Kostenloses Yu-Gi-Oh!-Spiel hat nach nur einem Tag 200.000 Spieler – Top 5 auf Steam, über GTA V

Kostenloses Yu-Gi-Oh!-Spiel hat nach nur einem Tag 200.000 Spieler – Top 5 auf Steam, über GTA V

Auf Steam klettert das neue Spiel „Yu-Gi-Oh! Master Duel“ gerade die Chartleiter nach oben. Auch auf der Konsole ist das Free-to-Play-Kartenspiel ab sofort spielbar – was steckt drin?

Was ist das für ein Spiel? Ob als Manga, Fernsehserie oder Kartenspiel: Anfang der 2000er war kaum ein Vorbeikommen an „Yu-Gi-Oh“. Kein Wunder also, dass sich die Monsterkarten schnell auch in zahlreichen Videospielversionen wiederfanden.

Hier reiht sich nun auch das neue „Yu-Gi-Oh! Master Duel“ mit schicker Grafik und jeder Menge Monsterkarten ein. Es erschien am 19. Januar 2022 plattformübergreifend.

Das Spiel bietet klassische Yu-Gi-Oh-Duelle. Ihr könnt eure Decks aus über 10.000 Karten zusammenbasteln und damit in Turnieren, Solo-Modi oder gegen Spieler auf der ganzen Welt antreten. Ein Tutorial bringt euch auf den aktuellen Stand, was Regeln und Mechaniken angeht – denn da ist seit den anfänglichen Tagen des Kartenspiels einiges hinzugekommen.

Das Spiel ist Free-to-Play, also kostenlos herunterladbar. Das gilt sowohl auf Steam, als auch für die Konsolen-Versionen: Master Duel ist auch auf der PS4, PS5, Xbox Series X | S, Xbox One sowie Nintendo Switch verfügbar. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es auch Mobile-Varianten für iOS und Android geben.

Einen kleinen Überblick zeigt der Trailer:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Yu-Gi-Oh klettert auf Steam, überholt Apex Legends & GTA V

So kommt das Spiel an: Obwohl das Spiel ohne großes Aufsehen am 19. Januar 2022 veröffentlicht wurde, lockt es gerade jede Menge Spieler auf Steam an. Laut der Übersicht „Steamcharts“ steht „Master Duel“ gerade auf Platz 4 der Spiele mit den meisten aktuellen Spielern.

Mit knapp über 208.000 aktuellen Spielern muss sich Yu-Gi-Oh gerade nur noch CS:GO, Dota 2 und dem gerade erst zum Free-to-Play-Modell gewechselten PUBG: Battlegrounds geschlagen geben (Stand: 20.01.2022, 18:16 Uhr).

Spiele wie Apex Legends (aktuell: 182.696 Spieler, Platz 5) hat es damit zumindest für den Moment hinter sich gelassen. Auch gegenüber GTA V (Platz 6, 106.570 Spieler) zählt das Kartenspiel gerade nahezu die doppelte Menge an Spielern.

Die aktuellen Spielerzahlen auf Steam (via SteamCharts)

Das sagen die Spieler: Auf Steam wird das Spiel aktuell „Größtenteils positiv“ bewertet, auf Grundlage von 3.089 Rezensionen, von denen 75 % als „positiv“ deklariert wurden (Stand: 20.01.2022, 18:16 Uhr, via Steam).

Unter anderem loben die Spieler die Vielfalt an Karten, die im Spiel enthalten sind, sowie das Gameplay, welches das Kartenspiel gut umsetzt. Dazu kommen Belohnungs- und Craftingsysteme, die es laut den Spielern zumindest zum Start gut möglich machen, sich Karten für das eigene Deck zu sichern.

Es ist allerdings zu beachten, dass es einen Shop gibt, in dem man auch reale Währung für sogenannte „Edelstein-Sets“ ausgeben kann. Damit wiederum kann man beispielsweise zusätzliche Karten-Packs kaufen und sich so einen Vorteil verschaffen.

