Bei der Johto-Tour von Pokémon GO hatte ich großes Shiny-Glück, doch eine Sache nervte richtig

Bei der Johto-Tour von Pokémon GO hatte ich großes Shiny-Glück, doch eine Sache nervte richtig

In Pokémon GO fand am 26. Februar 2022, die Johto-Tour statt. MeinMMO-Autorin Franzi Korittke durfte dieses Event auf keinen Fall verpassen und verrät euch, wie sie es fand und welche Sache richtig doof war.

Um was für ein Event geht es? Die Trainer von Pokémon GO begaben sich am Samstag auf die Johto-Tour. Dabei standen die Pokémon der Johto-Region im Mittelpunkt.

Trainer mit und ohne Ticket konnten sich auf zahlreiche Spawns freuen, die innerhalb von 12 Stunden in 5 verschiedenen Habitaten im Spiel auftauchten. Das Besondere: alle Pokémon der Johto-Region konnten mit etwas Glück auch in ihrer schillernden Form gefangen werden. 

So feierte unter anderem das regionale Pokémon Corasonn, aber auch andere Monster wie Kapoera, Remoraid oder Phanpy ihr schillerndes Debüt. Obendrein erhielten Trainer den einen oder anderen coolen Bonus, wie doppelte Bonbons beim Fangen oder eine verkürzte Brut-Distanz der Eier.

Wer schreibt hier? Ich bin Franzi Korittke, freie Autorin bei MeinMMO und spiele seit mehr als 3 Jahren täglich Pokémon GO. Selbstverständlich konnte ich mir die Johto-Tour nicht entgehen lassen und habe zumindest stundenweise gespielt.

Wie ich das Event rund um die Johto-Tour fand und was aus meiner Sicht richtig doof war, habe ich euch nachfolgend zusammengefasst.

Wenig Bugs und coole Shinys zur Johto-Tour

Insgesamt bin ich von der Umsetzung der Johto-Tour positiv überrascht. Bei vergangenen Events war es häufig der Fall, dass Pokémon GO mit der Vielzahl an Zugriffen im Spiel zu kämpfen hatte. So waren die Freundeslisten dann nicht erreichbar oder das Spiel hat anderweitig Fehler ausgespuckt. Doch bei der Pokémon GO-Tour: Johto konnte keine größeren Probleme beobachten.

Da ich am Vormittag noch für MeinMMO geschrieben habe, konnte ich zwar erst etwas später mit dem Spielen beginnen, allerdings sind in der Zeit, in der ich aktiv war, keinerlei größere Probleme aufgetreten. Es waren eher die üblichen Wehwehchen, die Pokémon GO auch außerhalb von Events hat, wie eine fehlerhafte Raid-Lobby.

Das hat mich weniger gestört und ich war begeistert, nahezu problemlos spielen und fangen zu können. Vor allem auf die vielen Spawns habe ich mich schon im Vorfeld gefreut, was besonders daran lag, dass es nun erstmals alle Johto-Pokémon als Shinys geben sollte.

Johto-Tour bringt mir ein cooles, langersehntes Shiny

Dass es somit zur Johto-Tour neue Shinys geben wird, wurde bereits vorab angekündigt und war deshalb eher weniger eine Überraschung. Und auch wenn sich meine Ausbeute an Shinys leider in Maßen hält, bin ich damit dennoch zufrieden.

Besonders freut mich der Fang eines ganz besonderen Pokémon, auf welches ich schon seit Ewigkeiten gewartet habe: Shiny-Ho-Oh. Wie oft habe ich versucht, dieses Monster in der Vergangenheit in seiner schillernderen Form zu bekommen? Und endlich ist es da. Allein deshalb hat sich das Event für mich gelohnt.

