Neuer Shooter ist erst seit 5 Tagen auf Steam – Und schon nerven die Cheater

Das neue Shooter Scavengers mixt Battle Royale und Survival und startete am 28. April auf Steam. Allerdings gibt es schon jetzt Beschwerden über Cheater und Hacker. Einige nutzen sogar einen Namenswechsel, sodass ihr sie nicht mal anständig melden können sollt.

Was ist da los bei Scavengers? Der neue Shooter lässt euch seit dem 1. Mai komplett ohne Key in den Early Access auf Steam starten. In Scavengers werdet ihr mit 59 anderen Spielern zusammengewürfelt und spielt in 3er-Teams gegeneinander. Das Ziel heißt Überleben und dabei kämpft ihr nicht nur gegen andere Teams, sondern auch gegen das Wetter und PvE-Bestien.

In ersten Reviews kommt Scavengers jedoch sehr gemischt an:

  • Die Steam-Wertungen fallen mit auf 54 % durchwachsen aus (Stand 3. Mai um 13:45 Uhr bei 2.734 Stimmen)
  • Auf der einen Seite bekommt das Spiel Lob, weil es sich von anderen Battle Royales unterscheidet
  • Auf der anderen Seite gibt es jedoch Kritik für den schlechten Loot, die problematische Zusammenarbeit mit Teammitgliedern und den technischen Zustand des Spiels

Ein weiterer negativer Aspekt ist die Tatsache, dass sich schon jetzt Cheater und Hacker im Spiel befinden. Die scheinen sogar bereits ein riesiges Arsenal an verschiedenen Möglichkeiten zum Schummeln parat zu haben.

Aimbots, extra Schaden und Namenswechsel

Was für Cheats gibt es im Spiel? In vielen Spielen ist es schwer einzuschätzen, ob andere Spieler wirklich besser sind oder Cheats und Hacks benutzen. Trotzdem gibt es schon jetzt viele Beschwerden über unterschiedliche Cheats in Scavengers.

In einem reddit-Thread zeigt der Nutzer ThornyOtter einen vermeidlichen Cheater. Der soll an einen Aimbot nutzen und zudem durch Wände schauen können, um seine Feinde zu finden:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

In einem Thread berichtet der Nutzer VN1X davon, dass ein einzelner Squad in einem Match fast die gesamte Map im Alleingang erledigt habe (via reddit).

Auf Steam gibt es gleich in mehreren Reviews Kritik wegen Cheatern. So schreibt der Nutzer Deadly2Die: “Die Server laggen die ganze Zeit, ich kann nicht mal schreiben. Doch nicht nur das, es gibt schon nach kurzer Zeit die ersten Cheater.” (via Steam). Auch andere beschreiben Cheater als Problem.

In einem Video vom YouTuber UnRankeds Hub sieht man einen Spieler, der seinen Gegner mit einem Angriff ausschaltet, der eigentlich eine lila Rüstung trägt und damit mehr aushalten sollte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie kann man Cheater reporten? Durch eine Zuschauer-Funktion lässt sich relativ einfach der Name von Nutzern ausfindig machen, die in Scavengers schummeln. Man kann die Spieler direkt in Scavengers, aber auch in einem extra Dokument der Entwickler melden (via Google Forms).

Allerdings ist das offensichtlich den Nutzern der Cheats aufgefallen und darum soll es auch einen Hack geben, der die Meldung erschwert.

Der Nutzer lickemlolies behauptet in einem Thread (via reddit), dass mit diesem Hack der Name beim Zuschauen gewechselt wird, obwohl man permanent bei einem Spieler bleibt. So soll man lieber auf die Rangliste schauen, statt auf das Zuschauer-Fenster.

Wird etwas gegen Cheater unternommen? Ja. Im Januar verriet uns der Chef des Spiels, dass sie an verschiedenen Anti-Cheat-Mechaniken arbeiten. Die scheinen aber derzeit nicht immer zu greifen.

Was ist Scavengers überhaupt? Scavengers ist ein interessanter PvEvP-Shooter. Bis zu 60 Spieler treten in Dreier-Teams gegen- und miteinander in Runden von etwa 30 Minuten Länge an.

Dabei verknüpft Scaveners Elemente aus klassischen Shootern, Battle Royale, Survival-Games und Koop-Gameplay zu einer ganz neuen Art von Spiel. Ihr kämpft zwar gegen andere Spieler, aber könnt alleine keine Runde gewinnen.

MeinMMO-Autor Benedict Grothaus hatte den Shooter bereits vor dem Start auf Steam angespielt und kam zu einem interessanten Fazit: Scavengers ist das Fortnite für alte Leute – Langsam und strategischer.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Robin

Ohne halbwegs vernünftiges Anti-Cheat wird das Game höchstwahrscheinlich auch wieder recht schnell in der Versenkung verschwinden. Leider ein riesiger Nachteil von F2P Games..

