Die neue Season von Rainbow Six begeistert Experten: „Das wird die beste Season bisher“

Ubisoft hat die neue Season 3 für Jahr 6 in Rainbow Six Siege vorgestellt. Die Season trägt den Titel „Crystal Guard“ und bringt unter anderem einen neuen Operator, Osa. Die Neuerungen begeistern die Experten jetzt schon und einer davon meint: Das wird die beste Season bisher.

Was steckt in der neuen Season? Die neue Season 3 von Jahr 6 in Rainbow Six bringt etliche Neuerungen mit sich. Mit dem nächsten großen Update kommen:

  • Osa, eine neue Angreiferin von Nighthaven
  • Verbesserungen für die Gadgets verschiedener Operator
  • diverse „Map Buffs“
  • eine Überarbeitung des Rüstungs-Systems
  • Anpassungs-Optionen für die Elite-Skins

Bei den Maps wird dabei betont von „Buffs“ gesprochen, nicht nur von Anpassungen. Hier gibt es etwa Anpassungen an Clubhaus und Coastline, wo verschiedene Hindernisse beseitigt wurden. Ihr könnt euch nun leichter durch die Maps bewegen.

Das Highlight der Vorstellung ist vermutlich Osa, die neue Angreiferin. Nach Flores, dem ersten offen schwulen Operator, ist Osa der erste transsexuelle Charakter im Spiel. Besonders ihr Gadget macht sie jedoch attraktiv, findet zumindest der YouTuber BikiniBodhi.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Der neue Trailer zu Osa.

Wer ist der Experte? BikiniBodhi macht seit vielen Jahren Content zu Rainbow Six und ist einer der größten und bekanntesten YouTuber zum Spiel. Sein Kanal hat mittlerweile über 1,64 Millionen Abonnenten.

In seinen Videos informiert er seine Zuschauer über Änderungen und begeistert sie mit seinem starken und teilweise sehr kreativen Gameplay. Bei einer der letzten Updates zeigte er etwa, wie er mit einem bescheuerten Trick den schwächsten Operator richtig stark gemacht hat.

Neuer Operator ist „beängstigend“

Wer ist der neue Operator? Anja Katarina „Osa“ Janković stammt aus einer kroatischen Familie von Spielzeugmachern. In Rainbow Six für die Entwicklung verschiedener beschützender Gadgets verantwortlich, etwa dem Mag-NET-System von Wamai.

Militärisch kommt sie aus der Spezialeinheit Nighthaven wie auch schon Wamai und Kali. Mit Kali hat sie eine besondere Verbindung. Osa ist der erste transsexuelle Operator von Rainbow Six Siege.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der deutsche Experte Cornyyy zeigt hier seine Einschätzung und einen Guide zu Osa.

Was kann Osa? Die besondere Fähigkeit von Osa ist der Talon-8-Klarschild. Dabei handelt es sich um einen tragbaren Schild aus schusssicherem Glas, welcher sich verhält wie ein mobiler Schild der Verteidiger.

Genau wie der mobile Schild kann der Talon-8 in Türen einrasten oder auf dem Boden aufgestellt werden. Dazu kann er in Fenstern einrasten und kann so für Einblick und Schutz sorgen, ähnlich wie Miras Spiegel – nur, dass der Schild von beiden Seiten durchsichtig ist.

Warum mobile Schilde in Rainbow Six: Siege plötzlich wieder richtig beliebt sind

Beim Tragen verhält sich der Talon-8 wie ein tragbarer Schild der Angreifer. Er vereint also gleich mehrere Gadgets in sich. Wird er in aufgestellter Form von einem Nahkampf-Angriff getroffen, splittert das Glas und wird undurchsichtig.

Durch eine Kartusche an der Rückseite lässt sich das Glas zerstören, ebenfalls wie bei den Spiegeln von Mira.

Warum ist Osa „beängstigend“? Bereits das Gadget an sich öffnet Angreifern völlig neue Wege. Mit dem Schild lassen sich etwa:

  • neue Angriffe über Fenster koordinieren, da immer ein Spalt oben frei ist zum Feuern
  • Bereiche geschützt überwachen, etwa wenn der Boden aufgesprengt ist
  • Zonen als Angreifer sichern, wenn etwa eine Bombe gerade entschärft wird

Obwohl der Schild vor allem neue defensive Optionen öffnet, kann er auch für Angriffe genutzt werden. BikiniBodhi etwa zeigt in seinem Video eine Kombination aus Osa und Sledge, die er als „beängstigend“ bezeichnet.

Als Osa stellt er seinen Schild auf und zielt auf Gegner im Raum dahinter. Diese sehen ihn zwar ebenfalls, können aber nichts tun. Er ordert nun seinem Sledge an, mit dessen Gadget, einem Vorschlaghammer, den Schild zu zerstören.

Im gleichen Augenblick feuert er selbst schon vor und erledigt die Gegner, ohne dass Gegenwehr möglich wäre. Das geht nur, weil die Gegner mit der Aktion von Sledge nicht rechnen können, wenn dieser verdeckt hinter einer Wand steht. Weitere, ähnliche Kombinationen sind offenbar ebenfalls möglich. Im eingebundenen Video seht ihr die Szene ab 3:34:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Bessere Gadgets und keine Rüstung mehr

Was steckt noch in der neuen Season? Zusätzlich zu Osa gibt es einige Anpassungen an bereits bestehenden Operators. Zu den wichtigeren darunter zählen:

  • IQ, die nun mit Ping 2.0 gezielt gegnerische Gadgets durch Wände anpingen kann
  • Fuze, dessen Sprengladung sich nun sogar durch verstärkte Wände bohren kann
  • Twitch, deren Drohne nun springen kann

Besonders interessant ist, dass Operator ab Season 3 an keine Rüstung mehr haben. Rüstung wird stattdessen in Lebenspunkte umgewandelt, um die Standhaftigkeit der Charaktere transparenter zu machen. In den Anmerkungen der Spieldesigner findet ihr alle Änderungen, Buffs und Nerfs im Detail (via ubisoft.com).

Außerdem könnt ihr die beliebten Elite-Skins nun anpassen. Bisher könnt ihr nur entweder alle Teile des Sets anlegen oder gar keines. Das ändert sich. Vorerst könnt ihr nur die Kopf-Teile und Uniformen anpassen, in Zukunft soll jedoch jedes Teil ausgetauscht werden können.

Wann kann ich sie spielen? Die neue Season ist ab dem 17. August auf den Testservern spielbar, Osa ab dem 18. August. Wann genau das neue Update dann auf die Live-Server aufgespielt wird, wurde noch nicht verraten. Traditionell dauert es ca. 3 Wochen bis zum Release, also wäre der 7. September denkbar.

Rainbow Six hat sich über die Jahre hinweg stetig verbessert und immer wieder für interessante, neue Ansätze gesorgt. Einer der Gründe, warum es auch 2021 einer der besten Shooter ist:

Die 15 besten Multiplayer-Shooter 2021 für PS4, PS5, Xbox und PC

Quelle(n): Ubisoft
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x