Schalke 04 könnte 2021 endlich stark in LoL sein, weil TSM alles neu macht

Das Team Solo Mid sprengt erneut ihr Setup in der League of Legends. TSM ersetzt angeblich den Top-Laner Broken Blade durch Huni, einen koreanischen Veteranen. Davon profitiert diesmal wahrscheinlich das deutsche LoL-Team Schalke 04. Zu denen soll Broken Blade wechseln, eins der größten Talente im deutschen LoL.

Was ist da in LoL los? Bei LoL hat die „Trading-Season“ begonnen. Teams können seit gestern offizielle Wechsel bekannt geben. Und es wird gewechselt wie irre, dazu sprudelt die Gerüchteküche über.

Am meisten Schlagzeilen macht der kolportierte Wechsel von EU-Star Perkz in die USA zu Cloud 9. Aber daneben tut sich eine Menge.

Die Wechsel, die wir hier vorstellen, sind noch nicht offiziell, aber so gut wie sicher. Die Teams deuten die Wechsel bereits an und machen ihre Scherze darüber. Der Insider Jacob Wolf, der über die Wechsel im Dauerfeuer berichtet, ist stolz darauf, sich in 5 Jahren noch nie geirrt zu haben, wenn er solche Wechsel im Vorfeld bekannt gibt.

lol-bjergsen
Bjergsen ist in Rente. TSM sucht Ersatz.

Das Team Solo Mid sucht einen neuen König

Das ist die Situation bei TSM: Ein Team, das für das LoL-Jahr 2021 heftig unter Zugzwang ist, ist das „Team Solo Mid“, das ruhmreichste Team in Nordamerika. Das ist auch das Team mit dem größten Geldbeutel, wie man annimmt:

  • Seit 3 Jahren sprengt TSM sein Team in der Off-Season fast komplett und stellt sich neu auf. TSM versucht seit Jahren an die „goldenen Zeit“ von 2016/2017 anzuknüpfen, als TSM 3-mal in Folge Meister in der US-Liga LCS wurde.
  • Letztes Jahr hatte TSM dann mal wieder ein starkes Team zusammen, das die LCS gewann, aber bei den Worlds total unterging und sich mit einer historischen Negativ-Leitung blamierte.
  • Daraufhin hat der Midlane-Star Bjergsen seinen Rücktritt bekanntgegeben. Bjergsen galt nicht nur als Franchise-Spieler von TSM, sondern als „Der König“ und wichtigste Figur im Team seit Jahren.
  • Nun ändert TSM gezwungenermaßen erneut die Aufstellung und wechselt neben der Midlane auch die Toplane aus – wieder wird vor einem neuen Jahr alles neu gemacht.
Power of Evil LoL
Der deutsche Power of Evil soll der neue Midlaner von TSM werden.

TSM holt angeblich Huni, gibt Broken Blade ab

Das sind die Änderungen bei TSM:

Es ist relativ klar, wie TSM Bjergsen ersetzen wird: Einer der besten deutschen LoL-Spieler, Power of Evil, soll zu TSM wechseln und dort in die Midlane gehen. Das weiß man schon länger, obwohl es noch nicht offiziell ist.

Neu ist aber, dass TSM für die Top-Lane den Koreaner Huni verpflichtet hat. Huni (22) hatte seine beste Zeit 2016/2017, als er noch bei SKT1 in Südkorea spielte. Ist danach aber in den Westen gegangen. Dort hat er sich seine Dienste angeblich fürstlich bezahlen lassen. Man sprach davon, dass ihm Dignitas eine Rekord-Summe gegeben hat: Huni soll mehr als eine Million US-Dollar im Jahr verdient haben.

LoL-Huni
Das ist Huni.

Wie wirkt sich das auf Schalke aus? Wenn Team Solo Mid einen neuen Top-Laner hat, wird der alte Toplaner frei.

Der Deutsch-Türke Broken Blade (20) soll jetzt zu Schalke 04 wechseln. Dort ersetzt er Odoamne (25), der zu Rogue wechseln wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Bei Schalke freut man sich schon auf den neuen Top-Laner und spricht davon, wie „broken“ die Top-Lane sein wird.

In der Tat gilt Broken Blade als hochtalentierter Spieler – es hat schon einen guten Grund, warum TSM seine Zukunft in ihm sah.

LoL: Mann im Rentenalter (25) erhält angeblich Rekord-Vertrag über 4,2 Mio $

Schalke behält stärksten Spieler aus 2020, kriegt 2 neue dazu

Wie sieht das Team von Schalke dann aus? Angeblich soll aus den USA noch ein weiterer Spieler zu Schalke wechseln: Der Support-Spieler Limit (22) soll von SK Gaming nach Schalke kommen (via dotesports).