Kritisiert wird von manchen Spielern allerdings, dass es als Neu- oder Wiedereinsteiger mit mehreren Jahren Pause nicht ganz einfach ist, dem Spiel zu folgen. Es gibt lange Effektketten, die teilweise dafür sorgen können, dass sehr viele und sehr starke Karten frühzeitig im Spiel auf dem Feld landen. Wer nur das ganz ursprüngliche, grundlegende Yu-Gi-Oh kennt, könnte damit Schwierigkeiten haben.

Im Herbst 2021 sorgte Yu-Gi-Oh übrigens auch schon für Schlagzeilen – aber nicht als eigenes Spiel, sondern eher als Mittel zum Zweck. Denn: Ein Spieler zockte mit den Karten einfach Final Fantasy XIV.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skids

Total schrecklich was aus Yu-Gi-Oh geworden ist , fast jedes Monster hat nen Effekt oder irgendwelche Zusatz Funktionen und diese super langen Ketten Aktivierungen und verschiedene Arten wie man die Monster beschwört , früher war ein Match ca 20 min egal ob in echt oder am PC bei Yugioh online , heute morgen hatte ich ein Gegner der bestimmt 5 min pro Runde gebraucht hat bis er alles aktiviert und beschworen hatte was geht ! Klar wäre es bestimmt einfacher zu verstehen wenn ich es die letzten 15 Jahre intensiv verfolgt hätte , aber die langen runden würde ich auch total langweilig finden wenn ich jede Karte und Aktivierung kennen und verstehen würde! Ich werde es nicht ganz aufgeben vielleicht finde ich noch die passende Spielart für mich 😁 !

RagingSasuke

Bin duel links Spieler und hatte mich gefreut auf das Spiel und hatte die Befürchtung das ich dort Wochen für ein Deck brauche. Nach 2-3 Stunden war mein erstes Deck fertig und ohne Geld reingesteckt zu haben ist das 2 fast fertig und das dritte Deck auch zur Hälfte. Funde das Spiel durch das „crafting“system ganz cool. Man kann sich jede Karte für Marken der jeweiligen Seltenheit holen. Also zerlege ich Karten die mich nicht interessieren und hole mir im Verhältnis 3 zerlegen 1 erschaffen die Karten nacheinander xD mir gefallen die animationen etc. Ehrlich gesagt sehr gut ^^

Alzucard

Cool but yu gi oh ist halt absolut horror mit all den broken Sachen, die man mahcne kann. Ihc meine nen Typ hat in der ersten Runde gegen mich mal eben 10 Summons und amn ende 4 units wobei 2 mit 2800 atk.

Und ich war dann in der 4 runde tod. Ist halt Yu Gi Oh. Wer Spaß daran hat.

Wenn man yu gi oh spielen will, dann doch bitte das https://ygopro.org/
Da hat man wenighstens alle Karten und muss sich nicht alles zusammenkaufen wie bescheuert.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Alzucard
KushiRecordZ

Yugioh war halt immer & wird immer pay2win sein. Ich spiele schon ewig lang Duel Links & habe davor auch das physische Kartenspiel gespielt. Um in der Meta mithalten zu können muss man schon bereit sein echtes Geld auszugeben. Würde mich wundern wenn das bei diesem Game anders wäre. Ich spreche hier btw von Turnieren etc aber auch von Ranglistenkämpfen. Meiner Erfahrung nach, bis du dir ein Meta-Deck zusammengefarm hast bei Duel Links mit F2P, gab es schon 2 weitere Meta’s und dein Deck bietet dir dann auch nicht mehr die Optionen um oben mitzuspielen. Dafür muss man sagen das bei den Turnieren und Ligen, gute Preisgelder bei sind.

