Spieler sammeln 25.000 $, weil das Tutorial von DOTA 2 so schlecht ist

Valves beliebtes DOTA 2 besitzt zwar ein Tutorial, mit dem können viele Spieler aber nichts anfangen. Das möchte ein Fan jetzt ändern und sammelt 25.000 US-Dollar für eine neue Einführung.

Was ist das Problem? Im Grunde gilt die Einführung von DOTA 2 als ein Witz in der Community. Denn es ist es im Tutorial nötig, ein spezielles Item zu finden, das aber schon lange gar nicht mehr im Spiel vorhanden ist.

Das heißt, wer im MOBA DOTA 2 einsteigen will, der muss sich nach anderen Möglichkeiten umsehen. Viele schauen sich dann eben Videos auf YouTube an, um das Onlinespiel zu erlernen.

Es stellt allerdings keinen guten Einstieg in ein Spiel dar, wenn Neulinge erst mal anderweitig schauen müssen, wie es sich überhaupt spielt.

Das Stout Shield fehlt jetzt im Spiel, war aber für das Tutorial nötig.

Neulinge sollen gut in DOTA 2 eingeführt werden

Was ist die Idee? SirActionSlacks, eine der bekanntesten Persönlichkeiten in der DOTA-2-Community und Host bei großen DotA-Events, möchte ein neues Tutorial entwickeln. Dieses soll sehr einfach gehalten sein und folgende Elemente enthalten:

  • Bewegung
  • Angriff
  • Kauf von Items
  • Wie verdient ihr Geld?
  • Die grundlegenden Skills werden erklärt
  • Wie schalte ich toxische Spieler stumm?
  • Wie nutze ich den Quick-Chat zur Kommunikation?

Mit diesem kurzen Tutorial soll Neulingen dabei geholfen werden, schnell in das Spiel einsteigen zu können.

Was braucht der Spieler dafür? Dieses Tutorial gut und verständlich als Mod für das MOBA DOTA 2 zu erstellen, braucht Zeit. Daher startete SirActionSlacks eine Crowdfunding-Kampagne über IndieGoGo. Darüber kamen schon über 25.000 US-Dollar zusammen.

Mit diesem Geld macht sich der Mod-Entwickler jetzt daran, das Tutorial zu erstellen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Auslöser für die Idee eines neuen Tutorials für DOTA 2, war die Ankündigung des Animes zum Spiel.

Warum kam er ausgerechnet jetzt auf die Idee? Am 25. März 2021 startet auf Netflix eine Anime-Serie zu DOTA mit dem Titel „Dragon’s Blood“.

SirActionSlacks geht davon aus, dass die Serie das Interesse am Spiel weckt und einige Zuschauer dann DOTA 2 ausprobieren wollen. Diese könnten dann aber vom offiziellen Tutorial abgeschreckt werden.

Daher möchte SirActionSlacks jetzt die neue Einführung für Valves Onlinespiel in Angriff nehmen, damit Neueinsteiger nach dem Anschauen der Serie ganz bequem mit DOTA 2 beginnen können.

DOTA 2 gehört zu den besten 28 Free2Play-Spiele, die ihr 2021 zocken könnt. In der Liste seht ihr, welche noch dazugehören.

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chris

SirActionSacks als “Dota2-Fan” zu beschreiben ist eine leichte Untertreibung und zeigt das der Autor sich nicht sonderlich mit DOTA2 im Vorfeld beschäftigt hat. Ein kleiner Blick in Wikipedia reicht…

Kleiner Hinweis: Er ist so eines der bekanntesten Gesichter im kompetitive DOTA2 in der westlichen Hemisphäre und Kommentator, Host bei so ziemlich jedem großen DotA Event 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Chris
weeKael

OK, also wer einsteigen will und das im Spieleigenen Tutorial nicht kann soll sich nicht anderweitig informieren müssen. Guter Ansatz.

Ich bezweifle aber dass nur weil er einen Mod erstellt mit dem Geld, dass dann in die Standardinstallation wandert.

Und ob ich jetzt ein YT-Video schaue als Info, oder mich erstmal informieren muss wie ich den Tutorial Mod ins Spiel bekomme?! Da schau ich doch lieber das Video oder sehe ich das falsch?

yan

Prinzipiell richtig aber bei moba und im speziellen dota ist das noch einmal komplett anderst, da der Einstieg nur durch zusehen nicht einfacher wird. Vorallem ist Dota überfüllt mit smurfs, accountbooster/sellern im startbereich. Find die Aktion gut das Spiel hat ein Problem damit neue Spieler zu bekommen.
Seit Jahren wird Valve gebeten eine bessere spielerfahrung für neue Spieler anzubieten und es passiert einfach null. Hinzukommt, dass durch die battlepasseinnahmen locker das Geld dafür vorhanden wäre. Das Spiel bekommt einfach miesen Support für die Größe generell. Man hat einfach Glück dass sie den imo besten balancer für mobas damals eingestellt haben (icefrog)

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von yan
Splitter

Das mit den Mods ist in Dota kein Problem und sehr einfach. Es gibt direkt im Game client eine eigene Kategorie namens “Arcade”. Dort findet man sehr viele Spielmodi und Mods, die teilweise auch gar nichts mehr mit dem klassischen Dota zu tun haben. Die Meisten sind von der Community erstellt. Da ist alles Mögliche vertreten. Daraus entstammte zum Beispiel “Dota Autochess” was vor einer Weile für den Auto Chess Boom verantwortlich war.

Auf jeden Fall sucht man sich da was aus ( Einiges was besonders beliebt und gut bewertet ist wird auch hervorgehoben) und downloadet es direkt vom client aus und kann danach sofort loslegen. Denke das Tutorial wäre dann auch dort zu finden.

Und nein, Youtube Tutorials tuns in Dota nur bedingt. Das ist einfach zu Umfangreich und Vieles auf Youtube ist auch veraltete Info. Das Spiel ändert sich doch regelmäßig, teils auch grundlegende Sachen. Learning by Doing ist da schon wichtig. Youtube ist da kein Ersatz sondern eher Zusatz.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Splitter
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x