Die Verträge mit Midlaner Abbedagge und dem Star des Teams, Jungler Gilius, hat Schalke bereits verlängert.

Top-Laner Odoamne (25) hat seinen Wechsel zu Rogue bekanntgegeben.

Wenn Broken Blade wirklich kommt, wäre vielleicht noch der ADC-Spot frei. Hier schwankte man 2020 zwischen zwei Nachwuchs-Spielern.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Gilius ist der Star von Schalke, dessen Vertrag wurde verlängert.

Ist das gut für Schalke? Broken Blade gilt als ein Spieler, der auf dem Weg nach oben ist und noch viel Potential hat. Huni gilt eher als ein Spieler, der seine beste Zeit schon hinter sich hat, obwohl er erst 22 ist.

Allgemein werden Spieler, die aus Asien oder Europa in die USA wechseln, kritisch gesehen, weil die Region als schwach gilt.

Bei TSM lief zuletzt viel über die Top-Lane und Broken Blade – das hat allerdings nicht funktioniert, jedenfalls nicht auf internationalem Niveau.

Offenbar plant man jetzt, einen „Neuanfang“ mit anderen Leuten, und  auch eine Änderung des Stils. Das dürfte gerade dem Botlaner Doublelift gefallen.

LoL Doublelift Titel
Doublelift erzählt Horror-Storys, wie TSM während den Worlds 2020 auseinanderbrach.

Während der Worlds 2020 soll „Team Solo Mid“ etwas auseinandergebrochen sein, weil man chancenlos war, schon in den Trainings-Spielen. Das habe sich desaströs auf die Moral von TSM ausgewirkt, erzählte Doublelift in seinen Twitch-Streams.

Es könnte sein, dass TSM hier einen radikalen Neuanfang sucht und mehr ändern will, als nur die Midlane.

Der große Profiteur ist hier Schalke, die einen der wahrscheinlich besten deutschen Spieler bekommen.

Schalke hatte 2020 nach einem extrem schwachen Start noch richtig aufgedreht. Mit Broken Blade könnten sie ein gut funktionierendes Team noch weiter stärken und 2021 dann vielleicht eine starke Rolle in der EU-Liga LEC spielen.

Mit Broken Blade hat man jetzt wieder einen Star, nachdem das mit FORG1VEN so furchtbar fehl schlug.

LoL-Gilius
Gilius: Der Jungler gilt als Star des Teams und ist aktuell in Top-Form.

Der große Aufschwung bei Schalke 04 hing maßgeblich an Erberk „Gilius“ Demir (23). Der Jungler drehte auf und mit ihm wurde Schalke zu einem der besten Teams im europäischen LoL. Zusammen mit Broken Blade könnte da ein schlagkräftiges Team in Deutschland entstehen:

Schalke gewinnt 7 Spiele in Folge in LoL, schafft tatsächlich das Wunder

Quelle(n): dotesports (Broken Blade), dotesports (Huni)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DDuck

Ich bin mir nicht soooo sicher ob Broken Blade jetzt DIE krasse Verstärkung für Schalke ist. Ich will nicht sagen, dass es dumm ist ihn zu holen, keineswegs. Odoamne ist ehh weg, man braucht einen neuen Toplaner. Broken Blade ist da eigentlich der perfekte Kandidat: er ist ähnlich stark wie Odoamne, ist deutlich jünger, in der LEC selbst sehe ich ehrlich gesagt keinen realistischen Toplaner auf dem Niveau und in der Prime League sind auf der Position vielleicht zwei Namen die auf dem Niveau mithalten können und die sind beide jeweils auch älter als Broken Blade…und das ist auch der Ansatz den Schalke meiner Meinung nach verfolgen sollte: junge Spieler holen, die man weiterentwickeln, binden und vor allem in der Konstellation auch ein paar Jahre zusammen halten kann. Eine krasse Verstärkung ist Broken Blade m.M.n. aber (noch) nicht.

DDuck

Ja denke ich auch. Schalke sollte sich vom Anspruch verabschieden Topspieler zu verpflichten oder auf einmal oben mitzuspielen. Dafür sind G2 und Fnatic einfach zu große Leuchttürme. Sollte einer von den beiden Interesse an einem Spieler haben, den Schalke auf dem Zettel hat, dann zieht Schalke den Kürzeren. Wichtig ist das Gillius bleibt und das man Abbedagge das Vertrauen schenkt und ihm ebenfalls einen neuen Vertrag gibt. Mit Neon hat man noch einen soliden ADC in der Hinterhand, sollte man keinen neuen holen wollen und mit Broken Blade hat man einen erfahrenen, jungen und begabten Toplaner…wie gesagt, die Alternativen zu Broken Blade sind überschaubar. Weder in der LEC noch in den regionalen Ligen ist ein Toplaner realistisch für Schalke verfügbar, der auf einem höheren Level spielt. Natürlich gibt es Alternativen auf einem ähnlichen Level wie Broken Blade, allerdings sind diese Alternativen (wie bspw. Tolkin) allesamt älter jnd vor allem weniger erfahren. Unterm Strich haben die ein sehr solides Team beisammen.

