Rift: Der Wind für Free2Play-Spieler wird merklich rauer

Trion Worlds Free2Play-MMORPG Rift dreht weiter an der Preisschraube. Leidtragende sind die Free2Play-Spieler.

Es gab neulich schon Berichte darüber, dass Trion Worlds die Spieler dazu drängt, Geld im Cash-Shop zu lassen. Als Grund dafür nannte man, dass man höhere Einnahmen brauche, um das Spiel am Leben zu erhalten und voranzubringen. Jetzt gibt es eine weitere Entwicklung in diese Richtung.

Man erhöht die Vorteile für „Patron“-Spieler, Leute mit einem Abo, und gibt ihnen einige Privilegien nun exklusiv, nimmt sie also Free2Play-Spielern weg. Fairerweise muss gesagt werden: Man braucht in Rift nicht zwangsläufig echtes Geld bezahlen, um Patron-Spieler zu werden. Man kann sich das auch für Gold über den Spielerhandel besorgen.

Patrone werden ab dem 10. Februar immun gegen „Soul Vitality Loss“ und erhalten 50% Nachlass auf Auktionshaus-Gebühren.

Außerdem können sie bald „exklusiv“ Ruhe-Exp sammeln, sich für spezifische Verließe und Warfonts anmelden und Aufladungen für Verließe, Instant-Abenteuer und Warfronts anhäufen. Free2Play-Spieler können das dann nicht mehr.

Rift-Primalist

Die Reaktion der Spieler im offiziellen Forum ist überwiegend eine Mischung aus Unverständnis und milder Enttäuschung. Die Änderungen machten Patron nicht wirklich besser, sondern sorgten dafür, dass Free2Play-Spieler ihre Spielweise ändern müssten. Gerade dass Free2Play-Spieler sich nicht mehr speziell für ein Verließ oder einen Warfont anmelden, sondern in die zufällige Warteschlange müssen, ist wohl der Knackpunkt.

Oft liest man: Euch geht’s wohl finanziell wirklich schlecht, wenn Ihr zu solchen Mitteln greift.

Autor(in)
Quelle(n): Forum RiftMO
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (94)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.