Alzucard

https://ygopro.org/
Hier das ist besser. Als alles was man sonst spielen kann. Es ist vor allem nicht so pay2win

KushiRecordZ

Ich mein YGOPRO ist ja schon seit Jahren bekannt, für mich z.B. aber keine wirkliche Alternative. Da gab es früher mal eine Seite mit „Duel“ im Namen, die wurde leider von Konami down genommen bzw. die Bilder der Karten wegen Copyright. Die war ganz gut.

Ryohei

Muss sagen die Karten werden dir hier hinterher geworfen man hat innerhalb weniger stunden sein lieblingsdeck zusammen ^^

KushiRecordZ

Ja das war bei Duel Links am Anfang auch so -> da muss man erstmal abwarten wo die Reise hingeht, in welcher Frequenz neue Events mit wie vielen Edelsteinen kommen. Bei DL wurde dir am Anfang auch so viel hinterher geschmissen das du nix mehr zu kaufen hattest.

Ich bin da echt gespannt, aber ich sag mal durch das Crafting System haben sie eine Menge gut gemacht um den RNG Faktor ein wenig zu beseitigen.

Vor allem warte ich auf die Mobile Versionen, damit ich da auch mal bisschen mehr Zeit investieren kann

Fair

sieht jetzt nicht so speziell aus. nichtmal monster animationen geschweige noch sieht man die monster aufm feld. LAME!

Nein

Wer nen Türken Account hat, sollte noch fix zuschlagen, bevor die Preise gefixt werden. Für 60€ kann man aktuell alles kaufen xD

McPhil

Mal ne Frage zum Solo Modus. Sind das nur Tutorial/Übungsmissionen oder gibts da auch Standard Kämpfe gegen die KI?

Kapsi

Das ist immer so in Themendeck-Segmente aufgeteilt.
Das heißt als erstes bekommst du eine Story zu dem Thema, dann kurz erklärt wie das Deck funktioniert und dann kannst du entweder selber mit dem Leihdeck oder mit einem eigenen gegen dieses Themendack kämpfen. Nach ca 2 Siegen bekommst du das Deck dann sogar geschenkt

McPhil

Kostenlose Decks, nice 😀
Aber ich spiele lieber gegen die KI als gegen echte Gegner, zumindest bis ich wieder im Yugioh Them adrin bin.

Phoesias

Hab nie Yugioh gespielt, war schon zu alt dafür als es released wurde. Bin aber sonst absoluter Cardgame fan

Ich checkt halt echt GARNIX ^^ Ich meine, 10.000 Karten….da reingeschmissen werden ist total krank, gibt vermutlich 100+ Keywords und Mechaniken

Iwie isses auch echt super strange, übelst lange Kartentexte, spielt sich alles völlig weird.

Das visuelle Design grundsätzlich muss man auch mögen, sieht halt so bissle nach playmobil oder Grundschule aus und hat jetzt nicht gerade die hochwertigsten Cardarts.

Aber ich bleib mal dran die Tage, es ist nur total overwhelming. Gibt es hier keine Einschränkungen also Modi (Standard Format etc.) was die Sets betrifft ?

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Phoesias
vanilla paul

Ja, Yu Gi Oh ist schon sehr erschlagend am Anfang. Die Kartentexte sind auch nicht immer hilfreich. Gerade als Neuling, wenn man denkt man hat es verstanden was wie wo auslöst und das dann doch nicht geht, ist schon naja. ^^
Einschränkungen gibt es nicht, höchstens für einzelne Karten, da manche 3x im Deck dann doch zu krass wären.

Phoesias

jo also allem voran die Kartentexte, was zur Hölle bitte !? Einfach nen WALL OF TEXT

Wenn das dann dies und dann kannste Du noch das machen aber vorher muss dies geschehen und das geht auch nur sofern das auf Deiner Hand dann dies ist nachdem dies oder das vom Gegner getötet wurde

Nun, jedes neue Cardgame ist schwer zu erlenen wenn es bereits einige Zeit mit Content versorgt wurde, Yugiho ist nun 20 Jahre alt und man holt als Newbie hier ja eben diese Jahre nach ABER so krass wie hier isses sicher nirgends, weil die Kartentexte eben absurd lang sind.