Den Move um Huni verstehe ich auch nich so richtig. Manchmal, wenn man ihn spielen sieht, denke ich mir „Wie kann man so genial spielen“. Für gewöhnlich ist das aber eher nicht der Fall. Allerdings ist er auch noch nicht sooo wahnsinnig alt mit fast 23 und kann durchaus noch locker zwei gute Jahre vor sich haben. Grundsätzlich verstehe ich den Hype um ihn aber nicht. Ich fand ihn nie schlecht, weder in der LCK, noch in Europa bei Fnatic und auch nicht in NA. Er ist wahnsinnig hoch veranlagt, hat immer wieder geniale Momente, aber nie den Step zum Starspieler geschafft (ein ähnliches Schicksal, dass auch Nemesis ereilen könnte)…warum der immer wieder so mit Geld beworfen wird, ist mir ein Rätsel.

DDuck

Das mit Jensen verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht so recht. Aber nunja, NA ist ohnehin für mich persönlich weder eine attraktive, noch ernstzunehmende Major-Region. Allein schon wegen der „Arbeit“ die dort geleistet wird (wenn man das denn so nennen mag).

Ich fände es auch unwahrscheinlich schwer mich aufzuraffen und zu motivieren wenn ich weiß, dass ich da so in eine Wand renne die für mich unüberwindbar ist. Allerdings habe ich da natürlich auch keine Profi-Sicht drauf. Das ist ja ein „Problem“, dass es schon seit jeher in jeder anderen Sportart auch gibt. Da brauch man ja nur mal zum Fußball rüberschauen: Bei sämtlichen Turnieren, seien es Klub-Wettbewerbe oder Nationalmannschaften gibt es jedes Jahr die immer gleichen Teams, die Zuhause alles gewinnen, international aber eigentlich nur als Punktelieferant für die Engländer, Spanier, Italiener und die Deutschen da sind. Das funktioniert ja auch irgendwie und die Fans feiern ihr Team, auch wenn sie 0:6 aus dem Turnier ausscheiden. Nun muss man natürlich dazu sagen, dass die Amerikaner ganz andere Ansprüche an TSM bei den Worlds stellen, als es die Weißrussen tun, wenn BATE Borisov in der Champions League spielt…Das ist sicherlich auch nochmal zusätzlicher Druck, auch wenn ich ehrlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen kann, wo dieser unerschütterliche Optimismus in NA Jahr für Jahr herkommt.

Die Underdog-Attitüde hat halt nicht jeder drauf, vor allem nicht wenn man hinten mit so hohen Erwartungen angepeitscht wird und ein Selbstbild wie die Amerikaner hat. Fnatic hat es ja auch geschafft gegen Top Esports über die volle Distanz zu gehen (und hatte in Game 4 sogar noch die Chance den Sack 3:1 zuzumachen). Auch wenn es am Ende relativ deutlich nicht gereicht hat, hat mich die 2:0-Führung, bzw. das sie überhaupt zwei Games gewinnen konnten, sehr gewundert und vor allem beeindruckt. TE ist auf Top- & Midlane, sowie im Jungle mit Spielern besetzt die locker 1-2 Klassen besser sind als Bwipo, Selfmade und Nemesis. Die Botlane würde ich da halbwegs gleich stark einschätzen. Fnatic ist halt mit der Einstellung in die Series gegangen, dass man eben nicht der Favorit ist, ganz im Gegenteil. Man hat die ersten beiden Games aggressiv gespielt und den Gegner ab Sekunde 1 unter Druck gesetzt. Auch wusste man, dass man damit niemals die Series gewinnen kann, aber vielleicht reicht es um 1-2 Games mitzunehmen und dann die Chance zu bekommen den Gegner in einem der anderen drei Games spielerisch schlagen zu können und es hätte sich wie gesagt am Ende ja sogar fast ausgezahlt. Das ist aber einfach ein Selbstbild, dass man in Amerika nicht hat und nicht zulässt. FlyQuest, die ohnehin als Außenseiter in’s Turnier gegangen sind, hatten genau denselben Spirit und wurden am Ende sogar mit dem ein oder anderen Achtungssieg dafür belohnt, aber gerade TSM hat seit jeher Schwierigkeiten sich auf so eine Außenseiterrolle einzulassen…und solange das nicht passiert wird es nicht besser, sondern eher noch viel schlimmer, weil das immer mehr und mehr am Ego zerrt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x