Shiny Ho-Oh

Neben Shinys, wie Snubbull und Garados, welche ich auch zuvor schon mehrfach gefangen hatte, konnte ich aber auch noch weitere schillernde Exemplare ergattern, die ich bislang noch nicht in meinem Pokédex registrieren konnte. Zu der Auswahl gehören Sonnkern, Griffel und Teddiursa. Im Großen und Ganzen bin ich also auch hier mit meiner Ausbeute zufrieden.

Sonnkern, Griffel und Teddiursa als Shiny

Besondere Überraschung zur Johto-Tour

Eine echte Überraschung waren außerdem die legendären Monster Raikou, Entei und Suicune, die Niantic kurzerhand in der Wildnis spawnen ließ. Diese waren zwar nicht so einfach zu fangen, dennoch war ich von dieser Möglichkeit begeistert und habe die doppelten Bonbons dankend mitgenommen.

Vor allem für mein Raikou wird jeder Bonbon benötigt, um es entsprechend hochzuleveln. Immerhin gehört das Elektro-Pokémon zu den besten Angreifern in Pokémon GO. Natürlich durften da auch die entsprechenden legendären Raids rund um Raikou, Entei, Suicune, Ho-Oh und Lugia nicht fehlen.

Ein wildes Raikou

Aufgrund der verkürzten Raid-Zeiten konnte ich zahlreiche davon machen, so dass meine kostenlosen Pässe gar nicht ausgereicht haben. Neben den legendären Exemplaren, hätte ich mich vor allem über ein Shiny-Corasonn gefreut, was ich aber leider nicht bekommen habe.

Dennoch war das Event aus meiner Sicht ein Erfolg. Nach den vielen kleineren Events, die es in den letzten Wochen in Hülle und Fülle gab, gefielen mir vor allem die zahlreichen verschiedenen Spawns und die vielen Raids. Und auch den Wechsel der Habitate fand ich super. Eine Sache war aus meiner Sicht jedoch richtig doof: die GO-Arenatrainer.

Darum fand ich die GO-Arenatrainer richtig doof

Grundsätzlich finde ich die Idee von Niantic super, dass sich Trainer aktiv an der Gestaltung solcher Events beteiligen können. Bereits zu anderen Veranstaltungen, die es in Pokémon GO in der Vergangenheit gab, wurde auf ein solches Prinzip zurückgegriffen.

Während in der Vergangenheit häufig kritisiert wurde, dass die Trainer, gegen die man am PokéStop ähnlich wie gegen Team GO Rocket kämpfen kann, zu stark spawnen, waren sie bei der Johto-Tour eher rar.

Das hätte mich weniger gestört, denn ich hätte mich persönlich während dieses Events eh viel lieber auf das Fangen und das Spielen von Raids konzentriert. Doch um eine der befristeten Forschungen zu lösen, war es notwendig, alle GO-Arenatrainer zu besiegen. Das Problem: Sie waren gefühlt nirgendwo zu finden.

GO-Arenatrainer zur Johto-Tour

GO-Arenatrainer waren kaum zu finden

So wie es vielen Trainern ging, erging es auch mir. Ich habe mich auf die Suche nach den GO-Arenatrainern gemacht, doch auch nach einer Stunde war an den umliegenden PokéStops keiner zu finden. Nach einer Weile habe ich dann endlich einen flackernden PokéStop entdeckt und tatsächlich, da stand er. Als ich diesen dann erreicht habe und den Arenatrainer anklicken wollte, verschwand er direkt wieder. 

Auch wenn ich den Trainer schließlich an einem anderen PokéStop bekämpfen konnte, ging die Suche nach dem nächsten nun weiter. Das empfand ich als mega nervig und es hat mir überhaupt keinen Spaß bereitet. Aus diesem Grund habe ich kapituliert und mich entschieden, mich doch lieber den schönen Dingen des Events zu widmen.

Niete des Events, vor allem für Dorf-Spieler

Dennoch empfand ich die Spawn-Rate der GO-Arenatrainer im Zusammenhang mit einer solchen umfangreichen Forschung als viel zu gering und daher war das meine persönliche Niete des Events. 

