Pokémon GO: Jetzt Frustration verlernen – bei diesen Monstern lohnt es sich

In Pokémon GO könnt ihr dank des neuen Events die Attacke Frustration bei Crypto-Pokémon ersetzen. Hier findet ihr einige starke Angreifer, bei denen sich das lohnt.

Was sind Crypto-Pokémon? Die Crypto-Pokémon sind quasi “dunkle” Varianten von Monstern, die durch Team GO Rocket korrumpiert wurden. Diese speziellen Versionen trefft ihr auch im Kampf an, wenn ihr Rocket-Rüpel, -Bosse oder Giovanni herausfordert.

Am Ende jedes Rocket-Kampfes könnt ihr eines der Crypto-Pokémon fangen und, wenn ihr möchtet, erlösen. Allerdings spricht ein Punkt dagegen: Auf Kosten ihrer Defensive haben Crypto-Monster einen erhöhten Angriffswert. Sie können das 1,2-fache des Schadens im Vergleich zur normalen Variante anrichten.

Aus diesem Grund gehören einige Crypto-Monster zu den besten Angreifern in Pokémon GO, die ihr in Raids oder in Arena-Kämpfen voll ausspielen könnt. Entscheidet ist allerdings die Attacke der Monster.

Diese Rolle spielt “Frustration”: Bei “Frustration” handelt es sich um die Attacke, die jedes Crypto-Pokémon beherrscht, das ihr fangt. Die nützt in Kämpfen leider kaum etwas und kann in der Regel nicht ersetzt werden – außer in bestimmten Zeiträumen.

Ein solcher Zeitraum startete mit dem “Illuminierende Legenden Y”-Event am 18. Mai 2021. Das bedeutet: Nun habt ihr die Chance, eure bisher gesammelten Crypto-Monster, oder auch Cryptos, die ihr jetzt erst fangt, mithilfe einer Lade-TM mit einem neuen Angriff auszustatten. Hier schauen wir uns einige Monster an, bei denen sich das lohnt.

Bei diesen Pokémon solltet ihr die Attacke ändern

Was sind das für Monster? Hier findet ihr starke Crypto-Monster, die zu den stärksten Angreifern im Spiel gehören, wenn ihr ihnen die richtigen Attacken beibringt. Sie können euch in Raids und Arenen einen ordentlichen Vorteil verschaffen, da sie zu den besten Monstern ihres jeweiligen Typs gehören.

In der Regel lohnen sich Attacken für die Monster, die auch ihrem Typen entsprechen. Dann gibt es einen Schadensbonus.

Die beste Wahl: Crypto Mewtu

Darum lohnt sich Crypto Mewtu: Crypto Mewtu ist weiterhin der Top-Angreifer in Pokémon GO, wenn es Frustration ablegen kann. Deshalb ist es die erste Wahl, wenn es darum geht, Frustration durch eine andere Attacke zu ersetzen. Problem: Aktuell ist es im Spiel nicht zu bekommen, da Giovanni momentan mit anderen Pokémon unterwegs ist. Mewtu ist also nur eine Option, wenn ihr bereits eines auf Lager habt, die Attacke bislang aber noch nicht ändern konntet.

Crypto Mewtu
Mit einer Top-Lade-TM kriegt ihr auch Event-Moves wie Psychostoß und Spukball

Trifft das bei euch zu, lohnt sich die Kombination aus der Sofort-Attacke Konfusion und der exklusiven Lade-Attacke Psychostoß, um ein extrem starkes Crypto Mewtu zu bauen. Hier benötigt ihr allerdings eine Top-Lade-TM, da es sich bei Psychostoß um einen Legacy Move handelt, den es nur zu bestimmten Events gab.

Dennoch ist Mewtu eine gute Wahl – beispielsweise mit Psychokinese. Alternativ kann Crypto Mewtu auch eine recht große Auswahl an Attacken lernen, die nicht vom Typ Psycho sind, dank seines hohen Angriffswerts aber trotzdem sehr gefährlich sind. Unter anderem kann es Eisstrahl, Donnerschock oder Fokusstoß lernen und so ein interessanter Konter für andere Typen werden.

Welche Monster sich noch lohnen

Grundsätzlich gilt, dass die besten Angreifer in Pokémon GO auch in ihrer Crypto-Variante eine gute Wahl sind. Allerdings gibt es nicht jedes Monster auch in der dunklen Variante. Darum findet ihr hier einige Optionen, bei denen sich das Attacken-Verlernen lohnt.

Wichtig: Es ist auch möglich, die Vorentwicklungen der folgenden Monster erstmal Frustration verlernen zu lassen, falls euch Bonbons für die Endentwicklung fehlen. Wir führen hier allerdings höchsten Stufen der Monster auf, da diese dank besserer Werte als Angreifer relevanter sind.