In Magic gibt es ja ein rotierendes Standard Format, Du musst also nur Karten und Keywords kennen die eben in aktuellen Sets am start sind – was auch schon schwer ist.

Da es hier einen solchen Modus nicht gibt muss man im Kern alle 10.000 Karten kennen oder zumindest einen großteil davon, sonst kannst Du auf die Decks der Gegner ja garnicht reagieren weil Du nicht weisst wozu sie überhaupt im stande sind.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Phoesias
vanilla paul

Direkt auf das Deck des Gegners musst du mit deinem nicht reagieren.
Du baust ein Deck mit deiner Strategie und versuchst die durchzudrücken. Ein Plan B sollte immer mitenthalten sein, evtl auch ein Plan C.
Man muss auch nicht alle 10.000 Karten kennen um ein starkes Deck zu haben. Ca 40 Karten reichen in der Theorie aus.
Ich hab ca. 3.000 Karten hier zu Hause rumfliegen. Davon kenn ich vllt 500 was die machen und in welchen Abhängigkeiten sie stehen. Und von diesen 500 Karten spiel ich in etwa 130 Karten auf 3 Decks verteilt.

Der Kartenname verrät dir immerschon zu welchem Deck diese Karte gehört. Hat eine Karte keinen passenden Namen dazu kannst du sie in 99 Prozent der Fälle ignorieren.

KushiRecordZ

How to Yugioh 101:

  • Bau dir ein gescheites Deck bei dem du, deine Strategien und Effekte kennst
  • Mit Zeit wirst du gegen die verschiedensten Decks gespielt haben & wissen was welche Karte macht. Man sollte sich immer die Zeit nehmen gegnerische Karten durchzulesen die aufs Feld gelegt werden. Es ist einfach Erfahrung
  • Yugioh Duel Links ist meiner Meinung nach ein simpler Einstieg da es dort „Speed“ Duelle sind (Nur 3 Felder pro Reihe statt 5). Allerdings gibt es zu dem Spiel eine sehr bekannte Seite mit 1000000x Decks & Strategien (ka. ob ich hier links posten darf – einfach nach duellinksmeta googlen). Das Standard Yugioh beinhaltet schon deutlich mehr Optionen was Deckaufbau angeht, vor allem weil die Kartenanzahl im Deck bei 40+ liegt und bei Duel Links bei 20+. Deswegen eventuell mal da ran wagen.
  • Du solltest dich auf jeden Fall mit den verschiedenen Beschwörungsmethoden (Fusion, Synchro, XYZ, Pendulum, Link) auseinandersetzen, da die meisten guten Decks sich auf eine oder mehrere davon fokussieren. Gibt auch viele Decks ohne diese Methoden.
  • Ich kann nur sagen, auf keinen Fall wild irgendwelche Packs/Karten kaufen, sondern gucken (Youtube, Google, Twitch etc) welches Deck einem Spaß machen könnte & dann gezielt darauf hinfarmen – das ist wohl einer der wichtigsten Punkte
  • Es gibt durchaus Standard-karten (staples) die fast jedes Deck spielt – gutes Beispiel sind Karten wie: Mystischer Raum Taifun, Buch des Mondes und viele weitere (einfach mal nach Yugioh staples 2022 googlen). Diese sollte man zumindest irgendwann mal besitzen um sie je nach Deck zu benutzen, denn sie passen in fast jedes Deck & sind immer nützlich

Edit: jetzt hab ich einen genau so langen Text geschrieben wie die Kartentexte sie haben 😀

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von KushiRecordZ
User

Ging mir genauso mit Pokemon. Als die raus kamen war ich so um die 18 und da haben mich andere Dinge interessiert 🙂 Hat ewig gedauert aber seit ein paar Jahren habe ich die Dinger ins Herz geschlossen:)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x