Sollte Niantic ein solches Konzept auch in Zukunft einbeziehen wollen, dann würde ich mir wünschen, dass die Trainer wieder etwas häufiger zu finden sind. Vor allem für Spieler, die in ländlichen Gegenden wohnen, kann eine so geringe Spawn-Rate dazu führen, dass Aufgaben nicht in der vorgegebenen Zeit geschafft werden.

Das liegt daran, dass es gerade in kleineren Dörfern nur vereinzelte PokéStops gibt und der nächste unter Umständen einige Kilometer entfernt liegt. Somit sind diese Spieler auf eine gewisse Mobilität angewiesen. Trotz allem hat mir die Pokémon GO-Tour: Johto sehr gut gefallen und ich freue mich auf weitere dieser Events. 

Wie ist es mit euch? Was hat euch zur Johto-Tour besonders gefallen? Und was fandet ihr richtig daneben? Schreibt uns eure Meinung dazu gern hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Trainern darüber aus.

Wir haben einen Blick in die Community geworfen – Diese Punkte muss Niantic nächstes Mal verbessern

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DDuck

Ich muss sagen, dass ich persönlich die Kanto-Tour und das Pokemon GO-Fest deutlich besser fand.

Wir waren gute 10 Stunden unterwegs, davon 5 Stunden am absoluten Pokemon GO Hotspot in unserer Stadt (riesiger botanischer Garten mit unzähligen Pokestops und Arenen) und auch dort hatte ich das im Text beschrieben Problem mit den GO-Arenatrainern: Ich habe KEINEN EINZIGEN davon gefunden. Natürlich sollte es nicht zu inflationär sein, aber immerhin so, dass man die Quest lösen kann. Auch andere Leute aus unserer Truppe hatten dasselbe Problem und auch fremde Spieler berichteten davon.

Ebenfalls ernüchternd war die Shiny-Ausbeute bei mir: Sonnkern, Garados, Kramurx, Hoot-Hoot. Die ersten beiden hatte ich jeweils schon, Kramurx ist ganz cool Hoot-Hoot recht mittelmäßig. Aber gut, das schieben wir mal auf den RNG-Faktor des Spiels, auch wenn wir bestimmt 10-15 Ho-Oh Raids gespielt haben und leider kein einziges Shiny dabei war.

Ich bin grundsätzlich bereit, für solche Event-Tickets Geld auszugeben und war letztes Jahr auch ziemlich zufrieden. Die Jotho-Tour jedoch war eher rausgeschmissenes Geld. Das könnt ihr besser.

Was die Aufgaben angeht, kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen, warum so viel geklagt wird, dass es zu viele gewesen seien. Wenn man nicht gerade irgendwo außerhalb auf einem Feld gespielt hat, waren die Aufgaben allesamt in den 12 Stunden ganz locker machbar (abgesehen von der Arenatrainer-Quest aus den o.g. Gründen).