Cah0s

Iwi alles was auf steam ist, ist müll und bekommt sofort cheats. D2 wo das noch bei blizzard launcher war hatte cheater aber kaum war es auf steam hat sich die cheater menge(noch vor trials) einige 100% erhöht. aber bei D2 weis man ja das da nur praktikanten arbeiten *hust* sich die eier schaukeln und nix raffen oder hinbekommen, leider.

Brezel

Mal dran gedacht dass das Spiel mit New Light Free 2 Play geworden ist? …

Bacon5000

Destiny gabs auf Battlenet auch mal für ein-zwei Wochen für umsonst und dennoch hat man so gut wie nie einen Cheater getroffen.
Steam ist einfach ein Paradies für Cheater.

Chris

Das hat 0 mit Steam zu tun. Blizzard hat z.B. mit CoD auch dauerhaft Cheaterprobleme AF.
Als damals Destiny umsonst auf B.Net-Launcher war, gab es kein Trials und allgemein gab es nicht viel relevanten PvP Content. Auch als das Spiel auf Steam war, gab es zuerst kaum Cheater. Erst als Trials dann kam, sind die Zahlen durch die Decke.
New Light hat das ganze natürlich zusätzlich angefacht. “Oh mein account wurde gebannt? Kein Problem, gleich den nächsten erstellen.” Wurde erst viel zu Spät vom Entwickler addressiert.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Chris
Bacon5000

In Trials of the Nine 0 cheater, Comp wo jeder die Luna/NF wollte 0 cheater, dann kam Steam+F2P und Day 1 alles verseucht.
Normales PvP, Gambit, Comp, überall cheater.

Chris

Mal abgesehen davon, dass Trials Of The Nine Teil eines sterbenden PvP-Bereichs war, der so nicht funktionieren konnte.
Gib einfach mal “A Clay Is Clutch Trial Of The Nine” ein. Selbst zu einem Zeitpunkt indem die Spieler scharenweise vom PvP weggerannt sind, gab es trz zu viele von denen (Cheater).
Du hast recht: In Komp zu Lunas Zeiten gab es weniger Hacker. Könnte aber auch einfach daran liegen, dass alle schön das leicht manipulierbare Matchmaking ausgenutzt haben und sich die Luna also über andere unschöne Methoden erspielt hatten. Dazu gab es sogar Beiträge von Mein-MMO, die das erwähnen. xD
Dass erst an Day 1 alles voller Cheater war ist Schwachsinn und stimmt so einfach nicht. Cheater gabs auch vorher und erst mit dem Kommen von Trials wurde es dann richtig schlimm. Soll ich noch Videos aus PD9 auspacken in dem Leute komplett unsichtbar und unanschießbar sind und einfach die Bombe deaktivieren? Das war damals nämlich Standard.
Aber wahrscheinlich sind diese Videos Fälschungen oder? 😛
Dass durch F2P sich die Situation verschärft hat will ich gar nicht bestreiten. Aber Cheater sind ein Gaming-/ und kein reines Steam-/ oder gar Destiny-Problem

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Chris
Max Mustermann

Und das hat jetzt was genau mit Steam zu tun?

Daniel (Comp4ny)

Dass der VAC nicht gerade das beste ist & schnell injected.

Max Mustermann

VAC greift nicht automatisch, nur weil ein Spiel auf Steam verkauft wird. Wenn die Entwickler ihr Game nicht richtig sichern, kann Steam nichts dafür. Sollte ich mich nicht irren, nutzt Scavengers Easy Cheat.

Chris

Das was du hier schreibst stimmt so einfach nicht. Als Destiny 2 auf Steam kam, gab es lange keine Probleme. Erst als Trials Monate später zurück kamen, sind die Cheaterzahlen extrem in die höhe geschossen. Im übrigen ist DDOS auf Konsole ebenfalls mit Start der Trials durch die Decke. Und soweit ich weiß, gibt es da kein Steam 😀
Wirkt dadurch auf mich wie ein Beitrag a La “Ist zwar ein völlig anderes Spiel, ich suche mir jetzt aber trotzdem irgendeinen Grund gegen Destiny zu wettern.”
Ist keine Unterstellung, sondern reine Interpretation.

Cheating ist ein großes Problem und betrifft nicht nur Destiny oder Steam. Kein Genre ist so hart davon betroffen wie das Shooter-Genre. Man spürt das aber auch in wenigen Spielen so extrem wie bei Shootern. Verdammt viele andere Multiplayer-Titel haben aber trz damit Probleme. Mit dem wachsenden Internet und ihren Möglichkeiten scheinen sich zudem Cheater immer weiter zu entwickeln während Anti-Cheat Maßnahmen mal mehr, mal weniger sich verbessern..

Grinsekatze

1/10. A for Effort…Troll.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x