Neues Survival-MMORPG startete im Januar auf Steam – Lässt euch riesige Drachen spielen

Neues Survival-MMORPG startete im Januar auf Steam – Lässt euch riesige Drachen spielen

Mit Draconia ist am 13. Januar ein neues MMORPG in den Early Access auf Steam gestartet. Das Besondere an diesem Spiel ist, dass ihr einen Drachen steuert und mit diesem Quests erledigt und Gegenstände sammeln und craften könnt. Dabei mixt es auch einige Survival-Elemente in das Gameplay.

Was ist das für ein Spiel? Draconia ist ein Buy2Play-MMO und dreht sich um riesige Drachen. Die könnt ihr steuern und sogar in einem Charakter-Editor nach euren Wünschen anpassen. Dabei gibt es verschiedene Typen von Drachen, etwa den europäischen Vodros, den Wyvern oder den östlichen Drachen Yamati.

Ist der Drache dann erstellt, erkundet ihr eine Spielwelt und erlebt Abenteuer in einem Mix aus MMORPG und Survival:

  • Ihr bewegt euch mit WASD und dabei durch die Welt fliegen
  • An einer Tafel könnt ihr verschiedene Quests annehmen
  • Ihr müsst regelmäßig Nahrung und Wasser suchen, um zu überleben. Diese könnt ihr mithilfe eures Geruchssinns finden
  • Es gibt ein Sammel- und Crafting-System. So könnt ihr euch unter anderem einen Hort erstellen, in dem ihr euren Loot lagern könnt
  • Ihr könnt mit Objekten in der offenen Welt interagieren und so mehr über die Geschichte des Spiels erfahren
  • Es gibt ein dynamisches Wetter-System und die Nacht ist so dunkel, dass man eine spezielle Nachtsicht aktivieren muss
  • Zum Start könnt ihr aus verschiedenen Servern wählen. Auf den offiziellen Servern herrscht PvE mit einem optionalen PvP-System. Allerdings können Spieler auch eigene Server hosten und dort PvE oder offenes PvP aktivieren

Derzeit befindet sich das Spiel noch im Early Access und besitzt primär die oben genannten Features. Geplant sind jedoch weitere Inhalte, darunter eigener Nestbau und das Züchten von Kindern, ein Clan-System und Talentpunkte, die es derzeit noch nicht gibt.

Wer steckt hinter dem Spiel? Entwickelt wird Draconia von einem Indie-Studio, das nach eigener Aussage 2016 den Plan gefasst hat, Draconia umzusetzen, und seit 2019 aktiv an dem Spiel programmiert. Entwickelt wird es in der Unreal Engine 4.

Die Entwickler selbst bezeichnen Draconia als MORPG, weil auf den offiziellen Servern nur 60 Spieler gleichzeitig online sein können. Auf den eigenen Spieler-Servern soll es aber möglich sein, diese Zahl nach oben und unten anzupassen.

Einen ersten Einblick in das MMORPG gibt euch das Video der YouTuberin Blue Dragon, die zuvor auch die Alpha getestet hat:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Draconia lockt trotz Buy2Play und Early Access über 200 gleichzeitige Spieler an

Wie geht es dem Spiel auf Steam? Wer Draconia im Early Access spielen möchte, muss vorab 29,99 Euro bezahlen (via Steam). Das Spiel ist Buy2Play und soll es auch nach dem Release bleiben. Seit dem Start am 13. Januar waren im Schnitt 119 Spieler online und am 15. Januar waren es sogar 203 gleichzeitig im Peak. Das ist für ein Indie-MMORPG dieser Art gar nicht schlecht.

Draconia bekam zudem 80 Bewertungen auf Steam, die zu 70 % positiv ausgefallen sind:

  • Gelobt werden vor allem die Auswahl der Drachen, das Fliegen und das Crafting-System.
  • Kritik gibt es hingegen für viele fehlende Inhalte, die eher schwache Grafik und Performance sowie die Tatsache, dass es gerade kaum etwas zu tun gibt.

Draconia soll derzeit wohl nur ein paar Quests, ein bisschen Crafting und das freie Erkunden der Welt bieten, in der es jedoch kaum bis gar keine NPCs gibt. Dafür sollen die Entwickler sehr intensiv mit der Community zusammenarbeiten und über neue Features mit ihnen diskutieren.

Wer also tief in ein Drachen-MMORPG einsteigen möchte, kann sich der Community anschließen oder Draconia zumindest im Blick behalten.

Was sagt ihr zu Draconia? Spricht euch das Konzept mit den Drachen an? Werdet ihr das Spiel kaufen oder wartet ihr erstmal ab, wie es sich entwickelt? Schreibt dazu gerne in die Kommentare.

Draconia ist nicht das einzige Drachen-MMO auf Steam. Bereits 2019 haben wir über Day of Dragons berichtet, das aus Versehen ein Erfolg auf Kickstarter wurde. Das Spiel hat zuletzt 82 % positive Bewertungen bekommen und kommt knapp 2 Jahre nach dem Start im Early Access auf durchschnittlich 180 Spieler. Mehr zum Aufbau erfahrt ihr hier:

Kickstarter-Spiel triggert aus Versehen die Fans von Harry Potter, sammelt 500.000 $

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aldalindo

Interessanter Ansatz; Charerstellung sieht sehr gut aus, mal weiter beobachten…

Erapreskar

Ist ja eine ganz nette Idee. Aber dann denke ich an den Typen (https://wyvern.imaginedreams.ca/) der macht aus langeweile einen Wyvern Simulator kostenlos zum ausprobieren und wenn der ein Team hätte würde das das hier beschriebene Spiel Grafisch sowas von um längen schlagen. Ich finde der Typ hätte mehr aufmerksamkeit verdient. Das ist halt kein Spiel aber mann kann aus Spaß mit einem Drachen durch die gegend fliegen. und jetzt denkt das mal weiter^^

SoulPhenom

Sieht halt echt langweilige so . Aber mal abwarten vielleicht für Zwischendurch ganz nice.

MathError

Habe es auch bereits „durch“ gezockt. Gibt halt wirklich kaum Inhalte, paar Quests die ins Crafting/Sammeln hineinführen und das war es, ist halt erst in den EA gegangen. Die Charakter(Drachen)erstellung ist sehr gut, es wird einem viel geboten in dieser und das Gefühl als Drache die Landschaft zu erkunden fühlt sich wirklich atemberaubend an.

Das Spielt sollte man wirklich auf Schirm behalten. Nur glaube ich wenn die Inhalte zulange auf sich warten lassen und diese keinen Reiz bieten, sich stetig zu verbessern/einzuloggen, könnte das Spiel schnell in die Vergessenheit raten.

Leyaa

Wer wollte nicht immer schon einmal ins einem Leben ein Drache sein? 😄 Das hat auf jeden Fall seinen Reiz.

Der offizielle Trailer lockt mich allerdings nicht wirklich.
Die Charaktererstellung ist sehr detailliert, da hat man sich wirklich Mühe gegeben. Aber ansonsten sieht es so aus, als ob es praktisch nichts zu tun gibt. Drachen, die die Welt erkunden, in der Luft rumfliegen und mal ab und an nach Nahrung und Wasser suchen… Da fehlt mir noch ein wenig der „Purpose“ des Ganzen.
Vielleicht liegts auch einfach noch am fehlenden Inhalt. Mal abwarten. Aber ich beobachte den Titel mal. Wirkt auf mich aber vielversprechender als das im Artikel erwähnte Day of Dragons.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x