Jan Serner

Hallo, zusammen. Wir haben das Event 12 Stunden gespielt und fanden es teilweise mit den verschiedenen Quest und Aufgaben als überlastet, schwierig und anstrengend. Raid, Quest lösen, auf einen Arenaleiter Spawn hoffen, nächste Aufgabe lösen und die Zeit rennt davon noch schnell Tauschen…für die Quest usw. Um 20 .52 waren alle Quest gelöst und 6 Spezialtausche durchgeführt. Puh Erleichterung. Dann noch schnell weitermachen für ein paar Shinys. Ich habe insgesamt 5 bekommen. Meine Freundin 7. Das ist von der Ausbeute für so ein Bezahlevent für mich persönlich zu wenig zumal ich nur 1 neues Shiny Weberak ergattern konnte. Die Belohnungen waren super. Die 9 Raidpässe ermöglichen viele Raids und zusätzlichen XL- Sonderbonbons genial. Weier so. Auch aus den Eiern kamen viele unterschiedliche Baby Pokemons. Am Besten waren die beiden Larvitar Stunden. Die haben den meisten Spaß gemacht und wir die Larvitar s richtig gejagt. Man fühlte sich richtig gut und wir wollten unbedingt ein Shiny für meine Freundin bekommen und sie ist ausgeflippt….als es endlich (nach circa 30 Fängen geklappt hat. In der Zwischenzeit wechselte meine Freundin von einer kleinen Stadt Düren nach Aachen und wow war das Spielergebnisse für sie hier anders. Spawns ohne Ende von allem . .aktivierte Stops in Massen und und und. Warum hielten die Lockmodul nicht wieder drei Stunden. War Niantic da wieder zu geizig? Bei so einem Megaevent muss das drinn sein. Die Eierbonus war super. Bei Minus 1 Grad aber nur was für Harte Kerle oder wie meine Power Freundin 😍 Letztendlich hat es uns beiden Spaß gemacht na klar wir lieben das Game…aber die Shiny Rate vermieste das Spielergebnis genau wie letztes Jahr schade. Vom Preis-Leistungdverhältnis/ Boni/ Belohnungen war das vollkommen okay bis gut…aber 11.99 leistet sich nicht jeder. 6 Euro wären völlig ok gewesen liebes Niantic und dann hätte es auch mehr Spieler mit Ticket gegeben. Geld ist nicht alles Niantic die Lieber der Spieler und Fans und die festere Bindung zum Spiel schon. Mfg xdx.jan.xdx und Meral31

Xpiya

Preis ist immer relativ😉 Ich hab mir das Ticket nicht gekauft, aber wegen fehlender Zeit.

Ich hätte es mir gekauft wenn die Raidpässe grün gewesen wären, aber so war es eben nichts für mich…ich mag mich auch nicht 2 Monate vorher fest legen ob ich an einem Samstag Zeit habe und ich im Winter das Wetter nicht im Ansatz abschätzen kann.

Von daher, der Preis ist nicht das schlimme in meinen Augen, eher das man alles innerhalb dieser 12h nutzen muss. Hätte in meinen Augen gereicht die spawns/Sammlerquests auf den Samstag zu legen, den Rest unbegrenzt… und die ArenaLeiter in die Ballons stecken.

PS: so kalt war es in Köln zb nicht, ab Mittag richtig warm und blauer Himmel.

Chriss

Die den Preis des Tickets und die Menge an Aufgaben hatte das Event wirklich dass ganze Wochenende gehen können. Was den Arenaleiter betrifft ist es einfach nur schade, das dieser innerhalb von 2 Stunden an ca. 18 Stopps nicht einmal zu finden war.

Carnage07

Wenn ich das mit der Kanto Tour vom letzten Jahr vergleiche, fand ich die Johto Tour echt miserabel. Ich hatte ein Ticket und bin mit nem Freund nach Essen gefahren (einer der Live Event Orte). Hatten beide um kurz nach 9 Uhr jeweils 2 Lockmodule gezündet, welche nach ner halben Stunde wieder aus waren. Haben dann noch mal welche gezündet, diese hielten komischerweise 6 Stunden!
Die Shiny Quote fand ich am schlimmsten. Nach 4 Stunden mein erstes Shiny! Insgesamt hab ich nach den 12 Stunden ganze 6 Shinys gefangen wovon nur 2 neu für mich waren.
Bei der Kanto Tour hab ich über 30 mitgenommen wovon reichlich neu waren.
Corasonn hab ich knappe 50 Raids gemacht, nicht ein einziges davon war Shiny.
Man kam mit anderen Trainern in Gespräche und keiner hat an diesem Tag ein Corasonn Shiny gefangen, ich kenne auch keinen der es bekommen hat.
Die Fülle der Aufgaben hat mich anfangs erschlagen, dennoch habe ich es geschafft alle zu erledigen und die Meister Forschung bekommen.
Alles in allem empfand ich das Event als eher schlecht, für den Ticket Preis habe ich persönlich mehr erwartet, aber das ist meine Meinung.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Carnage07
Athrun

also die inhalte waren echt viel…. und zu wenig zeit für ein paar h. die hätten das lieber über das ganze WE machen sollen.
Evolutionsaufgabe konnte ich zb nicht lösen.
shynis hab ich nur zwei karnimani und yanenma oder wie die libelle heißt.
und die APEX QS hab ich zwar XD aber noch nicht mal gestartet die celebi qs hat den ganzen tag gedauert xD aber immerhin mit dem eventskill.

