde ich sehen.
Endlich mal ein Servival MMO nach meinem Geschmack^^

Wesker
2 Monate zuvor

Ist das wirklich so? Also man versucht regelrecht möglichst schnell zu sterben? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, weil dann würden die Spieler ja reihenweise ohne Gegenwehr in die Arme der Monster sprinten. Wo würde da der Spaß bleiben? Ne, es muss doch irgendeine Motivation geben am Leben zu bleiben (sonst isses ja schließlich kein „Survival“-Game mehr).

Tronic48
2 Monate zuvor

Das ist doch schon vorprogrammiert, das PVP Spieler sich freiwillig Töten lassen, damit sich sich verwandeln, um dann auf die anderen Spieler los zugehen.

Gut gedacht, schlecht gemacht, kann nix werden, wird nix werden.

Hisuinoi
2 Monate zuvor

Das denke ich auch. Es müsste somit eigentlich eine Art KI entwickelt werden das anhand vom Kampfsystem ermitteln kann ob das ein fairer Kampf war. Bzw. ob die sich auch gewehrt haben.
Ich denke keiner würde sich wie ein Sandsack einfach abstechen lassen, denke etwas gegenwehr kommt schon nur halt nicht so heftig. MOMENT MAL, jetzt wo ich darüber so nachdenke.
Kann ich dem leider doch nicht zustimmen. Wenn man nun folgendes bedenkt:

– Jeder verfolgt dieses Ziel
– Der klügere schafft es zu sterben
– Der klügere wird zum Monster um immensen Schaden anzurichten

Somit ist eher die Frage, was die Entwickler mit diesen Potenzial anstellen.
Um das ganze noch spannender zu gestaltet das mit der Zeit nicht die Luft raus geht.
Vielleicht mag das 1-2 mal Interessant sein zum Monster zu werden aber auf lange Zeit könnte das langweilig werden. Bzw. das Leute die Tricks raus haben und andere dann einfach nicht mehr Angreifen.
Aus diesem Grund benötigt dieses System eine ganze Reihe zusätzlicher Features das es am Ende auch Motiviert^^

Jetzt so betrachtet ist das eigentlich ein sehr cooles Features, sonst muss man schauen zu Überleben aber dieses Spiel macht das gegenteil man muss sich bemühen um zu sterben. Das ist ein sehr Interessantes Konzept^^

Tronic48
2 Monate zuvor

Falsch, es ist ein PVP Spiel, das sagt alles, und ein PVP Spieler findet immer einen Weg, und wenn es nur darum geht andere zu ärgern, also, vergiss es, deinen Gedanken.

Caliino
2 Monate zuvor

^ this, mehr muss man nicht sagen.

Es wird immer PvE UND PvP Spieler geben die solche Systeme „ausnutzen“ um einen Vorteil daraus zu ziehen oder anderen den Spaß zu verderben…

Und selbst wenn eine Strafe für das töten von „wehrlosen“ Spieler kommt, dann läuft man halt einfach in dessen Mobs oder AoE’s rein -> er hat mich „angegriffen“ und ich krieg keine Strafe ¯\_(ツ)_/¯

Hisuinoi
2 Monate zuvor

Axo ok, dann hab ich da etwas Missverstanden. Danke^^

McPhil
2 Monate zuvor

Idee gut, Ausführung nicht. Plus die technischen Probleme zum Start sind sehr nervig.

Chucky
2 Monate zuvor

Man sollte die Finger von dem Spiel lassen!

Es ist nicht möglich eine Party zu erstellen, sich mit Freunden zu treffen. Man wird zufällig in eine Welt gesetzt und kann diese nicht wechseln oder zu Freunden joinen!

Der Tutorial Zyklus geht zwar nur 24 Stunden oder weniger aber danach kommt man zu den 7 Tage Zyklen und erst dazwischen kann man Leveln. Bedeutet um eine Basis bauen zu können muss man ggf. mehrmals den 7 Tage Zyklus abwarten bis man Level 4 oder höher erreicht hat.

Auch wurden keine Alpha und Beta Tester Charaktere rssetet und man kann Spielern begegnen die sehr weit sind uns somit viel besseres Equipment haben bzw. schneller daran kommen als Neulinge. Gerade im PVP sehr unbalanced.

Refund ist schon durch. Hätte ich mir vorher denken können ein Game aus Russland, da sollte man abwarten und skeptisch sein. Nichts gegen Russland oder Russen aber die haben ihre eigene Spielepolitik und Anschauung, kochen ihre eigene Suppe.

Schade wieder eine Enttäuschung mehr auf der Liste.

VoodooNimbul
2 Monate zuvor

Ist zwar noch sehr früh, aber es hagelt negative Bewertungen auf Steam. Sehr Negativ bei 121 Bewertungen… das fällt halt schon auf…

Platzhalter
2 Monate zuvor

Eure Aufgabe ist es, innerhalb von 168 realen Stunden, also 7 Tagen, euren Reaktor zu reparieren und die Schlafkapsel neu zu starten. Schafft ihr es nicht, verwandelt ihr euch in ein Monster.

Eine Story, die euch durchs Spiel führt

Tolle Story

Aber mal im Ernst, wurde man nicht zum Monster wenn man zu Oft stirbt oder habe ich das Falsch verstanden?

Chucky
2 Monate zuvor

Richtig zum Void der nur noch töten kann sonst nichts. Stirbt man als Void ist der Zyklus beendet. Ob man dann weniger Erfahrung bekommt oder gar eine Strafe ist unbekannt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.