  • Crypto Machomei: Machomei ist ein verdammt nützlicher Angreifer vom Typ Kampf und ist in seiner Crypto-Form noch stärker. Bringt ihm “Wuchtschlag” statt “Frustration” bei, um hohen Schaden auszuteilen.
  • Crypto Brutalanda: Drachen-Angreifer sind generell nützlich, und die dunkle Version von Brutalanda gehört zu den besten dieser Art. Wutanfall und Draco Meteor sind eine gute Wahl.
  • Crypto Mamutel: Mamutel gehört zu den besten Eis-Angreifern und ist damit ein starker Konter gegen Drachen-Pokémon. Hier lohnt sich das Moveset Pulverschnee / Lawine.
  • Crypto Snibunna: Snibunna sollte man als Angreifer ebenfalls nicht unterschätzen, insbesondere in der Cryptoform. Wie Mamutel lohnt sich hier die Attacke “Lawine” anstatt von “Frustration. Wer aus Snibunna lieber einen Unlicht-Angreifer machen möchte, sollte stattdessen Schmarotzer verwenden.
  • Crypto Despotar: Despotar ist ein gefährlicher Angreifer in Sachen Gestein und kann mit Katapult und Steinkante überzeugen. Für Katapult braucht ihr allerdings auch eine Top-TM.
  • Crypto Dragoran: Dragoran ist nicht ganz so gefährlich wie Brutalanda, aber immer noch ein verdammt gutes Crypto-Monster. Ähnlich wie bei Brutalanda kann es mit Wutanfall oder Draco Meteor viel Schaden machen.
  • Crypto Metagross: Ein Metagross mit Sternenhieb ist schon gefährlich, ein Crypto-Metagross mit Sternenhieb umso mehr. Allerdings kriegt ihr die Attacke für den starken Stahl-Angreifer nur mithilfe einer Top-TM.
  • Crypto Sumpex: Die dunkle Sumpex-Version ist die richtige Wahl, wenn ihr einen Wasser-Angreifer braucht. Insbesondere mit Aquahaubitze richtet es extrem viel Schaden an, doch hierbei handelt es sich auch um einen Legacy Move. Alternativ könnt ihr es als Boden-Angreifer mit Lehmschuss und Erdbeben verwenden.
  • Crypto Elevoltek: Eine gute Option, wenn ihr einen Elektro-Crypto-Angreifer wollt. Hier lohnen sich die Moves Donnerschock und Stromstoß.
  • Um einen weiteren Typen abzudecken, bietet sich Crypto Guardevoir an. Das ist zwar nicht ganz so stark wie die übrigen Alternativen, hat aber mit Charme und Zauberschein zwei Feen-Attacken im Repertoire.

Außerdem konntet ihr euch möglicherweise bereits einige legendäre Monster als Crypto sichern, wenn ihr GIovanni schon öfter bekämpft habt. Hier gibt es auch einige starke Optionen:

  • Crypto Raikou ist einer der besten Elektro-Angreifer. Verwendet das Moveset aus Donnerschock und Stromstoß.
  • Crypto Entei ist ebenfalls eine gute Wahl – nur eben vom Typ Feuer. Hier lohnen sich Feuerwirbel und Hitzekoller.
  • Feuerwirbel als Sofortattacke funktioniert auch bei Crypto Lavados. Für die Lade-Attacke kann man über Himmelsfeger nachdenken, um einen richtig starken Flug-Angreifer zu haben.
  • Crypto Zapdos wiederum überzeugt als Elektro-Angreifer mit Donnerschock und Donnerblitz.

Das solltet ihr noch beachten: Habt ihr den Move erstmal geändert, dürft ihr eure neuen Angreifer nicht mehr erlösen. Denn dann verliert das Monster nicht nur den Angriffsbonus, sondern lernt auch noch die Attacke “Rückkehr”. Die müsstet ihr dann im Zweifel wieder entfernen.

Wenn ihr noch Crypto-Pokémon in eurer Sammlung habt, solltet ihr das Event auf jeden Fall ausnutzen. Was sonst noch im Spiel ansteht, zeigt die Event-Übersicht für Pokémon GO im Mai.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xpiya

Man sollte erwähnen, dass Crypto Pokemon eigentlich nur in Raids/PvP wirklich besser sind. In Rüpelkämpfen bringen sie meist keinen Vorteil, oft sogar einen Nachteil.

Crypto Mew… ja klar haut richtig rein, aber das tut das normale auch. Ich hab beide im Vergleich und bei Rüpeln finde ich das normale besser. Mehr als besiegt geht ja nicht.

Crypto Mamutel… das selbe wie bei Mew… haut rein, aber in Rüpelkämpfen ist auch da in meinen Augen das normale besser.

Das wird bei Elevoltek, Snibunna noch schlimmer, die hab ich schon gleich garnicht mehr gelevelt… die halten ja als normale schon nichts aus.

Despotar, Bisaflor, Metagross kann man ganz gut verwenden, aber das normale Metagross wenn man Sternenhieb hat ist besser als ein crypto ohne Sternenhieb…. Aber allgemein nutze ich die auch hin und wieder.

Das einzige Crypto Pokemon welche ich wirklich regelmäßig(ausserhalb von Raids) nutze ist Crypto Dragoran, weil man mit Drachenklaue eine Sofortattacke hat die man oft nutzen kann und wo die 20%+ Dmg auch wirklich was nutzen.

Ist halt eher Endgame Content für die Leute die alles in normal schon haben, bzw. fürs PvP. Bezogen auf Raids finde ich da auch die Mega Pokemon interessanter wegen des buffs und weil man “nur” die Energie sammeln muss und dann das normale einfach entwickelt.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Xpiya
Dominic

 Crypto Pokemon “eigentlich nur” in Raids/PvP wirklich besser sind.

Eigentlich nur? Raids und PvP sind ja die Bereiche für die man starke Pokemon braucht. In Rüpelkämpfen kannst du mit jeder Nulpe kämpfen und gewinnst, mal abgesehen von den Bossen.

Und was du immer mit Megas hast. In gefühlt jedem Kommentar von dir, sagst du uns, wie toll du sie findest. Ja sie sind stark, kannst aber nur einen gleichzeitig haben und demnach nur einen im Team. Ein Team besteht aber aus mehr als einem Pokemon und da kommen die Cryptos ins Spiel mit ihrer enormen Schlagkraft.

Hauhart

Danke für die Erinnerung ?
comment image

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x