SilleHeHe

Ich habe den Beginn leider verpasst, auf dem Weg zur Arbeit hab ich festgestellt, dass ich nur noch 5 h Zeit habe und habe versucht zwischendurch was zu schaffen😅 an sich fand ich das Event super, aber die Zeitbegrenzung auf 12 h finde ich sch… Wenn man sieht dass das Ticket relativ teuer war im Vergleich zu anderen Events… Dachte das geht wenigstens über das ganze Wochenende. So habe ich natürlich nicht alle Aufgaben geschafft 😬
Ich glaube auch das nicht alles in den 12 Stunden schaffbar war…

Xpiya

Als Kein Ticketinhaber mit recht wenig Zeit gestern fand ich das Event an sich gut… mit nem normalen Tag verglichen war es ne tolle Abwechslung und die selteneren Pokémon sind recht häufig aufgerauscht.

Die Aufgaben, egal ob Katzen oder Leiter waren mir dann zu langwierig, sich weil die Leiter selbst in der Stadt selten waren und der Tracker mit vollem Dex Eintrag einem die Katzen nur anzeigt wenn sie vor einem stehen (daher nicht alle gesehen)

Bisabili

Ich fand das Event im Großen und Ganzen auch sehr gut, ich hatte sogar relativ wenig Shiny-Glück, finde ich aber in Ordnung ich finde wenn Shinys wie sand am meer spawnen ist die Freude auf dauer nicht mehr groß… die Arenaleiter fand ich auch (als Stadtkind mit 4 Stops in reichweite) okay. Ich habe mich sehr geärgert darüber dass ich kein Celebi bekam weil ich die Spezialforschung nicht rechtzeitig schaffte (ich bekam nicht mehr genügend feldforschungen aus den umliegenden Stops) und ich hatte den sammlerbonus somit nicht und mir ist weiterhin unklar, ob ich die Meisteeschaftsforschung für Apex-Lugia trotzdem erhalte?! vielleicht weiß das hier jemand? 🙂

auch habe ich gestern alle 9 raids lokal gemacht, alle 3 fernraidpässe und sogar ca 5 raids mit den grünen raidpässen. dabei habe ich NULL shinys und nur ein EINZIGES brauchbares Ho-Oh bekommen. das fand ich schon sehr enttäuschend und nach ner zeit auch nervig, wenn ich schon vor dem fangen weiß dass auch das nächste nix wird…

trotzdem insgesamt hatte ich sehr viel freude mit dem event 🙂

Chriss

So wie ich es gelesen habe gibt es das Celebi am ende der Spezialforschung und dann beginnt die Meisterforschung. Wenn du das Celebi wärend des Events erhalten hättest, bekäme es eine spezielle Attacke.

Walez

Sorry, zur Spezialforschung kann ich leider nichts sagen, ich hatte sie beendet und ackere gerade die Meisterforschung durch 😅

