PUBG-Warnung – Neues Update bannte haufenweise unschuldige Spieler

Das neuste PC-Update für PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds) bannt offenbar wahllos seine Spieler. An einer Lösung wird gearbeitet.

Am Morgen des 8. März führten die PUBG-Entwickler Wartungsarbeiten an den Live-Servern durch. Diese wurden dann sogar schneller als erwartet beendet und stellten den PC-Spielern bereits gegen 5 Uhr morgens die Aktualisierung zur Verfügung.

Doch jetzt ruft die Community zur Vorsicht auf. Der neue Patch haut wahllos unschuldige Spieler aus dem Game.

PUBG Banns standen nicht in den Patch-Notes

Zum neuen Update von PUBG gab es keine großen Patch-Notes. Auf Twitter erklärten die Entwickler, das es zu Backend-Änderungen kommt und gaben keine genaueren Details dazu an.

Ein paar Stunden, nachdem der Patch für die Spieler zur Verfügung stand, brach in der Community das Chaos aus. Offenbar werden haufenweise Spieler grundlos aus dem Spiel geworfen und gebannt. Keiner weiß, warum das passiert. Spieler beteuern ihre Unschuld und erklären, sie hätten niemals Cheats angefasst, das Game würde sie ohne Gründe bannen.

PUBG Armbrust Titel

Das könnte natürlich auch ein Cheater behaupten und sagen, dass er unschuldig ist. Allerdings häufen sich auf Reddit gerade jede Menge Threads mit Spielern, die über diese Probleme fluchen. Da liegt es nahe, dass vielleicht irgendwas auf der Seite von Bluehole bei diesem Update mächtig daneben ging.

Und das ist tatsächlich so, denn inzwischen meldete sich der Support des Battle Royale-Games auf Twitter und schrieb:

„PC-Spieler, wir sind uns über den Erkennungs-Bug bewusst, der nach dem heutigen Anti-Cheat-Update auftritt und temporär Spielern keinen Zugang zum Spiel gewährt. Wir bitten um Entschuldigung. Wir arbeiten daran, Euch so schnell wie möglich eine Lösung zu präsentieren.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Wir hoffen, dass Bluehole das Problem bald beheben kann. Offen ist, was dann mit den betroffenen Accounts passiert und ob es eine Entschädigung für die Spieler geben wird, die gerade offenbar grundlos von PUBG ausgeschlossen werden.

Update: PUBG Bans rückgängig gemacht

Wie das Support-Team von PUBG berichtet, wurde der Bug offenbar behoben. Die temporären Bans, die der Fehler verursachte, sollen wieder aufgehoben worden sein.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Quelle(n): VG247
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
slimenator

Alle Dead!

Vladimir Klitschko

genau aus dem Grund habe ich die Files nicht entfernt, verändert oder überschrieben. Es wird wahrscheinlich welche erwischt haben die die neue MAP gelöscht haben.Ich persönlich fasse PUBG nicht mehr an bevor es keine MAP auswahl gibt.

PubgPro

Spitze, einen Noob weniger zum Wegschießen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x