Bezüglich der Shiny’s und Sand am Meer gebe ich dir nur teilweise recht. Es ist ja nicht so, das man mit Shiny’s überhäuft wird, würde ich keine 5 Sterne Raids farmen, sehe ich wochenlang kein Shiny (ausser Community Day). Diese Tour findet nur einmal im Jahr statt und trotz des widrigen Wetters (meine Finger sind irgendwann abgestorben) gehen die Leute für Stunden raus, dazu wird in den Medien, wie hier zum Bsp auf MeinMMO, wochenlang darüber berichet, welch‘ tolle Shiny’s in die Tour kommen, man ist in „gewisser Weise“ gehyed…und dann zeigt sich Pokemon Go/Ninatic so unendlich, ärgerlich knausrig, selbst mit dem Silber Tour Pass ist kein Botogel, Phany und Co in der Wildnis aufgetaucht (ich bekam ein Onix und Chaneira, welche ich schon besaß und als einziges neues Shiny ein Lavitar mit den üblichen unterdurchschnittlichen Werten). Das ist für so einen bedeutenden Event einfach zu wenig, die Chance hätte mindestens auf Community Day Niveau angepasst werden müssen. Hier verstehe ich, warum viele den Event negativ bewerten. Da mir persönlich die Sammelaufgaben gefielen und das Apex Ho-oh ganz gut ist, hatte ich das Mittelmaß für diesen Event gewählt.

Und was die Raids anbelangt, ist mein Verhältnis bei zwei 5 Sterne Raid Boss, das ich bei einem Raidboss das Shiny nach ca 2-3 Raids bekomme, beim anderen Boss dann ca 20-30 Raids benötige. Ich hatte schon vor der Zeit mit Raikou, Entei und Co angefangen (Guide App), das bei sovielen Raids kein einziges droppte, ist tatsächlich unschön. Aber nun gut, weiter gehts…🤪

Bisabili

Ich habe selbst „nur“ 2x Panzaeron, seemon, larvitar, woingenau, 2x ledyba, feurigel und botogel bekommen. dafür habe ich ungelogen von 9 bis 21 uhr auf mein handy geprügelt. über verpasste shiny legis, chaneira und icognito bin ich auch ein stück weit enttäuscht. nur ich denke wenn die shinys so viel spawnen wie bei community days und man am ende auf 10-20 schrottbewerteten shinys sitzt, weil nur ein spezialtausch am tag, ist das nervig UND das shiny ist total entwertet. und wenn man sich bei jedem angekündigtem shiny schon vorher drauf verlassen könnte, dass man es sicherlich bekommt, wo ist dann der spielspaß 🙂

Walez

Ich war „nur“ 6h aktiv – 4h davon unterwegs und ab 19 bis 21 Uhr, via Rauch, von zu Hause, während ich die Raids, den ganzen Tag, von ca 6 Uhr morgens „durchprügelte“. Meines Erachtens war es nicht das Problem, das man in die Verlegenheit kam, Shinys mit Schrottwerten zu sammeln, sondern das eben die 4 besonderen, bei mir die Silber Edition (Ledyba*, Botogel*, Panzaeron*, Phanpy*), nicht erschienen sind, was die angeblich erhöhte Shinyrate zu einer Farce machte. Das Phanpy sah ich in den 6h genau 4x, das Botogel und Ledyba ca 2-3x, nur das Panzaeron tauchte öfters auf. Ich kenne etliche, die sich gezielt deswegen die entsprechende Edition gekauft hatten und dann konnten sie von den Spieler nicht gefarmt werden, weil sie nicht aufgetaucht sind. Dieser Umstand, diese mangelnde Transparenz, warum ein Event damit wirbt und dann kaum jemanden die Chance gibt, so ein Pokemon, eben durch mehrmaliges einfangen, vielleicht als Shiny zu erwischen und die überraschend schlechte RNG, in den Raids, waren ein echtes Ärgernis bei diesem Event.

Walez

Eine(r) muss ja auch mal Glück haben, Congratz 🙏 Ich fand die Tour diesbezüglich unglaublich besch…eiden.

HIOBtheDragon

Stimme Walez zu. 8h gezockt vier shiny’s von denen ich nir miltank nicht hatte und trotz mehrerer gewonnenen legendären raids nicht ein einziges verwertbares, Herausforderung mit go-arenatrainern nicht schaffbar und auch die Entwicklungsherausforderung nicht zu schaffen weil ich nicht tauschen konnte ( mir fehlte nur ein webarak) alles in allem sehr enttäuschend!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x